Quo vadis, UIlisses?

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 8931
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Zorni » 27.02.2010 12:21

Ein ganz normaler Tag - ich schaue in mein Regal, stelle fest - oh das oder das Abenteuer hättest du ja schon noch ganz gerne, also - auf ins Internet, um die gewünschten Produkte zu suchen und im Idealfall zu bestellen. Eigentlich ganz einfach, mag man denken - aber es kommt anders. Ich fange also mit google an - finde recht wenig zu dem gesuchten Abenteuer - zumindest was Shops angeht, die es mir anbieten wollen. Also zu F-Shop - Fehlanzeige - okay, das Produkt scheint vergriffen zu sein, wie so vieles derzeit.

Wer ist noch gut sortiert - Pegasus, ja - die haben doch recht viel. Auf deren Homepage angekommen, staune ich nicht schlecht, die haben gar keine Ulisses Produkte mehr. Meine Neugier ist geweckt, also schaue ich ins Newsletterarchiv ... beim 2. Newsletter werde ich fündig (~1MB, pdf).
leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass sich die Firma Ulisses Spiele dazu entschieden hat, uns nicht mehr mit Ihrem Verlagssortiment (u.a. "Das Schwarze Auge"-Rollenspiel) zu beliefern.
Was ist denn da los? Da fällt mir ein Thread ein, über den ich vor kurzem bei Alveran gestolpert bin, den ich dann aber nicht weiter verfolgt hatte, dort berichten DSA Kunden darüber, dass ihre Händler von ihren Distributionen nicht mehr mit DSA Produkten beliefert werden.

Das alles, finde ich reichlich seltsam, da ich mir kein Bild daraus machen kann. Was hat Ulisses vor? Den Exklusivvertrieb ihrer Produkte via F-Shop?

Das fände ich sehr schade - ich habe lange in Stuttgart gelebt, da bekommt man in einer ~500.000 Einwohner fassenden Großstadt, schon so gut wie gar keine DSA Regelwerke mehr, wenn man Glück hat im Karstadt Comics (Wie es um Karstadt steht, sollte bekannt sein...). Ansonsten blieben immer nur der F-Shop oder Amazon.

Ulisses sollte doch bekannt sein, dass ihre Kundschaft diese Läden nicht nur zum shoppen nutzt, sondern das diese kleinen Rollenspielläden die Basis des Rollenspiels als solche sind.
Hier wird gefachsimpelt, geschwärmt, gespielt und vor allem beraten - alles Dinge, die man nur und ausschließlich erhält, wenn man in einem Ladengeschäft einkauft - ein Forum wie unseres, oder ein Webshop können dies nicht ersetzen.

Ich kann mich nur wiederholen, ich finde es seltsam - evtl. ist es unbegründete Paranoia, wer weiß?
Habt ihr in den letzten Monaten ähnliche Erfahrungen gemacht?

[mod]Mir ist klar, das diese Thematik eher heikel ist, da sie zum flamen einlädt. Das ist allerdings nicht das Ziel des Threads - wer also meint hier reines Ulisses-bashing betreiben zu müssen, darf sich meiner PN gewiss sein. Diskutieren ja, bashen nein![/mod]
Zuletzt geändert von Zorni am 27.02.2010 12:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schwermetaller
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2917
Registriert: 09.07.2008 14:01
Wohnort: Flächenland

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Schwermetaller » 27.02.2010 12:29

Also, ich kaufe grundsätzlich nur die Dinge im f-shop, die im Laden gerade nicht vorrätig sind, und zu denen mir die Verkäufer auch keine anständigen Ansagen machen können, wann es kommt. Das waren bisher Trefferzonen-, Götter und Dämonenwürfel, sowie ein paar Myranor Sachen, die sich beim f-shop im Ausverkauf befanden. (Da konnte ich nicht widerstehen. :lol:) Das einzige, worüber sich mein Lokaler bisher beschwerte, war, dass die Sachen immer viel zu früh vergriffen, und kaum noch zu bekommen dann sind.

Ich hab jetzt bewusst auch eine nicht negative Erfahrung gepostet, damit Ulisses nicht immer nur negative Kritik kriegt. ;)
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Tycho
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 411
Registriert: 14.12.2004 06:59

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Tycho » 27.02.2010 14:58

Zorni, du hast einen interessanten Teil weggelassen, Pegasus hat keinen Vertriebsrabatt für die Ulisses Regelwerke bekommen und diese für andere Läden somit ohne Gewinn vertrieben. Also im Prinzip hat jedes DSA Produkt das über Pegasus zu einem Laden gelangt exakt gleich viel Geld gebracht wie ein Direktverkauf an den Laden.

Meine Vermutung ist: Ulisses will auch die anderen Sachen, die sie verkaufen in die Läden bringen, daher wollen sie den alleinigen Vertrieb für DSA haben, so das kleine Läden aufgrund von Mindestbestellmenge dazu gezwungen werden, auch andere Ulisses Produkte in ihr Programm aufzunehmen.
Gegenüber kleinen RPG Läden ist das natürlich ziemlich übel, denn die werden sich vermutlich nicht umbedingt leisten können, bei beliebig vielen Vertriebspartnern zu bestellen. Ich kenn durchaus Läden die bestellen ihr gesamtes Sortiment über Pegasus, wenn sie dabei bleiben, werden die in Zukunft wohl kein DSA mehr führen.

cya
Tycho
Zuletzt geändert von Tycho am 27.02.2010 15:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Salix Lowanger
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5159
Registriert: 21.04.2005 13:40
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Salix Lowanger » 28.02.2010 18:19

Ich werde mal gucken, wie das im Rollenspielshop in Böblingen aussieht. (Ich glaube, den kennst du gar nicht, Zornbold, oder? :wink: ) Bisher haben die einen recht gut sortierten DSA-Ständer.

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 8931
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Zorni » 28.02.2010 18:27

Hi, doch den kenne ich - also nicht richtig, weiß halt dass es ihn gibt.

Benutzeravatar
Arikha Madaiama
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 634
Registriert: 03.09.2003 15:20
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Arikha Madaiama » 01.03.2010 10:31

Salix Lowanger hat geschrieben:Ich werde mal gucken, wie das im Rollenspielshop in Böblingen aussieht. (Ich glaube, den kennst du gar nicht, Zornbold, oder? :wink: ) Bisher haben die einen recht gut sortierten DSA-Ständer.
Also bis letzten Mittwoch sah das noch ganz gut aus (zumindest den letzten blauen Band haben sie noch bekommen), aber ich bin mir sehr sicher daß der FSP DSA-Produkte noch nie über Pegasus sondern direkt bezogen hat.

xanar
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 35
Registriert: 28.04.2008 00:35

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von xanar » 30.04.2010 00:50

Wenn du vergriffene DSA Sachen suchst, dann schau doch mal beim Rollenspielshop Fantyra vorbei, die sind bezüglich DSA ziemlich gut sortiert und haben auch einige vergriffene Sachen noch da.
Zuletzt geändert von xanar am 30.04.2010 00:53, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Talasha
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 7096
Registriert: 03.02.2010 12:34

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Talasha » 01.05.2010 17:39

Die Mindestbestellmenge ließe sich vielleicht dadurch knacken man im Laden Bestellungen sammelt, oder nur alle 2 Monate bei Ulisses bestellt.
Sir Isaac Newton ist der tödlichste Bastard im ganzen Weltraum!

Benutzeravatar
Adarion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 463
Registriert: 03.02.2005 23:08
Wohnort: Sala Mandra
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Adarion » 01.05.2010 23:53

Ist schon schön wenn man mehr auf einmal verkaufen kann, aber Mindestmengen für kleine Läden sind Mist. Erstens haben die das Geld nicht, zweitens selbst wenn wäre es ein Risiko und drittens haben sie auch nicht die Lagerkapazität.

Ich hab das bei einer ganz anderen Sache erlebt; Schuhhäuser. Adidas wollte denen Mindestmengen auf's Auge pressen, doch weil das ein Geschäft für Übergrößen ist und die keine zig Paar Schuhe von einem Modell haben wollten gibt es dort nun eben kein adidas mehr. Und adidas hat sich schön selbst in den Fuß geschossen. Und genau das würde Ulisses auch tun, denn eben diese Läden sind auch Rekrutierungsort für Neuspieler und immer wieder schön auch für alte Hasen.

Benutzeravatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 955
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Wurm » 04.05.2010 19:55

Ich brauch keinen Laden für DSA Kram. Ich habe bisher alles online gefunden oder ein Kumpel hat's ausgeliehen.
Pegasus wird halt nicht genug Umsatz gebracht haben. Oder es war sonst was.

Wurm

Benutzeravatar
Talasha
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 7096
Registriert: 03.02.2010 12:34

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Talasha » 04.05.2010 20:31

Hmmm, ich schon. Sonst hätte ich weder den Battletech-(Eigentlich ist das nun ein allgemeiner Tabletop/Brettspieletreff) noch den PnP-Treff gefunden, bzw es würde die beiden gar nicht erst geben.
Zuletzt geändert von Talasha am 04.05.2010 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Sir Isaac Newton ist der tödlichste Bastard im ganzen Weltraum!

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Radames » 04.05.2010 23:16

Wurm hat geschrieben:Ich brauch keinen Laden für DSA Kram.
Ich kann das nicht nachvollziehen, denn bin ein Ladeneinkaufsmensch. Ich mag die persönliche Betreuung, dass man mich im Laden kennt (und mit mir über das geschäft und die Spiele plaudert, selbst wenn ich mal nichts finde/kaufe), und vor allem bin ich jemand, der gerne mal aufs Blaue hinaus ins Geschäft geht. Ich habe meistens keinen Masterplan, was ich alles kaufen will (bis auf wenige Kernstücke wie bisher 3 Regionalbände, von denen einer noch nicht erschienen ist, seit mehreren Jahren... ratet mal...). Oft genug geh ich am Geschäft vorbei, schaue rein weil ich schnell noch eine Farbe für meine Tabletopfiguren brauche (oder einen neuen W20 haben will), und sehe etwas, was mich vielleicht doch anspricht. Da ich mich in meinem Stammgeschäft wohlfühle, lasse ich mir auch immer wieder gerne mal Tipps geben, was es Neues gibt und mich interessieren könnte, denn da ich dort bekannt bin, trifft man öfters mal ins Schwarze. Es ist übrigens etwas Anderes und nicht so nervig als die Infos von Amazon, die sowieso immer diffuser werden, als ich mal eine CD von Slipknot, eine Aida-Aufnahme (von Karajan dirigiert), Overlord und die DVD (UK-Version) von "Kind Hearts and Coronets" gekauft habe. Wie gesagt, im Laden kennt man mich und "betreut mich persönlich", ein Onlineshop ist nur ein Substitut auf das ich zurückgreife, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, oder wenn ich bei meiner Einkaufsliste 4 Mal quer durch Wien fahren müsste.

Als ein Freund meinerseits einen Tabletop-Onlineshop eröffnet hat, hab ich in den ersten 6 Monaten eine Bestellung bei ihm gemacht. Sobald jedoch sein Laden offen war, hab ich alle 1-2 Wochen vorbeigeschaut und immer einzelne Stücke gekauft. Wenn ich den Zeitraum und das Konsumvolumen vergleiche, hat er mit mir im Geschäftslokal wesentlich mehr Umsatz als mit dem Onlineshop gemacht, ich hab mit ihm dort die eine oder andere freundschaftliche Plauderei zum Thema Taktik geführt, und bin als zufriedener Kunde heimgekommen.

Ich finde es schade, wenn kleine Läden bei der Belieferung eher weniger Support vom Hersteller bekommen, denn genau das hält Leute wie mich, von denen es nicht so wenige gibt, eigentlich bei der Stange.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzeravatar
Finarfin
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2374
Registriert: 09.07.2005 18:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Finarfin » 05.05.2010 07:19

Ich war auch mal ein Ladenkäufer, aber vor wenigen Jahren haben in vernünftig erreichbarer Nähe (westliches Ruhr-Gebiet) die als solche ausgewiesenen Läden dicht gemacht, so dass ich gezwungener Maßen ein reiner online-Käufer geworden bin. Man gewöhnt sich daran, mittlerweile wüsste ich auch nicht, was mir ein Laden bringen könnte außer dummen Sprüchen des Verkäufers zu meiner Produktauswahl (waaaas, du kaufst die Übersetzung? Dabei gibt es doch nur EINE Sprache für uns Europäer?). Der einzige Laden, wo ich sowas nicht erlebt habe, ist eine 3/4-Stunde Autobahnfahrt entfernt.

Benutzeravatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 05.05.2010 08:33

Finarfin hat geschrieben:Ich war auch mal ein Ladenkäufer...
Ich weiß ziemlich genau was Du meinst und man muß einfach zugeben, dass es wirklich gute online Läden gibt (in diesem thread ist der Sphärenmeister Shop noch gar nicht erwähnt worden. Die haben auch die gängigen DSA-Produkte, aber keine Raritäten).
Aber früher :rolleyes: waren Rollenspielläden nicht nur einfach Shops, wo man neue Regelwerke aus dem Regal und die EC-Karte durchs Lesegerät zog und *schwupps* war man um eine Welt reicher. Sondern es waren Orte der Begegnung, so blöde das klingt. In meinen ersten Stammshop wurde gespielt, neue Systeme vorgestellt (immer Mittwochs), man konnte sich sogar einlesen, um die letzten Zweifel aus zu räumen und jedes halbe Jahr gab es eine Shop-Con mit diversen Runden und diversen Systemen. Von der Beratung ganz zu schweigen.
Nicht das immer alles gold-gelb war, aber ich vermisse dieses Angebot. :cry:
Das kann nunmal kein online-shop leisten.

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 9484
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 05.05.2010 09:06

Auf lange Sicht konnten es sich die meisten Ladenshops wohl auch nicht leisten... ;-)

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
moradion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 161
Registriert: 27.02.2006 11:55
Wohnort: Winnenden

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von moradion » 05.05.2010 10:28

hmm,
für mich machen Ladenshops eigentlich gar keinen Sinn. Um zum nächsten Laden zu kommen müsste ich 7€ (Hin und Rückfahrt) für die Öffentlichen zahlen. Dann war es bei den letzten Malen immer so, dass nur die Basiswerke vorhanden waren.
Warum sollte ich also mehr Geld bezahlen, keine Auswahl haben und eventuell dann nochmal dahin zu müssen, wenn man was bestellt hat.

Bei Amazon bekomme ich es umsonst geliefert, auch in die Firma.

Einzig das Probewürfeln entfällt :(

Benutzeravatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 05.05.2010 10:55

Skyvaheri hat geschrieben:Auf lange Sicht konnten es sich die meisten Ladenshops wohl auch nicht leisten... ;-)
Schlußendlich hat irgendwie alles mit Kosten zu tun, schon klar. Dennoch waren die von mir angepriesenen "Zusatzleistungen" entweder nahezu kostenfrei (wobei mir nicht klar ist, was zum Beispiel mit den geöffneten Leseexemplaren geschah) oder finanzierten sich selbst - zum Beispiel über den Eintritt zum "Shop-Con".
Aber solche Extras finden selbstverständlich nicht uneigennützig statt... Im Grunde diente jede dieser Maßnahmen der PR mit verhältnismäßig geringen Kosten.

Ich finde jedoch das Abnehmen der RSP-Shopdichte für unser Hobby grundsätzlich sehr bedauerlich, da diese reellen Orte der Zusammenkunft, von denen PNP nunmal lebt, verloren gehen und durch die virtuellen Plätze nur unzureichend ersetzt werden.
Es gibt sogar altgediente RSPler, die orakeln, dass der Mangel an PNP Nachwuchws direkt mit dem Sterben von Läden zu tun hat.

Obwohl das vielleicht etwas weit hergeholt ist...
moradion hat geschrieben:hmm,
für mich machen Ladenshops eigentlich gar keinen Sinn. Um zum nächsten Laden zu kommen müsste ich 7€ (Hin und Rückfahrt) für die Öffentlichen zahlen.
Ärgerlich, klar.

Aber gibts in Stuttgart keine "Monatskarte"????
Zuletzt geändert von Eumel Schlangenzunge am 05.05.2010 10:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 4795
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Whyme » 05.05.2010 11:10

Als Landpommeranze sind Rollenspielläden für mich immer schon unwichtig gewesen. Der nächste von mir aus ist in Hannover, das sind 2 Stunden Fahrzeit und knapp 30€ Fahrtkosten mit den Öffis. Und selbst dann brauche ich noch das Glück, dass das, was ich suche, auch im Laden vorrätig ist. Es im Laden zu bestellen kommt nicht in Frage, ebensowenig dort an Spielrunden teilzunehmen.

Maximal kommt eine Bestellung in der lokalen Buchhandlung in Frage, aber das meiste bestelle ich tatsächlich online. Da kann ich gezielt suchen, bestellen und das Buch wird mir sogar nach Hause geliefert. Ist für mich einfach deutlich praktikabler.

Buchhandlungen haben es eh schon sehr schwer. Durch die Buchpreisbindung sind sie darauf angewiesen, ihre laufenden Kosten durch die von den Verlagen gewährten Rabatte und mit nicht preisgebundenen Artikeln wie z.B. Importe fremdsprachiger Bücher zu decken. Rollenspielläden sind ja nur eine Sparte dieses Gewerbes. Auf die Dauer werden sie mit einem so spezialisierten Angebot kaum noch konkurrenzfähig bleiben können. Zumal bei steigenden Herstellungskosten erstmal die Verlagsrabatte sinken werden bevor die Verlage die Preise erhöhen. Damit wird es für Buchhandlungen noch enger.

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 05.05.2010 11:32

moradion hat geschrieben:hmm,
für mich machen Ladenshops eigentlich gar keinen Sinn. Um zum nächsten Laden zu kommen müsste ich 7€ (Hin und Rückfahrt) für die Öffentlichen zahlen. Dann war es bei den letzten Malen immer so, dass nur die Basiswerke vorhanden waren.
Warum sollte ich also mehr Geld bezahlen, keine Auswahl haben und eventuell dann nochmal dahin zu müssen, wenn man was bestellt hat.
Alternativ könnte man vorher anrufen und fragen, ob das was man will auch da ist. :censored:

Hab ich "früher" immer so gemacht, einfach weil ich keine Lust hatte, umsonst irgendwohin zu fahren (nachdem mir das ein, zwei Mal passiert war).

Heute bin ich glaube ich Mischkäufer. Ich hab mein Studententicket für ÖPNV, mag ihn aber trotzdem nicht sonderlich, sodasss ich nur in Läden gehe, wenn ich sowieso unterwegs bin (der Bus von der Uni zum Bahnhof fährt an 'nem Rollenspielladen quasi vorbei).
Aber ich bestell auch öfter mal im Netz, einfach weil es so schön bequem ist, es nach Hause geliefert zu bekommen. Besonders in den Semesterferien erfreut sich diese Kaufweise steigender Beliebtheit. :ijw:


Bye, Feyamius.
Zuletzt geändert von Feyamius am 05.05.2010 11:38, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 4795
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Whyme » 05.05.2010 11:36

Feyamius hat geschrieben:Alternativ könnte man vorher anrufen und fragen, ob das was man will auch da ist. :censored:
Was es immernoch nicht weniger aufwändig macht, dahinzugurken. In der Zeit, die ich brauche um da anzurufen, ist die Online-Bestellung raus.

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 05.05.2010 11:37

Ich bin nicht gegen Onlinekäufe, siehe oben. ;)
Schieß nicht auf tote Pferde. :P

Benutzeravatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 4795
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Whyme » 05.05.2010 11:40

Feyamius hat geschrieben:Ich bin nicht gegen Onlinekäufe, siehe oben. ;)
Schieß nicht auf tote Pferde. :P
Nur dann, wenn sie noch geritten werden. Wenn Du nicht gegen Onlinekäufe bist, dann kannst Du dir solche Tipps doch einfach sparen... ^^

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 05.05.2010 11:52

Soll ja Leute geben, die eigentlich gerne in Läden einkaufen (und seie s nur, um sie zu unterstützen), aber immer wieder feststellen, dass die Sachen, die sie suchen, dann nicht da sind. Diesen Leuten kann mit meinen Tipps geholfen werden, und das vollkommen kostenfrei und frei Haus.

Buchen auch Sie noch heute "Feyamius' Lebenstipps" im Jahresabo (erscheint unregelmäßig)!


Bye, Feyamius.

Benutzeravatar
Cattivo von Aravanadi
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 05.05.2010 13:50

Feyamius hat geschrieben:Buchen auch Sie noch heute "Feyamius' Lebenstipps" im Jahresabo (erscheint unregelmäßig)!
:ijw: .oO(Feyamius hilft Kindern mit einem guten Rat.)

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 05.05.2010 17:54

Ey, deine Mudda, Alta! :censored:

Das Zweite ist übrigens deutlich besser. :ijw:
Zuletzt geändert von Feyamius am 05.05.2010 18:02, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 955
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Wurm » 06.05.2010 11:18

Jaja, das gute alte Beratungsargument. Nun, das läuft völlig an meiner Lebensrealität vorbei. Die RPG Läden, die ich kenne (ich werde sie nicht nennen, das könnte auch noch Werbewirkung haben) haben aber mal sowas von Null Komma Null Beratung drauf dass es qualmt. Ganz zu schweigen davon, dass DSA Detailwissen (und ich brauche Detailwissen - allgemeinen Kram weiß ich selber) quasi nicht vorhanden ist.
Ich besorge mir meine Beratung selber, möglichst aus unterschiedlichen Quellen, einschließlich dieses Forum. Das hat sich als erheblich einfacher, sicherer und billiger herausgestellt.

Von mir aus können diese Läden alle Pleite gehen. Oder auch prosperieren bis zum Excess. Das ist mir gleich.
Auch über die beschworene Wirkung auf Neukundengewinnung kann ich nur lachen. Wer geht denn als Unbescholtener in einen dieser Nerdschuppen? Kein Mensch. Ich behaupte: heute werden Neu-DSA-Spieler gewonnen durch
- Drakensang
- Handyspiele
- Mund-zu-Mund Propaganda
- Internet

Sicher nicht durch die Existenz eines RPG Ladens. Überhaupt scheint mir die Zeit des Einzelhandels für Generativa (Produkte, die austauschbar sind und keine dringende zeitliche Befristung haben - Bücher oder Fernseher z.B., nicht aber etwa Lebensmittel oder Möbel) schlicht vorbei zu sein. Nunja, bleibt letzlich abzuwarten.

Wurm

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 06.05.2010 12:10

OT: Wenn Möbel nach Hause geliefert werden, würd ich die auch lieber im Internet bestellen. Würd sogar maßangefertigt gehen (wenn man nicht komplett unfähig ist, Maß zu nehmen): Maße eingeben, Teile auswählen und so setzen wie man sie haben will (dafür gibts auch online schon Einrichtungsprogramme) und abschicken. Paar Tage / Wochen später kämen dann (nach Anmeldung per E-Mail, Telefon oder SMS, wann sie voraussichtlich da sein werden) ein paar fleißige Handwerker und bauen das Ding auf. Bezahlung war schon per Bankeinzug.

Das wäre super. IKEA-by-Web. Wer braucht Möbelhäuser? :ijw:
(Ich weiß, die Frauen würden mich jetzt am liebsten alle schlagen :censored:)


Bye, Feyamius.

Benutzeravatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 06.05.2010 12:44

Wurm hat geschrieben:Ganz zu schweigen davon, dass DSA Detailwissen (und ich brauche Detailwissen - allgemeinen Kram weiß ich selber) quasi nicht vorhanden ist.
*pssst* !großes Geheimnis!: Es gibt noch andere PNP Rollenspiele außer DSA.
Aber nicht weitersagen...

Nun, sagen wir mal, dass Detailwissen bei DSA ist seit ed4.1 nicht gerade weniger geworden...
und man sollte von einem Verkäufer nicht erwarten, dass er zum Beispiel aus dem Stehgreif zwei Stunden über die Unterschiede von DSA4 zu DSA4.1 referieren kann... obwohl ich auch das schon erlebt habe...

Meine Erfahrungen sind da halt andere.

Und möchte man mal über den Tellerrand hinausblicken, ist das lockere Gespräch von Nerd zu Nerd manchmal hilfreicher als stundenlanges, nichtssagendes Geklicke durch reich bebilderte Onlineshops.

Benutzeravatar
Radames
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Radames » 06.05.2010 13:07

Ich muss Eumel dabei unumwunden zsutimmen. Abgesehen davon, dass ein vernünftiges Geschäft wesentlich mehr als "nu" P&P anbietet. Mein Stammladen (ich nenne ihn allerdings schon: die Spielerei) hat zusätzlich noch jede Menge Brett- und Kartenspiele sowie Tabletops. Und wenn ich auch meine Munchkin-Karten oder schottischen Infanteristen von dort beziehe, ist mir das lieber als zu Hause in der unterhose des Nachts noch schnell eine Bestellung abzuschicken.

@Wurm: Die von dir kritisierten Läden sind wohl schlecht sortiert und bieten keinen Mehrwert, aber wenn es vernünftige Läden gibt, ziehe ich diese jedem Online-Shop vor.
Zuletzt geändert von Radames am 06.05.2010 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzeravatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: Quo vadis, UIlisses?

Ungelesener Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 06.05.2010 13:16

Radames hat geschrieben: ist mir das lieber als zu Hause in der unterhose des Nachts noch schnell eine Bestellung abzuschicken.
Obwohl auch das durchaus seinen Reiz hat :ijw:

Gesperrt