Schlimmer geht's nimmer

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Eisenbeiß
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 418
Registriert: 23.09.2006 00:42
Wohnort: Hannover

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Eisenbeiß » 22.06.2011 11:22

Sehr schön. Mehr von diesen Alptraumsitzungen bitte. :-)

Benutzer/innen-Avatar
Gary
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 630
Registriert: 08.01.2005 11:44
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Gary » 29.06.2011 11:18

Ich halte mich nicht für einen überragenden Meister, aber nach dem was man hier so liest bin ich zumindest im gesunden Mittelmaß :lol:

Benutzer/innen-Avatar
Onkel Elch
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 69
Registriert: 26.06.2011 18:43
Wohnort: Växjö/ Schweden

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Onkel Elch » 08.07.2011 20:32

Und dann gab es da noch den Meister, der einen neuen Golem in die Abenteuer einbauen wollte. Nämlich den "Strohgolem". Er kam vor allem in Scheunen vor. Das auf dem Heuboden liegende Stroh fügte sich rasend schnell zu einem Körper zusammen und griff unsere Helden an. Der Golem hatte 2W+2 TP. Auf unsere Frage, womit er denn so hohe TP erziehlte, sagte er nur knapp: "Eure Helden haben Heuschnupfen und immer wenn der Golem auch trifft, bekommt ihr Atemnot!"
Keine Wunder also, dass unsere Helden nach der ersten Begegnung mit dem Strohgolem, jede Scheune oder jeden Raum, in dem Stroh lag, in Brand setzten. Sie übernachteten auch nie wieder in einer Scheune :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Goldauge
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 212
Registriert: 31.01.2007 14:56
Wohnort: ingelheim

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Goldauge » 11.07.2011 12:20

An einem Strohgolem ist doch im Prinzip nichts auszusetzen. Er ist allemal besser als der Schrottgolem in Drakensang am Fluss der Zeit.

Benutzer/innen-Avatar
Baltusius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 511
Registriert: 16.11.2009 00:20

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Baltusius » 11.07.2011 12:31

Jo, den Schrottgolem fand ich auch deplaziert! Fühlte sich eher nach Star Wars als DSA an.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Würfelsupporter/in - Support 2018 - FrankDank
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 17700
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 11.07.2011 12:37

Zumindest ist die Feueranfälligkeit bei Stroh deutlich logischer als bei Schrott :)

Benutzer/innen-Avatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 954
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Wurm » 11.07.2011 12:40

Dico hat geschrieben:Die Rückreise nach Gareth sollte diesmal nur 8 Monate dauern, da wir Rückenwind hatten.
:lol: rofl!

Strohgolems find ich auch cool. Muss ich unbedingt mal bringen. Gebaut vom "Stohmann", ein Magier, der sich als Vogelscheuche tarnt und die Welt für das Aufessen der Körner der armen Weizenhalme bestrafen will. :P

Wurm

Feinn_Warrior
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 213
Registriert: 04.07.2011 23:34
Wohnort: Monnem

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Feinn_Warrior » 19.07.2011 20:48

Was ich hier so lese bin ich nicht nur über die "Leistungen" mancher SL's entsetzt sondern auch darüber wie manche Spieler das einfach mal ne ganze Sitzung mitmachen können.
Also bei der Hälfte der geschildertetn Begebenheiten wäre ich nach ca. 30 min aufgestanden und hätte gesagt, dass das nicht für mich ist. Gerade auf ner Con!
Wyrd bidh ful arèd

Benutzer/innen-Avatar
Talasha
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 6617
Registriert: 03.02.2010 12:34

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Talasha » 20.07.2011 12:51

@Feinn_Warrior
Bevor man herumsteht und sich langweilt bleibt man halt mit seinen Mitspielern solidarisch sitzen. ;-)

Ich war einmal Versuchskaninchen für eine Eigenentwicklung des Meisters. Neben dem kruden Würfelsystem (Ein Poolsystem bei dem die Augen der Erfolge zusammengezählt wurden.) und den allenfalls halbgaren Regeln. Hatte er die Gruppe auch kaum im Griff, wir irrten in der Story herum bzw. ich wurde herumgeirrt weil ich den planlos herumhetzenden Mispielern irgendwann geistig nicht mehr folgen konnte.
Nachdem meine genialen Mitspieler auch noch in aller Öffentlichkeit einen Mord begingen und daraufhin von schwerbewaffneten Wächtern gestellt wurden, darf man raten wessen Char als einziger erschossen wurde.
Richtig, mein Kämpfer durfte sich opfern und der Gruppe die Flucht ermöglichen.
Sir Isaac Newton ist der tödlichste Bastard im ganzen Weltraum!

Benutzer/innen-Avatar
Der Rattenpilz-Koch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 314
Registriert: 23.11.2010 16:08
Wohnort: Die Niederhöllen

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Der Rattenpilz-Koch » 20.07.2011 17:02

Geile Geschichten!

In unserer Gruppehaben wir wechselnde Meister. Die letzten beiden Sitzungen hat mal einer gemeistert, der noch keinerlei Meistererfahrungen hat.

Das erste AB war voll von abstrusen Geschichten wie Drachengeburten und sprechenden Riesenspinnen. Das beste war allerdings ein Orkdorf, in dem alle Rassen Aventuriens friedlich und kommunistisch zusammenleben, und das vollommen atheistisch ist.

Im nächsten AB haben wir zu sechst 48 Orks gemetzelt und die 2, die entkommen sind, verfolgt. Einer davon war schwer verwundet. Dabei sind wir durch einen steinigen Canyon gerannt, dabei musste die Gruppe andauert GE-Proben ablegen bei deren Misslingen es 2W6 Schden gab. Dabei wurden wir unter ein Dauerfeuer eines der Orks genommen, der immer getroffen hat.

Das beste ist aber, dass wir die Verfolgung KR für KR durchgenommen haben!Jeder musste jede KR sagen, was er macht!

Beispielhaft:
Meister: Was machst du?
S1: Weiterhin rennen.
M:Mach mal ne' GE-Probe.
S1:Gelungen.
M:(zu S2)Und du?
S2: Ich auch.
M: Mach auch mal ne' GE-Probe.
S2: Misslungen.
M:2W6 Schaden. Warte, ich würfle für dich. Oh, 11 SP. Ne' KO-Probe bitte.
S2: Puh, geschafft!
M:Glück gehabt! (zu S3) Und du?
S3:Ich schau, wo der Pfeil herkam, der mich in der letzten KR getroffen hat. Dann versteck mich vor dem Schützen.
M: Du weist nicht mehr, wo der Pfeil herkam. Was machst du, S4?
S4: Ich spanne meine Kurzbogen und halte nach dem Schützen Ausschau.
M:Mach mal ne' Ausweichenprobe +5.
S4: Misslungen.
M: Ein Pfeil trifft dich. W+4 SP
S4: Aber wegen der Entfernung sollte es eigentlich weniger sein!
M: Egal. (zu S5) Was machst du?
S5: Ich versorge meine erlittenen Wunden.
M: Gut, das dauert noch. (zu S6) Was machst du?
S6 : Ich nutze die Zeit, um zu schätzen, wie weit wir inzwischen aufgeholt haben.
M: Och, der Abstand hat sich um 100 Meter vergrößert.
...

Nach einer halben Stunde hab ich aus Langeweile und Frustration heraus angefangen, WdZ zu studieren. Nach insgesamt 2,5 Stunden, war die Szene vorbei, und die beiden Orks waren tot. Unsere Gruppe aber fast auch!


Das Beste war die Begründung, warum er das so langgezogen hat: er wollte nicht, dass wir die Orks kriegen!
Ich hätte ihn erwürgen können!!! :(
Zuletzt geändert von Der Rattenpilz-Koch am 21.07.2011 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Beliebigen dummen Spruch einfügen.

Achataz
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 758
Registriert: 20.02.2010 09:29

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Achataz » 20.07.2011 18:14

Puuh die Geschichten erinnern mich auch an etwas...

Als erstes wäre da eine Runde Shadowrun:

Die genaue Gruppenzusammenstellung weiß ich nicht mehr, aber mein Charakter war ein Drohnenrigger und meine Freundin spielte einen Vampir, ein anderer einen Gestaltwandler.
Angeheuert wurde die Gruppe von einem Armeeangehörigen, der uns zu einem Forschungskomplex in die Wüste bringen wollte.
Und zwar tagsüber, bei schönstem Sonnenschein, herrlich für den Vampir, hat er doch so eine blasse Haut.
Nun nach freundlichem Hinweisen sollten wir dann in der Nacht fliegen, allerdings durften wir keine Ausrüstung mitnehmen, zumindest bis auf Waffen.
Im ersten Moment dachte ich, "Supi, nettes Drohnenspielzeug vom Militär.", aber Pustekuchen.
Ich sollte gar nichts kriegen, also habe ich den Meister darauf hingewiesen, dass ich ohne Drohnen nicht wirklich zu gebrauchen bin und daher so den Auftrag ablehnen müsste.
Gut wieder war der Meister gnädig und ich durfte zwei Drohnen mitnehmen. Allerdings auch nur weil eine davon nur 15cm groß war.

Nun gut, wir also alle zu dem Heli und ab in die Wüste. Dort angekommen untersuchten wir den Komplex, bis wir in eine große Lagerhalle kamen.
Diese war angefüllt mit großen Aquarien, quasi Bruttanks für irgendwelche menschengroße Wesen, allerdings alle leer.
Nach kurzer Zeit wurde wir von großen, blauen Gestalten angegriffen, welche jeden Treffer wegsteckten und sich regeneriert haben. Selbst die größten Geschosse, oder ein Flug durch die Aquarien regenerierten sie einfach weg.
Während die Gruppe fröhlich aber sicher niedergemetzelt wurde, haben wir wirklich alles probiert, Stromwieder abstellen, fliehen und was weiß ich noch, alles ging nicht oder half nicht. Sogar unser Gestaltwandler und der Vampir, welche ebenfalls eine Regenerationsfähigkeit haben, wenn auch nicht so toll wie die blauen Viecher, waren fast am krepieren.

Nun ja der Ende des Abends kam und wir hatten die Regel, nach jedem Abend AP zu verteilen. Der Meister wusste nicht wieviel er vergeben sollte und las sich deshalb im Regelbuch die Verteilungsvorschläge durch.
Danach kam nur noch der Kommentar, "Hmm, nachdem was hier steht sollte ich euch eigentlich noch Karma abziehen."
Da war es dann bei mir vorbei und ich habe dem Meister die Meinung gegeigt. Es war das letzte Mal, dass wir mit der Gruppe gespielt haben, denn der Meister hat danach das Handtuch geworfen.

Ich habe bis heute leider nicht herausbekommen können, was diese blauen Dinger gewesen sein sollen. Naja, was soll es.


Zählen auch Erfahrungen mit schlechten Spielern?

Besager Meister von oben, war davor Spieler. Er spielte einen zwergischen Mechaniker, und zwar weiterhin bei Shadowrun.
Ich hatte mir ein Abenteuer ausgedacht, wo die Gruppe auf die Familie eines Johnson aufpassen sollen. Dazu hatte ich mir Karten besorgt und auch die Villa schön ausgearbeitet.
Nun ja der Zwerg meinte wohl es wäre toll den Meister zu verärgen.
Er fing an die Frau des Auftraggebers zu beleidigen. Bließ den Kindern seinen Zigarrenrauch ins Gesicht und verhielt sich die Ganze Zeit nur so.
Tja das Abenteuer haben wir auch nicht zu Ende gespielt, man kann sich denken warum.


Ein anderes Abenteuer ist zwar auch schief gelaufen, aber es war eher witzig als schlimm, insbesondere da es einfach nur an Unerfahrenheit lag.
Wir spielten wieder Shadowrun und zwar frisch nach den 3.01d Regeln, sowohl Meister als auch Gruppe waren noch unerfahren.
Wir sollten in einen Gebäudekomplex eindringen, also immer mal wieder durch die Fenster geluckt, wo wir rein können.
Als wir drin waren und in einem Kampf verwickelt waren, wollten wir durch die Fenster flüchten, doch der Meister meinte es gäbe keine.
Wir haben ihn dann darauf Aufmerksam gemacht, dass wir doch am Anfang dadurch geschaut hätten.
Er meinte das war ein Fehler und jetzt seien da keine mehr.
Nun gut, da wir alle unerfahren waren spielten wir trotzdem weiter, kann ja mal passieren.
Zwischendurch verstarb mein Zwerg im Kampf, da ich mich vor eine Treppe gelegt hatte um die Feinde, welche hochstürmen sofort beschiessen zu können. Das neben mir allerdings der Fahrstuhl war, habe ich schlicht vergessen. "BING! Erste Etage, Bürokomplex und vor der Tür liegende Zwerge."
Naja einen Gegner nahm ich noch mit und dann war mein Zwerg ein Sieb.
Auf jeden Fall versuchte der Rest der Gruppe zu entkommen, fand aber keinen Weg hinaus, bis der Meister vorschlug doch durch die Fenster zu türmen.
Worauf man ihm wieder den Hinweis gab, dass es dort doch keine geben sollte und er meinte nur, dass dann jetzt halt welche da sind.
Wir gehen bis heute davon aus, dass es eine besondere Sorte von Beton ist, der mal Fenster hat und im nächsten Augenblick keine mehr.
Zuletzt geändert von Achataz am 20.07.2011 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Powergamer ist die neutrale Bezeichnung für einen Spieler, welcher versucht seinen Charakter zu optimieren.

Benutzer/innen-Avatar
Onkel Elch
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 69
Registriert: 26.06.2011 18:43
Wohnort: Växjö/ Schweden

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Onkel Elch » 24.07.2011 11:33

Hallo liebes Forum!

Ich poste mal eine Erfahrung betreffend schlechten Spielern:
Ich muss eingestehen ,dass ich in dieser Geschichte der Böse war :oops:

Es ging um ein selbtsgeschriebenes Abenteuer unseres Meisters, in dem es darum ging, eine geheime Botschaft nach Andergast zu bringen. Wir wussten nicht, was darin stand. Allerdings wurde uns gesagt, dass der Inhalt der Nachricht den nächsten Krieg zwischen Andergast und Nostria verhindern könnte. Unterwegs wurden wir jedoch von gedungenen Schergen überfallen, die uns die Nachricht abnahmen.

Wir machten uns sofort an Die Verfolgung. In Eil-und Nachtmärschen, um die Schurken einzuholen. Ich war dabei mit meinem Krieger die treibende Kraft. So weit so gut. Es war aber gar nicht vorgesehen, dass wir die Schurken so schnell einholen sollten. Denn das ganze Abenteuer sollte eigentlich um um eine wilde Flucht quer durch Andergast und Nostria kreisen.

Der Meister schickte meinem Krieger also kurzerhand eine Giftschlange ans Bein, dessen Gift zwar nicht tödlich war, mich aber soweit behinderte, dass ich keine Eilmärsche mehr durchführen konnte.
Ich war daraufhin so sauer, dass ich mich in der nächsten Taverne nur noch besoffen und drei Tage ausgeruht habe ( Eigentlich nicht ich selber sondern nur mein Krieger ).
Danach habe ich meine Mithelden dazu überredet, aufzugeben und nach Havena ( unserem Ausgansgpunkt ) zurückzukehren, da sich die Schurken nun nicht mehr einholen liessen. Nicht gerade so rollentypisch, dass ein Krieger einfach so aufgibt...

Der Meister war danach stinksauer, dass ich ihm sein Abenteuer versaut hatte, an dem er wochenlang geschrieben hatte. Meine Mitspieler wollten ja eigentlich spielen, aber ich habe sie relativ leicht auf meine Seite ziehen können.
Kurioserweise bin ich mit dem Meister immer noch sehr gut befreundet

Das Ganze ist auch so etwa 20 Jahre her. War eine meiner Jugendsünden....

Benutzer/innen-Avatar
Zuckerbäcker
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2009 00:34
Wohnort: Heeren-Werve *winkt mal nach Bönen rüber*

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Zuckerbäcker » 24.07.2011 14:54

Hallo, Herr Elch! ;)

Oh, nein! Wie garstig! Wie schrecklich! Wie unerhört von Dir!
Ein Spieler spielt seine Rolle aus... und das auch noch nachvollziehbar. In den Staub! :devil:

Nee, mal ganz ehrlich: Das Handeln deines Charakters klingt für sich genommen, soweit du es beschrieben hast, nachvollziehbar. Ob der Krieger nun besonders feige, verwerflich oder unehrenhaft gehandelt hat, liegt im Auge des Betrachters.

Das fällt für mich auch nicht in die Schiene: "Ich musste das Abenteuer zerstören und SL und Mitspielern den Spielspaß nehmen. Ich habe nur meinen Charakter konsequent ausgespielt."

Ein richtig guter Spielleiter hätte deinen Charakter schon irgendwie bei der Ehre gepackt oder auf andere Art wieder in Richtung Abenteuer geschubst, statt OT zu resignieren und stinksauer auf dich als Spieler oder auf die Gesamtsituation zu sein...

Also, ich finde es ganz furchtbar grauenhaft, wenn alles nur nach Zugfahrplan geht und das den Spielern auch sehr deutlich wird.
Nach dem Motto: Wenn der SL nicht will, dass die Helden die Schergen einholen, einfach weil er das nicht im Voraus geplant hat, dann werden die Helden die Schergen auch nicht einholen, egal wie sie sich anstrengen, egal, was sie alles unternehmen, und völlig egal, ob das nun nachvollziehbar ist oder nicht.
Die Schlange war da nicht unbedingt die beste Lösung, da die Heldengruppe höchstens vor die Entscheidung gestellt wird, ob die anderen weiter verfolgen, während der Krieger sich bis zum nächsten Gasthof durchschleppt und dort auf die anderen wartet... oder ob die Gruppe gemeinsam die Verfolgung abbricht und dann erstmal keiner genau weiß, was man machen soll.

Euer plothook war das Schreiben, das für euren Auftrag unerlässlich war, und nach dem Diebstahl des Schreibens durch die Schergen war das Aufspüren der Schergen und das Wiederbeschaffen des Schreibens ein nachvollziehbares Ziel.
Was euer SL sich da alles noch an Plot überlegt hat und woran er wochenlang geschrieben hat, könnt ihr als Spieler zu dem Zeitpunkt nicht wissen, auch nicht, in welche Richtung sich der Plot entwickeln wird. Und eure Helden wissen erst recht nicht, dass es einen Spielleiter gibt, der Plots vorbereitet. Die Helden sind einfach nur Figuren, die in einer Spielwelt handeln und nichts über den OT-Bereich wissen.
Wenn meine "Helden" wüssten, wie schlecht ich immer für sie würfle! :lol:

Eventuell wusstet ihr nicht mal, wieviel Arbeit sich der SL überhaupt gemacht hat.
Der "eigentliche Plot"(TM) hätte genau so gut erst nach der schmachvollen Rückkehr nach Havena starten können, z.B. wenn ihr eurem Auftraggeber gebeichtet hättet, dass ihr das Schreiben verloren habt.

Daher beantragt die Verteidigung einen Freispruch! ;)

Beste Grüße,
Zuckerbäcker
Zuletzt geändert von Zuckerbäcker am 24.07.2011 14:58, insgesamt 2-mal geändert.

Jaubus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 90
Registriert: 24.08.2009 22:12

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Jaubus » 24.07.2011 15:27

Die folgenden Szenen sind eigentlich nicht schlimm sondern aufgrund von Unwissenheit lustig.
Alle Szenen kommen aus der Zeit der ersten Abenteuer die selsbtgeschrieben waren, das einzige Hilfsmittel war ein Basisregelwerk und noch niemadn hatte zuvor DSA gespielt.

*Die Helden sind in einem zwielichtigen Kloster mit blinden Priester* Ich als Meister beschreib die Szene: Da ist ein Speisesaal mit einem Tisch und am ende gibt eine große Treppe nach oben. An den Wänden hängen viele Bilder:
Spieler: Ääähm da hängen Bilder in nem KLoster von blinden Priester
Ich: Jaaa das sind magische Bilder^^

Anderere Person meistert, wir sind dabei mit einer Räuberbande deine Burg zu stürmen
Meister: die Burg ist bis auf den Turm gestürmt, da ist ein Tor. Was tut ihr?
Spieler: Wir sagen den Räubern die sollen die Tür einrammen
Meister: Das ist ein magisches Tor, die Räuber prallen alle ab
Spieler: Ok wir sagen den Räuber sie sollen die Wand neben der Tür einrammen

Ja am Anfang war alles so einfach und lustig. Alles was man nciht erklären konnte war einfach magisch^^

Benutzer/innen-Avatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 954
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Wurm » 24.07.2011 17:56

Jaubus hat geschrieben:Ja am Anfang war alles so einfach und lustig. Alles was man nciht erklären konnte war einfach magisch^^
Claudibus und die magische Tür ist genau das :). Dass die Räuber die Wand(!) einer Burg(!) einrammen sollen (womit eigentlich?) ist der eigentliche Witz :lol:

Mir ist noch einer eingefallen. Ein SL, der ein eigenes AB leitete. Alles war geballt megalomanisch: Drachenreiten, unbesiegbare wandelnde Statuen (in Vollrüstung), Lavasee(!) in firnelfischem Kristallpalast (von Ultra-Magier beherrscht!).
Nichts davon in irgendeiner Form aufbebaut oder gar begründet. Er wollte einfach mal frei von jeden Zügeln krassen Kram auffahren (aber keine Helden sterben lassen, es gab an jeder Ecke passenderweise einen Heiltrank...)
Das beste war aber der Schluß (der eigentlich unbesiegbare Magier wurde besiegt durch Zerstören eines "Gefäßes der Jahre" worauf wir durch eine KL-Probe kamen :rolleyes: ). Der SL beschloß wir Helden seien zu luschig und so beglückte er jeden mit ultra-krassen hochelfischen Waffen, permanenten "Weiße Mähne"-Rössern und Verständigungs-Amuletten, die in ihrer Funktion modernen Funkgeräten glichen.
Ein Mitspieler und ich haben den Kram abgelehnt unsere Helden die Amulette in den Neunaugensee werfen lassen und nie wieder bei diesem "Meister" gespielt.

Wurm

Benutzer/innen-Avatar
Swit
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3344
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Swit » 24.07.2011 23:06

Da fällt mir auch noch was ein.

Ist schon lange her ich hatte ein Abenteuer geleite und die Helden sollten nach Donnerbach.

Eine Spielerin meinte dann sie müsste noch ne Menge einkaufen für die Reise.

Also hat die Spielerin in Trallop einen Einkaufsbummel für die Gruppe gemacht und sich erst mal die Preisliste geholt um zu schauen was sie da alles brauchen kann.

Es wurde dann eine ziemlich lange Liste und der Einkauf dauerte mehrere Stunden. Die Gruppe hatte danach so ziemlich alles was man irgendwie brauchen konnte also: Mehl, (Man könnte ja mal Brot backen wollen.) Milch, Wasser, Käse, Wurst, Gewürze, Pfannen, Töpfe, Besteck, Seile, Fackeln, Laternen, Zelte, und noch vieles mehr inklusive einem Pferdekarren, weil das ganze muss ja irgendwie Transportiert werden.

Als wir dann endlich mit Einkaufen fertig waren, waren zwei der Spieler schon ziemlich angefressen da die ganze blöde Einkauferei solange gedauert hatte.

Die Gruppe zog also los und die Spieler machten es sich bequem und freuten sich ihrer vielen Dinge.

Was mich als SL jedoch ziemlich störte denn so war die Abenteuerliche reise durch das Nebelmoor ja nicht geplant und so versank der ganze Karren mitsamt Einkauf kurze zeit später in einem Sumpfloch. Was natürlich zu einigem Unmut führte.

Einer der Spieler beschwert sich immer noch darüber. Aber eigentlich eher darüber dass die Einkauferei solange gedauert hatte und soviel Blödsinn mitgenommen wurde als darüber dass ich den Karren versenkt hatte.

"Zwei Stunden einkaufen und dann versinkt der Mist in nem Sumpfloch."

Benutzer/innen-Avatar
Ashara
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1658
Registriert: 06.02.2007 10:14
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Ashara » 25.07.2011 11:21

Da es mir immer wieder durch den Kopf geht, wenn ich diesen Thread hier lese, schreib ich es jetzt einfach mal auf:

Die sinnloseste Probe ever

Die Gruppe kommt an einen Fluss. Den Helden ist bekannt, dass sich irgendwo in der Nähe ein verstecktes Boot befinden soll. Also macht sich einer von ihnen (meine halbelfische Windelementaristin) auf, das Ufer Flussaufwärts nach dem Boot abzusuchen, wärend der Rest (waren zum Teil etwas angeschlagen) erst mal rastet und auf die Rückkehr wartet.
Nach einer Weile wird das Boot auch gefunden und es soll nun der Rückweg zum Rest der Gruppe - die wohlgemerkt am selben Ufer ein Stück flussabwärts wartet - angetreten werden.
Anweisung des Spielleiters: Mach mal ne Orientieren Probe, ob du den Rückweg zu den anderen findest...

Benutzer/innen-Avatar
Onkel Elch
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 69
Registriert: 26.06.2011 18:43
Wohnort: Växjö/ Schweden

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Onkel Elch » 25.07.2011 19:45

Daher beantragt die Verteidigung einen Freispruch!
Beste Grüße, Zuckerbäcker
Danke schön! :)

Feinn_Warrior
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 213
Registriert: 04.07.2011 23:34
Wohnort: Monnem

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Feinn_Warrior » 29.07.2011 18:41

Kleine Anekdote nicht zu einem Meister aber einem Spieler den wir abgegeben haben, weil er irgendwie nicht einsehen wollte wieso wir seinen Magier nicht in unserer Gruppe haben wollten ^^.

Welcher Schule er angehörte weiß ich nicht mehr. Aber jedenfalls hat ihm in der Vorgeschichte ein Schelm seine Nase rot eingefärbt (Ähem Karneval? Ja er tendierte zudem noch zu Kalauern) und seinen Schatten gestohlen. (Jaja die Diskussion Stigma "kein Schatten" existiert seit längerem. Aber bei der Phileasson Sage, die spielen wir, und eigentlich auch sonst halte ich den Nachtteil für unspielbar. Die Mannschaft ist ja komplett abergläubisch, und wenn der Charakter Probleme bekommt mit den Behörden, wartet der Foggwulf sicher nicht solang der Prozess dauert.)

Hinzu kam eine Geschichte, bei der er die Mannschaft im Stich ließ (Rachsucht 10) wobei fast auch Gruppenmitglieder ums Leben kamen. (Er hat ja dann noch den Beschuss aufgenommen). Hat versucht Eigor sterben zu lassen (ja auch wegen Rachsucht) und den Kapitän bei mehreren Gelegenheiten belogen. Der Foggwulf hats allerdings mit Ruhe genommen. Da dachte ich auch noch, dass wir die Differenzen in den Griff kriegen.

Das waren allerdings Dinge die man noch übersehen konnte. Doch was mich ärgerte war, der Spieler hat davor die Gruppe gemeistert und kannte unsere Werte und Fähigkeiten usw., aber sein Magier hatte sicherlich sechs(!) 18er Werte in Zaubern plus Superkampffähigkeiten usw. (und das mit ca 4k ap). Er sagte er hat alles immer mit SE und Lehrmeister gesteigert (Ja wers glaubt wird seelig. Ich bin mit der Heldensoftware jedenfalls auf mehr als 10.000 ap gekommen).

Dazu hatte er ein Bannschwert plus 9 (Ja alles nach Schmiederegeln von Arombolosch persönlich geschmiedet). Der Fairheit halber muss ich hier auch sagen, dass er angeboten hat das Schwert zu schwächen, darum gings mir ja allerdings aber auch nur so halbwegs. Und ich wunderte michs chon wie er alleine 2 Shakagra fertig machte.

Er rannte ja noch mit nem Kurzbogen rum (ähem Codex Albyricus??).

Als ich ihn dann zweimal drum gebeten habe den Magier abzustufen, hat er das dann auch getan. Er hat Werte von 9 auf 6 usw gestuft, die 18er Werte blieben. :censored:

Da konnte ich mir nur noch an den Kopf klatschen.

Mit 30 hätte er aber sicherlich gut in eine pubertierende , ich geil mich am Powergaming auf, Teenager Gruppe gepasst beim D&D Hack'n'Slay :D

Das einzige was ich mir bei dem charakter dabei anlaste ist, dass ich ihn, als mir irgendwann der Geduldsfaden endgültig gerissen ist, ziemlich schroff einfach aus seiner von ihm gegründeten Gruppe geschmissen hab. (Wir waren allerdings alle neu bis auf einen und der meinte dann am Ende lapidar, die letzten zwei Gruppen sind auch schon wegen dem selben Char zerissen ^^).

Tja, hätte er einen neuen Char gemacht nach normalen Regeln und ohne solche Superman Dinger, dann hätt ich ihm auf jeden Fall noch ne Chance gegeben. Das Ende des Liedes war allerdings, dass er sogar versucht hat, Spieler die wir dann durch die Spielerzentrale kennen gelernt haben abzuwerben, weil wir ja so bitterböse seien. So kanns gehen.

Weil ich aber mich auch immer selber kritisiere, hab ich ihm sogar neulich erst ne email geschickt um ihm zu sagen, dass es mir wie der Rausschmiss gelaufen war leid tut, ich ihm aber mit neuen Helden gerne wieder aufnehmen würde. Nur jener Magier auf keinen Fall.

Bis heute keine Antwort.

Inhalt ergänzt am 29.07.2011 18:54
Ashara hat geschrieben:Da es mir immer wieder durch den Kopf geht, wenn ich diesen Thread hier lese, schreib ich es jetzt einfach mal auf:

Die sinnloseste Probe ever
Solche sind uns in der Unterstufe damals zu Hauf passiert. :D
Zuletzt geändert von Feinn_Warrior am 29.07.2011 18:54, insgesamt 2-mal geändert.
Wyrd bidh ful arèd

Halbes
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2011 13:55

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Halbes » 04.08.2011 15:53

meine aller erste Pen&Paper-Runde überhaupt:
D&D - mit dem typischen "ihr sitzt in einer Taverne" Szenario
Ich damals noch komplett unerfahren und ohne Hintergrundkenntnisse, der Meister sagte: "das wirst du alles im Spiel mitbekommen", bekam einen vorgefertigten Kriegercharakter.
Wir 5 Spieler saßen also an einem gemeinsamen Tisch in der Taverne obwohl wir uns nicht kannten(!), als eine schwarzgerobte Gestalt auf uns zu kam.
Kurz und gut nach ca. 30(OT) Minuten, fing die ganze Taverne an zu brennen mit den Worten "na, wenn ihr nicht rausgeht und den Typ die ganze Zeit zutextet, dann muss ich euch halt zwingen... alle bis auf einen Char sind dann irgendwie rausgekommen und ich musste los weil es schon spät war und es 3,5 stunden gedauert hatte bis alle da waren und es los gehen konnte... war erschreckend...

Asfariel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 34
Registriert: 14.12.2010 14:00
Wohnort: Essen

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Asfariel » 05.08.2011 15:26

1. Alte DSA Runde. Unser Meister hatte sich ein selbstausgedachtes abenteuer in den südlichen Regenwäldern überlegt. Stimmung war ansich gut und auch aufgrund passender Charaktere verlief der Einstieg mit einer Expedition in den Dschungel sehr stimmungsvoll. Mein Entdecker kam wie der Großwildjäger so richtig auf Tour und über ein Echsendorf fanden wir schließlich zu einer uralten Pyramide. Es prickelte vor Spannung als wir uns durch den Dschungel zu diesem längst vergessenen Bauwerk schlugen und der Meister auch die Pyramide stimmungsvoll beschrieb und auch einen halbverwucherten Eingang in die dunklen Tiefen beschrieb.
Ich weiß noch, es war ein Samstag und ungefähr 17 Uhr, der ganze Spielabend lag noch vor uns und alle waren geil die Geheimnisse der Pyramide zu erforschen als der Meister sagte, ja ihr wollte da jetzt rein? Hm das ist doof also für die Pyamide hab ich mir noch nichts ausgedacht da könnt ihr noch nich rein, macht lieber irgendwas anderes. Ich hatte jetzt auch nicht damit gerechnet, dass ihr wirklich in die Pyramide wollte.
Naja nicht nur das damit der Spielabend hin war, die Pyramide konnte nie betreten werden und alles ging ganz anders weiter.

2. Haben die Orkengold Kampagne gespielt (ich schreibt extra vage ohne spoiler), Meister ist von der Stimmung absolut Klasse gewesen und kann toll atmosphäre erzeugen aber ein paar Sachen gingen gar nicht. Ich hatte einen Jäger und war immer darauf bedacht mich im Hintergrudn zu halten trotzdem geriet ich immer vond en Kampfbeschreibungen direkt in den Nahkampf.
- Verschanzen uns auf einem Hügel mit Fundstücken, der keinen Bewuchs hat. Betone mich ganz oben zu verbergen und die ganze Umgebung zu überschauen, Meister stimmt zu, dass ich alles sehr gut sehen kann. Orks stürmen aus dem Wald und geifen in der mitte des Hügels unsere Nahkämpfer an, welche heldenhaft eine Mauer bilden. Nicht das da jetzt ein ork durchbricht, neeein das wär ja ok, meister beschreibt um Spannung zu verbreiten wie ich plötzlich von zwei Orks von hinten attackiert werde (trotz Sinnesschärfe 11, ohen zu würfeln udn obwohl ich gesgat hatte ausschau in alle richtungen zu halten) Meister war dann erstaunt, dass mich die scheinbar gebeamten Orks in 2 Kampfrunden auf -5 LE hatten.
- Ich halte Nachtwache, plötzlich (wieder ohne zu würfeln und mittlerweile mit sinnesschärfe 12) hält mir ein okr ein Messer an die Kehle, musste der Plot so hergeben um Verhandlungen mit einem Orkstamm zu ergeben, dass der rest der Gruppe meinem Jäger natürlich anschließend kaum noch was zutraute war dem meister vorher nich so klar sollte sich aber noch verstärken, denn
- Wir lauern einigen Orks mit ihrer prominenten Geisel vor einer Höhle auf, ich halte mich wieder explizit weit weg von dem Eingang in einem Tal und unser krieger formiert die 3 kämpfer und sich strategisch vor mir. 3 Orks stürmen heraus und sind binnen einer Kampfrunde bei mir??? Kommentar des meisters ja die gehen halt auf fernkämpfer. Strategische Aufteilung für die Katz alle Spieler haben fassungslos geguckt ich habs sogar überlebt.
- Weiter gings, wir finden monströse Fußspuren einer behörnten Kreatur und folgen ihr. Als Fährtensucher ich voran, betone wie vorsichtig ichmich verhalte schließlich war klar dass in der nähe das Monster ist. Meister beschreibt ich biege alleien 30 m von der Gruppe entfernt um eine Beigung und solel eine In probe machen, niicht gelungen, ja die monströse kreatur biegt grade um die ecke und attackiert mich, darf nur ausweichen, nicht geschaft und wurde sofort geonehittet! Echt mega das kotzen bekommen.
Ich kann immer verstehen wenn charaktere aufgrund von fehlern in situationen auch mal arg in bedrägnis kommen aber sowas war besonders nach extra angekündigter vorsicht oder strategischer formation dann wirklich nur noch ein witz. Ich hab mich auch so geärgert weil ich zum ertsen mal einen Fernkämpfer gsepielt habe und nieee! in normalen Kämpfen wirklich gezielt geschossen habe. Der Meister hatte mich aber irgendwie als imba bogenschütze auf dem plan, nur wiel ich am anfang einmal eine Orkwache mit einem Pfeil asugeschaltet habe, was aber auch wichtig war, da sonst ein ganzes orklager auf uns aufmerksam geworden wäre wenn die Alarm gegeben hätte. Naja so kann man natürlich dann auch seine Meinung als Meister in willkürlichen Situationen umsetzen

Benutzer/innen-Avatar
Gary
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 630
Registriert: 08.01.2005 11:44
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Gary » 10.08.2011 10:11

Vor langer, langer Zeit...

Einer aus unserer damaligen Gruppe leitet zum ersten Mal - und zwar ein Abenteuer, dass ein Freund von ihm geschrieben hatte.

Der Meister knofrontiert uns mit einer Hexe, die wir letztlich töten mussten. So weit, so gut, aber besagte Hexe verwandelte sich im Moment des Todes plötzlich in - vier Zombies!

Spieler: "Die verwandelt sich in VIER ZOMBIES???"

Kommentar des Meisters: "Ja, das steht halt hier so im Abenteuer."

_______________

Besagter Meister hatte auch als Spieler Einiges zu bieten.
Ein armer Bauer, wollte uns mit einem fingierten Überfall das Geld aus der Tasche ziehen (nach dem Motto "Meine 30 Kollegen sitzen da hinten im Gebüsch und richten ihre Armbrüste auf euch"). Wir haben ihn schließlich erwischt und der Spieler (übrigens ein Krieger) wollte ihm als Strafe sein Ganzes Geld abnehmen. Der Rest der GRuppe hatte Mitleid mit dem armen Tropf und wollte Gnade vor Recht ergehen lassen.
Der Kriegerspieler zeigte sich einsichtig, hatte dann aber eine noch bessere Idee als ihm sein Geld abzuknöpfen, die er dem Bauern mit fiesem Grinsen vortrug:
"Hast du ne Frau?"

_______

Mit dem Kollegen spiele ich zwar mittlerweile nicht mehr DSA, ist aber immer noch n Freund von mir ;-)
Zuletzt geändert von Gary am 10.08.2011 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

Obscurator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2011 20:54

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Obscurator » 10.08.2011 12:44

Ich habe auch ne Menge aus unseren ersten Sitzungen...
Der härteste Fall den wir hatten war ein selbstausgedachtes Abenteuer unseres damaligen Meisters:
Die frischgebackene Gruppe ist auf dem Weg in die schwarzen Lande, keine Ahnung wieso, als wir plötzlich vom Unwetter überrascht werden und Zuflucht in einem von einem einzelnen Traviageweihten bewohntem zerfallenen Turm an der Grenze zur Warunkei suchen müssen.
Der beste Freund des Geweihten war ein hochintelligenter Meckerdrache, der noch wichtig werden sollte.
Des Nachts klopft natürlich jemand an die Tür des Turmes und der TG lässt ihn rein, ein bösartigst verwundeter Mann, der, wie man uns offenbahrte gerade eben von einem Werfuchs angefallen wurde.
Also werden wir von der geballten Priesterschaft dazu überredet, roten Drachenschlund zu suchen, der ganz in der Nähe in einem verlassenen Hesindetempel aus Koschbasalt wächst...
Natürlich gehen wir hin, aber was finden wir?
Eine Population aus sprechenden blauen Mahren, die uns die Pflanze im Austausch für einen Gefallen überlassen wollen, nämlich den in den Höhlen unter dem Tempel lebenden Erzfeind der Echsen, einen Tatzelwurm, töten.
Wir gehen runter, töten das Vieh, sacken einen riesigen Haufen Wertgegenstände ein, gehen nach oben und stellen fest, dass die Mahre ein Ritual durchführen wollen, mit dem Meckerdrachen als Opfer.
Keiner wusste was zu tun war, bis einer von uns, ich glaube das war sogar ich, Asche auf mein Haupt, entschloss anzugreifen, und zwar gegen "auf einmal" über 100 Echsen...
Der Rest der Gruppe zog natürlich mit, und wir mussten fliehen...
Ergebnis: drei halbtote Helden, Verlust benahe sämtlicher Ausrüstung und eine dreistündige "Diskussion" über das AB...
Am Ende meinte der Meister, wir hätten den Tatzelwurm einfach zu den Mahren locken sollen, damit der die alle umbringt, weil sie ja riesige Angst vor ihm hätten.
Und als Lösung unserer "selbstfabrizierten Problematik" wäre der Ausweg gewesen, einfach dem Obermufti der Echsen ein Messer an den Hals zu halten und unsere Freiheit, die des Meckerdrachen und den Drachenschlund zu erkaufen...

Die vierte Spielsitzung und beinähe wäre die Spieler-Gruppe aufgelöst worden, HORROR!

Benutzer/innen-Avatar
Denderan Marajain
Würfelsupporter/in
Würfelsupporter/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4918
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 10.08.2011 14:05

http://www.pgalerie.de/

Das ist Nostalgie ;)

Feinn_Warrior
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 213
Registriert: 04.07.2011 23:34
Wohnort: Monnem

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Feinn_Warrior » 11.08.2011 22:32

Denderan Marajain hat geschrieben:http://www.pgalerie.de/

Das ist Nostalgie ;)
Da könnte ich also einen weiteren Char der Galerie hinzufügen ^^
Wyrd bidh ful arèd

Benutzer/innen-Avatar
Selan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 34
Registriert: 29.07.2011 12:24

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Selan » 12.08.2011 11:54

Leider nur wurde die PGalerie lange nicht mehr aktualisiert. Habe mir da früher sehr gerne die Geschichten durchgelesen.

loncaros
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 457
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von loncaros » 12.08.2011 13:51

Obscurator hat geschrieben:Ich habe auch ne Menge aus unseren ersten Sitzungen...
Der härteste Fall den wir hatten war ein selbstausgedachtes Abenteuer unseres damaligen Meisters:
Die frischgebackene Gruppe ist auf dem Weg in die schwarzen Lande, keine Ahnung wieso, als wir plötzlich vom Unwetter überrascht werden und Zuflucht in einem von einem einzelnen Traviageweihten bewohntem zerfallenen Turm an der Grenze zur Warunkei suchen müssen.
Der beste Freund des Geweihten war ein hochintelligenter Meckerdrache, der noch wichtig werden sollte....

Das sind die schlimmsten, die sind die ersten paar Stunden noch stimmig und es fängt ganz gut an. Die Enttäuschung kommt also erst nachdem man einen halben Abend reingesteckt hat.

Zum Glück hatte ich bisher nur solche Abenteuer wo ich schon nach einer halben Stunde wusste dass der Meister mal wieder ein Abenteuer in Absurdistan geplant hat.

Achataz
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 758
Registriert: 20.02.2010 09:29

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Achataz » 13.08.2011 13:21

Nun wir hatten mal einen Mitspieler der im Spiel eigentlich ganz nett war.
Allerdings hatte er am Spieltisch die Angewohnheit in der Nase zu bohren, sofern er glaubte unbemerkt zu sein.
Das Allerschlimmste war aber, dass er seine Fundstücke danach auch noch verspeiste.
Powergamer ist die neutrale Bezeichnung für einen Spieler, welcher versucht seinen Charakter zu optimieren.

Benutzer/innen-Avatar
Vistella
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 759
Registriert: 05.02.2006 10:34
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Vistella » 13.08.2011 13:28

Naja, der letzte Satz zeugt immerhin von Hygiene

Achataz
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 758
Registriert: 20.02.2010 09:29

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Achataz » 13.08.2011 13:57

Hmm, da wir bei uns in der Wohnung gespielt hatten, er nie ein Taschentuch in der Hand hatte...
Oh mein Gott hoffentlich hat er sie alle gegessen ... *würg*

Naja wir sind ja mittlerweile umgezogen. ;)
Powergamer ist die neutrale Bezeichnung für einen Spieler, welcher versucht seinen Charakter zu optimieren.

Antworten