DSA4 Weiblicher Charakter in Andergast

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 21884
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 04.03.2018 10:47

In meinen Andergast geht es so richtig sexistisch zu, ob das nun historisch korrekt ist oder nicht. Andergasterinnen an der Waffe sind daher extrem selten bis nicht existent.

Gleichzeitig ist man in einer Feudalgesellschaft aktiv in der es Dinge gibt die so nahe an Gleichbehhandlung sind dass es schon lächerlich durchgegendert wirkt. Der andergaster Adel ist sich sehr wohl bewusst, dass ihre Verwandten jenseits der Grenze es mit der Gleichberechtigung ganz anders sehen. Bewaffnete ausländische Frauen von Stand akzeptiert man notgedrungen. Was mitunter allerlei logisitische Probleme auslöst. Wer macht denn nun bei dem Turnierteilnehmer (weiblich) den Knappen- oder Pagendienst, wenn Frau den nicht selbst mitbringt. Das gemeinsame Bad auf der Jagd scheidet ja auch genauso aus wie der Ringkampf.
Schreikrämpfe sollte auch der Herold bekommen, sieht sein Handbuch doch eigentlich nur männliche Gäste, männliche Jagd- und Turnierteilnehmer vor. Was wenn Gast (weiblich) gar ein Kleid anzieht und wie eine Dame behandelt werden will? Welchen Tischnachbarn (weiblich/männlich) setzt man neben Gast (weiblich) wenn der Hosen anzieht?
Was ist mit so Klassikern wie, die Hand der Prinzessin und das halbe Königreich? Wenn der Retter (weiblich) auf Männer steht und naturgemäß keine Erben aus der Verbindung hervorgehen können?

Witzig wird es auch theologisch. Wenn der Kriegeradel eine Kriegsgöttin verehrt und gleichzeitig begabten Töchtern den Dienst an der Waffe versagt.

Mindergeist
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 163
Registriert: 13.09.2017 23:55

Errungenschaften

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Mindergeist » 04.03.2018 10:52

Jadoran hat geschrieben:
04.03.2018 09:33
wegen der allseits bekannten irdischen körperlichen Unterschiede
die gibt es in Aventurien allerdings nicht.

Und man kann auch keinen irdischen Vergleich ziehen, weil Andergast eine sehr besondere Situation hat. Es wird unablässig von einem Feind mit deutlich größerer Bevölkerungszahl bedroht, der auch noch ebenso viele Frauen in den Kampf schickt, wie Männer. Es ist für mich unplausibel, dass Andergast überhaupt darauf verzichten kann.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8788
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Cifer » 04.03.2018 11:14

Mindergeist hat geschrieben:
04.03.2018 10:52
Und man kann auch keinen irdischen Vergleich ziehen, weil Andergast eine sehr besondere Situation hat. Es wird unablässig von einem Feind mit deutlich größerer Bevölkerungszahl bedroht, der auch noch ebenso viele Frauen in den Kampf schickt, wie Männer. Es ist für mich unplausibel, dass Andergast überhaupt darauf verzichten kann.
Naja, unablässig bedroht ist so eine Sache - der letzte Krieg ist mittlerweile knapp dreißig Jahre her (15./16. Krieg, endete faktisch 1011, auch wenn die Waffenruhe nominell erst 1018 vermittelt wurde). Und Nostria hat tendenziell noch Probleme mit Thorwaler Plünderern, kann also seine Truppen auch nicht beliebig konzentrieren Zudem ist die Frage der waffentauglichen Frauen ja recht irrelevant, denn die maßgebliche Größe beim Heer ist nicht die schiere Bevölkerungszahl, sondern die Zahl derjenigen, die man auf dem Acker entbehren kann. Solange man nicht mal alle volljährigen Männer unter Waffen bekommt, ist Emanzipation auf dem Schlachtfeld wurscht.
Zuletzt geändert von Cifer am 04.03.2018 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 21884
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 04.03.2018 11:14

Wenn man mit Bevölkerungszahlen kommt ist ganz Aventurien nicht plausibel. Der Konflikt Andergast/Nostria ist ja eh eher humoristisch denn ernst gemeint. Das ist kein Krieg sondern eher Villarriba vs. Villabajo

Mindergeist
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 163
Registriert: 13.09.2017 23:55

Errungenschaften

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Mindergeist » 04.03.2018 11:26

Na'rat hat geschrieben:
04.03.2018 11:14
Das ist kein Krieg sondern eher Villarriba vs. Villabajo
ich habe den Eindruck mit DSA5 ist die ganze Region deutlich weniger humoristisch geworden.
Na'rat hat geschrieben:
04.03.2018 11:14
Wenn man mit Bevölkerungszahlen kommt ist ganz Aventurien nicht plausibel.
das ist das Problem mit dem Phantastischen Realismus. An irgendeiner Stelle wird es immer unplausibel. Allerdings bräuchte man dann überhaupt nichts mehr daran zu diskutieren, man könnte ihn gleich völlig über Bord werfen. Und das ist ja auch nicht Sinn der Sache

Vasall
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 830
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Vasall » 04.03.2018 11:44

Ach, das muss man gelassen sehen.

Ich mag den Flickenteppich und die verschiedenen Kulturen in Aventurien. Mir reicht es da, wenn eine Region in sich einigermaßen Stimmig ist, Wechselwirkungen mit Kulturen außerhalb sind nicht wichtig und auch nicht unter einen Hut zu bringen.

Also zurück zu Andergast. Hier sollten Frauen zumindest in der Lage sein sich selbst und ihre Angehörigen zu verteidigen. der Freie Wehrbauer kann einfach nicht auf Arbeits- und Kampfkraft seiner Frau verzichten, wenn der Hagel die Ernte bedroht und die Goblins an die Palisade rennen. Adelige Frauen und mächtigen Bürger tragen entsprechend mehr Verantwortung für Familie und Gefolge wenn der Mann verhindert ist und werden die entsprechenden Befähigungen mitbringen das zu kompensieren.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 15788
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 04.03.2018 13:04

Durchaus interessante Diskussion. :) Da bekomme ich fast Lust, meinen (in einem anderen, leider nicht mehr existierenden Forum gern gespielten) DSA3-Charakter Lanzelind ( :wink:) zu konvertieren und statt aus Weiden aus Andergast kommen zu lassen. Das hier angedachte Konzept der andergastschen Hofdame (die für den Bedarfsfall zumindest eine grundlegende Ausbildung an der Waffe erhalten hat) würde nämlich ziemlich gut passen. Danke für diese Inspiration (Andergast hatte ich damals irgendwie gar nicht auf dem Schirm...) :cookie:

Funkeldrache
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 121
Registriert: 24.08.2008 10:43

Weiblicher Charakter in Andergast

Ungelesener Beitrag von Funkeldrache » 06.03.2018 15:33

Vielen Dank für die guten Ideen!
Habe Sie mit einigen anderen unterbreitet.

Sie hatte die Idee einer Halbelfin als "Exoten", aber wohl schon wieder verworfen.

Bin gespannt, wie wir es entwickeln :-)

Update: Es wurde eine adlige Hofdame, die Tochter des Ritters, Variante: "Kann führen, wenn sie will -- muss aber nicht", Schwerpunkt im Gesellschaftlichen/Intriganten/Manipulativen Bereich, mit ein bisschen Bildung und ein wenig Schwertkampf ... danke für die rege Beteiligung und die guten Ideen!

Antworten