Abenteueraktion 2019: Spiel der Elemente! Einsendeschluss am Sonntag den 15.9!

 

 

 

Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
cholo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 33
Registriert: 21.08.2013 16:43

Errungenschaften

Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von cholo » 28.10.2013 09:54

Hola a todos

Ich hoffe Ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich einen neuen Thread zum Rollenspiel, Das Lied von Eis und Feuer, eröffne.
Wie in einem anderen Thread angesprochen, habe ich nun die Schnellstarterregeln bestellt. Ich denke hier im Forum gibt es noch einige wie Glgnfz, die das Rollenspiel spielen.
Mich würden natürlich Eure Eindrücke interessieren. Auch wäre ich froh, wenn mir jemand etwas mehr über die Magie im Rollenspiel erklären könnte.
Über die Magie steht ja meines Wissens nichts im Schnellstarter.
Gibt es deutsche Abenteuer im lieben Internet? (Soviel wie ich weiss, ist ja nur ein Abenteuer im Regelwerk (nicht Schnellstarter) vorhanden.
Kaufabenteuer auf Deutsch?

Vielen Dank für Euer Feedback

Cholo

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3110
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 28.10.2013 10:16

Hallo,

Abenteuer gibt es allgemein sehr wenig, sogar im Englischen. Für dieses Spiel muss man sich im Wesentlichen selbst was zusammenstricken, was auch sinnvoll ist, sind doch die meisten Gruppen eher Ortsfest und dreht sich viel um Beziehungen zu ihren Nachbarn.

Magie gibt es in dem Spiel quasi nicht. Seherische Träume und Tiergefährten und beides eher schwach für die Kosten. Das war es dann.

Es gibt aber noch haufenweise Verwaltungsregeln, Feldzugregeln, Regeln zum Spiel von allem von Kindern bis zu Greisen, Regeln für die Erschaffung eines eigenen Adelshauses und (im Zusatzband zum Norden) zig Regeln zum Spiel in der Nachtwache und bei den Wildlingen.

Weiterhin einen Settingband, in dem alle wichtigen Häuser auftauchen und alle bekannten NSCs aus den Büchern mit Werten versehen werden (Referrenzpunkt : Vor Start der Bücher)

Glgnfz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 101
Registriert: 05.11.2011 10:05

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Glgnfz » 29.10.2013 15:44

Was Abenteuer angeht gibt es wirklich nur das kleine im Schnellstarter (das im Grundregelwerk auch noch mal abgedruckt ist) und dann ein richtig fettes im Grundregelwerk. "Gefahr in Königsmund" hat satte 70 Seiten und ordentlich Fleisch auf den Rippen.

Zur Magie schaue ich gleich nochmal ins Regelwerk.
Moritz Mehlem

cholo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 33
Registriert: 21.08.2013 16:43

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von cholo » 30.10.2013 12:00

Vielen Dank für Eure Anteorten und natürlich auch danke für das Nachschauen im Regelwerk.
Noch eine weitere Frage:
Jagd-, bzw. Fallenstellenregeln gibt es auch für Wildnischars?
So und jetzt ist aber genug. Sobald ich mehr über die Jagd und die Magie weiss, werde ich das Regelbuch der DSA-Gruppe schmackhaft machen.

gracias

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3110
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 30.10.2013 12:22

Jagd gibt es, ist aber nicht besonders ausführlich. Im Wesentlichen läuft es über eine Spezialisierung von Überleben. ZUm Fährtensuchen gibt es auch noch was, ist aber nicht speziell zur Jagd gedacht.

Gegen größere Tiere kann man natürlich auch die Kampfregeln verwenden, ein paar Beispielkreaturen finden sich für so was.

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 29.02.2016 08:57

So damit ich keinen neuen Thread eröffnen muss grabe ich einfach diesen wieder aus ;)

Gibt es hier im Forum Gruppen die besagtes Rollenspiel spielen und ihre Erfahrungen mit mir teilen möchten ?

Ich spiele seit ca 10 Jahren P&P, habe bisher aber alles nur aus der Spielerperspektive gesehen. Da ich ein ziemlicher Game of Thrones Fan bin und ich die Spielwelt (grade aufgrund der Abwesenheit von Magie und ähnlichem) grandios finde dacht ich mir ich probiere mal zu Meistern.

Dazu würde mich interessieren was ihr allgemein zum System denkt, Eindrücke, Tipps, was man beachten sollte, grade als angehender Spielleiter ^^

Berto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 494
Registriert: 30.05.2013 16:46

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Berto » 29.02.2016 16:46

Dem kann ich mich anschließen. Insbesondere würde mich interessieren, wann genau das Rollenspiel spielt und welche Rolle Magie dementsprechend spielt. Denn völlig Magie-los ist die Welt von ASoIaF ja nie gewesen und spätestens ab dem Auftauchen des Roten Kometen kehrt ja auch die Feuermagie zurück.
"Ich nehme dir etwas Lebenswichtiges weg, um es dir danach zu verkaufen. Das nennt man Kapitalismus."

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 01.03.2016 06:52

Dazu kann ich sogar etwas sagen man startet kurz vor den Romanen, heißt Robert Baratheon ist König und Jon Arryn lebt noch.

Magie gibt es quasi keine soweit ich weiß die wird im Grundregelwerk auch nicht behandelt. Es ist also bisher nicht möglich irgendwas in diese Richtung (Grünseher, Priester des Roten Gottes...)zu spielen meines Wissens nach.

Ich habe hier für alle interessierten eine mMn sehr gute Rezession gefunden auf Teilzeithelden.de gefunden. http://www.teilzeithelden.de/2014/01/25 ... llenspiel/

Da bekommt man einen sehr guten Überblick, was mich auch dazu gebracht hat mich überhaupt mit diesem Rollenspiel zu befassen. Nichtsdestotrotz wäre ich an weiteren Erfahrungsberichten sehr interessiert.

Sommerlund
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 85
Registriert: 19.09.2014 10:30

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Sommerlund » 12.03.2016 01:21

Schön, dass es dazu mal einen Threat gibt. :)

Habe mir auf der Suche nach einem Low-Fantasy-System auch MERS, Midgard 5 und das uralte Harnworld zugelegt. Bei letzterem handelte es sich aber auch tatsächlich nur um die Beschreibung der Welt - ohne Regeln. Und ganz ehrlich: Sowas reicht mir eigentlich auch.
Sollte es wirklich einmal soweit kommen, dass ich mit Leuten so ein exotisches Szenario spiele, dann kann man auch fast schon die Regeln selbst gestalten. Ich mag es, wenn der Charakter sich komplett auf einem DinA4 darstellen lässt und dafür brauche ich kein neues Regelwerk. Game of Thrones kenne ich auch so gut genug, um darin sofort ein Abenteuer zu improvisieren. Mal ne Frage in die Runde: Kauft Ihr Euch solche Boxen tatsächlich, um mit neuen Regeln arbeiten zu können oder wegen der Welt bzw. des Settings?

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3110
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 12.03.2016 07:32

Natürlich kaufen wir solche Sachen auch wegen der Regeln. "Selber gestalten" ist gar nicht so leicht. Insbesondere, da idR alle Spieler am Tisch verschiedene Wünsche haben, die auch alle in das Design einfließen sollten. Dann muss es getestet werden. Es muss niedergelegt und aufbereitet werden, damit man auch drei Monate später noch rauskriegen kann, wie die Regel funktioniert hat ...

SIFRP ist ein brauchbares Regelsystem. Es hat zwar eine Reihe von Macken (einge Skalierungsdinge, Verhandlungen mit vielen Beteiligten, dynamische Güterverwaltung ohne stabile Punkte in der Mitte), aber es ist gut genug, ganze Subsysteme auch für andere Spiele zu übernehmen, wo man diese sogar komplett vermisst.

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 14.04.2016 07:08

Freut mich das ich nicht der einzige bin der sich für dasGoT Rollenspiel zu interessieren scheint. Die Community ist wirklich sehr dünn gesäht wie mir scheint, das bin ich als Warhammer 40k, DSA und Shadowrunner gar nicht gewöhnt.

Eine meiner obigen Aussagen muss ich allerdings revidieren und zwar zur Magie. Nach dem ich das Regelwerk jetzt einmal durch habe, konnt ich feststellen das es folgendes Übernatürliche gibt:
- Grünseher
- Warge
- Leibwechsler

An Kreaturen:
- Die Weißen Wanderer
- Die Anderen (Wiederbelebte Menschen und Tiere)
- Riesen

Allerdings ist im Regelwerk auch erwähnt das die Welt früher voller Magie war diese aber spätestens mit dem Untergang Valiryias mehr und mehr verschwand aber nun wieder mehr in die Welt zurückkehrt, wie zum Beispiel bei den Roten Priestern (Wiederbelebung, Wundheilung, Schattenwesen usw.) Hier kann man also die bisher Magielose Welt nach eigenem Ermessen verändern, bzw ist auch dazu angehalten sofern man es wünscht. Bisher gibt es dazu aber (noch ?) keine weiteren Regeln.

Also Regeln selbst gestalten stelle ich mir doch sehr aufwendig vor da nehme ich doch lieber die vorgegebenen.

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10520
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 14.04.2016 11:17

Mir gefallen die "Hauserstellungsregel", habe auch schon überlegt hier nicht mal danach ein Haus zu generieren (so als FAB Variante).
Würde aber dazu tendieren nicht im Jetzt zu spielen.

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 14.04.2016 14:11

Wie meinst du nicht im jetzt ?

Also dem Stand nach den bisherigen Büchern ?

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10520
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 14.04.2016 17:41

Luckynumber666 hat geschrieben:Wie meinst du nicht im jetzt ?

Also dem Stand nach den bisherigen Büchern ?

Also mit "hier" meinte ich das DSA Forum, und nicht im Jetzt meinte ich das aventurische Jetzt. Entschuldige bitte das ich mit dem Kopf weiter war als mit der Hand.^^

Jeordam
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2916
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 14.04.2016 19:44

Das "aventurische Jetzt" in Bezug auf "A Song of Ice and Fire"? ;)
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10520
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 14.04.2016 21:53

Ja, man nutzt die Hauserschaffungsregel von GoT und bastelt ein Haus für Aventurien, Setting wäre am besten in DDZ (spätere Epoche), da man da mehr kreativer mit wichtigen NSCs ohne permanent am offiziel Hintergrund anzuecken!

Jeordam
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2916
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 14.04.2016 23:26

Halte ich ehrlich gesagt nicht für zielführend. Ohne ziemlich gewaltige Hausregeln oder komplettes Umkrempeln des Settings kommt dabei nur Mist raus.

Schon für ASOIAF-Verhältnisse beschissene Würfe stellen selbst Haus Gareth in den Schatten. Und es ist ja nicht nur der militärisch-ökonomische Aspekt (bei dem Westeros aventurische Zahlen etwa verzehn- bis verhundertfacht), sondern auch der ganze übernatürliche Bereich (in umgekehrter Richtung).

Auch die ganze Atmosphäre ist deutlich anders.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 15.04.2016 07:19

Man könnte sich höchstens an dem GoT System grob orientieren und es für DSA umschreiben mit so etwas habe ich aber keinerlei Erfahrung.

Wenn du ein System für Lehenswirtschaft suchst kann dir der User Dark-Chummer sicherlich weiterhelfen. Der hat für unsere "Von Eigenen Gnaden" und "Mit wehenden Bannern" Gruppe ein System genutzt und hat da einiges an Erfahrung

Back to Topic:

An diejenigen unter euch die "Das Lied von Eis und Feuer" spielen ich würde mich über eure Erfahrungen mit dem System sehr freuen.

Ein Punkt der mich beschäftigt wäre vor allem wie ihr das mit der Timeline handhabt.

1. Spielt ihr komplett vor den Büchern ?
2. Spielen die Vorkommnisse der Bücher bei euch eine Rolle ?
3. Wenn ja in welchem Ausmaß für die Spieler und deren Haus ?
4. Haben die Spieler Einfluss darauf ?
5. Führt ihr genau Buch was das verstreichen von Zeit angeht (Was
ja für das Haussystem wichtig wäre) ?

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3110
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 15.04.2016 09:17

Jeordam hat geschrieben:Halte ich ehrlich gesagt nicht für zielführend. Ohne ziemlich gewaltige Hausregeln oder komplettes Umkrempeln des Settings kommt dabei nur Mist raus.
Die Haus- und Verwaltungsregeln kann man umschreiben und adaptieren. Das Resultat ist sinnvoller als die Regeln, die DSA dafür zu bieten hat.
Im Wesentlichen muss man Umskalieren und sich Gedanken machen, wie man Hausschicksal und Investitionen handhabt. Ist machbar, hab' ich auch schon mehrfach so gespielt.
Für VeG hat sich z.B. Eine Einheit = ein Halbbanner und ein Reichtumspunkt = 200D als brauchbar erwiesen.
Für Rabenblut haben wir aber ein System genommen, das Einnahmen, Ausgaben, Unterhalt usw. enthält statt statischem Reichtum und Macht, die nach der Anschaffung nichts mehr kostet.
Es ist immer wichtig, wozu man die Regeln benutzen will, aber SIFRP bietet zu Verwaltungsregeln schon eine solide Basis für Anpassungen und ein Massenkampfsystem, das besser ist als alle entsprechenden DSA-Optionen, ist auch gleich noch mit dabei.
Viele andere Rollenspielsysteme, die so was haben, sind entweder zu seicht (wie DSA) oder zu detailliert (ich würde meine Runde z.B. nie dazu kriegen, Güterverwaltung in Form von einzelnen Gebäuden und Hexfeldern aufzulösen), deshalb verwende ich dieses System - mit umfangreichen Modifikationen.


Was natürlich bei der Adaption ziemlich flöten gehen dürfte, sind die Hauserschaffungsregeln, wenn man die nicht komplett neu schreiben will. Die ganzen Tabellen für Modifikatoren nach Region können so nicht verwendet werden, die zeitleiste und alles, was da dran hängt, auch nicht... bleiben eigentlich nur noch die Events übrig.

1. Spielt ihr komplett vor den Büchern ?
2. Spielen die Vorkommnisse der Bücher bei euch eine Rolle ?
3. Wenn ja in welchem Ausmaß für die Spieler und deren Haus ?
4. Haben die Spieler Einfluss darauf ?
5. Führt ihr genau Buch was das verstreichen von Zeit angeht (Was
ja für das Haussystem wichtig wäre) ?
Ich habe bis jetzt drei reine SIFRP-Runden gehabt.

1.) 3 mal ja
2.) Nur eine der Runden hat die Bücherzeit erreicht, in dem Fall, ja
3.) Geringes Ausmaß. Die Charaktere waren zwar in der gleichen Zeit, aber woanders
4.) Klar doch. Das ist ja der Sinn des Rollenspiels
5.) Ja. Wobei es manchmal Zeitsprünge gab, in denen nichts relevantees passiert ist. Für drei Jahre Downtime Hausverwaltungswürfe zu machen, wenn man einen guten Verwalter hat, würde das System ziemlich sprengen. RAW hat es ein paar Macken, die man umschiffen muss.

Jeordam
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2916
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 15.04.2016 22:26

Eben. Die Regeln selber sind gut, aber für Aventurien man muss einfach alles einzeln umskalieren oder komplett neumachen.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 20.04.2016 15:00

So am Freitag steht der erste Spielabend mit der Gruppe an ich bin sehr gespannt. Hat noch jemand Tipps für das Einstiegsabenteuer ?

Benutzer/innen-Avatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6784
Registriert: 04.02.2015 17:52

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Cherrie » 20.04.2016 23:44

ja, bring am Ende alle Protagonisten um, machen die im Film auch immer :)

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3110
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 21.04.2016 08:52

Was Lokales, das die SCs und Spieler sich gegenseitig, ihre Domäne und/oder ihre nachbarn kennen lernen läßt.

Nach der langwierigen Hauserstellung darf das Haus auch im Fokus des ersten Abenteuers stehen.

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 21.04.2016 09:24

Ich habe vor das kleine Einführungsabenteuer zu spielen das im GRW vorhanden ist. Wo es um den Tod des Knappen und die "Räuber" geht. Das könnte ich natürlich auf den eigenen Ländereien ansiedeln.

Quasi als Start sind die Charaktere auf ihrer Burg/Sitz bekommen die Einladung zum Turnier und können dann aufbrechen etwas sighseeing durch ihre eigenen Ländereien um dann auf der Reise in das Einführungsabenteuer zu stolpern und anschließend in das Abenteuer mit dem Konflikt mit dem benachbartem Haus. Allerdings befinden sich die Charaktere da schon auf dem Weg zu dem einem Turnier.

Da wir am ersten Abend das Haus erstellen und das kleine Einführungsabenteuer spielen habe ich dann im Anschluss genug Zeit die Ländereien der SC's etwas auszuarbeiten. So war zumindest mein Plan.

Was schätzt ihr wie lang man für das Haus erstellen an sich braucht ?

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3110
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 21.04.2016 10:13

1-2 Stunden mindestens, kann aber auch länger sein. Es ist ja nicht nur die Würfelei, man wird ja typischerweise die Würfelergebnisse dabei auch ausschmücken und ihnen Farbe verleihen.

Tendentiell halte ich es meist für sinnvoller, erst Haus, dann SCs zu erstellen, geht aber natürlich auch umgekehrt. Auch habe ich bisher nie am Abend der Hauserstellung schon gespielt, weil dann der Meister natürlich keine Zeit hat, Nachbarn und politische Situation auszuarbeiten.

Aber das Einstiegsabenteuer ist ja auch eher ein Regeltutorial. Kann man sicher auch so machen.

Luckynumber666
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 147
Registriert: 07.01.2013 13:57

Re: Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Luckynumber666 » 21.04.2016 12:51

Da wir in unserer Gruppe leider alle unter Chronischem Zeitmangel leiden, habe ich es wie beschrieben vor.

Stimme dir natürlich zu das es schöner wäre das Haus und die Charaktere zu erstellen um diese dann mit Leben zu füllen und dann loszulegen. Da ich es aber auch eher wie du schon geschrieben hast wie ein Tutorial sehe das ja auch sehr kurz ist legen wir direkt los. Wir werden auch zunächst mal die fertigen Archetypen nutzen (die ich übrigens sehr gelungen finde).

Die Ländereien und das Haus werde ich dann im nachhinein in Zusammenarbeit mit den Spielern ausbauen.

Dazu ist noch zu Sagen das ich mit dem GoT RPG meine Premiere als Meister habe bislang war ich nur Spieler.

Lord Beckstein
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 20.01.2019 13:11

Errungenschaften

Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Lord Beckstein » 20.01.2019 13:22

hallo,
Falls jemand Anregungen zu dem Pen & Paper braucht, wir spielen seit fast einem Jahr das Spiel und ich habe angefangen eine Wiki dazu zumachen auf der ihr auch Downloads zu bereits gespielten Abenteuern findet oder viele andere von mir direkt haben könnt.

http://de.haus-gerath-das-lied-von-eis- ... spiel_Wiki
Sie sind für unser Haus Gerathhttp://de.haus-gerath-das-lied-von-eis- ... iki/Gerath, Vasallen der Karstarks im Norden im Jahre 288 n. A. E. (ca 9 Jahre vor den Romanen) geschrieben.

Benutzer/innen-Avatar
Esgaroth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 69
Registriert: 21.12.2018 16:10

Errungenschaften

Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Esgaroth » 09.02.2019 03:50

An diejenigen unter euch die "Das Lied von Eis und Feuer" spielen ich würde mich über eure Erfahrungen mit dem System sehr freuen.

Ein Punkt der mich beschäftigt wäre vor allem wie ihr das mit der Timeline handhabt.

1. Spielt ihr komplett vor den Büchern ?
2. Spielen die Vorkommnisse der Bücher bei euch eine Rolle ?
3. Wenn ja in welchem Ausmaß für die Spieler und deren Haus ?
4. Haben die Spieler Einfluss darauf ?
5. Führt ihr genau Buch was das verstreichen von Zeit angeht (Was
ja für das Haussystem wichtig wäre) ?
Habe bislang in zwei Runden mitgemacht, bisheriger Eindruck:

1.) Einmal war der Krieg der Drachen der historische Hintergrund, die andere Chronik war vor dem ersten Blackfyre-Aufstand angesiedelt.
2.) Nein, wenn man von den verfügbar gemachten Hintergrundsetzungen absieht.
3.) s.o.
4.) Ja, durchaus. Bei uns hat der SL auch historische Charaktere zum Abschuß freigegeben.
5.) Ja.

Ansonsten ist wohl einiges schon gesagt worden. Das System ist gangbar, hat aber für mich ein bißchen Anpassungszeit gebraucht. Potentiell finde ich social combat zu stark, aber das ist Geschmackssache. An sich ist das System ganz nett, wenn man sich drauf einläßt und an den Schwachstellen etwas schraubt. Werte müssen imo etwas gedeckelt werden, wenn Charaktere über 5 kommen, kippt das System wie ich finde etwas, das kann dann schnell einseitig werden.

Roumorz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8
Registriert: 17.07.2017 17:35

Errungenschaften

Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Roumorz » 11.02.2019 17:19

Ja, das soziale Kampfsystem ist stark, v.a. wenn man es wie geplant umsetzt und dadurch Figuren in gewissen Grenzen zwingen kann, Dinge zu tun/Informationen zu verraten, die der Spieler nicht preisgeben will. Dessen muss sich eben jeder Spieler bei Spielbeginn klar sein.

Andererseits macht gerade dies das Spiel interessant, da die meisten Konflikte sich "gewaltlos" lösen lassen.

Leider hat nach meiner Erfahrung das System dahingehend versagt, dass "mittelstarke" Figuren bzw. Nicht-Spezialisten im Spiel eher nicht so gut funktionieren und dann zum Spielball werden, da sie bestimmte sozialen/physischen Angriffen einfach nichts entgegensetzen können. Weiterhin sind viele soziale Kämpfe sehr langwierig (was bei physischen Kämpfen meist weniger problematisch ist), da neben den Würfen auch RPG gefragt ist.

Nichtsdestotrotz ein nettes System mit tollen Ideen.

Benutzer/innen-Avatar
Esgaroth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 69
Registriert: 21.12.2018 16:10

Errungenschaften

Das Lied von Eis und Feuer Rollenspiel (Game of Thrones)

Ungelesener Beitrag von Esgaroth » 12.02.2019 23:24

Der Haken ist halt, daß das System zum Optimieren und damit spezialisieren einlädt. Einerseits hat damit jeder seine Nische, aber andererseits muß man auch ein bißchen häufeln, wenn man was reißen will und darf nicht zu sehr in die Breite gehen, da haut dann der soziale Kampf deutlich rein, wenn man denn einen Normalkämpfer spielt.

Antworten