DSA4 Das Lied des Blutes

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 20.02.2020 10:04

Sehr geehrte DSA Gemeinde und Freunde von PG Konzepten,

Wer die Rabenschatten Reihe von Anthony Ryan kennt, weis auch wer Vaelien Al'Sorna ist.

1. Wie würdet ihr einen Krieger des 6. Ordens in Aventurien darstellen?

2. Wie würdet ihr Vaelin Generieren?

3. Wie würdet ihr einigermaßen DSA Regelkonform, Das Lied des Blutes beschreiben und umsetzten.


Schon mal danke für eure Anregungen.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9112
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Leta » 20.02.2020 19:05

Ich kenne die Romane nicht aber trotzdem meinen Senf:
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
20.02.2020 10:04
2. Wie würdet ihr Vaelin Generieren?
Generell sind Romanfiguren selten als Anfängerhelden mit normalen Eigenschaften zu generieren.
Erhöhte GP und Start AP braucht man meistens damit es sich "richtig" anfühlt und er vergleichbares kann wie in der Geschichte.

Benutzeravatar
Ares
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1419
Registriert: 01.05.2005 18:00
Wohnort: Nähe Augsburg

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ares » 20.02.2020 20:23

Kannst du für diejenigen, die die Bücher nicht kennen, kurz beschreiben, was den Hauptcharakter ausmacht und was es mit dem Lied des Blutes auf sich hat?
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Faustregel für optimale Finten: (AT(eigene)+PA(Gegner)-20)/2= Ansage

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 21.02.2020 11:43

Also kurz beschreiben ist da Schwierig

Für wissbegierige empfehle ich jedoch dringend die Romane zu lesen oder zu hören. Schön geschrieben, und top gelesen.

Glaubensrichtung:
Die Leute Glauben daran das ihre Ahnen sie im Leben betrachten und so wie man sein Leben gelebt hat, wird man im Tode auch seinen Platz unter den Ahnen einnehmen. Götter sind Trugbilder.
Also ein Ahnen Kult. (Spricht mMn trotzdem für Boron evtl aber auch gut mit dem Maraskanischen Dualismus vereinbar).
Glaubens Feinde sind ungläubige und übernatürlich Begabte denen nachgesagt wird das ihre Begabungen einem dunkeln Mysterium zugeordnet sind und somit wie Ketzer geächtet und verfolgt werden. Magie gibt es nicht wirklich. Und gehört wenn auch zu den dunklen Gaben

Die Umsetzung und Bewahrung des Glaubens:
Der Glauben wird Weltlich durch 7 Orden gefestigt und verkörpert. Ein jeder der Orden Vertritt Aspekte des Glaubens, hat seine Katechismen und Moralvorstellungen. Die Obersten Vertreter der Orden werden auch als Aspekte bezeichnet und Angesprochen.

Edit:
Hierbei relevant ist der 6. Orden: In diesem werden wahre Speznas( KSK,GSG 9, Fremdenlegion) gezüchtet. Tägliches schwimmen im eiskalten Fluss, Jäger-Ausbildung, Einzelkämpfer-Ausbildung, Kampfausbildung Primär Kampftechniken: Schwert, Messer .Waffenlos (Merzenario ist wohl am passendsten), und Bogen am Boden und zu Pferd und Wurmesser (ist begleitend in der Ausbildung ein Zeitvertreib in dem sich die jungen Brüder messen und auch wetten). Sekundär Speer, Stab und Axt. Der Orden Kämpft nicht nur im Krieg sondern auch häufig im verborgenen
(Bis auf den Kampf spricht für mich alles nach dem Firungeweihten Waldläufer BGB Geheimagent)

Ordensprüfungen:
- Mit 11 Jahen Ordens beitritt mit Aufgabe der Familie um sich vollendetst dem Orden zu verschreiben.
- Nach einem Halben Jahr die Laufprüfung in der die Jungen irgendwo bei Einbruch der Finsternis in einen Fluss geworfen werden (nur mit Messer, Bogen und Bekleidung) müssen sie so schnell wie möglich durch die Wildnis zum Ordenshaus zurück finden.
- Die Wildnissprüfung findet im Winter Statt. Hierbei müssen sie eine Woche ohne Verpflegung mitzunehmen in der Wildniss überleben (mit Messer, Bogen und Passender bekleidung). Unterschluf suchen ggf. Schneehöle/Iglu bauen jagen)
- Die Glaubensprüfung Stellt die Brüder auf eine Exteme Probe der Psyche
- die Kampfprüfung. Vom Ersten tage an haben die Brüder mit dem Holzschwert Trainiert. Mit einem solchen treten alle Azubis auf dem Schlachtfeld gegeneinender an um eine Fahne zu erobern. Danach schmieden sich die Brüder für die Letzte Prüfung ihr eigenes Schwert aus Sternensilber (Ein Berufsgeheimnis des Ordens Meisterschmieds um die Schwerter härter und stabiler als gewöhnliche zu machen)
-Die Abschlussprüfung findet in einer Arena Statt in der jeder künftiger Ordensbruder gegen 3 verurteilte Schwerverbrecher, in einem Kampf um Leben und Tot, mit dem Schwert antreten muss.
Mit dieser Bestandenen Prüfung Sind sie Brüder des 6. Ordens und werden von Ihrem Orden in Allem möglichen eingesetzt. Auch für die Jagd auf Feinde des Glaubens (auch begabte)



Vaelin ist eben der Held, welcher von all seinen Ordensbrüdern mit Abstand der beste im Schwert und dem Waffenlosen Nahkampf ist ( Was seiner Gabe geschuldet ist von der er zu beginn der Ausbildung jedoch nichts weis und im weiteren verlauf zu großen Glaubensschwankungen führt). Im Roman wird die Ausbildung und die Katechismen ausführich behandelt. Im Gegensatz zu den meisten seiner Brüder die wie auch er immer härter werden, bleibt Vaelin jedoch Stets auch dem Katechismus der Barmherzigkeit und des Gnade treu und hält sich selbst für einen geborenen Mörder. Dafür Hasst er sich selbst, weil er Glaubt das seine Vverstorbene Mutter (Ehemalige Schwester der 2. Ordens (Heiliung))das nie von ihm wollte. Statt dessen gibt er seinem Vater (welcher der Oóberste Kriegsherr des Landes ist) die Schuld, da dieser ihn einfach vor den Toren des 6. Orden hat stehen lassen. Vaelin hat sich nur gemerkt das der Leitspruch der Familie Lautet "Loyalität ist unsere Stärke". Diesen Leitspruch wird Vaelin auch stets einhalten. Er ist Quasi hin- und her gerissen zwischen den Katechismen dem Leitspruch seines Vaters, der Erwartungen und M´moralischen Vorstellungen seine Verstorbenen Mutter, welch ihm aus dem Jenseits begleitet und zusieht bei allem was er tut, und seinen angeborenen Fähigkeiten und Gaben welch ihn zum Perfekten Diener des Glaubens machen würden, wenn entsprechende Gaben nicht dem dunklen zugeschrieben würden.

Das Lied des Blutes oder auch Jägerblick genannt:
Vaelin lernt es nach und nach kennen ohne zu wissen wie oder was da in ihm schlummert.
- Das Lied warnt ihn vor Gefahren, ja greift teilweise wie von Geisteshand zu seinem Schutz in das geschehen ein.
- Durch das Lied weis er stets wenn jemand lügt.
- Sein Gehörsinn wird geschärft.
- Als er im Verlauf von seinen Abenteuern auf verschiedene Personen trifft lernt ehr es besser zu kontrollieren. Bis er auf eine Sänger trifft der auch ein Lied als Gabe hatte. Dieser half ihm das Lied du kontrollieren und gezielter einzusetzen somit konnte er mit dem Lied (imaginär spielt sich in der Psyche ab)seine Fähigkeiten um ein X-faches steigern, und sogar durch Töne und Bilder mit anderen Begabten Telepathisch kommunizieren.
- diese Fähigkeiten fordern aber auch ihren Preis. Je mächtiger der Eingriff in die Realität ist um so heftiger sind auch die Nebenwirkungen, welche ihn auch das leben kosten könnten. Starker Blutverlust und Bewusstlosigkeit sind oft die folge. Je öfter der Einsatz desto Krasser die Kosten. Selbst die Kommunikation mittels Töne und Bilder führt in der regel zu Nasenbluten.

Edit 2: Brüder des 6. Ordens tragen aus Prinzip keine Rüstungen. Sondern ihr Traditionell dunkelblaues Mönchsgewand.
Zuletzt geändert von Ugo Baersgarjew am 21.02.2020 13:37, insgesamt 2-mal geändert.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Ares
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1419
Registriert: 01.05.2005 18:00
Wohnort: Nähe Augsburg

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ares » 21.02.2020 12:02

Achso, ich dachte da steckt noch eine Art Magie dahinter.
Es gibt in WdH im Götterdienerkapitel verschiedene Ordenskrieger wie die Drakorim.
Die haben eigentlich schon alles was du für Aventurien Kommandoeinheiten brauchst. Inklusive teilweise heretischer Ansichten.
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Faustregel für optimale Finten: (AT(eigene)+PA(Gegner)-20)/2= Ansage

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 21.02.2020 13:28

Ares hat geschrieben:
21.02.2020 12:02
Achso, ich dachte da steckt noch eine Art Magie dahinter.
Es gibt in WdH im Götterdienerkapitel verschiedene Ordenskrieger wie die Drakorim.
Die haben eigentlich schon alles was du für Aventurien Kommandoeinheiten brauchst. Inklusive teilweise heretischer Ansichten.

Lies bite nochmal ich wurde unterbrochen und konnte zuvor nicht alles schreiben
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Ares
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1419
Registriert: 01.05.2005 18:00
Wohnort: Nähe Augsburg

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ares » 21.02.2020 14:07

Ok, jetzt wird's schon interessanter.

Gefahreninstinkt, Schutzgeist, Blutmagie SF, Meisterhandwerk Menschenkenntnis und Sinnenschärfe.
Übernatürliche Begabung Attributo, Elfenruf

Sollte den übernatürlichen Teil der Fähigkeiten abdecken
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Faustregel für optimale Finten: (AT(eigene)+PA(Gegner)-20)/2= Ansage

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1057
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 21.02.2020 14:11

Ein Firungeweihter passt schon ganz gut.
Die Fähigkeiten durch Lied des Blutes lassen sich auch mit Liturgien / Mirakeln umsetzen (zumindest ansatzweise):

Gefahreninstinkt -> gibt es als Gabe, die Firunis vermutlich sogar mirakeln können (ich meine es gibt auch eine Liturgie, die wie Gefahreninstinkt wirkt, bin mir aber nicht sicher)

- Lügen erkennen ist mehr eine Sache für Praioten, da sind Firunis glaub ich weniger geeignet für. Magisch würds über Sensibar oder einem anderen Hellsichtzauber gehen

- Gehörsinn einfach Mirakel auf Sinnesschärfe (+Herausragender Sinn)

- bei Telepathie wüsste ich grad nichts. Es gibt aber eine Liturgie, mit der man mit dem Heimattempel kommunizieren kann, meine ich.

Witchblade
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 561
Registriert: 05.01.2019 11:34
Geschlecht:

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Witchblade » 22.02.2020 10:50

Sternensilber xx eventuell Platin dar auch Zwergensilber?


"Das Lied des Blutes oder auch Jägerblick genannt:
Vaelin lernt es nach und nach kennen ohne zu wissen wie oder was da in ihm schlummert.
- Das Lied warnt ihn vor Gefahren, ja greift teilweise wie von Geisteshand zu seinem Schutz in das geschehen ein.
- Durch das Lied weis er stets wenn jemand lügt.
- Sein Gehörsinn wird geschärft.
- Als er im Verlauf von seinen Abenteuern auf verschiedene Personen trifft lernt ehr es besser zu kontrollieren. Bis er auf eine Sänger trifft der auch ein Lied als Gabe hatte. Dieser half ihm das Lied du kontrollieren und gezielter einzusetzen somit konnte er mit dem Lied (imaginär spielt sich in der Psyche ab)seine Fähigkeiten um ein X-faches steigern, und sogar durch Töne und Bilder mit anderen Begabten Telepathisch kommunizieren.
- diese Fähigkeiten fordern aber auch ihren Preis. Je mächtiger der Eingriff in die Realität ist um so heftiger sind auch die Nebenwirkungen, welche ihn auch das leben kosten könnten. Starker Blutverlust und Bewusstlosigkeit sind oft die folge. Je öfter der Einsatz desto Krasser die Kosten. Selbst die Kommunikation mittels Töne und Bilder führt in der regel zu Nasenbluten."


Gefahreninstinkt
Meisterhandwerke Sinnesschärfe(Gehör), Menschenkenntnis(Lüge), Körperbeherrschung(Ausweichen) -[Bezahlt wird das ganze mit 1 ASP/2LEP)
Meisterhandwerke ggf noch 2 Waffentalente bzw Nahkampf

Dann wird das Zahlen der kosten halt visuell: Blut aus der Nase, eine blutige Träne, Ohrenbluten, usw.

Unbewusster Viertelzauberer
Schutzgeist
Hohe LeP / Schnelle Heilung (Könnte man als Lehrpfad nehmen, die er beigebracht bekommen hat um seine Gabe besser zu meistern



Und schon haste deine Effekte.
Wie du die Talente reinsqueezen willst keinen Plan.

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 26.02.2020 17:03

Jetzt häb ich noch ein wenig recherchiert und bin zu dem Schluss gekommen das ein Firungeweihter tatsachlich am besten in den DSA Hintergrund passt die liturgien und Mirakel passen wirklich am besten. Gerade die Visionsuche und die und Prophezeien wäre hervorragend um in zu leiten, und ihn unterbeswusst vielleicht sogar auf kommendes vorbereitet.

Nun bräuchte ich nur noch ein Haus dem er sich verpflichtet fühlt. Wo oder in welcher Gegend in Avenurien das sich ein Baron, Graf oder Herzog so sehr mit Firun identifiziert das sie Firungeweihte als Speznas ausbilden und einsetzten. Quasi einen Firunkrieger Orden analog zu der Bannstahlern?

Oder sollte man direkt auf die KGIA gehen?
BGB Spitzel/ Geheimagent passt übrigens gar nicht zum Firungeweihten, denn da sind die extrem unterschiedlichen Eigeschaftsvoraussetzungen so weit von einander entfernt das man kaum eine Eigenschaft über 11 bringt.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Vasall
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1786
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Vasall » 27.02.2020 00:56

Da kommt mir sofort Bornland, nähe Überwals in den Sinn.

Die frischen Krieger aus Neersand und von den anderen bernischen Akademien treten hier regelmäßig im Widderorden an, der sich der Bekämpfung von Wildnis, Räubern und Untieren des Überwals verschrieben haben und gemeinsam die Nordgrenze sichern.

Zu ihnen gehören Magier und Kundschafter und da wäre so ein verbrüderter Orden von Pathfinder-Firungeweihten, die Auge und Ohren und oft auch erste Klaue des Widderordens sind sehr passend.

Eine recht urige Mischung aus Rondra- und Firunkult da oben.
Die Ritter und Krieger des Bornlandes stehen ja ohnehin Firun sehr nahe und dass die Ritter und Krieger des Widderordens auf sehr mystischen Pfaden eine Firunspätweihe erhalten und in den Orden vom Lied des Blutes aufgenommen werden ist bestimmt nicht abwegig. Spezialgebiete der Neersander Akademie laut Klingentänzer: Schwertkampf, Bogen, Überleben in der Wildnis.
Und die lange Knappschaft und Kadettenzeit ist brutaler, als jede moderne Kommandosoldatenausbildung.

Und die anderen Orden 1-5, neben dem 6. Orden könnte man auch mit speziellen Aufgaben in der Grenzregion installieren und einer Gottheit zuordnen. Also verschwesterter Heilerorden, dan etsprechend Peraine, etc.

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 27.02.2020 23:15

Vasall hat geschrieben:
27.02.2020 00:56
Da kommt mir sofort Bornland, nähe Überwals in den Sinn.

Die frischen Krieger aus Neersand und von den anderen bernischen Akademien treten hier regelmäßig im Widderorden an, der sich der Bekämpfung von Wildnis, Räubern und Untieren des Überwals verschrieben haben und gemeinsam die Nordgrenze sichern.

Zu ihnen gehören Magier und Kundschafter und da wäre so ein verbrüderter Orden von Pathfinder-Firungeweihten, die Auge und Ohren und oft auch erste Klaue des Widderordens sind sehr passend.

Eine recht urige Mischung aus Rondra- und Firunkult da oben.
Die Ritter und Krieger des Bornlandes stehen ja ohnehin Firun sehr nahe und dass die Ritter und Krieger des Widderordens auf sehr mystischen Pfaden eine Firunspätweihe erhalten und in den Orden vom Lied des Blutes aufgenommen werden ist bestimmt nicht abwegig. Spezialgebiete der Neersander Akademie laut Klingentänzer: Schwertkampf, Bogen, Überleben in der Wildnis.
Und die lange Knappschaft und Kadettenzeit ist brutaler, als jede moderne Kommandosoldatenausbildung.

Und die anderen Orden 1-5, neben dem 6. Orden könnte man auch mit speziellen Aufgaben in der Grenzregion installieren und einer Gottheit zuordnen. Also verschwesterter Heilerorden, dan etsprechend Peraine, etc.


Geniale Idee. Jetzt hab ich mich mit der Heldensoftware ein wenig Ausgetobt. Ich bin leider vom Roni ein bisschen verwöhnt wegen der AAK und den guten Vergünstigungen der Kampf SF.
Da kommt man mit dem Firuni leider nicht mit, da die Kampf SF ohne Vergünstigung schon recht teuer sind.
Jetzt hab ich ihn so Komzopiert das er ein 10 jähriger Fjarninger von einem Firungweithen des Widderordens gerettet wurde und sich somit durch eine Blutschuld den Firungeweihten begleitet. Wären dieser Zeit Erkennt er immer Mehr das Frunu und Firun ein und der Gott sind und dem weg des Geweihten einschlägt. Bis die beiden 6 Jahre Später wieder aus der Wildnis ins Bornland zum Widderorden zurück kehrten, war sein Noviziat beendet und er bekam seine Geweihtenqueste. Welche er auch mit bestand. Ein Kampf mit Improvisierten Waffen/Raufen gegen einen Mächtigen Keiler. Dem Widderorden dient er fortan als Pfadfinder, Kundschafter, und Grenzjäger. Seine Passion ist das Aufspüren von Ogern und Weispelz Orks, um sie regelrecht zu Jagen, darum hat er den EikarBrazorak als Feind und gilt in den Nordlanden und dem Bornland als Gesucht 1 von den Orks. ( Oder passt das nicht?)

Ich habe beschlossen das ich im Raufen als Mirakel+ zugestehe, damit er in Firunsbärengestallt auch ordentlich austeilen kann.

Die Kulturkunde Bornland hab ich ihm bei der Generierung gegeben. Der Fjarninger ist der Hammer als Firungeweihter. der Bring über seine Kultur alles mit was man sich für einem Firuni aus dem Mittelreich Oder Bornland nur wünschen kann.

Für den Kampf möchte ich eben Raufen mit Versteckter Klinge ein Jagdmesser (kann ja auch mal ein Kurzschwert werden)nehmen das Reicht mMn den der Bogen ist sein Hauptaugenmerk. Und Wenn er sich drauf vorbereiten kann auch irgendwann als vollkommen entrückter Firunsbär, der wenn es nötig ist auch noch Mirakelverstärkte Angriffe machen kann.
Einen Firungeweihten kann man wohl auch gut mit hoher Dauerhafter Entrückung Spielen. da er eh immer am spurenlesen, Sinneschärfen und aufklären ist.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 28.02.2020 03:16

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
21.02.2020 11:43
Die Leute Glauben daran das ihre Ahnen sie im Leben betrachten und so wie man sein Leben gelebt hat, wird man im Tode auch seinen Platz unter den Ahnen einnehmen. Götter sind Trugbilder.
Also ein Ahnen Kult. (Spricht mMn trotzdem für Boron evtl aber auch gut mit dem Maraskanischen Dualismus vereinbar).
Nein, Ahnenkult und maraskanischer Glaube, das geht absolut gar nicht zusammen.

Du brauchst einen Ahnenkult.
"Götter sind Trugbilder" wäre eigentlich am besten bei Novadis aufgehoben. Ein seltsamer Orden ähnlich den inzwischen ja auch für Novadis schon kopierten Assassinen, der vielleicht im Khoramgebirge bei den Ferkinas etwas Ahnenkult abgekupfert hat.

Alternativ vielleicht ein sehr durchgeknallter Nivesenstamm wie die Nuanaä-Lie, aber da fehlen zahlenmäßige Bevölkerung und Zivilisationsaspekte.
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
21.02.2020 11:43
Glaubens Feinde sind ungläubige und übernatürlich Begabte denen nachgesagt wird das ihre Begabungen einem dunkeln Mysterium zugeordnet sind und somit wie Ketzer geächtet und verfolgt werden. Magie gibt es nicht wirklich. Und gehört wenn auch zu den dunklen Gaben
Auch das spricht wieder sehr für Novadis, die ja was gegen Magie ("echsisch") haben.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 28.02.2020 08:16

@chizuranjida Danke fur deine Ausfuhrung. Novadis und Hadjinim Orden waren zu Anfang auch mein Gedanke. Das Khoram Gebirge und mit Sicherheit auch der Raschtulswall bieten gute moeglichkeiten fuer eine entsprechent harte Ausbildung. Nur bei allen moeglichkeiten die ich ausloten konnte um das ''Lied des Blutes'' zu kreieren, ist die einfachste moeglichkeit der Firungeweihte Waldlaeufer, der sich auch noch recht problemlos in den DSA-Hintegrund einfuehgen laesst, am bessten (die Mirakel passen einfach sehr gut als Ersatz fuer das Lied des Blutes). Mit ein paar Abstrichen (kein Kampf mit dem Schwert dafuer Raufen\Improfisierte Waffen und die Sternensilberklinge kann ja auch ein Kurzschwert sein) Die Geschicht mir gefaellt mir die Widderordengeschichte richtig gut. Und wie oben schon erwahnt muss ich nur eine geringe Gratwanderung machen. Und Firun bietet mMn auch Mysterien, denn nur der welcher wirklich ueberlebt erhaelt und auch die Weihe und somit das Vertrauen seines Gottes (Gott oder Ahnenkult wird dann zweitrangig) zu 100% inne hat.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Vasall
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1786
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Das Lied des Blutes

Ungelesener Beitrag von Vasall » 28.02.2020 09:45

Wow, die Geschichte gefällt mir sehr gut. Sehr urtümlich und wild und trotzdem ganz nah bei den Göttern.
Ich glaube ich leih mir Deinen Kundschafter mal als Retter in der Not und Begleiter für meine Zwergengruppe aus. :)

Ein Speer ist für einen Wildnischarakter und Jäger für mich eigentlich immer noch Pflicht. Passt gut zu Kurzschwert und Todesstoß, lässt sich gut personalisieren und kann mehr TP liefern und wildes Getier stoppen.

Bereichert jetzt aber die Charakteridee nicht direkt.

Antworten