Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

Lustige Charakterideen

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Jaubus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 90
Registriert: 24.08.2009 22:12

Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Jaubus » 17.11.2009 19:15

Hallo Leute,

mir persönlich macht in DSA am meisten Spaß, dass man im Gegenzug zu gewöhnlichen RPGS auch mit "schwachsinnigen" Charaktern Spaß haben kann. Ja meiner Meinung nach sind das die Charakter die auch am meisten Spaß in die Gruppe bringen. Deshalb wollt ich einfach mal fragen:

Was hattet ihr bisher für lustige Charakterideen?


Meine Ideen waren bisher:

1.) Ein Vorkoster mit Immunität gegen Gifte und Krankheiten *natürlich weiß er das selber nicht*
2.) Ein Wasserelementarist mit panischer Angst vor Fischen und Halluzinationen von sprechenden Fischen
3.) Ein dicker Magier der sich per Axxeleratur selbst betrügt "Was habt ihr? Ich mach doch Sport"
4.) Ein Wundarzt, der bevor er Arzt wurde, eine Ausbildung als Metzger gemacht hat


Ich bin mal auf eure Ideen gespannt

MfG Jaubus

Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4288
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Demus » 17.11.2009 21:48

Also so unsinnig finde ich den Metzger, der Wundarzt wurde garnicht...so unähnlich sind sich die Professionen ja garnicht.
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Benutzer/innen-Avatar
Jost Perisen
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2135
Registriert: 13.09.2007 19:46

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Jost Perisen » 17.11.2009 22:20

1. Einbeiniger Blinder Söldnerveteran BGB Bettler mit Vorteil "Glück" und "Vom Schicksal begünstigt".

2. Albinoutulu

3. Kleinwüchsiger Zwerg

4. Magiedilettant mit Arkanophobie
Zuletzt geändert von Jost Perisen am 17.11.2009 22:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
RoberttheWise
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 771
Registriert: 11.07.2009 13:31

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von RoberttheWise » 17.11.2009 23:39

Jost Perisen hat geschrieben:1. Einbeiniger Blinder Söldnerveteran BGB Bettler mit Vorteil "Glück" und "Vom Schicksal begünstigt".
Vom Schicksal begünstigt, was für eine böse Ironie^^
Bildlink (kein SSL)
"To be is to do" - Sokrates
"To do is to be" - Satre
"Do be do be do" - Sinatra

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 17.11.2009 23:59

Jost Perisen hat geschrieben:Magiedilettant mit Arkanophobie
So einen hatte ich mal kurz.

Benutzer/innen-Avatar
Katopon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2316
Registriert: 18.08.2005 01:24
Wohnort: Meine Grotte
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Katopon » 22.11.2009 16:42

Rochshaz-Sharisad?

Herausragend aussehender (männlicher) Charakter mit Angst vor Frauen 5?
_Katopon
_Haran der Hirseküchlein

Benutzer/innen-Avatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 27.11.2009 12:09

Wir hätten beinahe mal eine Art magisch begabten Schwertgesellen mit Glasknochen und schlechter Regeneration gehabt...
den Charakter gab es dann tatsächlich, ohne Glasknochen.

keine Rüstung, dafür Ausweichen gemaxt.

Im Laufe des Spiels sammelte er dann eine Reihe von Nahtoderfahrungen... :lol:

Aber eigentlich n witziges Konzept: Ein "Kämpfer" mit ritterlichem Ehrenkodex und miserablen Kampfwerten, der ständig in die Bresche springt und ständig verprügelt wird.
Sollte natürlich ein Zäher Hund sein, sonst endet der Spaß schnell!
Zuletzt geändert von Eumel Schlangenzunge am 27.11.2009 12:10, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 9088
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 27.11.2009 12:41

Ich werde nie verstehen, warum manche Spieler Gefallen daran zu finden scheinen 'ne Pfeife zu spielen, die insbesondere das nicht kann, was sie können sollte.

Lassen die sich im geheimen Keller auch gerne auspeitschen? ;-)

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Der Fuchs
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 461
Registriert: 16.08.2008 15:23
Wohnort: Münchsmünster
Kontaktdaten:

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Der Fuchs » 27.11.2009 13:14

Skyvaheri hat geschrieben: Lassen die sich im geheimen Keller auch gerne auspeitschen? ;-)
Zusammenhang?

Nichts für Ungut, hab auch gelacht, aber wieso ist ein Spieler, der eine Rollenspielerische Herausforderung(TM) möchte masochistisch?

Nicht böse gemeint.
Stupid DSA! It's not like I play you all the time because i love you or something...

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8309
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Leta » 27.11.2009 13:30

Der Fuchs hat geschrieben:Nichts für Ungut, hab auch gelacht, aber wieso ist ein Spieler, der eine Rollenspielerische Herausforderung(TM) möchte masochistisch?

Nicht böse gemeint.
Es geht darum das ein Held auch seine Glanzpunkte haben sollte. Eine Situation in der er Erfolg hat. Und bei einem Helden der per Definition nichts, aber auch garnichts, kann gibt es diese nicht. Darum Masochistisch.

Das man Helden hat die etwas nicht können ist ok und diese Situationen können lustig sein. Aber vollkommen ohne Erfolge?

Gruß
Leta

Benutzer/innen-Avatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 27.11.2009 14:10

Es gibt auch die (zugegebenermaßen seltenen) Situationen, in den Helden nichts können, und trotzdem Erfolg haben.

Viel wichtiger ist meines Erachtens jedoch die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können. Klingt zwar abgedroschen, ist aber so. Und dieses Fähigkeit kann man mit Null-Nummer-Helden wunderbar trainieren.

Es spricht ja niemand davon, dass so ein Charakter mich Jahre lang begleitet. Ein oder Zwei Abende genügen vollauf.

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8309
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Leta » 27.11.2009 14:22

Eumel Schlangenzunge hat geschrieben:Viel wichtiger ist meines Erachtens jedoch die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können. Klingt zwar abgedroschen, ist aber so. Und dieses Fähigkeit kann man mit Null-Nummer-Helden wunderbar trainieren.
Klar kann das lustig sein wenn der Held etwas nicht kann. Wir haben jedesmal Spaß wenn unser FF 7 Ronni versucht sich zu entfesseln oder meine Unfähigkeit Kampf Hexe von einem Halbtoten Ork mit rostigem Dolch fast erledigt wird.
Aber trotzdem braucht ein Held auch Stellen an denen er glänzen kann. Wenn er diese nicht hat weil er (per Konzept) nichts kann dann ist das Masochismus. Wer sowas mag :???:

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 9088
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 27.11.2009 15:38

Skyvaheri hat geschrieben:(...) 'ne Pfeife zu spielen, die insbesondere das nicht kann, was sie können sollte.
Leute hat eigentlich einer von Euch mal genau gelesen, was ich geschrieben habe?

Ich sprach mitnichten davon einen Char zu spielen der nichts kann, sondern ich sprach davon einen Char zu spielen, der das was er bspw. laut Profession können sollte (Krieger = Kämpfen?!) nicht kann.

Das ist durchaus ein Unterschied...

@Der Fuchs: Es geht nicht um eine "rollenspielerische Herausforderung". Ich kann mir schwierig zu spielende Charaktere bauen und habe teilweise auch solche. Die sind schwierig zu spielen, weil sie bspw. besonders naiv oder dumm sind... aber das was sie können sollen - können sie trotzdem... ;-)

Worin liegt der Reiz einen Krieger mit Glasknochen oder Fettleibigkeit zu spielen? Worin liegt der Reiz für manche Spieler, sich einen Char zu bauen, der für sein Haupteinsatzgebiet völlig verkrüppelt ist?!

Ich spiele auch gerne mal einen lustigen Char... auch ich mache ingame und viel mehr outgame Witze... aber ich persönlich käme nie auf die Idee mir einen Char zu bauen, der absichtlich in seinem Berufsgebiet 'ne Pflaume ist. Ich "gewinne" gerne, mir 'nen Char zu bauen, der absichtlich so angelegt ist, dass er in der ersten Prügelei stirbt weil seine Glasknochen splittern und niemand 'nen Heilzauber kann ... ne, das ist nicht meins.

Gibt es jemandem, dem das Spass macht? Vielleicht kann mir derjenige erklären warum es Spass macht?

Im Thread geht es hier um lustige Charakter-Ideen. Lustige. Ich finde nichts Lustiges an einem KK3-Krieger mit einer KL von 21. Ich finde so was doof.

Ich habe einen Utulu-Stammeskrieger (für Cons). Der kam bisher bei den Mitspielen immer sehr lustig an - weil er der totale Kulturschock ist - und null, aber auch null Fähigkeiten in Gesellschaftlichen Talenten hat. Ich spiele ihn als "Sklaven" eines anderen Mitspieler-Chars. Er ist quasi ein totaler Sozial-Depp der unwissentlich kein Fettnäpfchen aus lässt, welches mir als Spieler einfällt. ABER: Der Char hat schweinegeile Möglichkeiten in den Körperlichen Talenten (Magiedilettant) und ist sehr gut im Speerkampf und waffenlos... den DAS ist sein "Beruf".

...sowas finde ich lustig... Aber mir käme bspw. nie in den Sinn einem Utulu-Stammeskrieger eine Begabung Gesellschaftstalente zu geben und dafür Unfähigkeit Kampftalente...

Sky
Zuletzt geändert von Skyvaheri am 27.11.2009 18:07, insgesamt 2-mal geändert.
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Cattivo von Aravanadi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 27.11.2009 15:56

Skyvaheri hat geschrieben:Aber mir käme bspw. nie in den Sinn einem Utulu-Stammeskrieger eine Begabung Gesellschaftstalente zu geben und dafür Unfähigkeit Kampftalente...
ach was
der würde die Gegner totquatschen

Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4288
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Demus » 27.11.2009 18:34

Yeah...ein Eddy Murphy-Verschnitt...Magiedilletant mit ÜB Überreden und Überzeugen ^^

Aber wirklich lustig fand ich den Magier von nem Kumpel...Gut Aussehend, Herrausragendes Charisma und hohen Wert in Betören...der war zwar nur ein mittelmäßiger Magier (war bei seinem Würfelglück egal) aber dafür der Verführer schlechthin. Dazu noch Tollpatsch und hohe Neugier und das Chaos war perfekt. Hat unheimlichen Spaß gemacht mit dem zu spielen.

Sein nächstes Projekt war übrigens ein Norbardischer Schnapshändler, genauso lustig.
Zuletzt geändert von Demus am 27.11.2009 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Benutzer/innen-Avatar
Der Fuchs
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 461
Registriert: 16.08.2008 15:23
Wohnort: Münchsmünster
Kontaktdaten:

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Der Fuchs » 27.11.2009 21:26

@Sky: War ja auch wirklich nicht (sehr) ernst gemeint. Hätte vielleicht darauf hinweisen sollen...
Zuletzt geändert von Der Fuchs am 27.11.2009 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Stupid DSA! It's not like I play you all the time because i love you or something...

Benutzer/innen-Avatar
Goldfeder
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1964
Registriert: 17.06.2005 10:55

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Goldfeder » 30.11.2009 08:56

Sky hat geschrieben:Worin liegt der Reiz für manche Spieler, sich einen Char zu bauen, der für sein Haupteinsatzgebiet völlig verkrüppelt ist?!
Ich gehöre zwar nicht zu diesen Spielern, aber ich vermute mal, dass das eine Art Rincewind-Effekt ist: Der Magier, der nicht zaubern kann, dafür sehr gut "flüchten" - auf DSA-Talente umgemünzt könnte man das beispielsweise mit einer Mischung aus Körperlichen (Schleichen, Sich Verstecken, Athletik...) und Gesellschaftlichen (Menschenkenntnis, Überreden, Gassenwissen...) Talenten abdecken.
Rincewind ist ein sehr amüsanter Charakter, bei dem dieses Konzept sehr gut funktioniert.

Die Ironie, dass ein Charakter laut Profession bzw. stereotyper Erwartungshaltung etwas Bestimmtes gut können soll, darin eigentlich höchstens mittelmäßig ist, dafür aber auf völlig anderen Gebieten irgendwas kann, dürfte sicherlich in passenden Abenteuern sehr erheiternd sein. ;)
(Damit meine ich ausdrücklich auch nicht, dass der Char garnichts können soll - solche Charaktere zu spielen wäre vielleicht wirklich masochistisch... ;) )

Ansonsnten schließe ich mich Sky da an: Ein großer Teil meiner Charaktere hat humoristische Elemente von Natur aus implementiert; vor allem sind das gesellschaftliche Labercharaktere, aber manchmal zeichnen sie sich auch gerade durch mangelnde gesellschaftliche Kompetenz aus.
Ein paar meiner Lieblingsregelfunktionen sind dafür niedrige KL, Arroganz, Vorurteile, Magiedilettant (unbekannt) und natürlich Pechmagnet.



Beispielsweise habe ich einen adeligen Krieger, der sich für den geborenen Anführer hält, dank KL 9 jedoch sehr häufig feststellt, dass er keine Ahnung hat was zu tun ist und dann möglichst ohne Gesichtsverlust seine "Untergebenen" um Rat fragt.

Weiterhin habe ich einen horasischen Charakter mit Arroganz (Patriotismus), der das Horasreich als das tollste Reich der Welt ansieht, in dem alles funktioniert, die Zivilisation sowieso am weitesten fortgeschritten ist und wo es sowieso am schönsten ist; natürlich verteidigt er seine Ansicht auch auf allen Reisen außerhalb des Landes, macht sich dabei vor allem über das Mittelreich als "rückständige Unterdrücker" lustig.

Einem Barden habe ich die Unfähigkeit für Talent [Orientierung] mitgegeben, so dass er eigentlich nie allzu genau weiß, wo er sich gerade befindet und in welche Richtung er gehen muss - er aber dennoch darauf besteht, dass man seinem "Bauchgefühl" folgen soll.

Einem Streuner habe ich Vorurteile gegen Elfen (sind weltfremd udn naiv und lassen sich leicht ausnutzen) gegeben, ein anderer Char hat Vorurteile gegen Tulamiden (alles Lügner und Betrüger, die werden mich immer übers Ohr hauen) und bei dem Char eines anderen Spielers habe ich mal Vorurteile gegen Zwerge in Kombination mit Einbildungen beobachtet; der Charakter witterte überall Zwergenverschwörungen und war davon überzeugt, dass die Zwerge die ganze Welt untertunneln wollten, um sie dann gezielt zum Einsturz zu bringen.



Das sind aber alles nur einzelne Facetten - die Charaktere sind alle in den entsprechenden Situationen sehr unterhaltsam, außerhalb dieser Situationen sind sie weder unfähig noch allzu aufdringlich oder nervig noch sprengen sie mit ihrer Art herkömmliche Plots - und sind damit abenteuertauglich!

Das ist ein wichtiger Punkt: Was will man mit dem Charakter machen? Man kann sich viele lustige oder auch "lustige" Konzepte überlegen, aber was bringt's, wenn sie nicht praxistauglich sind? Gelegentlich ein totales Blödsinnsabenteuer ist ja ganz nett (wenn auch manchmal Zeitverschwendung), aber lustige Charaktere sollten auch für "normale" Abenteuer geeignet sein.

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 9088
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 30.11.2009 10:01

Goldfeder hat geschrieben:Gelegentlich ein totales Blödsinnsabenteuer ist ja ganz nett (wenn auch manchmal Zeitverschwendung), aber lustige Charaktere sollten auch für "normale" Abenteuer geeignet sein.
Deinem letzten Satz kann ich mich mal uneingeschränkt anschließen.

Vielleicht hast Du damit mein Problem mit "lustigen" Charakteren unwissentlich genau auf den Kopf getroffen: Ich bin sehr plotfixiert. Ich möchte unbedingt eine spannende Geschichte erleben, in der mein Char etwas Sinnvolles tun kann. Komik ist toll, solange es die Geschichte nicht behindert (in meinen Augen).

Was passiert nun, wenn im AB eine Durchquerung der Khôm ansteht und der "Karawanenführer" hat Unfähigkeit [Orientierung], eine IN von 7, hält sich aber für den "weltbesten" Wüstenführer?
Dient das dem Abenteuer bzw. der Geschichte?

Wie soll man als SL damit umgehen, wenn Spieler mit ihren Chars absichtlich bestimmte Positionen in der Gruppe besetzen, jeder aber genau weiß, dass genau dieser Char für diese Position unfähig ist!? Soll dann der Krieger ein verkappter Gelehrter sein, weil er nicht kämpfen kann?
Der Magier ist in Wirklichkeit der Wildniskundige und der Streuner ist der Hauptkämpfer, aber orientierungslos in jeder Stadt...

...sowas mag in meinen Augen vielleicht einmal lustig sein, aber so eine Geschichte/Char-Konstellation ist für mich irgendwie hart an der Zeitverschwendung... das ist ein bischen so wie Terry Pratchet lesen: Ein Buch ist lustig, aber alleine bei dem Gedanken daran, zwei davon hintereinander lesen müsste, kriege ich einen Koller vor lauter Nonsense.

[Edit]Nach Goldfeders Hinweis obiges nicht eingefügt. Danke Goldfeder![/Edit]

Sky
Zuletzt geändert von Skyvaheri am 30.11.2009 16:26, insgesamt 2-mal geändert.
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Dshafir ben Rashid
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 932
Registriert: 03.09.2003 00:06
Wohnort: Hannover

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Dshafir ben Rashid » 30.11.2009 11:01

Wenn es um die Besetzung der Gruppen-Nischen geht, darf der Rincewind-Spieler (um bei diesem passenden Beispiel zu bleiben) natürlich nicht für sich in Anspruch nehmen, die Magier-Nische auszufüllen. Vielleicht füllt er eher die Gesellschaft-Nische.

Dafür gibt es dann einen stark auf Magie getrimmten Scharlatan, der die Magier-Nische füllt. Und der Gelehrte mit Begabung Fechtwaffen und allen möglichen Kampf-SF füllt eben die Kämpfer-Nische.

Wenn der Spielleiter das weiß und alle Spieler gewillt sind, auf ihre Weise den Plot dennoch voranzutreiben, dann kann sich aus der Diskussion zwischen dem orientierungslosen Karawanenführer und dem Zwerg mit innerem Kompass doch eine schöne Szene entwickeln. (Die natürlich so endet, dass die Gruppe dem Zwergen glaubt, weil der sie in der Vergangenheit seltener in die Irre geführt hat.)

Zumal natürlich nicht alle Spieler solche "fehlbesetzten" Charaktere spielen sollten.

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 9088
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 30.11.2009 11:03

@Dshafir: Meinst Du nicht, dass sowas auf Dauer ziemlich langweilig statt spassig wird? Wenn zum 20. Mal der Karawanenführer "links" sagt und der Zwerg "rechts"?
Auf Dauer können solche "Gags" doch nur ermüdend sein, oder nicht?

Sky

PS: Ich glaube ich begreife langsam, was der Begriff: "ernsthaftes Rollenspiel" bedeutet... ;-)
Zuletzt geändert von Skyvaheri am 30.11.2009 11:04, insgesamt 1-mal geändert.
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Dshafir ben Rashid
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 932
Registriert: 03.09.2003 00:06
Wohnort: Hannover

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Dshafir ben Rashid » 30.11.2009 12:42

Keiner hat gesagt, dass man diese kleinen Macken bis ins Letzte ausreizen muss. Spätestens nach dem dritten Mal wird der Karawanenführer hoffentlich auf die Idee kommen, dass er eben doch nicht der "weltbeste" Orientierer ist. Und dann kommt es gar nicht weiter zu diesen Diskussionen. Oder der Rest der Gruppe bezieht den Karawanenführer in die Entscheidung gar nicht mehr mit ein. Dem bleibt dann ein gemurmeltes "Links wäre bestimmt schneller gewesen." und damit hat sich der Gag.

Letzten Endes geht es ja nur darum, dass man auch Helden spielen kann, bei denen das Etikett (die R/K/P-Kombo) nicht dem Inhalt (dem Werte-Profil) entspricht.

Wer natürlich einen Krieger spielen will, der auch wirklich Krieger ist, der wird so nicht glücklich. Wer aber eigentlich einen gesellschaftlichen Charakter spielen will und diesen als Stümper-Krieger mit Charisma 15, sozialer Anpassungsfähigkeit sowie Begabung Etikette generiert und dafür die Unfähigkeit Kampf auf sich nimmt, der bekommt vielleicht genau den Gesellschaftscharakter mit Ecken und Kanten, den er haben wollte.

Und wenn der Meister den Charakter abgesegnet hat, weil ihm sowieso noch ein Gesellschaftscharakter in der Gruppe fehlte, aber Kämpfer en masse vorhanden sind, dann gibt es auch keine Probleme weil die Nischenverteilung nicht stimmt.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9904
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 30.11.2009 12:56

Von so einem Char erwarte ich aber, daß er offgame als Sozialchar vorgestellt wird und nicht als Kämpfer und dann ist wieder die Nische gewahrt (wobei ich so einen Char als Taugenichts erstellen würde und nicht als Krieger, dürfte besser rauskommen)
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
Eumel Schlangenzunge
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2008 19:33
Wohnort: Kablow-Ziegelei

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Eumel Schlangenzunge » 30.11.2009 13:26

@Sky: Wie ich bereits andeutete, kann es manchmal ganz gut tun, die Dinge mit ausreichend humor zu betrachten.

Hast Du jemals von dem Rollenspiel Paranoia gehört? Ein Plot ist zumeist vorhanden, aber das Spiel ist dermaßen überzeichnet, dass man es einfach nicht ernst nehmen kann. Auch ein großer Spaß, solange man diesen (Spaß) nicht als Zeitverschwendung betrachtet.

Benutzer/innen-Avatar
Der Fuchs
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 461
Registriert: 16.08.2008 15:23
Wohnort: Münchsmünster
Kontaktdaten:

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Der Fuchs » 30.11.2009 13:28

Skyvaheri hat geschrieben:... das ist ein bischen so wie Terry Pratchet lesen: Ein Buch ist lustig, aber alleine bei dem Gedanken daran, zwei davon hintereinander lesen müsste, kriege ich einen Koller vor lauter Nonsense.
Sky
Findest du Terry Pratchett schreibt Nonsense?
Vielleicht. Aber nicht nur*.

* Zumindest nicht übermäßig viel
Stupid DSA! It's not like I play you all the time because i love you or something...

Benutzer/innen-Avatar
Skaven
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 392
Registriert: 17.07.2008 16:22
Wohnort: Hamburg

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Skaven » 30.11.2009 14:27

Gerade bei Terry Pratchet kann man eine riesige Sammlung an Charakteren finden, welche lustige Charakterideen sind, aber auch im Spiel ihre glanzstunden haben können.
Sofern alle Sinn für Humor haben. :lol:

In meiner momentan Herren von Chorhop runde ist momentan eh jeder 2.NSC ein bischen "merkwürdig".
Von der Stadtwache, die definitiv sehr an "Wachen!Wachen!" orientiert ist, bis zum "Treibe mich selbst in den Ruin Alrik" der einem den größten blödsinn versucht zu verkaufen.
Bei den Spielern kommts gut an, mal nicht immer Bierernste übermotivierte Mittelreichische Stadtgardisten zu haben.

Lustig Charakteridee wäre z.B. der Fettleibige Stadtgardist, der das Leben gerne genießt.
Mit Kürass, was auch seinen "kleine" Bauch zugeschnitten ist. :lol:
Der wäre zwar nicht der Kämpfer, aber die Sozialsparte kann er locker füllen.

Benutzer/innen-Avatar
Dshafir ben Rashid
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 932
Registriert: 03.09.2003 00:06
Wohnort: Hannover

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Dshafir ben Rashid » 30.11.2009 15:27

bluedragon7 hat geschrieben:Von so einem Char erwarte ich aber, daß er offgame als Sozialchar vorgestellt wird und nicht als Kämpfer und dann ist wieder die Nische gewahrt [...]
So war es gedacht. Keiner will den Meister verarschen. Den Mitspielern muss man es vielleicht nicht gleich auf die Nase binden. Sonst nimmt man sich schöne Überraschungseffekte, wenn der Krieger in jedem Kampf auf die Schnauze bekommt, während alle erwarten, dass er sich fast alleine durch die Gegner mosht.

Taugenichts oder Krieger hängt schlicht davon ab, welchen Hintergrund ich gerne hätte:

Vater ist Veteran irgendeiner Schlacht, hat da als Söldner sein Glück gemacht und da er Zeit Lebens die Krieger beneidet hat, die das Kämpfen richtig gelernt haben, möchte er seinem Sohn ebendiese Ausbildung ermöglichen. Ob der nun will (kann) oder nicht. ("Kind, ich will doch nur Dein Bestes." "Du sollst es einmal besser haben als ich es hatte.")

Da der Vater richtig viel Geld in die Ausbildung gesteckt hat und der Sohn selber noch gar nicht so richtig begriffen hat, dass Seine Bestimmung eher abseits des Schlachtfeldes liegt, hat er mehr recht als schlecht die Ausbildung durchgezogen und mit Ach und Krach die Prüfung bestanden. Und zunächst ist er da auch recht stolz drauf und versucht auch, wie ein Krieger durchs Leben zu gehen.

Da hätte man dann einen Charakter, der ziemlich genau dem oben skizzierten CH 15, Unfähigkeit Kampf-Krieger entspricht und der sich als taugenichts nicht generieren lässt.

Benutzer/innen-Avatar
Goldfeder
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1964
Registriert: 17.06.2005 10:55

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Goldfeder » 30.11.2009 15:38

Skyvaheri hat geschrieben:Komik ist toll, solange es die Geschichte behindert (in meinen Augen).
Du hast da wohl ein nicht vergessen. ;)

Diesem Punkt kann ich mich wiederum anschließen. Das mit der Unfähigkeit Orientierung ist lustig, solange man sich dabei "nur" in niedlichen Feenwäldern verirrt oder wenn andere Chars dabei sind, die diesen Fehler dann korrigieren können.
In einer lebensfeindlichen Umgebung wie der Khôm würde sowas natürlich massiv die Geschichte behindern (bzw. wie ich es oben ausgedrückt habe, den Plot sprengen). Deshalb habe ich dieses Element ja auch nicht bei einem Karawanenführer untergebracht, sondern bei einem Barden.
(Übrigens ist die Idee auch geklaut, nämlich von Ryoga aus dem Manga "Ranma 1/2", falls das jemand zufällig kennt...)

Und wie gesagt würde die Gruppe einen solchen "Wildnisführer" spätestens beim dritten Mal auch schon nicht mehr ernst nehmen. ;)



Ich schließe mich der Position an, dass man natürlich auch Komik in Maßen genießen sollte - wenn die Gruppe mit derartigen Charakteren überfrachtet ist, wird das langweilig, nervig und absolut sinnfrei werden.

Als Meister würde ich und sollte man derartige Charaktere auch nicht unbedingt immer zulassen.

Insgesamt ist das eine Frage des Spielstils und natürlich der gespielten Abenteuer. Solche mit allzu ernster Thematik (z.B. epische Kampagnen ( ;) ) oder welche mit Gruselstimmung oder einer traurigen Grundstimmung) sind mit allzu "lustigen" Charakteren völlig fehlbesetzt.
(Beispiel Star Wars Saga: C-3PO war schon nicht so recht ernstzunehmen, hat aber die Epik um den Sturz des Imperators nicht weiter behindert. Wenn nun aber der kleine Anakin "versehentlich" in dem Naboo Fighter Cockpit landet, ein paar Knöpfe drückt und das Droiden-Mutterschiff sprengt, nimmt das der Story schon einen gewissen Ernst. Und Jar Jar Binks schießt sowieso alle Vögel ab.)

Oder anders gesagt: Von einer Komödie erwartet man keine allzu anspruchsvolle Handlung. In einem Actionfilm mag es lustige Szenen und witzige Sprüche geben, die sind aber üblicherweise als Comic Relief eingesetzt und kommen nicht mitten in den spannendsten Szenen zur Anwendung.

So wie der eine dieses Genre bevorzugt, der andere das andere und ein dritter mal dieses, mal jenes, je nach Stimmung, ist es wohl auch beim Rollenspiel (und DSA ist hier sehr vielseitig verwendbar).

Wichtig sollte nur sein, dass alle Beteiligten wissen worauf sie sich einlassen und dass da ein gewisser Konsens herrscht. Denn sowohl der "ernste" Spieler hat massive Spaßeinbußen, wenn ihn der Rincewind-Magier zum xten Mal im Stich lässt, noch hat der Schelmenspieler Spaß, wenn sein Charakter nach der ersten Dämonenbegegnung tot und/oder wahnsinnig ist.

Benutzer/innen-Avatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4784
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Whyme » 30.11.2009 16:02

Der Fuchs hat geschrieben:
Skyvaheri hat geschrieben:... das ist ein bischen so wie Terry Pratchet lesen: Ein Buch ist lustig, aber alleine bei dem Gedanken daran, zwei davon hintereinander lesen müsste, kriege ich einen Koller vor lauter Nonsense.
Sky
Findest du Terry Pratchett schreibt Nonsense?
Vielleicht. Aber nicht nur*.

* Zumindest nicht übermäßig viel
Er schreibt vielleicht keinen kompletten Nonsense aber durchweg alles ernst nehmen kann man auch nicht. Es ist durchaus sehr lustig aber ich stimme Sky darin zu, dass ich sowas auch nicht immer haben kann.

Und so ist es auch mit Rincewind-Charakteren. Wenn sie in die Stimmung des Abenteuers passen, sind sie toll. Aber ich möchte nicht jedes Abenteuer in einen Pratchett-Roman verwandeln nur weil ich einen Rincewind in der Gruppe habe. Ab und zu möchte ich auch mal einen vor Blut triefenden Thriller oder einen knackigen Krimi spielen und in solchen Abenteuern will ich einfach keinen Rincewind haben. Sie passen da einfach nicht rein.

LG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 9088
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 30.11.2009 16:31

@Whyme: Du hast meine Bedenken gut erklärt! :-)

@Eumel Schlangenzunge: ja, ich habe von Paranoia gehört... ein Mitspieler meiner G7-Runde hat davon "geschwärmt"... Mir hingegen ist es kalt den Rücken hinunter gelaufen. Ich hätte keine Lust ein AB zu spielen, bei dem man andauernd umgebracht wird, weil man etwas verändert und die Lösung des "Problems" wäre gewesen, dass man alles kaputt machen muss...

...ne, Paranoia läuft bei mir unter "Zeitverschwendung"...

@Goldfeder: Deinen Ausführungen und Beispieleb zu Star Wars kann ich mich auch uneingeschränkt anschließen.

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12095
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Lustige Charakterideen

Ungelesener Beitrag von Robak » 30.11.2009 16:59

Nun Screentime bekommt nicht nur der Protagonist des Action-Films sondern auch der Protagonist einer Komödie. Mir machen die "Lustig-Lustig"-Charaktere auch keinen Spaß, aber ich kann durchaus verstehen, wenn man die Humorige Art von Screentime genauso gut findet wie die "Ich schlag dem Shruuf den Kopf ab"-Screentime.

Gruß Robak

Antworten