DSA4 Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.

Wie empfindet Ihr das Kraftniveau von Elementaren? (DSA4.1)

Elementaristen bzw. Elementarbeschwörer sind erst durch EG spielbar geworden.
2
3%
E. bzw. E. waren schon ohne EG spielbar, haben durch EG aber nette Buffs bekommen.
10
15%
E. bzw. E. sind durch EG zu stark geworden.
13
19%
E. bzw. E. waren auch schon vor EG (zu) stark.
42
63%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 67

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 3403
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 08.05.2020 11:08

Jadoran hat geschrieben:
08.05.2020 10:39
Eigentlich sollte ein Dschinn und erst recht ein Meister was Besonderes sein und nicht ein "Welchen nehm ich denn heute mal?"
Wobei ich den Punkt sehr stark vom Thema abhängig mache, das man gerade bespielt. Ich meistere gerade die Drachenchronik und da ist tatsächlich einiges los und die Gegnerschaft nicht klein und schon gar nicht kleinlich. In der Runde sind unter anderem ein grauer Dämonologe (aus der berühmtesten Dämonologen-Familie Rashduls) und ein Luft-Geode. Der Dämonologe hat üblicherweise immer mehrere Dämonen dabei (unsichtbar oder sehr gut getarnt und zum Glück hat keiner der Chars Gefahreninstinkt) und auch der Geode hatte zuletzt immer mal einen Meister der Luft dabei. Die sind aber üblicherweise der Notnagel oder für Themen, die sich anders kaum/nicht anders lösen lassen.
DCShow
Z.B. im Ehernen Schwert ist gibt es genug Themen, die man alternativ kaum oder gar nicht lösen kann. Und mit der Unterstützung wird es halt auch realistischer, warum die Helden das alles so schaffen.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Jadoran
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 10521
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 08.05.2020 11:16

Einerseits stimme ich Dir zu, andererseits spricht die problemlose Verfügbarkeit von Dschinnen den aventurischen Kosten für Infrastrukturprojekte Hohn. Wer soll denn noch Heere von Arbeitern beschäftigen, wenn ein paar Erz- und Humusdschinne das alles erledigen können. Kanäle, Stadtmauern, Brücken... Da beschäftigt man einen Elementaristen, notfalls für ein paar Monate, anstatt hunderte Arbeiter, die Steine schleppen...

Ich bin der Meinung, dass nicht alle Aufgaben der Welt von einer Fünfer-Crew richtbar sein sollten. Ist aber nur eine Meinung...
Dreck vorbeischwimmen lassen

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 2684
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 08.05.2020 11:19

Aber, dass es im Gebälk der plausiblen Hintergrundwelt knirscht, wenn NSCs die ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einsetzen würden ist ja auch kein neues Problem.
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 3403
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 08.05.2020 11:57

Jadoran hat geschrieben:
08.05.2020 11:16
Da beschäftigt man einen Elementaristen, notfalls für ein paar Monate, anstatt hunderte Arbeiter, die Steine schleppen...
Wobei es an der Stelle überraschend einfach Lösungen geben kann. Auch wenn alles mögliche einfach ist, wird besonders der Transport von Steinen zu einer Baustelle in ausreichender Menge durch Arbeiter billiger gelöst. Der Lastentransport mit Elementaren ist recht ineffektiv und damit teuer (mal AsP-Preise angesetzt). Wenn das Material vor Ort ist, geht die Sache mit Elementaren natürlich viel besser, als mit Arbeitern. Aber wenn ich eh auf das Material warten muss, kann ich auch vergleichsweise kostengünstig mehrere Arbeiter bauen lassen, als den teuren Magier anzustellen. Das höhere Tempo, welches mir der Magier gewähren und was ihn dann wieder relativ billig zu den Arbeitern machen würde, kann ich eh nicht nutzen. Damit wird der Magier aber wieder zu teuer.

Aber was die Nutzung der Regeln durch NSC angeht gibt es ganz andere Klöpse als diese...
JdFShow
Den Rahastes zu bannen braucht man nicht irgendein dämonisches Artefakt aus ner Bleikammer klauen. Mit der Kompetenz vor Ort wäre das auch so spielend leicht möglich gewesen. Das gleiche gilt für das Runterholen dieser fliegenden Festung...
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

dschosch
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 351
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 08.05.2020 12:09

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
08.05.2020 10:38
Der Punkt ist nur der, dass man Geister mEn eh seltener bindet, da sie schneller mal gerufen werden können ... und bei denen die Bindung einen vergleichsweise großen Anteil der Möglichkeiten wegnimmt.
Die Erfahrung teile ich nicht. Grad wenn man sie eher kurz bindet sind Geister sehr praktisch. Vorm schlafen noch volle AsP? Schnell nen Geist beschwören und ne Woche binden bisschen Meditieren und am Nächsten morgen ist man so gut wie neu. Das AsP zu AsP verhältniss ist besser, man bezahlt 12 für 15 statt 30 für 30. Das Beschwören ist leichter, damit entlockt man ihnen auch gern mal ne ganze Menge zusatz AsP. Die sind auch so schon ganz gut. Das man sie auch noch schnell Beschwören kann macht sie ja nur Attraktiver, egal ob man sie nun Binden will oder nicht. Sich mal 10 Minuten Zeit nehmen ist leichter als ne ganze Stunde. Ich finde die schon attraktiv genug, ich würd sie nur ungern weniger attraktiv machen.
Jadoran hat geschrieben:
08.05.2020 11:16
andererseits spricht die problemlose Verfügbarkeit von Dschinnen den aventurischen Kosten für Infrastrukturprojekte Hohn.
Das kann ich noch hin nehmen. Arbeiter sind im zweifel auch einfach da und günstig. Aber ja, grad wenn es um Kriegsführung geht find ich DSA auch manchmal schwierig. Aber da sind Beschwörer nicht das einzige Problem.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 08.05.2020 12:44

Ich habe mich mit meiner SL darauf geeinigt, dass wir das in meinen verantwortungsvollen Händen lassen.

Grundsätzlich können also auch meditationsbedingt verlorene LeP geheilt werden.

Grundsätzlich machen wir keinen Nerf für den 12AsP Diener und seiner 15AsP Heilung oder den Balsam-Perpetuum.
Sondern meine SL legt es in meine Hände, da sie mir nichts wegnehmen will, was Teil meines Charakterkonzepts ist.

D.h. dass es ein gentle agreement bleibt, dass ich den Humusdiener-Meditationskreislauf nur bspw. 1x pro Woche mache oder nur dann, wenn es unbedingt notwendig ist.

Z.B. habe ich gerade 7LeP und 0 AsP. Sobald ich das nächste Mal genug AsP für einen Humusdiener habe, darf ich natürlich den beschwören, um mich hochzuheilen. Wenn ich dann eine Meditation nutze, um LeP in AsP zurückzuwandeln, ist das OK. wenn ich das jetzt aber so 'miss'brauche, dass ich einen halben Ingametag dafür verwende, mich komplett wieder aufzuladen (und das gar jeden Tag mache), dann wird es halt irgendwann schräg und auch unplausibel, wenn der Magier pernanent brainafk ist, weil sich nur mit seinem Blutkreislauf befasst XD

Ich halte es grundsätzlich für besser, wenn man sich mit dem SL darauf einigt, ein starkes Element nicht zu normalisieren oder zu missbrauchen, als die Möglichkeit dieses Elements gänzlich zu streichen.

Wenn wir bspw. wüssten, dass wir in 1-2 Tagen einen starken Kampf vor uns haben, wäre es verantwortungslos von meinem Magier, nicht im Vollbesitz seiner Kräfte sein zu wollen. Damit er für den Ernstfall sich aufladen kann, ohne dass der SL die Schicksalskeule schwingen müsst "Ihr fühlt euch ursprünglich so gut - volle LeP und AsP", streichen dir diese starken Regeln nicht raus.

Crammarc
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 40
Registriert: 02.12.2018 18:12
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Crammarc » 08.05.2020 13:08

Naja, wenn man einen elementaren Diener mittels Blutmagie herbeiruft ist bei der Kontrollprobe grundsätzlich mal eine Erschwernis von +12, ich denke nicht, dass es so einfach ist, da einen effektiven Kreislauf rauszubekommen.

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 994
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 08.05.2020 13:11

Verbotene Pforten =/= Blutmagie =/= Balsam Perpetuum Mobile

Crammarc
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 40
Registriert: 02.12.2018 18:12
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Crammarc » 08.05.2020 13:31

Aber du opferst deine LeP um AsP zu bekommen. Das ist nicht viel anders als Blutmagie mit Eigenblut zu nutzen. Also würde ich da auf jeden Fall als SL ne ordentliche Erschwernis draufpacken, schließlich merkt ein Elementar, besonders ein Humuselementar, der dich heilen soll, das. Und spätestens, wenn man einen Elementar zum zweiten Mal ruft, um wieder die "gleiche" Verletzung zu heilen, würde das nochmal eine Erschwernis geben, zumindest ist das mein Verständnis von Elementaren, gerade Humus ist bei Schaden ziemlich pingelig. Einen Eiselementar würde ich so etwas zutrauen, der kann aber auch nicht heilen.

dschosch
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 351
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 08.05.2020 15:06

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 12:44
Ich habe mich mit meiner SL darauf geeinigt, dass wir das in meinen verantwortungsvollen Händen lassen.
Wenn es einem nur um stimmigkeit geht ist es auch ne Möglichkeit. Für miche wäre das nichts, denn damit geht ja auch sehr viel Spannung flöhten. Aber, wenn ich dich da an anderer Stelle richtig verstanden hab, fandest da du ja Spannung eh nicht so wichtig bzw. sogar eher störend.
Dazu kommt das es mich sogar stressen würde mir ständig Gedanken zu machen was nun noch stimmig ist und was nicht. Dann lieber verbindliche Absprachen und beschränkungen.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 12:44
Wenn wir bspw. wüssten, dass wir in 1-2 Tagen einen starken Kampf vor uns haben, wäre es verantwortungslos von meinem Magier, nicht im Vollbesitz seiner Kräfte sein zu wollen. Damit er für den Ernstfall sich aufladen kann, ohne dass der SL die Schicksalskeule schwingen müsst "Ihr fühlt euch ursprünglich so gut - volle LeP und AsP", streichen dir diese starken Regeln nicht raus.
Eigendlich wäre ist immer wenn der Magier, oder jemand der ihm am Herzen liegt deutlich verletzt ist unplausiebel das er nicht von der Möglichkeit gebrauh macht. Aus 15 Lebenspunkte für 12 Asp werden auch schnell über 20 für 10 Asp. Ich fände es auch nicht so gut wenn der Spielleiter in dem Fall die "Schicksalskeule" schwingt und alle wieder Fitt sind. Ich finde man darf auch mal scheitern und wenn das für den Fortlauf der Geschichte wichtig ist das man nicht scheitert besser wenn dann zumindest die Charaktere nicht die Helden das Tages sind.

So sind Geschmäcker halt unterschiedlich, aber wir sind ja auch nicht in der gleichen Runde insofern dürfen sie das ja auch gerne sein.
Crammarc hat geschrieben:
08.05.2020 13:31
Aber du opferst deine LeP um AsP zu bekommen. Das ist nicht viel anders als Blutmagie mit Eigenblut zu nutzen. Also würde ich da auf jeden Fall als SL ne ordentliche Erschwernis draufpacken
Kann man auch so Hausregeln. Ich hab auch selbst überlegt ob es sinvoll ist umgewandelte LeP von der Magischen Heilung einfach auszunehmen. Aber da haben wir uns gegen entschieden weil das von der Buchhaltung her zu viel ärger ist und lieber die Menge die man pro Tag umwandeln kan begrenzt.

Aber das ist auf jeden Fall ne Hausregel. Aus den Regeln lässt sich das so nicht Schlussfolgern da gilt was Xoltx schreibt. Wenn meine Gruppe das also für die beste Hausregel hält und auch andere Magische Heilung im bezug auf die Astrale Maditation generft wird fänd ich das voll ok. (Auch wenn ich es sinvoller finde die Astrale Meditation direkt anzugehen.) Wenn mir ein Meister bei nem On Shot damit ankommt kommt ohne das es vorher abgesprochen wurde, wäre das sehr daneben.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 08.05.2020 18:20

@dschosch @Nepolemo ya Dolvaran @Advocatus Diaboli

Ich habe mir jetzt selbst ne Beschränkung gegeben, die mir sowohl die Heilungseffizienz eines Humusdieners oder kostenreduzierten Balsams nicht wegnimmt, als auch IT plausibel erscheint.

1) Ich habe nochmal in WdH und WdZ nachgelesen. Also diese Fefinitiunsrumgurkere halte ich doch für Absurd: LeP Verlust ist LeP Verlust, auch wenn es durch ne Meditation entsteht, ergo kann man das mit nem Elementar oder einem Balsam heilen. Basta.

Aber ein LeP Verlust ist ja auch mega anstrengend für den Körper! Es gibt ja die (Optionale?) Regel, dass zusaätzlich zum Wundensystem, man alle 1/4 LeP Verlust vom Max Leben mit Erschwernissen zu kämpfen hat, weil man so stark angegriffen ist.

Daher habe ich nun beschlossen, dass es mir plausibel erscheint, wenn ich die astrale Meditation etwas abschwäche.
Und zwar hausregle ich für meinen Magier, dass er mit einer Meditation(sprobe) und binnen ca. 24Stunden nur maximal 1/4 seiner maximalen Lebensenergie in AsP umwandeln kann, (bei meinen 28Lep heißt das maximal 7LeP->AsP), weil das ne krasse Belastung sein muss, wenn er sich selbst die Lebenskraft quasi aussaugt.

Ich halte es gar nicht für unplausibel, dass das so belastend ost auf Dauer (also bei steigendem LeP Verlust), dass man eigentlich zumindest ne Selbstbeherrschungsprobe verlangen müsste. ALsos age ich: Mehr als 1/4 MAx LeP (in meinem Fall 7) gehen nicht pro Tag/Meditation.

Dadurch beschneide ich nicht die Kosten-Nutzen-Effizienz des Balsams oder Humuselementars, aber ich reduziere die Möglichkeit der AsP-Regeneration.

SO habe ich ein IT plausibles System, um die Möglichkeit des Exploit-Missbrauchs zu reduzieren, weil ich jetzt mehrere RKW Proben brauche (jede Probe ist eine Probe, die schiefgehen kann) und mehr IT Zeit brauche, um meine LeP in AsP umzuwandeln.

So muss ich mich nicht mehr ständig fragen: Ist es vertretbar, wenn ich jetzt schon wieder nen Humusdiener beschwöre um mich zu heilen und danach direkt ne Astrale Meditation durchführe?, weil ich bei max. 2x Kosten einspaaren immer noch mehr AsP für den Humusdiener oder Balsam ausgebe, als ich durch die Meditation unmittelbar zurückschieben kann.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 2684
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 08.05.2020 18:23

Ist doch super :6F:
Wie im anderen Thread auf jeder Seite (mehrmals) gesagt wurde: Selbstbeschränkung hilft :censored:
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 08.05.2020 18:43

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
08.05.2020 18:23
Ist doch super :6F:
Wie im anderen Thread auf jeder Seite (mehrmals) gesagt wurde: Selbstbeschränkung hilft :censored:
Richtig.
Ich bin auch ein großer Freund davon - solange es eben IT erklärbar ist und eineSelbstbeschränkung ist.

Die Spannung wird dadurch finde ich nicht genommen.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2573
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 08.05.2020 20:59

Mag jetzt böse klingen, aber mein 1. Gedanke war: Die beiden, die bei "Elementaristen waren ohne EG nicht spielbar" ihr Kreuz gemacht haben... halten sicher auch Gildenmagier für schlecht und "Akademische Ausbildung (Krieger)" für "gar kein so starker Vorteil".

xD

Aber ja: Selbstbeschränkung ist nicht nur bei Elementaristen eine wichtige Sache.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 08.05.2020 21:34

Wolfio hat geschrieben:
08.05.2020 20:59
Mag jetzt böse klingen, aber mein 1. Gedanke war: Die beiden, die bei "Elementaristen waren ohne EG nicht spielbar" ihr Kreuz gemacht haben... halten sicher auch Gildenmagier für schlecht und "Akademische Ausbildung (Krieger)" für "gar kein so starker Vorteil".

xD

Aber ja: Selbstbeschränkung ist nicht nur bei Elementaristen eine wichtige Sache.
Gildenmagier sind nicht schlecht. Da sie als einzige VZ Profession dank des Zauberspeichers irgendwann keine AsP Probleme mehr haben und daher nicht andauern 2-3Tage nutzlos umherlaufen, erachte ich sie in Kombi mit ihrer starken Rep für die mächtigste magische Profession, auch wenn die Elfische Rep auch mega ist.

Aber sorry, ein aZwerg, BrZwerg, GM (also ein GM mit 6Eigenschaftspunkten mehr als nen ML oder Tulamide) ist vermutlich die most broken Kombi in ganz 4.1.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2573
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 08.05.2020 22:03

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 21:34
Gildenmagier sind nicht schlecht. Da sie als einzige VZ Profession dank des Zauberspeichers irgendwann keine AsP Probleme mehr haben und daher nicht andauern 2-3Tage nutzlos umherlaufen, erachte ich sie in Kombi mit ihrer starken Rep für die mächtigste magische Profession, auch wenn die Elfische Rep auch mega ist.
Ich glaube ich höre Kristalomanten auf echsisch Lachen.


Und nein: Eigenschaftspunkte sind für den Gildenmagier und generell in 4.1 nicht so entscheidend, dass Zwerg+Gildenmagier eine gute Kombination wäre.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 08.05.2020 22:11

Die Kristallomanten haben AsP Speicher in ihren Steinchen, oder?

Ok aber ich meine, das ist wie mit Orks: Wenn etwas nur selten in offiziellen ABs eingebracht werden kann, dann darfs haltnauch stark sein, finde ich

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2573
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 08.05.2020 22:15

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 22:11
Die Kristallomanten haben AsP Speicher in ihren Steinchen, oder?

Ok aber ich meine, das ist wie mit Orks: Wenn etwas nur selten in offiziellen ABs eingebracht werden kann, dann darfs haltnauch stark sein, finde ich
Speicher, gegen die der Zauberspeicher wie Kinderspielzeug wirkt ^^


@ Orks: Orks sind halt auch "mächtige Feinde, die weder Furcht noch Gnade kennen. Wesen roher, brachialer Kraft und Gewalt".

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 08.05.2020 22:41

Ja, aber solange die nicht ihren Haufen auf die Straße setzen (Formulierung WdH) kann man die im Horasreich spielen XD

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2573
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 08.05.2020 22:45

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 22:41
Ja, aber solange die nicht ihren Haufen auf die Straße setzen (Formulierung WdH) kann man die im Horasreich spielen XD
Haufen oder Haufen ?

:lol:

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 08.05.2020 23:36

Das braune Zeug, auch Stoffwechsel Endprodukt genannt, das man wieder für die Herbeirufung von Humuselementaren nutzen kann.

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 3333
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 09.05.2020 08:21

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 22:11
Die Kristallomanten haben AsP Speicher in ihren Steinchen, oder?
Ja, sie können ein Ritual ähnlich eines Zauberspeichers lernen, um Zauber in gebundenen Kristallen zu speichern. Die Voraussetzungen sind aber höher als bei Magiern und der Zauber verpufft von selbst nach RkP* Tagen.

Ich habe schon mehrfach Kristallomanten gespielt und es nie für nötig gehalten, dieses Ritual zu lernen. Es ist unmöglich, einen Kristallomanten zu erschaffen, der nicht Meister der Artefaktmagie ist und sowohl der Applikatus(tragbarer Hauswächter) als auch der Arcanovi (temporär) sind früher verfügbar und liefern bessere Ergebnisse.

AsP Speicher haben Kristallomanten nicht. Es gibt eine SF, die Steine zerstört für AsP, aber die ist broken. Möglicherweise meint Wolfio die. Ein Spieltisch, der die zulässt, ist selber Schuld.

dschosch
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 351
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 09.05.2020 23:04

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 18:20
und binnen ca. 24Stunden nur maximal 1/4 seiner maximalen Lebensenergie in AsP umwandeln kann
Ham wir grad ähnlich gemacht. Wir waren etwas großzüger und haben den Mut genommen, mal schauen wie das klappt. Mir erschin es auch am sinvollsten da anzusetzen.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
08.05.2020 18:43
Ich bin auch ein großer Freund davon - solange es eben IT erklärbar ist und eineSelbstbeschränkung ist.

Die Spannung wird dadurch finde ich nicht genommen.
So lang sie verbindlich ist, sehe ich auch nicht wieso die Spannung darunter leiden soll weils ne selbstbeschränkung ist. Verbindlich ist ja verbindelich. Unverbendliche und nicht geregelte Zurückhaltung ist schlecht für die Spannung.

Benutzeravatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3496
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 12.05.2020 07:58

Die E&Es waren auch vor EG schon stark, stärker als fast alle anderen Magier. Ich sehe da allerdings kein Problem drin. Elementaristen dürfen/sollen stark sein.

EG kann ich aus anderen Gründen nicht leiden: Es wurde zu viel absurdes Zeug eingeführt.
- Elementare Varianten von Weißer Mähn machen keinen Sinn
- Kaskadierende Mindergeister entbieten jedem geordneten Spielzweck und sie übersteigen schnell mal die Macht eines Eleementaren Dieners.
- Dschinngeborene sind mir zu abgedreht, den Begriff hätte man schlicht für "Personen mit elfischem Erbe" nutzen können und so regeltechnische Halbelfen ohne direkte Elfeneltern erlauben können.
- gibt sicher noch mehr Punkte, aber ich hab das Buch nicht zur Hand und es ist ne Weile her dass ich darin gelesen habe.
"Reasoning will never make a Man correct an ill Opinion, which by Reasoning he never acquired"
Jonathan Swift

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 994
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 12.05.2020 08:05

@Eadee:
Was mir noch imemr sauer aufstößt ist die Petromantie der Regeltechnisch totaler mist ist wenn man nicht alles rausschmeißt und selbst sich Regeln überlegt. Sehr Schade drum, man hätte viel drauß machen können.

Edit: Habs angepasst.
Zuletzt geändert von Xoltax am 12.05.2020 08:45, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 3333
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 12.05.2020 08:44

@ Xoltax

Ich glaube, du meinst Petromantie.
Wobei wohl die Idee war, das eigentlich auf nichtspielbare Wühlschratschamanen zu beschränken, die das laut Beschreibung als Einzige betreiben.

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 994
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 12.05.2020 08:47

Aber Petromantie kann man ja auch aus Büchern erlernen und auch bestimmte offizielen Magier NSCs kennen sich mit Petromantie aus.
Da hätte man es schon in vernünftige Regeln packen können die auch funktionieren.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 20120
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 12.05.2020 09:25

Bei der Petromantie gibt es mal wieder eine Namensverwirrung.
Einerseits wird die Edelsteinmagie nach Alaar Zhavino so bezeichnet, andererseits aber auch der Wühlschratschamanismus. Das sind aber zwei verschiedene Dinge.

Siehe auch Benutzer:Gorbalad/Edelsteinmagie

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1657
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 12.05.2020 12:02

Kaskadierende Mindergeister habe ich mir noch gar nicht duechgelesen.

Dschinngeboren ist meine absolute Lieblingsneuerung in EG.

Ich kann mir meinen Drakonia Elementaristen vor allem aus Fluffgründen gar nicht mehr ohneDscinngeboren vorstellen.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 2684
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Umfrage UND Diskussion: Wie stark sind Elementar(ist)e(n)?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 13.05.2020 08:44

Dschinnengeboren ist für mich bei weitem nicht das schlimmste in EG, ich fand es nur irgendwie unnütz als Ergänzung, weil damit auch festgeschrieben wurde, dass sich Dschinne paaren können. Ich meine das dies vorher nicht der Fall war, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
Ich denke aber, dass dies dem Zeitgeist der Fantasy-Literatur geschuldet ist, Mischlinge sind, gefühlt, seit einigen Jahren schon ziemlich "in".
Und Blutlinien die auserwählt/besser/ whatever sind als andere ist ja nicht erst seit StarWars ein beliebtes Motiv.
Mit DSA 5 kamen ja noch die ganzen Feengeborenen dazu. Wobei ich tatsächlich einen Charakter von mir Drayadenblut gegeben habe, nur ohne irgendwelche Vorteile und Nachteile, mir gefällt die Vorstellung, dass sich die Haarfarbe im Laufe der Jahreszeiten ändert.
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Antworten