Schlimmer geht's nimmer

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 18.02.2011 12:24

Wobei der Kulturangleich an Maraskan bei Ausbildung im Khunchomer Maraskanviertel eigentlich 'ne coole Idee ist - nur aufzwingen sollte man sie einem Spieler nicht.

Benutzer/innen-Avatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Korgash » 18.02.2011 14:28

Oh Mann, immer das Bevorzugen der Personen, mit denen man schläft. Ich habe meine Freundin einmal bei mir DSA mitspielen lassen. Ihre Amazone musste derartig Dreck fressen, dass sei keinen zweiten Versuch riskiert hat.
Der Spieltisch gehört damit wieder mir und darf Rückzugssphäre bleiben.

Falls du mich stalkst: War alles nur Spaß, Schatz!
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzer/innen-Avatar
Arigata
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3913
Registriert: 07.07.2008 22:30
Wohnort: Dudley/England
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Arigata » 18.02.2011 14:51

Korgash hat geschrieben:Oh Mann, immer das Bevorzugen der Personen, mit denen man schläft.
Das ist etwas, wovor ich immer Angst hab. Und wenn ich das Gefühl hab, mein Freund bevorzuge mich, dann bespreche ich das auch mit ihm, weil ich mir sonst immer Sorgen um den Spielspaß der anderen mache.

@ topic: Das war noch zu DSA3-Zeiten. Ein Bekannter wollte ein Magier-Abenteuer machen, also hat jeder von uns einen Magier gebaut. Im Laufe des Abenteuers begegneten wir einem Dämon, der jedem von uns irgendetwas anhexte (meinem Char einen streckbaren und als Peitsche verwendbaren Schweineschwanz...) und uns dann (soweit ich mich erinnere) als Stufe 1 Helden zu einem Magierduell teleportierte, wo Drachen gegen Dämonen antraten und wir gegen diese und einen Haufen Rassen, die keiner kannte, die Menschheit repräsentieren sollten. Logischerweise hatten wir keine Chance und sind allesamt gestorben. Das war dann auch mein letzter Versuch mit dem Meister.

Nicht zu vergessen das Mädel, das Midgard spielen wollte, die Regeln las und jeden Spielabend mit dem erklären zubrachte. Wäre ja nicht weiter schlimm, wenn sie nicht jeden Abend als erstes alle bis dahin gemerkten Regeln als Null und nichtig erklärt hätte, weil sie ja keiner versteht und die aus dem anderen Buch viel logischer sind. Aber wir durften als Spieler auch nie wirklich mal selbst in die Bücher schauen, um es vielleicht einfach mal selbst zu lesen. Nach dem dritten Spielversuch haben wir aufgegeben und sie hat sich AD&D gekauft. Das wurde, wenn ich mich recht entsinne, nie auch nur angefangen.
[_] DSA 4.1
[x] DSA 4.1 mit Optionalregeln - All die Regeln, all der Schmerz!

Benutzer/innen-Avatar
Al-Ahmad
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 222
Registriert: 06.08.2009 19:24

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Al-Ahmad » 24.02.2011 19:48

Also mir Fallen da 2 Sachen ein die kaum zu toppen sind.

Das eine mal hab ich von nem Meister eine, von einem Zyklopen geschmiedete Barbarenstreitaxt bekommen... aus 75% Titanium und 25% Eternium =D ich hab das teil dann sofort im Meer versenkt xD

Das andere war als ein Meister bestimmte, das Praios gestorben ist.. was meinen Praios Geweihten natürlich arg gefreut hat =D
-Spielleiter und Alveraniar aus Leidenschaft.

Benutzer/innen-Avatar
Waldtroll
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1289
Registriert: 26.03.2004 00:37
Wohnort: Berlin

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Waldtroll » 24.02.2011 20:52

Da Du die Axt ins Meer geworfen hast hätte doch eher Efferd sterben müssen. :lol:
Zuletzt geändert von Waldtroll am 24.02.2011 20:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Talasha
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 6770
Registriert: 03.02.2010 12:34

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Talasha » 24.02.2011 21:20

Korgash hat geschrieben:Oh Mann, immer das Bevorzugen der Personen, mit denen man schläft. Ich habe meine Freundin einmal bei mir DSA mitspielen lassen. Ihre Amazone musste derartig Dreck fressen, dass sei keinen zweiten Versuch riskiert hat.
Der Spieltisch gehört damit wieder mir und darf Rückzugssphäre bleiben.

In meiner aktuellen Gruppe kennt einer einen genau umgekehrten Fall: Der Meister hat seine Freundin dauernd schikaniert wenn der Haussegen bei denen schief hing.

Interessanterweise ist er nun bei uns der Meister und seine Freundin ist auch dabei, ich bin schon gespannt wie sich das entwickelt.
Sir Isaac Newton ist der tödlichste Bastard im ganzen Weltraum!

Benutzer/innen-Avatar
Al-Ahmad
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 222
Registriert: 06.08.2009 19:24

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Al-Ahmad » 25.02.2011 09:20

Mhhh mir ist noch was eingefallen. Da hab ich meinen Kor-Priester/Held von Gareth/16.000 AP gespielt. Waffenmeister Tuzakmesser und nem recht hohen Wert (ich glaub AT 25 PA 23, wenn net sogar höher.)

Dann kam da ein Gardist und haut mir ne Wuchtschlag/Finte Kombi, jeweils plus 10, (also ne AT+20) auf meinen Arm, mit bestätigtem 1er... Halbe Parade minus 10.... yoa, da hat mir der Popelgardist mit nem Minimum TW von 20 den Arm abgeschlagen. Dann meinte der Meister "das war eigentlich keine bestätigte 1, aber ich wollte deinem Priester ne Lektion erteilen" =D da hat man doch Spaß dran ^^
-Spielleiter und Alveraniar aus Leidenschaft.

Benutzer/innen-Avatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Korgash » 25.02.2011 09:31

Man mache in diesem Fall folgendes: Man nehme etwas schweres, unhandliches (am besten das WdZ, ziehe es wortlos dem Meister über die Rübe und sage: "Das war eigentlich kein wirklicher Schlag, aber ich wollte dir ne Lektion erteilen."
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzer/innen-Avatar
Zuckerbäcker
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2009 00:34
Wohnort: Heeren-Werve *winkt mal nach Bönen rüber*

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Zuckerbäcker » 25.02.2011 11:28

Oder man setze den SL schnell gefangen, indem man ihm flink die Hälfte oder mehr des DSA-Regelwerks auf den Schoß legt, damit er sich kein bißchen mehr bewegen kann und im übertragenen Sinne von dem DSA-Regelkoloss erschlagen, niedergedrückt und geknechtet wird.

Dann handle man Bedingungen über die Freilassung aus. Dabei beeile man sich, da der SL bereits nach kurzer Zeit unter der Regellast zusammenbrechen könnte und den gesunden Menschenverstand verlieren könnte oder auch Körperteile durch Blutarmut abgequetscht werden könnten.

Ja, ich mag die DSA-Regeln. :)

Benutzer/innen-Avatar
Al-Ahmad
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 222
Registriert: 06.08.2009 19:24

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Al-Ahmad » 25.02.2011 23:02

Al-Ahmad hat geschrieben:
Dann kam da ein Gardist und haut mir ne Wuchtschlag/Finte Kombi, jeweils plus 10, (also ne AT+20) auf meinen Arm, mit bestätigtem 1er... Halbe Parade minus 10.... yoa, da hat mir der Popelgardist mit nem Minimum TW von 20 den Arm abgeschlagen. Dann meinte der Meister "das war eigentlich keine bestätigte 1, aber ich wollte deinem Priester ne Lektion erteilen" =D da hat man doch Spaß dran ^^
Das beste hab ich ja vergessen, bereits im nächsten Abenteuer wollte der mir nen mechanischen Endurium Arm andrehn mit Motoricus Komponenten =D voll super. Von dem SL (der eigentlich meist recht brauchbare Abenteuer parat hatte) gibts noch mehr:

Da hab ich nen Rondrageweihten gespielt, und wir hatten nen neuen in der Truppe. Der neue hat nen Firun-Geweihten gespielt und ist im ersten AB von nem Firun-Alveraniar beseelt worden. Daraus resultierte dass er für jeden Dreck Liturgien rausbrezelte, sein Karma durch WASSERKONTAKT regenerieren konnte, quasi unendlich Karma dadurch hatte, der Luft wärme entzog und Eispfeilge aus dem nichts schuf (naja der Spieler konnte ja net wirklich was für) und ich tierisch genervt war. Dann wurde unser Boroni ebenfalls von nem Alveraniar beseelt und war dann sowas wie "The Crow". Das allerbeste war dann als er meinen Rondra Mensch zu nem Drachenanbeeter machen wollte und ich das aber klar abgelehnt hab. Daraufhin war ich von nem Namenlosen Alveraniar beseelt und bin auf meine Heldentruppe los =)
Daraufhin hab ich mein Zeug gepackt und bin Heim gegangen xD war mir voll zu doof mir ständig meine Chars so verhunzen zu lassen.
-Spielleiter und Alveraniar aus Leidenschaft.

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 25.02.2011 23:10

Al-Ahmad hat geschrieben:Daraufhin hab ich mein Zeug gepackt und bin Heim gegangen xD war mir voll zu doof mir ständig meine Chars so verhunzen zu lassen.
Haste wenigstens vorher die Heldentruppe noch niedergemetzelt? Das hätte ich mir ja nicht nehmen lassen :lol:
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Al-Ahmad
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 222
Registriert: 06.08.2009 19:24

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Al-Ahmad » 25.02.2011 23:17

Naja relativ, die Boroni war/ist meine Freundin. Der Alveraniar ermöglichte es mir... muss ma nachdenken.... Attribute nach belieben zu verteilen. Und ja: ich hab fast alles auf KK gepackt und bin mit meiner Ochsenherde auf den Meisterchar (was gleichzeitig sein Spielerchar war) gemetzelt. Danach stand ne Purgation bei Ayla an, bei der hatte ich noch nen Gefallen gut xD

Aber mir fallen immer noch mehr "tolle" Geschichten ein. Eine davon war im Jahr des Feuers. Wir waren grad in der fliegenden Festung. Der SL meinte die ganze Zeit "hahaaa dank den Gotongis weis Galotta jeden einzelnen eurer Schritte". Naja.. wenn das so is... sind wir halt da noch was essen gegangen, gab "Kaiserin Rohaja Eintopf"

Dann hatten wir ma nen Gastspieler der meinte in seiner Truppe sei er Freizauberer und hatte ne Hornechse als Reittier sowie einige Infinitum Artefakte... Naja... war auch net so der beste Abend.

In einem Abenteurer dass wer anders gemeister hat, meinte ein Char mich hinterrücks mit nem Todesstoß angreifen zu müssen. Hat gepatzt. Da ich ihn net umbringen wollt (wobei mein Char dicht an der Grenze zum Anti-Held war) hab ich ihn ausgelacht und bin weitergelaufen. Nochn Todesstoß...nochn Patzer. Als es mir dann doch zu Doof wurde hat der nen Eisenhagel Wurfscheiben abbekommen. Später hab ich gefragt: Zur Hölle wieso hast du mich auch angegriffen? Dein Char is bei 1000 AP, meiner bei 29.000? Da meinte der nur: Hya, weil dein Char denken könnte dass meiner Schwul ist weil er ihn doch bei ner Levthans Feuer Orgie gesehen hat..... äähhh ja..

Voll mies dass ich so über den abläster, aber seit diesem Sonntag is nach 10 Jahren DSA nun endgültig Schluss mit dem xD
Zuletzt geändert von Al-Ahmad am 25.02.2011 23:25, insgesamt 1-mal geändert.
-Spielleiter und Alveraniar aus Leidenschaft.

AlondroDelazar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 589
Registriert: 25.02.2011 23:27

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von AlondroDelazar » 26.02.2011 00:18

Ich hab mit spaßigem Schrecken die Schilderungen gelesen und bei dem Ausdruck "Schwimmregel" kamen ein paar Erinnerungen hoch, die wollte ich euch nicht vorenthalten. Da hab ich mich spontan ma angemeldet und hier: Der tragische Zwergentod von Schrax, Sohn des Schrock:

Vor so anderthalb Jahren spielte ich in Köln im Hive World ne DSA Schnupperrunde mit, wo ich als alter Hase mit 10 Jahren Erfahrung eigentlich ein bisschen Fehl am Platze war, aber Umzug und wollte nen paar Leute treffen und, na ja, muss man ja keinem auf die Nase binden dass man schon ma gespielt hat ;)

Ich spielte Schrax, einen zwergischen Zahnreißer, das Abenteuer spielte in Festum, wo scheinbar ein Vampir umging und es auch sonst zu merkwürdigen Vorkommnissen kam, kleinere Erdbeben, Risse in Hauswänden, etc.. irgendwann riss die Straße auf, weil irgendwo ein Abwasserkanal eingebrochen war, zusammen mit einem goblinschen Goblin und den anderen weniger hochfeinen Charakteren stieg Schrax also hinunter, half ein wenig die Stelle abzusichern und ging dann den Kanal hinunter Richtung Meer, was ziemlich weit war, mit mehreren Abzweigungen und etlichen unappetitlichen Gerüchen, kam zum Ergebnis der Kanal ist einfach nur nen Kanal und ging wieder zurück und schließlich den Kanal aufwärts. Da mussten wir ein bisschen kriechen, ich kroch voran, Ehrensache als Zwerg, der Goblin hinterher, für die anderen wars zu eng, die stiegen wieder zur Straße hoch. Nach vielleicht so 20 Schritt endete der Gang an einer Mauer. Schrax klopfte gegen die Mauer und selbige zerbarst und ein unfassbar grosser Wasserschwall erfasste uns beide, der Goblin rettete sich an der eingebrochenen Stelle mit einer GE-Probe, der Zwerg nicht, trieb weiter abwärts, kam irgendwann am Meer an, der Meister fragte was ich wohl alles anhätte und sagte: Schwimmen + 4, sonst ertrinkst du. Ich subtrahierte 4 von meinem Talentwert von -2, warf unfassbar gut und schaffte die Probe, wodurch ich bewusstlos am Strand aufschlug, mit 18 Punkten Schaden. (ertrinken. oder so.) Der Thorwaler der Gruppe fand mich und trug mich zurück in die Herberge, wo ich den Rest des Tages ausruhte, während die Jungs Spuren eines Vampirmordes auf nem Gehöft vor der Stadt untersuchten. Abends wieder bei Kräften ging Schrax "nochmal auf den Markt", durch belebte Gassen in Richtung Markt, wo ein großer Tumult und Menschenauflauf war, schien irgendwas spannendes los zu sein aber der Zwerg sah natürlich nix. Hab versucht mich durch die Leute durchzudrücken als der Meister erklärte:

Meister: du wirst von hinten gepackt und hochgehoben

Ich: Schrax dreht sich um und will wissen wer so was machen könnte

Meister: siehst du nicht, weil dir jemand den Arm gegen den Hals presst und versucht dich zu erwürgen.

Ich: Schrax schreit laut: Hilfe! Hilfe!! Aaaaaaah!
(irgendwelche Magicspieler am Nachbartisch drehen sich um und seufzten etwas wie: "diese Rollenspieler")

Meister: Du kannst nicht schreien weil der Vampir dich würgt. du bekommst (würfelt) 7 Schaden.

Ich (gedacht: Ah, der Vampir. Gut zu wissen) ich beiß ihm in den Arm so fest ich kann.

Meister: Ringen-Attacke.

Ich: (würfelt) misslungen.

Meister: Du wirst weiter gewürgt, 8 Schaden.

Ich: Schrax tritt mit seinen Beinen nach den umstehenden Passanten.

Meister: Du triffst einen am Bein. Er dreht sich nicht um sondern sagt nur: "hee, aua!"

Meister: Du wirst weiter gewürgt. Ringen-Parade.

Ich (gedacht: ah, diesmal darf ich parieren) (würfelt) Misslungen.

Meister: du kriegst 9 Schaden.

Ich: Schrax ist tot.

Meister: Gut. der Vampir fängt an zu trinken, nimm mal zwei Würfel und würfel immer abwechselnd bis die Summe irgendwann 30 übersteigt. Wenn das beim roten Würfel auch der Fall ist wirst du zum Vampir.

Keine Minute später meinte der Typ vom Laden er mache gleich zu. Ich bin nicht wieder hingegangen.
Signatur administrativ entfernt. Nebula, 15.01.2013 - 21:10:17 Uhr

Eisenbeiß
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 418
Registriert: 23.09.2006 00:42
Wohnort: Hannover

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Eisenbeiß » 26.02.2011 11:32

Schnupperrunde? Da schien sich eher jemand daran aufzugeilen, dass er ein paar Newbies zerlegen konnte.

Leute, mehr davon! :-)

Benutzer/innen-Avatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Korgash » 26.02.2011 11:44

Das Festum-Abenteuer klang aber eigentlich ganz geil 8-)
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzer/innen-Avatar
Al-Ahmad
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 222
Registriert: 06.08.2009 19:24

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Al-Ahmad » 26.02.2011 15:29

Mir is noch was eingefallen, über den selben SL wie ich oben schon abgelästert hab xD

Also es war ne kleine Runde, es sollte eigentlich nur so ein Mini-Abenteuer a'la "tut was ihr wollt" werden (wir wollten eigentlich nur bissle shoppen. Jedenfalls haben ich und ein Freund jeweils High-End-Chars gespielt.

Plötzlich gings dann los

Meister: Da kommt ein Eber aus dem Wald
Wir: Ja, toll

Meister: Der Greift euch jetzt an?

Ich: (bissle gerechnet, die Werte eines Ebers vorgestellt, und bin zu dem Schluss gekommen dass der mir mit meine Boronsichel gar nix kann)

Kumpel: Ja, is der Eber Lebensmüde? Den kannst Stufe 1-5 Helden vorsetzen aber doch net uns!?

Meister: Trotzdem, der greift euch an

Ich: Ini gewürfelt und hatte die höchste, meinte dann: Dem Vieh Spalt ich den Schädel mit meiner Boronsichel

Achtung jetz kommts:


Meister: da kommst net ran

Ich: wie, ich komm net an den Kopf?

Meister: Ja der is zu groß

Ich: Zu groß? (Vorstellungskraft spielen lassen... so maximal 1 Meter Schulterhöhe.. Naja vll is es ja ein Daimonid oder so

Meister: 1 Meter Schulterhöhe??? Spinnst du??? Eber werden bis zu 3 Meter(!) hoch!

Ich: ..... ja is klar, der Raum hier is grad ma 2.20, weißt du wieviel 3 Meter Schulterhöhe wären?

Meister (total erzürnt, rotes Gesicht, brüllend): HAST DU ÜBERHAUP SCHON MAL NEN EBER GESEHN!!!!

Ich: ehhhhm, ja????

Naja, ca. 2 Wochen später meinte der Meister dass er unrecht hatte und hat den Fehler eingesehn. Ich fands geil, der 3 Meter Eber wird ihn ewig verfolgen. Vor allem auch seine Reaktion xD
-Spielleiter und Alveraniar aus Leidenschaft.

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9026
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 26.02.2011 15:35

Vielleicht was es ein Eberfant?! ;-)

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Eisenbeiß
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 418
Registriert: 23.09.2006 00:42
Wohnort: Hannover

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Eisenbeiß » 26.02.2011 17:23

Korgash hat geschrieben:Das Festum-Abenteuer klang aber eigentlich ganz geil 8-)
Würde ich Spieler +6 Proben in solchen Situationen würfeln lassen, dann nur, weil der SC etwas saudämliches getan hat oder weil der SC weg soll, und das dauerhaft. ;-)

Da das Klopfen an eine Dungeonmauer für mich im Normalfall nicht unter saudämlich fällt (zumindest wenn nicht gerade zwanzig Orks im Nebenraum warten) und der zweite Teil der Geschichte doch ziemlich nach der "Hand Gottes" riecht, hat die ganze Geschichte für mich einen schalen Beigeschmack.

(Ja, ich weiß. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille. Blabla. etc. ;-))

Die Ebergeschichte ist auch klasse. :-)
Zuletzt geändert von Eisenbeiß am 26.02.2011 17:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
teclis2000
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1052
Registriert: 06.11.2008 13:41
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von teclis2000 » 12.05.2011 20:38

Für manche Eber braucht es ein wenig mehr...

Aber ingesamt finde ich die bei DSA auch ein wenig zu unterrepräsentiert. Von einem Eber getötet zu werden, da ist doch auch für hochstufige Helden nichts dabei. Ging einen Freund von Herakles (meine ich zumindest) genauso. Und da war es nicht einmal ein "besonderer" Eber, sondern eher so der 08/15-Weinberg-Verschnitt. Ganz klassisch halt. :-)

Bruder Dschinziber
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14
Registriert: 13.01.2011 11:47

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Bruder Dschinziber » 25.05.2011 12:17

Die Sache mit dem Eber erinnert mich auch an einen bis dahin relativ entspannten Spielabend. Folgendes hat sich abgespielt:
Wir saßen zu 5 Leuten in der Wohnung eines Mitspielers uns dessen Freundin. Ich habe gemeistert, der Rest gespielt.

Es trug sich zu, dass die Helden angeheuert wurden eine wichtige Aufgabe in der Warunkei zu erledigen, für welche sie ihre Anreise selbst organisieren durften. Sie entschieden sich für die Überquerung der Trollzacken.
Am Fuße der Berge angelangt durchwanderten die Recken nun lichte Wäldchen und idyllische Hügel als sie einem kleinen Fuchs über den Weg liefen. Das eigentliche Mittel zur Motivation der Helden wurde daraufhin vom Jäger der Gruppe (der Spieler, in dessen Wohnugn wi runs trafen) aufs Korn genommen und erlegt. Dieser, der sich nichts dabei dachte, zog dem Tier das Fell ab und futterte den Rest genüßlich am Lagerfeuer.
Hier fragte ich nun was er denn mit dem Fell vorhabe, darauf die Antwort: "Ich entferne die Fleischreste und packe es in meinen Rucksack." Ich: "Ohne es zu trocknen oder zu salzen?" Spieler: "Brauch ich nicht und hab ich nicht."

Oookay...

Die Gruppe reist weiter und kommt nach zwo nächtlichen Rasten auf ihrer Reise durch die Trollzacken (mitten im Efferd) gut voran, bis einem der Helden schließlich eine Kleinigkeit auffällt: Seit geraumer Zeit (etwa 2 Stunden) vernimmt er das latent ansteigende Summen von kleinen Insektenflügel, welche sich als die von Fliegen herausstellen, welche den Rucksack des Jägers umschwirren. Dieser packt daraufhin das Fuchsfell aus, stellt fest, dass dieses an der Hautseite einen leicht gräulichen Touch angenommen und einen leicht miefigen Geruch entwickelt hat.
Ohne ein weiteres Wort springt der Spieler vom Tisch auf, zeigt mit dem Finger auf mich und brüllt:

"Das ist genau die Sch****, die du immer machst!"
"Was mach ich?"
"Ja dein sch*** Realismus!"
"Sorry aber unbehandeltes Fell hält sich nicht ewig..."
"Das ist Blödsinn! Warst du mal in 'ner Gerberei?! Ich ja und Fell hält sich viel länger!"
"Also in der Zoo-Bot. steht..."
"Blödsinn! Du machst das extra, du Wi*****! Ich spiel nie mehr mit!"

Mit mehr oder weniger diesen Worten stürmte er vom Spieltisch ins Nachbarzimmer und zeigte sich nur noch ein weiteres Mal auf seinem Weg zum Balkon. Wie dem auch sei spielte der Rest der Gruppe das Abenteuer zur Erheiterung aller Anwesenden zu Ende.
Im Nachhinein habe ich dann noch erfahren (als wir bereits weg waren), dass besagter Spieler seine Freundin, welche ebenfalls anwesend war, zur Sau gemacht hat wieso sie weiter gespielt habe.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8298
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Leta » 25.05.2011 12:42

Bei der Geschichte mit dem Eber hat jemand zuviele Japanische Filme geschaut.

Und da wundert man sich das Kinder denken das Kühe Lila sind...
Zuletzt geändert von Leta am 25.05.2011 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

loncaros
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 457
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von loncaros » 31.05.2011 00:51

Talasha hat geschrieben:
Korgash hat geschrieben:Oh Mann, immer das Bevorzugen der Personen, mit denen man schläft. Ich habe meine Freundin einmal bei mir DSA mitspielen lassen. Ihre Amazone musste derartig Dreck fressen, dass sei keinen zweiten Versuch riskiert hat.
Der Spieltisch gehört damit wieder mir und darf Rückzugssphäre bleiben.

In meiner aktuellen Gruppe kennt einer einen genau umgekehrten Fall: Der Meister hat seine Freundin dauernd schikaniert wenn der Haussegen bei denen schief hing.

Interessanterweise ist er nun bei uns der Meister und seine Freundin ist auch dabei, ich bin schon gespannt wie sich das entwickelt.
Anstatt echter Zuneigung und "Zueinander passen" stoßen sich manche Leute einander zu wie Krankheiten oder Unfälle und weil man gerade nichts besseres zu tun hat lässt man die Beziehung halt mal laufen.

Benutzer/innen-Avatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Korgash » 31.05.2011 07:43

Ich hoffe doch nicht, dass du dich aufgrund meines deutlich überspitzten Dreizeilers genötigt sahst, ein allgemeines Statement über die Beziehungen mancher Leute vom Stapel zu rülpsen. Das wäre ja grundfalsch, gell?

Tatsächlich wollte ich nur implizieren, dass ein egalitärer Status unter den Spielern für mich Voraussetzung guten Rollenspiels ist. Sowohl bei ungenügendem Zugang zum Markt der Spielbeeinflussung als auch bei massiver Subvention durch den Meister geht jeglicher Anreiz flöten, weil man als Spieler automatisch einen Kontrollverlust spürt.

Als Spieler erwarte ich ebenso, dass der Meister seiner Freundin keine Extrawürste brät.
Daher bin ich auch als Meister bemüht, niemandes Wünsche und Ideen strukturell unter den Tisch fallen zu lassen.

Edit: Falls du mich gar nicht meintest, dann ziehe ich meinen Angriff natürlich zurück. Meine ökonomische These möchte ich aber durchaus mal stehen lassen :D
Zuletzt geändert von Korgash am 31.05.2011 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18566
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 31.05.2011 15:48

Es gibt sicher beide Extrema - LebensAbschnittsPartner (im folgenden kurz LAP genannt) des Meisters wird stark begünstigt, oder LAP wird stark benachteiligt. Ist beides nicht gut. Im Idealfall werden LAPs genau wie die anderen Spieler behandelt, das fällt aber in rein vulkanischen Gruppen sicher leichter als unter Menschen. :)

Benutzer/innen-Avatar
Swit
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Swit » 04.06.2011 12:40

Dazu fällt mir der Comic im WDM ein.

Zwei Leute stehen in einem Laden, Verkäufer (Bill) und Kunde (Maxwell).

Bill: "He, Maxwell! wie Geht's?"
Maxwell: "Nicht so gut, Bill"
Bill: "Was ist los?"
Maxwell: "Seufz, Meine Frau hat mich rausgeworfen..."
Bill: Claire hat dich rausgeschmissen? Mach keine Witze!"
Maxwell: "Nein.. Nein.. Es war wegen des Rollenspiels."
Bill: "Des Rollenspiels?"
Maxwell: "Des Rollenspiels!"
Bill: "Spielst du zuviel?"
Maxwell: "Nein."
Bill: "Gibst du zuviel geld dafür aus?"
Maxwell: "Nein."
Bill: "Verbringst du zuviel Zeit mit den andern?"
Maxwell: "Nein."
Bill: "Verbringst du nicht genug Zeit mit ihr?"
Maxwell: "Nein."
Bill: "Bist du jeden Abend weg?"
Maxwell: "Nein."
Bill: "Was dann?"
Maxwell: "Ich... Ich..."
Bill: "Oh nein Maxwell du hast doch nicht etwa.."
Maxwell: "Doch."
Bill: "Keuch"
Maxwell: "Ich habe gestern Abend beim Spielen ihren Magier der 15. Stufe getötet..."
Claire taucht im Hintergrund auf: "He, Dr Tod, du hast deine Zahnbürste vergessen..."

Aber nun auch mal ein paar Erinnernungen von mir.

Vor einigen Jahren bin ich mal auf eine andere DSA Gruppe in unserer Gegend gestossen und hab dann mit denen auch mal gespielt.
Da ich bei solchen Gelegenheiten immer meinen Standart Helden mitnehm "Krieger" hab ich ihn auch dieses mal mitgenommen. Da die Gruppe in dem Abenteuer schon fortgeschritten war bin ich also mitten im Abenteuer dazugekommen.
Die Meisterin welche einen NPC mitführte, Zelgadis der Schwarzmagier mit dem versteinerten Gesicht, (aus dem Anime Slayers) brachte die Gruppe dann auch ziemlich schnell zusammen.

Wir waren in einem kleinen Ort wo vor kurzem ein Rondrageweihter gerichtet wurde, da er angeblich mit Dämonen im Bunde war. Die Gruppe hatte jedoch Begründeten Verdacht das der Geweihte Opfer einer Intrige war und so kam die Gruppe auf die Idee dass Zelgadis der Schwarzmagier den Geweihten wieder zum Leben erweckt...
Dies hatte mein Held Anfangs noch nicht so mitbekommen, erst als es dann daran ging auf den hiesigen Boronanger einzusteigen und die Leiche zu bergen, um sie dann bei einem Ritual wiederzuerwecken.
Mein Krieger war erst mal so baff das ich gar nicht wusste was ich da jetzt tun soll. Die wollen einen Rondrageweihten aus einem Boronanger klauen und ihn von Rondras Tafel oder Borons Hallen mit finsteren Ritualen zurück holen... Aha...
Mein Held also sofort in den nächsten Rondratempel zum nächsten Priester und die ganze Geschichte erzählt. Da meinte der Priester zu meinem Helden: "Nun wenn der Rondrageweihte wirklich unschuldig ist und durch seine Wiederbelebung seine Unschuld bewiesen werden kann, dann ist doch alles in Ordnung. Rondra wird dies schon verstehen....."

Nach dieser Reaktion habe ich dass Abenteuer noch ein wenig im Hintergrund mitgespielt bis der Abend rum war, was nicht mehr lange dauerte und bin dann nicht mehr hin.

Bei einem andern mal als sich eine neue Gruppe fand, die Gruppe war komplett zusammengewürfelt aus 3 Spielern und einem Meister welche noch nie miteinandergespielt hatten, hatte ich auch wieder meinen Krieger dabei. Die Beiden anderen Spieler hatten einen Jäger und eine Magierin.
Die Gruppe hatte sich zufällig unterwegs getroffen und war gerade auf der Strasse unterwegs als plötzlich aus dem Wald eine Frau panisch heruasrannte, verfolgt von einigen Männern in langen Mänteln. Mein Krieger wollte nun die Gruppe abpassen mit einem kräftigen "In Rondras Namen was geht hier vor" um herauszufinden was denn hier los ist.
Der Jäger zögerte jedoch nicht lange und schoß auch gleich den ersten Pfeil richtung Kapuzenkerle. Die waren natülich nicht begeistert und griffen uns an. Ist ja auch logisch. Nun ja die Freundliche Fragestunde nach dem Grund der Verfolgung hatte sich somit erledigt und mein Krieger wehrte sich gegen die "Angreifer." Die Magierin war derweil schon mal der Frau hinterher gerannt.
Nach langem Kampf waren nun alle Gegner zu Boden gegangen und mein Krieger schaute nch ob noch lebende dabei waren. Diese wurden auch gefunden, zum Glück waren zwei nur Ohnmächtig. Diese band ich dann erst mal fest und durchsucte sie um herauszufinden was dass für Leute sind.
Zu meinem Schrecken stellte ich fest dass es eine Gruppe Bannstrahler war. Erschrocken fuhr mein Krieger zurück und verfluchte erst mal den Jäger der für dass alles verantwortlich war und betete dass ihm Praios dass nicht allzu übel nimmt. Was hätte er denn schließlich machen sollen.
Nun gut die Bannstrahler waren noch immer bewusstlos und so gab ich dem Jäger den Auftrag auf die beiden aufzupassen während ich nach der Magierin und der Frau sah. Nach einiger Zeit konnte ich auch die beiden finden und brachte sie erst mal zur Strasse zurück. Die geflohene Dame war, wie sich herausstellte, eine Hexe die vor den Bannis geflohen war. Zurück am Kampfplatz wollte ich nun schauen dass ich die Bannis wieder auf die Beine kriege und die Sache schnellstmöglich kläre. Dort angekommen stellte ich nun fest das die beiden gefesselten und bewusstlosen Bannis nun mit aufgeschnittener Kehle dalagen...
Der Jäger der auf die beiden aufpassen sollte hatte sie umgebracht weil sie aufgewacht waren und sich beschwert hatten. Ihren Tascheninhalt und Wertsachen befanden sich nun alle bei dem Jäger, welche sie gerade vor sich ausgelegt hatte um die Beute zu begutachten.
Dás "Tilt" erschien dann nicht nur im Kopf meines Helden sondern auch in meinem. Der Jäger wurde von meinem Krieger angegriffen und gefesselt, die Magierin ist derweil mit der Hexe geflohen und ich wollte eigentlich den Jäger den Behörden übergeben und mich auch stellen, aber da stoppte der Meister dass Abenteuer zum Glück.
Zuletzt geändert von Swit am 04.06.2011 12:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9026
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 05.06.2011 11:04

Hehe, ich hatte mal ein fast ähnliches Erlebnis während meiner eigenen G7-Variante.

Ich spielte, surprise, surprise, Skyvaheri, den Walfelfen und 2. Gezeichneten. Wir waren in den besetzten Gebieten in geheimer Mission unterwegs und durften uns nicht als Gezeichnete zu erkennen geben.
Da sahen wir, wie ein Rondrageweiter wie "Jagdwild" von einer Gruppe Drachengardisten gehetzt wurde. Selbstredend ignorierten wir unsere Anweisungen und mischten uns ein. Nach kurzem Kampf waren die Drachengardisten erledigt und der schwer verletzte Rondrianer befreit. Dieser war (immer noch gefesselt) bewusstlos zusammen gebrochen.
Dann überlegten wir, was wir tun sollten. Meinem Vorschlag: "Ich heile ihn ein bisschen und gebe ihm ein Schwert, dann soll er nach sich selbst sehen." wurde von der Spielerin der rondrageweihten (!) Amazone aufs heftigste widersprochen: "Hey, das können wir doch nicht machen! Das ist ein Rondrageweihter, der würde sich doch sofort in den nächsten Kampf stürzen und umbringen!"
Ich: "TILT"
Später dann, als wir am Lagerfeuer saßen und der Rondrianer abseits am Baum gefesselt saß (denn er sollte ja nicht merken wer wir sind :rolleyes:) schlich ich mit gezücktem Messer zu ihm hin.
Als die Amazonen-Spielerin das merkte stürzte sie sich auf mich, um mich davon abzuhalten, dem Gefangenen die Kehle durchzuschneiden... :rolleyes:
Sie war ganz perplex, als ich erklärte, dass das Messer eigentlich für die Fesseln gedacht sei... ;-)

So kommt es wenn zu (tier-)liebe Frauen eine Amazone spielen wollen... :lol:

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Coming_Curse
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 272
Registriert: 12.12.2007 10:12

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Coming_Curse » 07.06.2011 12:49

Hach ja... die guten alten Zeiten...
Meine erste Erfahrung mit Rollenspiel sah etwa so aus, dass jemand ein RPG mit Zeitreisen gespielt hat und meinte er bräuchte mal einen Meister. Ich (müsste 8 gewesen sein) stimmte mit großen Augen zu und habe dann zugehört, wie er komische Dinge beschrieben hat. Letztendlich war er auf einem Marktplatz und fragte einen Bettler, ob dieser nicht einen Charismatrank für ihn hätte... In meiner umfassenden Meistergüte nickte ich nur ohne zu verstehen, was denn da eigentlich vorging...

Die nächste Erfahrung war dann nachdem ich das DSA3 Basisspiel geschenkt bekommen hatte. Ich wollte unbedingt einen Elfen spielen, mir wurde aber gesagt ich solle einen Krieger spielen, weil Elfen zu kompliziert wären (bis hierhin könnte man noch zustimmen). Im glorreichen "Schwarzen Turm" hatte ich dann aber zwei Elfen als Begleiter (ein anderer Spieler und ein meistergesteuerter SC) die dann sinngemäß meinten: "He Krieger, gib doch dem komischen Typen, den wir gerade ausgefragt haben, mal einen Tritt in den Hintern und versenke ihn im Sumpf. Wir sind Elfen, wir dürfen das nicht" ... ?!?

Glorreich waren wohl die Runden bei einem Meister, die ich (leider/glücklicherweise) nur aus zweiter Hand kenne. Da war zB die Szene, in der die Chars in Shadowrun mitbekommen haben, dass in einem Parkhaus in einer schwarzen Limousine eine Bombe versteckt sein sollte. Am besagten Parkhaus stellte sich dann heraus, dass es komplett mit schwarzen Limousinen vollgeparkt war... (letztendlich fand man die Bombe und es handelte sich wohl um eine Atombombe mit ausschließlich manuellem Zünder).

Auch bei SR haben wir mal ca. 6 Stunden weitergespielt ohne dass der Meister noch eine Möglichkeit gesehen hat, wie wir den Auftrag schaffen sollten. Als wir dann das Spiel abbrachen und ihn fragten, wie es denn funktioniert hätte meinte er nur: "Ihr hättet euren Auftraggeber nach einer Karte vom Gebiet fragen müssen, dann hättet ihr die Schwachstellen in der Sicherheit gesehen" ...

Beste Grüße

Darilon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 185
Registriert: 04.01.2011 15:20

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Darilon » 09.06.2011 20:39

In der allerersten Gruppe in der ich gespielt habe, noch zu DSA3 Zeiten, haben wir immer reihum gemeistert. Das erste und einzige Abenteuer das der kleine Bruder meines Freundes gemeistert hat, kann ich in voller Länge wiedergeben (und nein, auch in unserer etwas inoffiziellen Spielwelt gab es kein Afrika):

Gastgeber: So lasst uns anfangen.
Meister: Ihr findet eines Zauberstab.
Spieler: Und sonst?
Meister: Wie, und sonst? Was macht ihr denn mit dem Zauberstab?
Spieler: (ahnt was) Was sollen wir denn mit dem Zauberstab machen?
Meister: Naja, ihr könntet euch nach Afrika zaubern.
Spieler: (ungläubig) Afrika???
Meister: So zaubert ihr euch nun nach Afrika?
Spieler: Nein! Warum sollten wir das den wollen?
Meister: Wenn ihr euch nicht nach Afrika zaubert, ist das Abenteuer zu Ende.

Ein etwas anderes 'Highlight' war der erste Versuch einen Freund aus einer anderen Gruppe mitspielen zu lassen. Sein Rondrageweihter würde heute alle Alarmglocken klingeln lassen, aber damals waren wir noch etwas unbedarft. Seine Kampfwerte waren jenseits von allem was ich bis dato gesehen hatte und der Spieler machte auch keinen Hehl daraus, dass er seinen Helden füt unbesiegbar hielt. Es dauerte nicht lange und der RG befand sich in einer Taverne. Dort setzte er sich an einen Tisch mit einigen Glücksspielern. Dort spielte er absichtlich so schlecht falsch, dass es jedem auffallen musste. Der Meister ahnte, dass es nur ein Vorwand war, um Streit zu suchen und die Spieler wollten sich zurückziehen. Daraufhin wurden sie von dem RG mit vorgehaltener Waffe zum weiter spielen gezwungen. Als dem RG dämmerte, dass die anderen sich nicht provozieren ließen, beschuldigte er seine Mitspieler wissentlich zu unrecht der Falschspielerei und richtete ein Blutbad in der Taverne an. Als die Stadtwache auftauchte gab es eine längere OT Disskussion mit dem Spieler, schließlich würde sein RG höchsten von den Oberen seines Ordens zur Rechenschaft gezogen werden können, und die würde er dann schon im Duell fertigmachen.
Nach einigem hin und her, hat es der Meister dann doch geschafft, den RG festzusetzen. Ich bedauere bis heute, dass der Meister, dem Treiben des RG nicht entgültig ein Ende gesetzt hat.
Müßig zu erwähnen, dass das der letzte Versuch war miteinander zu spielen.

Der Charakter, der mit Unmengen Eisen am Körper absäuft ist vielleicht ein Klassiker. Bei uns hatte allerdings der Spieler eine äußert bedenkliche Argumentation:
Spieler: Ich spring über Bord und rette meinen Kameraden.
Meister: Und was ist mit deiner Rüstung und den Waffen? Nimmst du die alle mit?
Spieler: Natürlich. Wo liegt das Problem?
Meister: Hmmm. Du hast mindestens 20 kg Eisen am Körper.
Spieler: (rechnet nach) Na und?
Meister: Mach mal eine KL-Probe erleichtert um 5.
Spieler: Verhauen.
Meister: Vielleicht traust du dich ja nicht. Mach mal eine MU-Probe
Spieler: Geschafft. Ich spring jetzt und rette meinen Kameraden. Platsch!
Meister: Du säuft ab.
Spieler: Wie jetzt? Mit 20 kg Eisen kann sogar ich schwimmen (Spieler wiegt 60 kg). Da sollte mein Char. doch erst recht schwimmen können.
Meister: Du kannst nicht mit soviel Ballast schwimmen.
Spieler: Doch. Ich mach es euch in unserem Pool vor, wenn ihr das nächste mal bei uns seid.
Das wollte aber zum Glück keiner sehen. Also haltet diesen Spieler auf LARPs von Gewässern fern.
Zuletzt geändert von Darilon am 09.06.2011 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Caedric
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 28
Registriert: 25.12.2007 21:52

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Caedric » 10.06.2011 02:54

Die Zwölfe zum Gruße,

Sind ja recht nette Geschichten hier dabei. Ich habe auch mal eine - im Nachhinein recht amüsante - Runde auf einer Con (wo auch sonst...) gespielt. Ist schon eine Weile her, deswegen kann es sein, dass ich aufgrund einiger Erinnerungslücken die Dinge chronologisch etwas durcheinander werfe, aber so in etwa müsste es sich damals abgespielt haben:

Der grobe Plot: Die Helden - ein Rondrageweihter, ein Weißmagier, ein Alchimist und zwei weitere Helden - sollen merkwürdige Morde in Donnerbach untersuchen. Die Mitspieler waren eigentlich alle sehr sympathisch und spielten glaubhafte Charaktere, aber der Meister hatte eindeutig seine Berufung verfehlt. Zuerst einmal schien er absoluter DSA-Neuling zu sein, was ich anfangs jedoch kaum problematisch fand. Erste wirkliche Zweifel an der SL-Eignung keimten in mir jedoch auf, kurz nachdem wir in Donnerbach angekommen waren:

Spieler: "Ich gehe in die Magierakademie"
Meister: "Das geht nicht"
Spieler: "?!"
Meister: "Du bist jetzt im Badehaus"
Spieler: "..."

Nichts Gutes ahnend, wartete ich also den weiteren Abenteuerverlauf ab. Es stellte sich heraus, dass für die Morde des Nachts aus dem Neunaugensee kriechende Armeen von bisher unbekannten fleischfressenden Monstern verantwortlich waren. Nach einem harten Kampf wurden die heranbrandenden Monsterwellen mit Hilfe der Stadtgardisten denn auch erfolgreich zurückgeschlagen.

Als die Heldengruppe sich von den unzähligen zerstückelten Monsterkörpern einige Körperteile zur weiteren Untersuchung einsammeln wollte, stellte sich plötzlich heraus, dass die überlebenden Monster auf ihrem Rückzug in den Neunaugensee alle gefallenen Kameraden restlos vertilgt hatten.

Also versuchten wir, die Stadtgardisten zur Mitarbeit an diesem mysteriösen Mordfall zu bewegen. Darauf angesprochen, teilte uns der oberste Büttel selbstbewusst mit, dass die Gardisten wichtigere Verpflichtungen hätten, als uns bei der Aufklärung der Herkunft dieser Kreaturen zu helfen, die soeben ein gutes Dutzend Dorfbewohner vertilgt hatten - neben ihren toten Kameraden - und dass sie uns daher leider nicht zur Verfügung stehen könnten.

Auf Anfrage war dann leider auch in der Donnerbacher Magierakademie und im Ordenshaus der Anconiten für eine Stellungnahme niemand zu erreichen, der als Heiler Kontakt zu den Überlebenden oder den Opfern der Kreaturen gehabt hätte oder auch nur von den Vorfällen Näheres wusste.

Im Rondratempel, der uns als einzige Anlaufstelle nun noch blieb, durften wir uns dann vom dortigen Tempelvorsteher erst einmal eine gepfefferte Moralpredigt anhören, nachdem unser Rondrageweihter(!) im Rondratempel einen Taschendieb(!), den er auf frischer Tat mit der Hand in seiner Geldbörse ertappt hatte (!!!), mit einer Ohrfeige gezüchtigt hatte. Hilfe bei der Aufklärung in diesem mysteriösen Mordfall erhielten wir hingegen nicht.

Das war dann endgültig der Zeitpunkt, als mein Kopf innerlich auf der Tischkante aufschlug und ich mich mit einigen knappen Worten schleunigst aus der Runde verabchiedete. Nach den Erzählungen meines Kumpels, der noch in der Runde verblieben war, wurde es danach nicht unbedingt besser...die Auflösung bestand in der hemmungslosen Dezimierung der fleischfressenden Monster, bis die ganze Art endgültig ausgerottet war... :rolleyes:

MfG,
Caed

Dico
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 112
Registriert: 17.02.2011 10:14

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Dico » 21.06.2011 12:02

Ein neuer Spieler in unserer Gruppe, der sich sofort bereit erklärt hat, ein Abenteuer zu meistern. Unseren allgemeinen Spielstil hatten wir ihm grob erklärt: grundsätzlich mit allen offiziellen Regeln, Regeländerungen nur wenn es für die Situation unwichtig oder für die Abenteuerhandlung von Bedeutung ist.

Unsere Heldengruppe hatte gerade im Monat Firun ein Abenteuer in Gareth abgeschlossen. Direkt am nächsten Tag wurden die Helden von einem Händler angeheuert, schnellstmöglich nach Gratenfels zu reisen, um von dort einen Wagen mit einer Lieferung nach Gareth zu eskortieren. Bezahlung 50 D pro Person, davon 10 D sofort und den Rest bei Ankunft. Die Helden müssten aber sofort aufbrechen.

Wir witterten schnell verdientes Geld und nahmen den Auftrag an. Wir reisten nach Gratenfels. Der Meister beschreibt die Reise als sehr anstrengend und dass wir sehr langsam vorwärts kommen. Nach 10 Monaten Reise erreichten wir dann Gratenfels. Pro Tag musste sich jeder Held 5 S für Unterkunft und Verpflegung abziehen. Die Gruppe hatte nur Helden SO 4-8 dabei, keine adligen oder verwöhnten Helden.

Große Verwunderung bei allen Helden, "da habe ich die Karte wohl ganz falsch in Erinnerung", "war Gratenfels nicht irgendwo direkt neben Gareth?", etc. Ein Spieler packte dann seine Aventurienkarte und seinen Reiseschirm aus: Strecke Gareth-Gratenfels 9 Tage zu Fuß.

Der Meister blieb dabei: Gratenfels und keine andere Stadt, 10 Monate Reise, 150 D Reisekosten pro Person, kein längerer Aufenthalt irgendwo, keine Möglichkeit Geld zu verdienen. Die Zeit sei auf jeden Fall vorbei und die Helden jetzt in Gratenfels und wenn sie abhauen bekäme jeder den Nachteil Gesucht II.

Unsere Helden mit Schulden bekamen einen Anfall, da sie nicht nur hohe Ausgaben und keinen Verdienst hatten, sondern die Ersparnisse für die nächste Rate auch den Bach runter gingen.

Das weitere Abenteuer war auch relativ schlecht gemeistert. Besagte zu eskortierende Lieferung gab es nicht, vom garether Händler hatte noch nie jemand etwas gehört und stattdessen sollten im Wald ein paar Orks getötet werden. Die Rückreise nach Gareth sollte diesmal nur 8 Monate dauern, da wir Rückenwind hatten. Wir Helden beschlossen aber erst einmal in Gratenfels zu bleiben, um uns bis zum nächsten Abenteuer (bei einem anderen "Meister") auszuruhen.

Auf die Frage warum denn die Reise so lange gedauert und so viel gekostet hätte sagte der Meister, das Abenteuer hätte wegen dem Erntedankfest im Monat Travia stattfinden müssen und die Kosten wären die normalen Kosten von 15 D/Monat für unseren SO.

Wir dankten dem neuen Meister für das Abenteuer und sagten auch, dass er eher nicht in unsere Gruppe passen würde.

Als wir das nächte mal wieder in unserer alten Besetzung spielten begann das Abenteuer etwa so: "Ihr wacht in Gareth in eurer Pension auf und hattet einen furchtbaren Traum. Ein Erntedankfest kam in eurem Traum jedoch nicht vor."

Antworten