Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Antworten
Efferdin von Nordwolf
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2012 17:01

Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Efferdin von Nordwolf » 17.04.2012 17:13

Ich bin momentan echt stark daran zu überlegen mir in der Neu geplanten Runde an der ich bald dran teilnehmen werde einen Praios Geweihten zu erstellen.

Das Problem was ich habe ich kenn mich mit Geweihten weitergehns zu gut wie gar nicht aus und wollte mir von anderen Erfahrenen "Geweihten" mal ein paar Tipps einholen um festzustellen ob der Geweihte überhaut zu meinem Spiel-Stil passt.

Währe super wenn mir wer nen paar Tipps da lassen könnte.

Mfg

Efferdin von Nordwolf zu Waldenau

Benutzer/innen-Avatar
Tsanian Fuchsfell
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1108
Registriert: 02.01.2006 21:10
Kontaktdaten:

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Tsanian Fuchsfell » 17.04.2012 17:22

Sei erst Mensch, dann Geweihter.

Lüge nicht
Sieh Magie kritisch, informiere dich genau was per Gesetz an Magie erlaubt ist und verfolge die, die sich nicht daran halten (belehre aber vorher andere und lass sie nicht wissentlich ins Messer rennen)
Bedenke auch die Gebote der anderen 11 (das macht vieles sehr viel einfacher)
Such dir ein charmantes Hobby
Renne nicht schreiend mit der brennenden Bekehrungsheugabel durch die Gegend sondern überzeuge durch Taten, dass du auf der richtigen Seite steht
Halte dich nicht für etwas besseres, nur weil der Gottesfürst dich auserwählt hat, du bist nur ein Diener seiner Herrlichkeit
Insgesamt sollten Mystiker wahrscheinlich am besten zu spielen sein
Komme vlt. nicht aus Gareth sondern aus den Tulamidenlanden wo Praios nicht das non-plus-ultra ist

Als Spieler, sei kein Arsch und lasse den anderen auch ihren Spaß

Grille Dämonen mit der Alveran-Ionenkanone!

Spiele in einer Gruppe mit der das abgesprochen ist, mit dem Gjalsker Tierkrieger, dem Fassadenkletterer und dem Puniner Magier wirds schwer werden - Mit Adeligem Krieger, Höfling und Schwert und Stab Magier schon besser.
75% der Sachen die Burning Wheel super macht, kann man einfach in fast jedes anderes Rollenspiel übertragen :)

Efferdin von Nordwolf
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2012 17:01

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Efferdin von Nordwolf » 17.04.2012 17:25

Super,
das ging ja richtig schnell.
Und alles was ich wissen wollte ich drin :)

Vielen Lieben dank^^

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Cifer » 17.04.2012 18:09

Komme vlt. nicht aus Gareth sondern aus den Tulamidenlanden wo Praios nicht das non-plus-ultra ist
Wobei das nur teilweise relevant ist - ausgebildet werden Praioten allesamt in der Stadt des Lichts.

@Topic
Einige wesentliche Punkte hat Tsanian schon genannt.
Wie sieht deine restliche Gruppe aus? Egal wie moderat der Charakter ist, es gibt einen Punkt, an dem er sich zu stark verbiegen muss, um gleichzeitig glaubwürdig und gruppenkompatibel zu sein.
Was sagt der Meister dazu? Praiosgeweihte schränken die Abenteuerwahl deutlich ein, da im Prinzip alles wider die Obrigkeit ausfällt und Lug und Trug zumindest schwieriger werden. Ebenso sind Praiosgeweihte Respektspersonen, deren Rat im Normalfall zumindest angehört und deren Wünschen meist auch entsprochen wird - wenn der SL die Standard-"Die Autoritäten hören den Helden nicht zu, weswegen sie einen Einbruch verüben und sich mit der Wache prügeln müssen"-Plots plant, wäre der Praiot eher fehl am Platz.
Zuletzt geändert von Cifer am 17.04.2012 18:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Talasha
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6870
Registriert: 03.02.2010 12:34

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Talasha » 17.04.2012 18:22

Zumindest wird er nicht all zu viel Karma regenerieren oder allzu nützlich sein bei der Masse an Gewissensbissen die er ansammeln dürfte bei z.B. Beweisbeschaffung per Einbruch o.ä.
Sir Isaac Newton ist der tödlichste Bastard im ganzen Weltraum!

Benutzer/innen-Avatar
Tsanian Fuchsfell
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1108
Registriert: 02.01.2006 21:10
Kontaktdaten:

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Tsanian Fuchsfell » 17.04.2012 18:59

Dafür kann er Lösngswege anbieten die ohne ihn nicht funktioniert hätten und den Einbruch z.B. unnötig machen. Ansonsten können die anderen das ja auch ohne ihn machen und ihm nix sagen.
75% der Sachen die Burning Wheel super macht, kann man einfach in fast jedes anderes Rollenspiel übertragen :)

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Cifer » 17.04.2012 19:31

Dafür kann er Lösngswege anbieten die ohne ihn nicht funktioniert hätten und den Einbruch z.B. unnötig machen.
Falls eben der SL bereit ist, diese zuzulassen, was sowohl vom Stil des SLs als auch vom angepeilten Stil der Kampagne abhängt.
Ansonsten können die anderen das ja auch ohne ihn machen und ihm nix sagen.
Klar, bis zu einem gewissen Grad kann man sich da einfach taub stellen. Wenn man aber auch nach der zehnten Dämonenbeschwörung noch nicht merkt, dass der Herr mit der schwarzen Kutte und dem Knochenstab immer abwesend ist, wenn's im Nebenraum nach Schwefel riecht, wird's langsam lächerlich - insbesondere mit Menschenkenntniswerten, bei denen der Praiot oft höchstens noch dem Boroni nachsteht.

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3388
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von hexe » 18.04.2012 11:10

Tsanian Fuchsfell hat geschrieben:Dafür kann er Lösngswege anbieten die ohne ihn nicht funktioniert hätten und den Einbruch z.B. unnötig machen.
Zum Beispiel an die Tür klopfen und sagen: "Guten Tag, ich möchte gerne ihr Haus durchsuchen." Aus SL-Sicht auch eine sehr ähnliche Situation wie der Einbruch. :P
"Zulhamid ist aber gerade auch wieder Zucker!" - Lanzelind

Benutzer/innen-Avatar
Dosenben
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 43
Registriert: 11.01.2009 23:07

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Dosenben » 18.04.2012 11:44

Tsanian Fuchsfell hat geschrieben:Sei erst Mensch, dann Geweihter.
Insgesamt sollten Mystiker wahrscheinlich am besten zu spielen sein
Besser als Tsanian kann man es eigentlich nicht zusammenfassen. Eins nur noch zur (subjektiven) Ergänzung: Auch wenn die Redax scheinbar eine im Vergleich zu früheren Zeiten gemäßigtere Praioskirche aufbauen will, bleibt das für mich irgendwie Lippenbekenntnis - meistens verkaufen sie die Geweihten immer noch als unterträglich selbstgerechte Betonköpfe und in der Wolle gefärbte Fanatiker...

allerdings muss ein Großteil der Priesterschaft bereits seit tausenden von Jahren mit und von der Gemeinschaft ihrer Gläubigen leben - von solchen Extremen wie der Ära der Priesterkaiser oder den größten Bocksprüngen der Bannstrahler mal abgesehen, dürfte der aventurische Alltag ihrer Gemeinde den meisten Praioten auch nicht fremd sein.

Kurz: Klar ist Dein SC ein Praiosgeweihter, und vergessen wird er das hoffentlich niemals. Aber das Prinzip des "Leben und Leben lassens" sowie da fundierte Bewußtsein über die Tatsache dass die Welt nun einmal voller - hoffentlich reuiger - Sünder ist schadet auch keinem praktischen Praiosgeweihten. Mahnende Worte immer zur Hand, eine gewisse Toleranz auch dem was die anderen Gottheiten sowie Leben und Umstände gebieten im Hinterkopf und die Entschlossenheit unerträgliche Mißstände dann ohne Zögern aus der Welt zu schaffen entsprechen in meinen Augen eigentlich dem WdG-Praioten. Ganz anders derjenige der halt immer wieder und wieder als der böse Hexenjäger-NSC und Spielercharakter-Nervtöter in den offiziellen Publikationen aus der Schachtel springt...

Schwarzmagier in der Gruppe sind natürlich ziemlich unmöglich; und eine reine Einbrecher- und Betrügergruppe ist ebenfalls eine unsägliche Kombi für Deinen SC. Aber dass er sich im Laufe seiner Karriere an die manchmal etwas ungewöhnlichen Methoden seiner Mitstreiter gewöhnt oder halt erkennt dass auch diese manchmal dem guten Endzweck dienen... davor braucht's halt geschicktes Spiel. Und ja, ein Praiot ist bei der örtlichen Stadtwache eine wandelnde Hausdurchsuchung - kommt natürlich drauf an wessen Haus.
Zuletzt geändert von Dosenben am 18.04.2012 19:24, insgesamt 2-mal geändert.
Wie dunkel war's denn, als ihr euch gegenseitig geschminkt habt?

Tom-Bombadil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 823
Registriert: 31.08.2003 12:07
Wohnort: Franken

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Tom-Bombadil » 18.04.2012 14:01

Erst mal Mitspieler und Meister fragen.
Praiosgeweihte sind recht mächtig und zerstören viele schlechte Plots. In vielen Abenteuern läuft es doch so, dass die SC irgendwas beweisen müssen, weil ihnen keiner glaubt. Ein SL, der verkündet der örtliche Junker schickt den Praiosgeweihten weg, weil er den für einen Lügner hält macht sich zum Affen. Dadurch, dass Du nicht lügen darfst bist Du in der Spielwelt absolut glaubhaft.
Der Einbruch zum sichern von Beweismitteln darf halt nicht sein. Man besorgt sich halt einen Durchsuchungsbefehl und geht durch die Vordertür rein.

Mach keine Kompromisse. Nur weil jemand anderes ein fieses Arschloch ist musst Du ihn nicht gleich hinrichten. Nein, Du bringst ihn vor Gericht. DU bist der Gute. Und auch wenn es einfacher ist jemanden von hinten abzustechen - Du wirst ihm vorher seine Rechte verlesen.
Wenn der Gruppenmagier zaubern will darf man schon die Frage stellen, ob er das nur aus Bequemlichkeit macht, oder weil es sein muss.
Deine Gruppe muss Lust drauf haben mal die GUTEN zu sein. Nicht die grauen abgefuckten Typen, von denen das typische DSA-Abenteuer ausgeht, sondern eben mal die GUTEN(TM)
DSA Spieler in Phase 4

Benutzer/innen-Avatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 812
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 20.02.2014 14:06

Aber wie wahrscheinlich ist es denn überhaupt,
a) dass ein Praiosgeweihter durch die Lande zieht und
b) dass er sich dann auch noch einer Heldengruppe anschließt (die vermutlich nicht zu 100% aus absoluten autoritätsgläubigen und immer gesetzestreuen Recken besteht)?

Wenn man sich die rein praktische Seite des Praioten ansieht, dann ist das kein Problem, ihn in eine Gruppe zu integrieren: Er ist mächtig, da er geweiht ist (und kann beispielsweise mit seinem Feuersegen Lagerfeuer machen oder mit seinem Heilungssegen (bedingt) den Heiler der Gruppe stellen), hat eine große Autorität (also nicht nur in der Gruppe sondern vor allem bei den NPCs) da er a) vermutlich adlig ist, b) ein Geweihter ist und c) ein PRAIOS-Geweihter ist.

Also der praktische Nutzen für die Heldengruppe ist hoch.

Aber wenn die Heldengruppe nicht gerade ausschließlich aus ehrbaren Kriegern, Rittern und Gelehrten besteht, die sich intensiv für die Wahrung der göttlichen Ordnung einsetzen, sondern vielleicht besteht aus einem Jäger, der im Wald großgeworden ist, einem zwergischen Söldner, für den Praios sowieso weniger Wert ist als Angrosh oder einem Thorwaler, der von Praios auch nicht allzu viel hält oder gar ein Magier in der Gruppe ist, dann frage ich mich, wie oben schon erwähnt
a) ob ein Praione kompatibel in die Gruppe passt und
b) ob es überhaupt logisch wäre, dass ein Praiosgeweihter sich einer Heldengruppe anschließt und auf Abenteuerreise geht.
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9152
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 20.02.2014 18:20

"Nekropatia, Thread, erhebe Dich von den Toten" :rolleyes:

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 812
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 20.02.2014 23:38

Skyvaheri hat geschrieben:"Nekropatia, Thread, erhebe Dich von den Toten" :rolleyes:

Sky

Wie bitte? :D Ich bitte um Aufklärung :).

---

Also, ich würde sagen, dass ein Praiosgeweihter in erster Linie ein Gesellschaftler ist.

Die Vorteile Guted Gedächtnis, Herausragendes Aussehen, Wohlklang und vielleicht noch herausragende Eigenschaft Charisma 1 sind vermutlich sinnvolle Vorteile.

Obwohl dies ja auch wiederumd avon abhängt, was für eine Art praiosgeweihten du spielen möchtest.
Wenn du den strengen typen eher magst, musst du das nur ausspielen und brauchst diese Vorteile nicht.
Vielleicht wäre ein geringer Charismawert dann soagr eine lustige Komponente :D.

Aber wenn du einen etwas moderaten, sanftmütigeren Praiosgeweihten spielen möchtest, der nicht nur durch autorität, sondern auch durch einen "strahlenden Charackter" und durch tatendrang glänzt, sollte das ganz gut sein, denke ich :).

Also Nachteile sind je nach Ausrichtung Arroganz und Eitelkeit gut.
Zu meinem konzept passen die aber nicht, da ich eher den sanfteren bevorzugen würde.
Aber Jähzorn ist immer gut für einen Praiosgeweihten und ein wenig Autoritätsgläubigkeit passt auch immer gut ins Konzept :).

Oh und Vorurteile gegen Magier/Zauberer/Hexen/Magie/Zauberei/...passen auch gut, denke ich n.n.
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Benutzer/innen-Avatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3235
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 21.02.2014 00:10

Was Sky sagen wollte ist, dass der Thread seit zwei Jahren brach lag, also eigentlich tot war. Du hast gerade lupenreine Thread-Nekromantie betrieben ;)

Benutzer/innen-Avatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 812
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 21.02.2014 00:14

Suilujian hat geschrieben:Was Sky sagen wollte ist, dass der Thread seit zwei Jahren brach lag, also eigentlich tot war. Du hast gerade lupenreine Thread-Nekromantie betrieben ;)

Achso! Das tut mir Leid.

Ich hatte mich nur gestern Abend im WDG und WDH zu Praios, dessen Kirche und dem Praios-Geweihten belesen und mir brannte die Frage unter den Nägeln, wie man denn einen Praiosgeweihten spielen könne, da mir diese aus rollenspieltechnsichen Gründen sehr inkompatibel mit einer "gewöhnlichen" Heldengruppe scheint, die nicht unbedingt imemr absolut ehrliche und super Gesetzestreue mit sich führt :D.
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

meisterbrau
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 45
Registriert: 24.11.2010 17:36

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von meisterbrau » 26.02.2014 17:02

Warum tut es Dir leid? Würdest du statt dessen einen neuen Thread aufmachen, hieße es: "Das wurde schon da und da diskutiert, benutz mal die Suchfunktion!"
Wahrlich, welch schmaler Grat, so ein Forum.
I tried, But I did not inhale. (Bill Clinton)

Benutzer/innen-Avatar
Fessy
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9055
Registriert: 08.04.2006 02:42
Wohnort: Drachenhöhle

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Fessy » 27.02.2014 15:18

meisterbrau hat geschrieben:Warum tut es Dir leid? Würdest du statt dessen einen neuen Thread aufmachen, hieße es: "Das wurde schon da und da diskutiert, benutz mal die Suchfunktion!"
Wahrlich, welch schmaler Grat, so ein Forum.
Es hängt davon ab, was man tut. Wenn man eine Frage hat und einen entsprechenden alten Thread verwendet, ist das gut. Aber wenn man eine Antwort bzw vor allem seine Meinung in einen seit zwei Jahren brachliegenden Thread schreibt, ist das Threadnekromantie und nach Ansicht vieler hier eher überflüssig.

@Mods Sorry für OT
Never argue with an idiot. He will drag you down on his level and then beat you with experience.

Benutzer/innen-Avatar
Djerun
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2056
Registriert: 14.06.2012 16:27

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Djerun » 27.02.2014 16:43

So, jetzt haben wir einige Beiträge, die sich mit dem Für- und Wider der Threadnekromantie befassen, der Nekromant hat aber von Thargunithread noch keine Antwort auf seine Fragen erhalten ;)
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:Aber wie wahrscheinlich ist es denn überhaupt,
a) dass ein Praiosgeweihter durch die Lande zieht und
b) dass er sich dann auch noch einer Heldengruppe anschließt (die vermutlich nicht zu 100% aus absoluten autoritätsgläubigen und immer gesetzestreuen Recken besteht)?
Ich würde die Wahrscheinlichkeit als gering einschätzen. Macht aber nichts, das kann gerade deswegen zu stimmungsvollem Rollenspiel führen. Der Praiot muss sich mit der Konfrontation von Glaubensgrundsätzen und Realität auseinandersetzen.

Man darf nie vergessen: Selbst wenn in wirklich JEDER DSA- Gruppe ein solcher Fall vorkäme, wäre jeder ein Einzelfall. Keiner dieser Fälle wüsste von den Anderen, weil jeder in einem "anderen Aventurien" spielt. Wenn also 100.000 DSA- Spieler einen Bannstrahler spielen, kann immer noch jeder behaupten, der einzige reisende Banni zu sein und damit völlig Recht haben.
Ich würde mir also keine Gedanken über Wahrscheinlichkeiten machen ;)

Nachtrag: Les Dir die Bibel und vergleiche das mit dem, was in der Katholischen Kirche so tatsächlich gelebt wird! Glaube und menschliches Verhalten gehen selten die gleichen Wege (gilt für alle Kirchen, die röm.kath. zu kritisieren ist nur gerade hoch in Mode).

Benutzer/innen-Avatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1004
Registriert: 06.10.2011 23:07

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Bosper » 27.02.2014 18:04

Und es gibt ja auch die Herrendamen der Braniborier (ich hoffe ich verwechsel jetzt den Orden nicht) denen auch mal mehr an Gerechtigkeit als an Recht gelegen ist (auch wenn das natürlich keine direkte Entgegenstellung sein soll) und auch dem Göttererwählten Adel mehr auf die Pflichten schaun als auf die Privilegien.
So einen habe ich für die Zukunft eingeplant. Als reisenden Sonnenritter und "Anwalt der kleinen Leute". Eigentlich ein Top Abenteurerkonzept, solange man den SL vorwarnt das ein Strahlemann dabei ist.
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Benutzer/innen-Avatar
Spamdesu
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 55
Registriert: 25.06.2011 17:23

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Spamdesu » 27.02.2014 18:07

Praioten sind wie Schelme. Nur Andersrum! Irgendwie
Sie werden ausgebildet, sind der Vollen Überzeugung, was sie Tun in jeglichen Bezug ist richtig, und dann kommen Gesellschaft und Realität und schränken das ein.
Dementsprechend entsteht eine Abwandlung des ursprungs. Und das ist es, was auch bei Schelmen ein starker Fall ist. Der Grat, das Maß der Dinge. Gesetz und Realität.
Damit herum zu experimentieren, das macht den Praioten für mich interessant.
Diese Signatur wurde von Phex gegen eine monatliche Zahlung zur Verfügung gestellt!
Bildlink (kein SSL)

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22330
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 27.02.2014 19:44

Quatsch.

Gerade Praiosgeweihte sollten um den Gegensatz zwischen göttlichen Willen und Ideal zu menschlicher Schwäche wissen.
Gänzlich an der Realität vorbei ausgebildete Praiosgeweihte sollte es nur in Ausnahmefällen geben.

Hier ist auch der Unterschied zum Schelm, dieser kommt aus einer gänzlich anderen Welt, während das Wirken von Praiosgeweihten, so sie nicht abgefahrene Mystiker sind, ganz auf das derische ausgerichtet ist.
Bosper hat geschrieben:Und es gibt ja auch die Herrendamen der Braniborier (ich hoffe ich verwechsel jetzt den Orden nicht) denen auch mal mehr an Gerechtigkeit als an Recht gelegen ist (auch wenn das natürlich keine direkte Entgegenstellung sein soll) und auch dem Göttererwählten Adel mehr auf die Pflichten schaun als auf die Privilegien.
Gerechtigkeit ist KEIN Aspekt des Praios. Die Rechte des Adels sind hingegen gerade wieder gänzlich beliebig geworden. Daher muss es erst praiosgefälliges Recht geben bevor es Gerechtigkeit gegeben kann.

Benutzer/innen-Avatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 812
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland

Errungenschaften

Re: Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 27.02.2014 21:49

Djerun hat geschrieben:
Nachtrag: Les Dir die Bibel und vergleiche das mit dem, was in der Katholischen Kirche so tatsächlich gelebt wird! Glaube und menschliches Verhalten gehen selten die gleichen Wege (gilt für alle Kirchen, die röm.kath. zu kritisieren ist nur gerade hoch in Mode).

Als lutheranisch-evangelischer Protestant, der Evangelische Theologie studiert, bin ich diesem Thema natürlich ein wenig vertraut :D.


Allerdings ist die Situation hier ja ganz anders.
In Aventurien die praiosgewollte Ständeordnung zu erhalten und zu pflegen, ist ja anders als auf Planet Erde ein durchaus legitimes und ehrenhaftes Ziel (für das der Praiot ja letztendlich auch Karmaenergie von Praios bekommt).
Dazu kommt der Aspekt der Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit in der Praioskirche.

Der Klischeepraiot wird als arrogant und herrisch bis hin zu (leicht) fanatisch beschrieben/empfunden.
Allerdings ist im WDG beschrieben, dass es inzwischen auch relativ gemäßigte Praioten gibt.

Mein Praios-Geweihter hat beispielsweise den Nachteil Arroganz gar nicht, sondern im Gegenteil, er hat u.a. die Vorteile Herausragendes Aussehen, Wohlklang und Herausragende Eigenschaft Charisma 2.
Seine höchsten "pädagogischen" Talente sind Menschenkenntnis, Überzeugen und Heilkunde: Seele.

Als schlechte Characktereigenschaft hat er Jähzorn, da er ja ein Praiosgeweihter und ein Adliger ist und somit logischerweise Wert auf seinen Stolz legt.
Außerdem hegt er starke Vorurteile gegen Zauberei und Zauberer, was in der Natur der Sache liegt, da ja nach den Praioten alle MAgie verbannt gehört.

Allerdings steht es mir frei, den Moralkodex so auszulegen, dass ich nicht nur Ehrlichkeit verlange, sondern auch ehrlich bin (sowieso) und dass ich nicht nur für die Rechte der Adligen eintrete, sondern auch für deren Pflichten und umgekehrt also für die (durchaus vorhandenen) Rechte der weniger gutgestellten Bevölkerung.

Es ist, wie schon gesagt, nicht das Problem für mich, einen Praiosgeweiten aus praktischen Dingen wie die Effizienz in der Gruppe (gesellschaftlicher Charackter (Werte bei Start:KL 14; IN 14; CH 16; Etikette 6; Menschenkenntnis 12; Überzeugen 12; Geschichtswissen 5; Götter und Kulte 12; Rechtskunde 12; Sagen und Legenden 5; Staatskunst 5; Heilkunde: Seele 5) mit hohem Ansehen (SO 8 + Vorteil: Adlige Abstammung) + Geweihter, also durchaus mächtige/praktische Fähigkeiten besitzend) oder die Integration in die Welt.

Nein, das Spiel mit der Gruppe (Hierachie/Autorität im Vergleich zu den anderen Gruppenmitgliedern) ist das Problem (oder eben die reizvolle Herausforderung :D) sowie die Bewältigung von Abenteuern, die eventuell die Heldengruppe zu Aktionen verleiten könnten, die der Praiot gar nicht gerne sieht (wenngleich er Kraft seines Amtes, seiner Werte und seiner Prinzipien vielleicht z.B. im bereich der Informationsbeschaffung völlig neue Wege eröffnet, die "normale Abenteurer" oder auch nicht-geweihte Adlige (aus dem Ausland) nicht in den Sinn kämen oder aber nicht offenstünden).
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Benutzer/innen-Avatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 812
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland

Errungenschaften

Praios Geweihter? Wie man ihn spielt?!

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 12.01.2019 01:05

Praios zum Gruße!

Ich habe neue Erfahrungen gemacht, die die Spielbarkeit von Praiosgeweihten erhöhen :)

Einerseits meine eigene Spielerfahrung:
Ich habe einen fleißigen (nieder)adligen Praiosgeweihten aus Greifenfurth gespielt, der sich irgendwie in der Situation wiederfand, einem Wirt in einem kleinen Dorf östlich von Nablafurt anlässlich der Hochzeit der Tochter des reichsten Mannes des Ortes mit dem hiesigen Grafen ganz spezielles Bier von einem Zwerg aus Koschim zu beschaffen, das nur dort gebraut, aber (idR.) nicht an Leute von außerhalb verkauft wird. -- Dieses AB hat mein Meister selbst geschrieben, also wundert euch nicht, wenn irgendwelche Infos nicht 100% dem offiziellen Aventurien entsprechen sollten :).

Da wie immer der Held (ist eigentlich für mehrere Abenteurer gedacht, aber wir haben es probegespielt) alleine gehen musste, hat er wenigstens ein Pferd für den Transport mitbekommen.

Mein Geweihter dachte sich zu erst: Mhm, ist das wirklich mein Zuständigkeitsbereich?
Aber dann dachte er sich: Naja, es ist ja schon praiosgefällig: Der Adlige wäre zufriedengestellt und der Wirt würde seinen Pflichten dem Adligen gegenüber einhalten können: Diese Ordnung zu bewahren und zu fördern ist meine Aufgabe.

Also zog mein Praiosgeweihter durch den Wald...
#Arroganz ist ein regeltechnischer Nachteil, und kein automatischer NAchteil von Praiosgeweihten.

Es begab sich, dass ich an einer Quelle ankam, in dem ein Wasserwesen (eine art Wasserfee in mädchenhafter Gestalt) hauste, das von Goblins gepiesackt wurde. Also eilte ich gegen die Goblins: Bendstrahl, ein paar Attacken, ein Goblin down, der Rest geflohen.
Als Dank für die Rettung entschloss sich die Wasserfee, mir etwas von ihren Schätzen zu schenken, die sie in ihrer Höhle unterm See lagerte.

Dazu musste sie mich aber verzaubern, damit ich unter Wasser atmen kann.
Natürlich war das meinem Geweihten nicht geheuer, aber einerseits hatte sich das magische Wesen bisher noch nicht aggressiv gezeigt (es konnte ja nicht einmal ein paar Goblins loswerden), andererseits brauchte er Zahlungsmittel für das Bier und als Bonus würde er einem Zauberwesen Schätze entreißen.

Also willigte er ein.

In der Höhle angekommen, warnte die Wasserfee dann meinen Geweihten, dass er sich alles ansehen und sich eine einzige Sache nehmen dürfe - aber er dürfe auf gar keinen Fall in einen bestimmten Spiegel schauen, denn dann würde etwas urchtbares geschehen.

Nun wurde es meinem Geweihten doch etwas mulmig: Sprach das Wesen die Wahrheit oder war das eine Falle?
Er hatte gelernt, dass man Zauberwesen eigentlich nicht trauen dürfe und sie war sicherlich auch nicht in den Gepflogenheiten der Menschen geschult, dass man vor allem Praioten gegenüber die Wahrheit zu sagen hat.

Mein Meister und ich überlegten kurz, wie wir die Situation lösen können, ohne dass entweder das AB an dieser Stelle stoppt, oder ich meinen Geweihten verbiegen musste.
Die Lösung war denkbar einfach: Ich würfelte eine Menschenkenntnisprobe (die zwar wegen der Fremdartigkeit des Wesens erschwert war, aber bei 14/14/14 und TaW 10 dennoch machbar) und bestand diese: Ich konnte mir also ziemlich sicher sein, dass diese Wasserfee mich nicht belog.

Nun nicht mehr mulmig, sondern nur irritiert, dass dieses Zauberwesen sich praiosgefällig verhalten hatte, nahm ich eine Kiste Edelsteine, band sie an das Pferd und reiste weiter nach Koschim.

#Der Spieler spielt den Helden und auch Praiosgeweihte haben einen differenzierten Moralkodex, der über den Tellerrand eines Haudraufs hinausgeht - was auch nur logisch ist, wenn man bedenkt, dass die Werte MU, KL, IN, CH alle über 11 liegen (sollten).

----------
----------

Des weiteren hat auch Ulysses gemerkt, dass sie in der Vergangenheit etwas Mist gebaut haben bei der Darstellung der Praiosgeweihten und sie zu sehr an den Priesterkaisern gemessen hat:

Vor den Spätschriften von 4.1 und der 5. Edition war das Bild der Praioten etwas schief:
Obwohl die Praioskirche neben der Rondrakirche von den Aspekten her den archetypischen strahlenden (lach) Helden dargestellt hat (Recht, Gerechtigkeit, Licht, Ordnung, Wahrheit, Bekämpfung (schädlicher) Magie), so stellte man sich den typischen Praioten doch eher als fanatischen Unsympathen vor und (gefühlt) ist die Quintessenz (die natürlich nie alle Beiträge vertritt) aller Diskussionen zur SPielbarkeit von Praioten hier im Forum: Nope, geht nicht.

Die Redaktion hat dies jedoch inzwischen bemerkt - sehr zu meinem Wohlwollen:

- Ohne spoylern zu wollen, ist eine inneraventurische Dynamik dazu durch die Quanionsqueste gegeben.

- Die Anregungen im Praiosvademecum sind auch hilfreich, so bspw. "Praiosvademecum, S. 97: [...] Zwar stellt sich jeder Einsatz von Madas verfl uchter Kraft gegen den Lauf der Ordnung, doch ehe du dies einer Mutter vorhältst, deren Kind ohne das Wirken eines heilenden Zaubers verblutet wäre, blicke in dein Herz und prüfe, ob du die Stärke gehabt hättest, dein eigenes Kind sterben zu lassen. [...]

- Sehr empfehlenswert ist auch der Archetyp der Praiosgeweihten in "Krieger, Krämer und Kultisten".

- WdH. S. 206: "Die Geweihten des Sonnengottes mögen oft unnahbar und streng wirken, doch sind sie vor allem eines: gerecht
gegen sich und andere."

- Nicht zu letzt drückt die Redaktion es korrekt dar in DSA5 "Regelwerk, S. 158/AG 188: [...]Früher hing den Praioten der Ruf an, sich selbst zu bereichern, das Gesetz so auszulegen, wie sie es für richtig erachten, und selbst kleinste Vergehen hart zu bestrafen. Sicherlich gibt es den einen oder anderen erzkonservativen oder makelbehafteten Geweihten, doch die meisten Praioten bemühen sich, den Menschen praiosgefällige Gerechtigkeit zu bringen. [...]

--------------------

Alles in Allem kann ein Praiosgeweihter also vielseitig in Gruppen und Abenteuer integriert werden, ist er doch schließlich ein Geweihter, der somit auch ein großartiger gesellschaftlicher Held ist, mit Prinzipien von Ehre und Wahrheit ähnlich den Rondrageweihten, Ordnungsliebe ähnlich den Traviageweihten, seelsorgerischen Kompetetenzen ähnlich den Borongeweihten und was Geschichtswissen, Magie- und Rechtskunde betrifft, einer profunden Kenntnis ähnlich den Hesindegeweihten.
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Antworten