Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzer/innen-Avatar
-Seelendieb-
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 214
Registriert: 14.09.2012 00:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von -Seelendieb- » 28.03.2017 23:16

Inspiriert durch Liscom mit seinem Heiler aus Brabak und Laske Hjalkason mit seinen Lotio Wilmaan möchte ich auch einen Al Anfaner Heilmagier spielen.

Gerade Al Anfa bietet sich sehr an durch die Universität. Al Anfaner sollen laut beschreibung IddM s. 64 die besten Ärzte ihres Faches sein und die dortigen Waldmenschen die besten Heiler. Und die Leibmagier haben die Hauszauber Balsam, Abveneum, Klarum um heilen zu können. Und Lunge des Leviathan wird dort gelernt.

Da es die Chamib al Etba, medizinische Fakultät und die Alchimistische Fakultät gibt und eng mit der Halle der Erleuchtung zusammen arbeiten und z.b. auch das Buch der Leiber einsehen kann wird dort auch gut Alchemie und Anatomie gelernt.

Bedingt durch die Geschichte Al Anfas mit seinen Krankheiten und seuchen ergibt sich auch ein grund warum sich jemand damit beschäftigen will. Zumal die Weißmagischen Akademien eine Monopolstellung haben mit ausnahme von Donnerbach und etwas Lowangen.
Ja es gibt Polbera, Savertin die gute Heiler und Anatomen sind und Puschinske ein Seelenheilkundiger. Aber ich finde da ist viel Plotmöglichkeiten. Findet auch mein Meister und die mitspieler.

Zumal der Boronglaube mich auch Inspiriert Richtung Schlafzauber zu lernen und die Regenerationsforschung zu betreiben und auch Richtung Anästhesie zu gehen.

Zumal mein großes Ziel ist das Kitab ash Shifa zu erlangen oder seiten zu suchen um es wieder zusammenzufügen. Und die Hinterlassenschaften aus Oron gibt es auch noch. Mit dem Merkmal Hellsicht was ich habe lässt sich auch einiges gutes anfangen.

Was den Magier betrifft habe ich mir überlegt das er aus erbärmlichen Verhältnissen kommt. Vielleicht sind seine Eltern bei der Seuche Roter Difar umgekommen. Er sah viele Krüppel in den Slums und auch einige überlebende der Zorgan Pocken und sieht vielleicht wie Menschen an Moskitostiche sterben. Auch an Unhygienischen Zuständen. Dann als junge in der Gosse überlebt und durch Zufall wurde mein Magischen Talent entdeckt. Ehrgeizig wie er ist will er nie wieder zurück in die Gosse und ist getrieben nie wieder so viel Leid zu sehen und will helfen. Zumal die Heilmagie und Heilung etwas sehr Lukratives ist.

So ganz grob mal

Was ich brauche sind aber vielleicht Gestaltungshilfen was Attribute, Zauber, Talente, Vor und Nachteile. Feinschliff bei der Hintergrundstory.

Folgendes habe ich mir schon überlegt

Nachteile:
- Krankhafte Reinlichkeit 6
- Goldgier 8
- mehr Neugier 8
- mehr Schulden bis 2000
- Vorurteil (stark)5 Kalifat(Hintergrund Krieg) oder Weißmagier oder Praoiskirche (engstirnig)
- Unfähigkeit Natur
- Höhenangst 6
- Eitelkeit(autom.) 6
- Verpflichtungen (autom.)

eventuell finde ich auch eine Prinzipientreue nett.Brauche da aber hilfe.

Vorteile:
- Soziale Anpassungsfähigkeit (autom.)
- Resistenz gegen Krankheiten
- Gutes Gedächtnis

Astrale Regeneration 1-3
Begabung Heilung oder Form oder Balsam und andere Zauber
eventuell guter Ruf


Wenn ich Begabung Balsam und eventuell guter Ruf hätte würde ich das Rohalsmal vom Meister zu bekommen. Das Rohalsmal bringt mir eher nur Fluff aber zeigt das ich in Heilung gut bin .

Gespielt wird wohl Sturmgeboren oder die Wildermark Kampagne. Und es gibt auch so noch 2000 AP da wir schon etwas unterwegs waren. Über die Kampagne/Abenteuer möchte ich bitte nichts Lesen. Aber die Gruppe und ich mag solche Abenteuer mit aufbauen, planen und den ganzen Klein klein. Daher außer mit Ausdauer wird auch mit Wunden, Krankheiten gespielt und es können auch Arme oder Beine beim Kampf abgetrennt werden oder wer zu viele Wunden hat und die nicht Magisch behandeln lässt bekommt dann vielleicht mal später weniger Charisma. Was ich gut finde da ich dann als Heilmagier auch was zu tun bekommen.

Eine Mitspielerin wird eine Andergaster Kriegsmagierin spielen richtung Waldläufer.

Ich möchte diesen Thread gerne erweitern und dinge hinzufügen und später auch Ideen sammeln. Ich würde mich freuen über eure Hilfe .

Leta
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8752
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Leta » 28.03.2017 23:39

Begabung Form bringt auf jeden Fall mehr als Heilung. Mit Balsam und Klarum Purum hast du zwei klassische Heilzauber mit dem Merkmal. Dann als universal einsetzbaren "keinen Schaden austeilen/einstecken" Zauber den Paralysis. Und gegebenenfalls den Visibilli, um nur die Mag 4 Sprüche zu nennen.

Benutzer/innen-Avatar
Derya Eulenhexe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 615
Registriert: 08.12.2010 10:58
Wohnort: Hildesheim

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Derya Eulenhexe » 29.03.2017 01:34

Ich finde, die Abgänger der Chimärologin Sefira kann man auch als Heiler aufziehen. Steht ja auch teilweise in ihrem Hintergrund drin, dass sie nicht nur mit der Chimärologie ihre Brötchen verdient, sondern auch mit der Heilkunst und Verschönerung.

Bei den Zaubern würde man dann den Chimaeroform etwas links liegen lassen und sich mehr auf Balsam, Klarum Purum, Transmutare, Pectetondo, Salander, Invocatios (diese Dämonen zum Nachwachsen von Körperteilen) konzentrieren. Paralys ist nützlich im Abenteuerleben, aber auch um Krankheiten, Gifte zu unterbrechen, bis man das Heilmittel parat hat. Mit dem Visibili kann man Innereien studieren ohne jemanden vorher aufschlitzen zu müssen.

Noch etwas Alchemie und profane Heiltalente dazu und man hat schon einen ganz passablen Heilmagier der schwarzen Schiene, der auch in Gegenden spielbar ist, wo er seine chimärischen Experimente nicht anwenden kann oder will.
Nandurion
Winter is coming, owls!
La sorcière chouette est une chouette sorcière.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 868
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 29.03.2017 06:40

Ich finde den Baerenruhe Winterschlaf sehr interessant fuer einen Heiler, da dieser die Auswirkungen von Krankheiten und Giften stoppt. Dieser koennte dann nuetzlich sein, wenn es darum geht, Heilkraeuter fuer einen Kranken zu besorgen, diese Heilkraeuter aber schwer zu erlangen sind (oder die Krankheit womoeglich noch nicht identifiziert ist).

Das kann auch ein ganz netter Plothook sein(zumindest, sobald du den Zauber auf einem passablen Wert hast):
Irgendein Grande (oder eine andere wichtige Person) ist schwer erkrankt und niemand findet ein Heilmittel. Dann kommst du daher mit dem Baerenruhe und laesst den Kranken erstmal ein paar Monate schlafen. Dadurch verschaffst du dir Zeit, um die Krankheit zu identifizieren und ein Heilmittel zu finden. Dafuer musst du auf Reisen gehen und in fernen Bibliotheken stoebern, hast dabei aber immer im Hinterkopf, wie lange du noch Zeit hast.

Den Zauber gibt es soweit ich weiss bei Elfen, aber auch bei Achaz. Von denen koenntest du den evtl. lernen.

(Sorry fuer die fehlenden Umlaute und fehlendes sz, bin in den Staaten und die kennen sowas ja nicht ^^)

FrumolvomBrandefels
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 503
Registriert: 12.09.2016 09:51

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von FrumolvomBrandefels » 29.03.2017 10:32

Hallo,

Al Anfa ist immer eine gute Wahl. inwiefern bist du mit der Al Anfanischen Gesellschaft vertraut?
Dort unten läuft vieles anders ab als im Norden.Unter anderem werden je nach Stellung unterschiedliche Sprachen gesprochen. Auch die Praioskirche ist nicht wirklich mit der im Norden zu vergleichen. Vorurteile Thorwaller passt auch immer bei AlAnfanern hinzu.

Wenn der Magier aus ärmlichen Verhältnissen kommt, wird er vermutlich unter der Fuchtel eines Grandenhauses stehen, welches seine Ausbildung finanziert hat, und welchem er gegenüber verpflichtet ist. Überlege dir deshalb einen guten Grund weshalb er Al Anfa verlassen hat. Hierbei solltest du Rücksprache mit dem Meister halten, inwiefern die aktuelle politische Lage in AlAnfa berücksichtigt wird.

Schulden von 2000 alleine ist schon ziemlich hart. Dies bedeutet 200 Dukaten, welche man jährlich als Zinsen zahlen darf. Dies muss einmal finanziert werden. ebenfalls spießt sich in meinen Augen die Kombination Goldgier und Schulden etwas.

Alternativer Nachteile wäre Arroganz(Al, Anfa ist prinzipiell besser als alles andere. seht mich an. Ohne Eltern, ohne Geld und was konnte ich dank der wunderbaren Stadt werden?)

Begabung Balsam wären 2 hinaus geschmissene GP. Ist ein C Zauber--> mittels HZ, MK(Form, Heilung) und LM bekommst den sehr einfach auf A oder A+. Für den Fluff aber sicherlich Ok.

Zweit Mk bietet sich auf jeden Fall Form an.

In AlAnfa ist Alchemie auch immer ein Thema, vorallem im bereich Heilung

Benutzer/innen-Avatar
pmd
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 661
Registriert: 29.11.2010 09:39
Wohnort: Darmstadt

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von pmd » 29.03.2017 10:33

In Al'Anfa bietet es sich für einen "Heilmagier" an den Transmutare zu lernen. Insbesondere wenn der Magier sich sowieso auf Merkmal Form spezialisiert (was gegenüber Heilung fast immer die bessere Wahl ist).

Damit kannst du dann auch Schönheitschirurgie anbieten. Später im Abenteuer kann der Zauber auch gelegentlich hilfreich sein, um eine andere Indentität anzunehmen (sofern man genug Zeit zur Vorbereitung hat).

Auch die SF Meisterliche Zauberkontrolle II ist für Verwandlungsmagier eine sehr starke Option. In Verbindung mit Transmutare kannst du z.B. mit wenig Aufwand und ohne AsP Kosten zwischen verwandelt und original wechseln.

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1245
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 29.03.2017 11:15

Krankhafte Reinlichkeit beim Heiler finde ich nicht ganz optimal besetzt. Es ist ja nicht immer damit getan, nur Zauber zu wirken, da muss man als Heiler eben auch mal in Blut und Gedärme oder auf kranke Körper und Körperflüssigkeiten fassen und/oder in sie treten.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11942
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 29.03.2017 11:19

Das finde ich geht aber mit Krankhafte Reinlichkeit. Ich verstehe es eher so dass er sich danach ausgiebig wäscht und penibel auf die Sauberkeit seiner Ausrüstung achtet. Eitelkeit seh ich da eher als Problem. So kostet es die Gruppe einfach viel Zeit wenn sich der Arzt erstmal ewig waschen und sein Zeug putzen muss bevor es weiter geht.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Meine Helden

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1245
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 29.03.2017 11:26

Arroganz wäre noch eine Option: "Ich gehöre zu den besten Heilern, und ich weiß es. Außerdem komme ich aus Al'Anfa."

Krankhafte Reinlichkeit besagt, dass man sich unwohl fühlt, wenn man selber oder jemand oder etwas im Umfeld schmutzig ist, und man wird dabei und dadurch abgelenkt.
Sich hinterher schnellst möglich sauber zu machen ist sicherlich eine Konsequenz, aber so lange man selber schmutzig ist oder jemand oder etwas anderes, ist das eigenen Tun (also Proben) entsprechend erschwert.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

Andwari
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 7534
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Andwari » 29.03.2017 11:44

Al'Anfa ist eine der wenigen Akademien, wo universitäres Campusfeeling aufkommen kann - man hat eben nicht nur die 2-10 Magier des Jahrgangs, sondern auch noch die ganzen anderen Studiosi, was immerhin eine Gruppe von vllt. 50 bis 100 Personen gibt, die sich regelmäßig in Lehrveranstaltungen begegnen. Klar, da ist auch der nichtmagische Chirurg, der an denselben Alchemiekursen interessierte Mathematikus und die im 'Rechts- und Glaubensfragen'-Seminar neben einem hockende Navigatorenanwärterin mitgezählt, aber immerhin.

Al'Anfaner Leibmagier können formidable Heiler abgeben. Mit Hauszauber Abvenenum, Balsam, Fulminictus (irgendwann mit Reversalis) und Klarum Purum ist da einiges drin.
<=> Die vier Zauber sind jetzt schon nach Spalten B, B, B, C zu steigern
=> Eine zugehörige Merkmalskenntnis für Heilzauber (Form oder Heilung) wird man wohl erwerben, so dass weitere Begabungen in diesen Merkmalen sehr kritisch ausgewählt werden müssen - weil eine Merkmalsbegabung, die dann die Zauber auf A* drückt, ist weitgehend sinnlos. Das sind rausgeworfene 8 bzw. 12 GP.
=> Lieber deutlich billiger den Schwerpunkt mit einer einzelnen Zauberbegabung abdecken oder (mein Vorschlag: Talent-Begabung HKW).

Rohalsmal ist nett, aber anders als in Punin wird man da nicht unbedingt als richtig begabter Adept ausgewiesen, die Jahrgangsqualitäten von Al'Anfa sind halt schwankend. Bei den ganzen anderen, kleinen Akademien werden unglaublich viele Rohalsmal-Träger erzeugt, die haben oft ja nur 2-3 Abgänger pro Jahrgang.

Soll der Magier sich als "Heiler" begreifen? Dann finde ich "krankhafte Reinlichkeit" unangebracht. Zusammen mit Eitelkeit führt das dazu, dass man mit +12 agiert, sobald der Vergiftete sich einmal erbrochen hat.

'Al'Anfaner Heilmagier' wäre für mich eine Gelegenheit, eben nicht dem Klischee des ach-so-netten-hilft-jedem-der-lieb-guckt Heilers entsprechen zu müssen. Das geht sonst nur noch bei Vinsalt mit Abstrichen. Da man vmtl. einem sinistren Granden verpflichtet ist (oder einer Akademie, bei der ein halbes Dutzend sinistre Granden noch was gut hat), die Schulden drücken und man aus einer ziemlich harten Welt kommt, ist das auch nachvollziehbar. "Ich will selbst nie wieder in die Gosse" kann einen ziemlich konfrontativ auftretenden Typen erzeugen, der sich andererseits dem Wert von Verpflichtungen/Gefallen bewußt ist - so lange die nicht mögliche eigene Konkurrenz betreffen.

Ich würde die verbilligte MK Schaden nicht ewig ungenutzt lassen (nur jetzt erst mal ignorieren) - Fulminictus wurde schon erwähnt. Desintegratus ist "daheim" irgendwann verfügbar. Dieser Heiler darf ruhig mit Feuerlanzen um sich schmeissen können. Er muss es ja nicht ständig tun.

Als notwendiger Beitrag zu handgreiflichen Auseinandersetzungen ist eher was subtileres gefragt. Paralys bietet sich wegen Merkmal Form an - ist aber wegen MR nach oben hin limitiert, sobald der Meister auch DSA4-MR verwendet und nicht nur Opfer mit 0-2 bringt.

Ganz nebenbei: Der Leibmagier ist im Bereich Hellsicht ebenfalls super aufgestellt und kriegt eigentlich durchgängig Zauber mit Potential mit auf den Weg. Man muss vllt. darauf achten, die Andergaster Magierin nicht komplett zu degradieren - wenn man die nur noch mit Unitatio als AsP-Spender benutzt, wird sie vllt. doch säuerlich.

Zu R/K/P & Vor-/Nachteilen:
- Kultur Südaventurien ohne Varianten ist wg. der Sozialen Anpassungsfähigkeiten gut, die GP für die Varianten kann man sich (wie vmtl. immer) echt schenken.
- Resistenz gegen Krankheiten ist ziemlich teuer für das was es bringt, so lange das nicht im Paket mit drin ist. Wer wird denn schon mal selbst krank? Und dann so schlecht behandelt, dass natürliche Heilung wirklich not tut? Eigentlich doch nur arme Leute aus der Gosse.
- die Nachteile wirken etwas zusammensortiert. Dass man Goldgier nicht schon automatisch drin hat, ist super. Die Schulden auf Maximum ist mMn krass, gerade weil der Magier weiß, dass Dublonen eingetrieben werden und es keine 'netten Gläubiger' gibt. Allerdings ist ein Al'Anfaner der ständig seinen Verpflichtungen nachkommen muss und dafür Geld braucht, auch stimmig - weil er berechtigt Angst haben kann, sonst als undankbar/unnütz zu gelten und die Konsequenzen auf al'anfanisch dafür tragen zu müssen.
- "Unfähigkeit Natur" - gibt es eigentlich einen Magier, der das nicht hat? Und warum zieht es die immer raus in die Wildnis? Ich würde da gleich versuchen, noch mehr GP zu holen und stattdessen Unfähigkeit Kampf oder Unfähigkeit Körper. Die AP, das bei der Generierung zu steigern hat man sowieso nicht und zahlt hinterher nur wenig mehr (D->E statt B->C). Wie hoch willst Du Stäbe steigern und welche riesige Auswahl an Waffen zusätzlich? Das sind hinterher nur eine handvoll AP.
- Unfähigkeit für Merkmale - eine super Gelegenheit, GP zu kriegen und den Magier etwas zu fokussieren. Nein, dämonisch willst Du nicht - *klingling* im GP-Beutel.
- das typische "ich bin ein Gesellschafts-Mensch" eines Großstädters könnte man mit Verbindungen/Feinden darstellen, das ist aber bei einer auswärtigen Kampagne vmtl. schwer einzubringen.
- Vorurteile gegen Praios? Wie denn das in Al'Anfa. Die Praioten dort sind doch handzahm, anerkannte Geweihte, die halt nicht dem Götterfürsten Boron sondern seinem Gefolgsmann Praios dienen - und die Rechtskunde-Vorlesung war nicht schikanös. Dann doch lieber gegen Weißmagier ("die sind sicher auch liberale Forscher") oder mittelaventurisch beschränkte Adelsherrschaft ...

Bei dem Chari sehe ich stark die Option, dass er ein sehr guter Heiler werden kann ohne es jetzt schon sein zu müssen. Die MK Form und die hohen ZfW in Heilsprüchen kann man vmtl. sehr gut im Spiel erwerben - kein Grund da jetzt schon überragend zu sein. Bei kaum einem Betätigungsfeld dürfte es weniger Vorbehalte geben, das auch einem Magier der Linken Hand beizubringen und die entsprechend nützlichen Bücher sind quasi Allgemeingut.

Benutzer/innen-Avatar
-Seelendieb-
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 214
Registriert: 14.09.2012 00:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von -Seelendieb- » 29.03.2017 15:42

@ Andwari: Jemand der erlebt hat wie Belzhorash wüten kann wäre es doof sich mit ihr nicht zu beschäftigen. Antimagie bzw Austreibungen passt eigentlich zu so einen Heilmagier . Wenn ich Unfähigkeit Dämonisch nehme hätte ich Probleme später mit dem Pentagramma , Chimaeroform, Herzschlag ruhe, Fluch der Pestilenz.

Chimaeroform: Heilpflanzen,Giftpflanzen,Nutzpflanzen kreuzen bzw stärken
Herzschlag ruhe: Reversalis zum Heilzauber
Fluch der Pestilenz: Reversalis zum Heilzauber

Wenn dann eher Herrschaft oder so.

Feind hatte ich schon überlegt und mit meinen Meister besprochen. Würde gehen z.b. weil z.b. Khelbara ay Baburia davon wind bekommen hat weil ich auch auf der suche bin vom Kitab ash Shifa.
Oder einer aus Al anfa oder der Schwarzen Gilde. Könnte aber auch der betrogene Ehemann oder die eifersüchtige Stiefmutter (Hera) sein. Aber wie hoch sowas ?

Da ich überlegt hatte ein Bastardsohn eines Granden zu sein , der erstmal davon nichts wusste und seine geliebte verjagt hat oder die Eifersüchtige Ehefrau würde auch Gesucht 1 gehen meinte mein Meister. Da mein Vater wind bekommen hat wie nützlich ich geworden bin und ich deshalb in den norden geflüchtet bin .

Als Hobby dachte ich auch das ich in der Freizeit nähe oder stricke um meine Fingerfertigkeit zu üben.

Andwari
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 7534
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Andwari » 29.03.2017 18:04

@Überraschungsei
Antimagie, Austreibungen, Chimärologie, dingsbums ... verflixt viele Wünsche auf einmal.
=> Natürlich geht GP für Merkmals-Unfähigkeiten nur, wenn man eben auf Merkmale verzichten kann/will.
- der reversalisierte Herzschlag ruhe kommt vmtl. nur dann im Spiel überhaupt vor, wenn ein Spieler den hat. Sonst tut es vmtl. einfache HKW um den Borbaradianer zu kontern.
- ähnlich beim reversalisierten Fluch der Pestilenz: Das ist auch reversalisiert eine dämonische Anrufung Mishkaras = pfui-Thema gerade für einen Heiler. Der Erzmagus aus Lowangen arbeitet jetzt sein Leben lang an diesem Thema, wie das ohne gehen soll.
- Chimärologie ist absolut exotisch und außerdem unbestritten frevelhaft.

Die ganze Beschwörerei/Herbeirufung ist mMn etwas, das sehr viel Ressourcen verschlingt. Gerade bei zwei Zauberern im Team müssen da nicht beide dilletieren. Anonsten gibt es ja noch andere bzw. "kleinere" Merkmale. Wichtiger als die AP-Kosten wären ja sowieso SpoMods und max.ZfW des Zaubers. Du kriegst immer jetzt GP für erst viel später wirkende Einschränkungen. Umwelt, Objekt, Herrschaft, Illusion, ... Geisterwesen, spezielle Domänen von Dämonisch bis Elementar = irgendwas findet sich doch? Natürlich gibt es in fast jedem Merkmal 1-2 Zauber, die man gerne auch noch hätte.

@Feind
Ein Feind in Al'Anfa ist mMn nullkommagarnix wert, wenn ihr in der Wildermark spielt. Das ist was wo auch der SL mitreden soll, wenn dem kein in der Kampagne einbaubarer Feind einfällt, ist das ebenso sinnlos wie Verbindungen die nie auftreten.
"Gesucht" ist was, worauf ein ehrenwerter Kopfgeldjäger anspringen würde und die Stadtgarde daheim Dich einkassiert = die bösartige Geliebte ist klar "Feind" - weil eben der hoheitliche Charakter fehlt. Für "gesucht" muss mMn ein Typ, der Deinen Steckbrief weiterverbreitet quasi immer auf der Seite des Gesetzes stehen können und jemand der Dich dann verfolgt sich nicht automatisch gegen die lokalen Gepflogenheiten stellen. Auf "der hat in Al'Anfa gestohlen und wurde vor Praios' Angesicht verurteilt" reagiert der mittelländische Baron halt tendenziell zustimmender als auf "der hat meine Freundin betrogen und die zahlt 100 Dublonen für ihre Rache".

Bau doch mal fix ein Beispiel in der Heldensoftware, so viele Vorteile gehen ja sowieso nicht mehr zusätzlich zum Pflichtprogramm (Gutes Gedächtnis) bzw. gesetzten, sehr sinnvollen Ideen (Astrale Reg).
Die MK Form - und damit auch Balsam-Steigerungen laufen ja vmtl sowieso erst nach der Generierung, also evtl. mit den 2000 zusätzlichen AP.

Schon die Verteilung der Eigenschaften ist ... interessant. Weil man kann die alle so gut gebrauchen und ein al'anfanischer Heiler hat keinen Dump-Stat, den ich unter 11 setzen würde (GE und KK macht einen immer so schnell tot).

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Cifer » 29.03.2017 20:59

Das grundlegende Konzept finde ich interessant, nur kurz zu einem Unterpunkt:
- Vorurteil (stark)5 Kalifat(Hintergrund Krieg) oder Weißmagier oder Praoiskirche (engstirnig)
"Vorurteil (stark)" bedeutet gemäß WdH ein Vorurteil, das in der Kampagne wirklich massiv auftreten wird, also zum Beispiel das amazonische "Vorurteile: Männer" oder ein elfisches "Vorurteile: Menschen". Es geht nicht um die Stärke der Vorurteile, die werden durch den Punktwert ausgedrückt.
Gleichzeitig würde ich von der Praioskirche als Vorurteilsziel abraten, da die eigentlich in Al'Anfa recht gut angesehen ist (IIRC zweitwichtigste der Stadt), nachdem sie sich mit der Boronkirche arrangiert hat.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 739
Registriert: 27.08.2015 22:46

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 29.03.2017 22:05

Du könntest Dir überlegen, einen (Halb-)Waldmensch bzw. Tocamayuk zu bauen; gibt netto zwei Eigenschaftspunkte (und möglicherweise CH 15) mehr für weniger MR und LP. Passender Nachteil könnte für so ein Schmuddelkind ein Schlechter Ruf sein (der als Fana sowieso kein Problem ist unter den sonst doch gehobeneren Universitätsstudenten).

Eine Begabung würde ich (wenn ich in die Richtung gehen würde) nur für Invocatio Maior oder Chimaeroform einsetzen. Wenn Du die Zauber einsetzen willst (neben den oben genannten Möglichkeiten z.B. auch, um einen Duglum zum Heilen zu zwingen), willst Du die Werte möglichst hoch haben; da ist neben der Spaltenverschiebung auch das erhöhte Maximum gut. Bei ziemlich allem anderen, was du oft einsetzen willst, müsste ZfW 15-18 ausreichen. Dass das für die meisten Heilmagier pfui ist, würde mich nicht jucken - der Charakter ist Mitglied der Schwarzen Gilde und nicht der Weißen.

Interessantes Spielfeld könnte auch noch die Erforschung schamanistischer Magie zur Heilung von Krankheiten sein. Du könntest da im Süden angefangen haben und dann z.B. Richtung Trollzacken/Wildermark oder Norden Reisen, um Kontakt zu Trollzackerischen, Nivesischen, Goblinischen oder Orkischen Schamanen zu bekommen...

Unfähigkeit Herrschaft kann sinnvoll sein. Hängt auch ein bisschen davon ab, wie der Charakter zu Menschenversuchen steht. Da einen Imperavi, einen Erinnerung verlasse dich oder einen Memorabia falsifir sprechen zu können, kann helfen (auch wenn es im Süden nicht notwendig ist, da gibt es sicher genug Arme, die sich kaufen lassen).

Den Arzt als Hypochonder (Krankhafte Reinlichkeit) zu spielen könnte mMn gut gehen... operiert wird nur mit Lederhandschuhen und -schürze, den Dreck machen Sklaven weg, Schlafplatz u.s.w. muss natürlich total steril sein... könntest Du auch ersetzen durch/ergänzen um eine Angst vor Nagetieren (Sendboten des Rattenkindes) oder Insekten (Mishkara-Gezücht)...

Benutzer/innen-Avatar
Derya Eulenhexe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 615
Registriert: 08.12.2010 10:58
Wohnort: Hildesheim

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Derya Eulenhexe » 29.03.2017 23:54

Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:Interessantes Spielfeld könnte auch noch die Erforschung schamanistischer Magie zur Heilung von Krankheiten sein. Du könntest da im Süden angefangen haben und dann z.B. Richtung Trollzacken/Wildermark oder Norden Reisen, um Kontakt zu Trollzackerischen, Nivesischen, Goblinischen oder Orkischen Schamanen zu bekommen...
Was ich in der Beziehung vor kurzem in WdG oder WdZ gelesen habe und ziemlich interessant fand - in Selem sind auch ein paar Menschen Achaz-Schamanen.

Bin dadurch auf ein ähnliches Charakterkonzept gekommen oder besser es war schon in der Mache und wurde dadurch erweitert. Abgängerin der Chimärologin Sefira aus Selem mit Schwerpunkt Heilkunst, Schönheitschirurgie und Reptilienforschung. Göttergläubig eher in Richtung H'Rrangar als Zwölfgötter. Interessiert an Heilmethoden in anderen Ländern und Zeiten.

Viele der bisher genannten Zauber als Zauberfertigkeiten oder gar Hauszauber. Andere im Abenteuerverlauf angestrebt. Aus Glaubens- wie Heilkunstgründen auch die schamanische Ritualkenntnis der Achaz angedacht.

Stelle ich mir spaßig zu spielen vor. Wird aber wohl aus verschiedenen Gründen in näherer Zukunft erstmal nichts werden.
Nandurion
Winter is coming, owls!
La sorcière chouette est une chouette sorcière.

Andwari
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 7534
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Andwari » 30.03.2017 00:17

@Waldmensch
Klar, die 2 Eigenschaftspunkte mehr sind immer gut - allerdings ist hier das GP-Konto schon ziemlich am Anschlag, so dass diese 3 bzw. 5 Punkte mehr Kosten schon schmerzen können.
Das "kleinwüchsig" im Tocamuyac könnte man sinnvoller außerhalb des Pakets nehmen, wenn man denn mit reduzierter GS und der verlorenen Doppel-DK des Magierstabs spielen will (was einen noch mehr zum Opfer macht).
MR -2 und LeP -2 sind auch nicht unbedingt schön, auch wenn man aus dem KO+1,KK-1 einen halben LeP wieder zurück kriegt.

Ich würde in Al'Anfa keinen Rassismus gegen Waldmenschen-Blut fahren. Das ist angesichts der vielen wichtigen Leute mit etwas dunklerer Haut dort einfach eine Schwäche - und man muss so viele andere Parameter (Fana mit/ohne Anschluss an welche Machtgruppe? wertgeschätzter Sklave von wem?) im Auge behalten. Ein Waldmensch fällt in Al'Anfa nicht aufgrund seiner Hautfarbe auf.

In Mittelaventurien hingegen ist ein Waldmensch ein richtiger Exot - während man da Halbelfen und Thorwaler schon mal gesehen hat, wird der erst mal angestaunt - "der schwarze Schwarzmagier" ... einzigartig dort.


@Dämonologie
Ein Heiler mit Schwerpunkt auf dämonenunterstützte Heilung sollte sich mMn eine andere Akademie suchen, die das besser unterstützt.


@krankhafte Reinlichkeit
Bei typischen Heldenaktionen ist leider meist kein Sklave da um den OP-Tisch zu schrubben, sondern man arbeitet mitten im Gedärm von Mitheld Alrik - Leibmagier müssen mMn hartgesottener als ihre Herrschaften sein um die auch in der Arena, bei Orgien oder wenn die Sänfte umgefallen ist noch wirksam schützen zu können. Deshalb ja auch keine "Stubenhocker".


@Angst vor ...
irgendwas ist klar eine ziemlich dankbare Sache - das Auftreten des Triggers ist SL-Sache und der kann gar nicht so oft dran denken. Wo man allerdings im Regenwald oder in der mittelaventurischen Taverne im Frühsommer eine insektenfreie Zone finden soll - nachdem die AsP für die Reinigungswelle alle sind - ist mir etwas schleierhaft. Ein dauer-getriggerter Nachteil, eigentlich.


@was denn nun?
Al'Anfa (Leibmagier), Brabak (Dämonologenzeug), und Selemer/Mirhamer (Echsengedöns, Chimärenbau) sind komplett unterschiedliche Dinge.
Selem und Brabak sind auf üblicher Reiseroute (Schiff) deutlich weiter von Al'Anfa weg als z.B. Belhanka von Grangor oder Punin. Da vermutet man ja auch keinen Mischmasch aus allen dazwischen liegenden Akademien, nur weil die quasi nebenan sind. Ja, alle paar Jahre hält Savertin mal ne Vorlesung in Al'Anfa. Aber darauf kann man mMn keinen Lehrplan aufbauen.

Die Jahre als Studiosus sollten mMn nicht "interessanter" sein als was danach kommt. Wenn man jede denkbare Entdeckung da schon in den Hintergrund einbaut, was soll dann der SL noch in seinen Abenteuern liefern?

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 788
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 30.03.2017 19:13

-Seelendieb- hat geschrieben:Was den Magier betrifft habe ich mir überlegt das er aus erbärmlichen Verhältnissen kommt.
und
- mehr Schulden bis 2000
Andwari hat geschrieben:Die Schulden auf Maximum ist mMn krass, gerade weil der Magier weiß, dass Dublonen eingetrieben werden und es keine 'netten Gläubiger' gibt. Allerdings ist ein Al'Anfaner der ständig seinen Verpflichtungen nachkommen muss und dafür Geld braucht, auch stimmig - weil er berechtigt Angst haben kann, sonst als undankbar/unnütz zu gelten und die Konsequenzen auf al'anfanisch dafür tragen zu müssen.
Klingt für mich absolut plausibel, denn es spiegelt die finanzielle Situation des Adepten dar. Die 500 Dublonen die er der Akademie schuldet und die 500 Dublonen, die er der Familie schuldet, die ihn finanziert hat. So ist Al'Anfa. Er kommt aus der Gosse und die Familie hat in quasi gekauft. Aber der Held sollte der Familie schon sehr dankbar sein.
Die Eltern würde ich nicht töten, das wäre doch zu einfach.
-Seelendieb- hat geschrieben:- Krankhafte Reinlichkeit 6
würde ich weglassen. Gründe wurden schon genug erwähnt.
-Seelendieb- hat geschrieben:- Vorurteil (stark)5 Kalifat(Hintergrund Krieg)
Hab ich mit meinem Magier später noch freiwillig dazugenommen, da der Krieg in seinem Heldenleben passiert ist.
-Seelendieb- hat geschrieben:- Resistenz gegen Krankheiten
Brauchst Du nicht. Al'Anfa ist die Stadt wo die Sansaro-Alge wächst. Daraus kann man einen Absud machen der einen 1 Tag vor Ansteckung schützt. Mein Magier läßt das in Pillenform produzieren. Mit einem L drauf. Lotios. :censored: Sie machen halt süchtig.
-Seelendieb- hat geschrieben:Eine Mitspielerin wird eine Andergaster Kriegsmagierin spielen richtung Waldläufer.
Ich denke da gibt es einige Synergieeffeckte. Al'Anfa ist auch gut auf Kampf ausgelegt. Es gibt einige Zauber, bei denen es sich später lohnt die über Zauber vereinigen zu verstärken. Ansonsten kann man ja sehen wer sich wie entwickelt.
Begabungen würde ich nur auf einzelne Zauber nehmen. Man könnte sich noch Meisterhandwerk überlegen, das ist für einen Vollzauberer zwar recht teuer, aber mit so vielen Asp ist es dann auch gleich mal OP.
Unfähigkeit Natur ist cool. Ich würde noch eine Unfähigkeit in einem Merkmal nehmen, Einfluss vielleicht. Eben es wurde schon gesagt, es sollte schon ein Mermal sein, das einen ein bißchen zwickt.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
-Seelendieb-
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 214
Registriert: 14.09.2012 00:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von -Seelendieb- » 30.03.2017 21:27

Krankhafte Reinlichkeit hat Vinsalt. Bedingt weil sie wissen wie man sich anstecken kann und worauf es ankommt. Das wissen auch die Granden in Al anfa und daher auch die Medizinische Fakultät. Reinlichkeit ist Lebensverlängernd. Wo scheiße und Pisse in den nebenstraßen oder hauptstraßen liegt, wo die Ratten rumlaufen und Parasiten mitschleppen. Wo Wundheiler die selbe Nadel oder anderes besteckt nimmt ohne sie vorher mit heißen Wasser zu Waschen oder mit feuer behandelt. Oder der Wundheiler sich nicht die Hände wäscht, oder die selben Tücher mehrmals benutzt werden. Wir leben heutzutage sehr Steril. Im Mittelalter war das aber nicht die Regel. Und Heilkundige die bestimmte dinge gesehen haben und schlussfolgern das das eine mit dem anderen zu tun hat achten da ganz anders drauf.

Und gerade das mit der Scheiße und der Pisse auf den Straßen wird ganz gerne vergessen . Es wird nicht erwähnt aber das heißt ja nicht das es nicht gemacht wird. Genauso wie in Star Trek die Leute nie auf Klo gehen ;-) Und Fäkalien lockt Fliegen an und andere Parasiten.

Also für ein Realistisches Rollenspiel und auch von den anderen Aspekten finde ich das sehr passend.

Andwari
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 7534
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Andwari » 30.03.2017 22:23

@Vinsalt:
Nö. Die haben automatisch Krankheitsresistenz und einen Moralkodex, Seuchen zu bekämpfen - "krankhafte Reinlichkeit" ist weder automatisch, noch empfohlener Nachteil.

"krankhafte ..." ist nicht als Vorteil umzudefinieren - das ist eben so überzogen, dass es den Mitmenschen selbst in gehobener Umgebung auffällt, und zwar negativ. Der Held fühlt sich schon "dreckig" und ist dadurch über die Maßen eingeschränkt bevor irgendwer sonst die Umgebung dreckig findet.

Bei selbst gewählten Nachteilen hinterher Gründe zu finden, warum man die doch nicht ausspielen muss, kommt in allen Gruppen die ich kenne, gar nicht gut an.
Es sagt andererseits kaum jemand was dagegen, wenn Du den Nachteil so oft in "harmlosen" Situationen selbst anspielst (und dadurch kleinere Nachteile in Kauf nimmst), dass der Mitspieler vllt. vergisst, Dich darauf hinzuweisen den auch anzuwenden, wenn sein Chari gerade röchelnd am Boden liegt und Deine Hilfe braucht.

@Laske
500 Dublonen Schulden sind halt nur die Hälfte von 1000 Dublonen ;-) und es kommen ja zusätzlich noch Verpflichtungen drauf. Mit 500 Dublonen hat er mMn wenigstens die Aussicht, irgendwann mal halbwegs selbstbestimmt zu leben. Kein Geldgeber ist "nett" - alle wollen ihre Raten und zwar pünktlich und vollständig, sonst wird es halt teurer.

"Nachteile dazunehmen" - ist mMn unnötig.
Man kann auch ohne den regeltechnischen Nachteil Novadis summarisch als den letzten Abschaum behandeln - aber das ist dann allein die Entscheidung des Spielers, wie er das macht und ob er klug genug ist, das gegenüber den drei angeheiterten Säbelschwingern in Chorhop nicht raushängen zu lassen.

Als punktewertes Vorurteil sind "Novadis" aber eher schlecht, denn
1. Novadis sind im zu bespielenden MR extrem selten, wenn man jetzt nicht gerade im almadanischen Grenzgebiet agiert ... und
2. dass die a) götterlästerliche Götzenverehrer sind, ab Gruppengröße drei generell als b) Reichsfeinde auftreten, c) kulturell kaum was zu bieten haben außer Staub und Kamelscheisse und dass ihr unsäglich dämliches Verhalten gegenüber d) Frauen davon kommt, dass die Sonne ihr bischen Hirn wie eine Dattel getrocknetet hat. = alles mehrheitsfähige Meinung.

Benutzer/innen-Avatar
-Seelendieb-
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 214
Registriert: 14.09.2012 00:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von -Seelendieb- » 30.03.2017 22:28

Ich spiele immer meine Nachteile aus ;-)

Ok Krankhafte Reinlichkeit habe ich nirgends als Empfehlung gefunden.

Ich hätte es so verstanden da ich weiß was Krankheiten verursachen reinige ich mich immer sehr gründlich.

Schulden ist bei einigen Magiern ab 1500 automatisch, und woher das Geld kommt ist ja nicht vorgeschrieben. Könnte also auch von der Akademie kommen und es reicht ohne Zinsen abzubezahlen. Muss ich mal meinen Meister fragen.

Ich schreib dir noch

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1245
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 31.03.2017 00:14

Ich hätte es so verstanden da ich weiß was Krankheiten verursachen reinige ich mich immer sehr gründlich.
Das kann man ja machen, weil man es weiß.
Krankhafte Reinlichkeit ist, während man sich dreckig fühlt, nur eingeschränkt agieren zu können, und dabei überpenibel auf Dreck reagiert, und zwar sofort, nicht hinterher, und nicht, weil es vernünftig ist, sondern auf eine sozusagen unvernünftige Art damit umgeht.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 788
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 31.03.2017 08:33

Andwari hat geschrieben:@Laske
500 Dublonen Schulden sind halt nur die Hälfte von 1000 Dublonen ;-) und es kommen ja zusätzlich noch Verpflichtungen drauf. Mit 500 Dublonen hat er mMn wenigstens die Aussicht, irgendwann mal halbwegs selbstbestimmt zu leben. Kein Geldgeber ist "nett" - alle wollen ihre Raten und zwar pünktlich und vollständig, sonst wird es halt teurer.
Deswegen meinte ich ja 500 Dublonen schuldet er der Universität, das sind 1000 Dukaten und damit der Standardnachteil.
Zusätzlich noch 500 Dublonen schuldet er dann der Grandenfamilie, die ihn finanziert hat.
Ich denke die Akademien sind geduldig im Eintreiben ihrer Schulden und warten oft, bis der Eleve etwas entdeckt hat an dem man sich beteiligen kann oder das man einheimsen kann.
Die Grandenfamilie wird meiner Meinung nach auch nicht darauf pochen die Schulden schnellstmöglich einzutreiben. Denke eher denen ist daran gelegen, das er seine Schulden nie ganz abbaut. So haben sie ihren Schützling stets behutsam in der Hand. Der Spieler sollte sich da auf jeden Fall eine gewisse Dankbarkeit der Familie gegenüber erhalte. Diese Dankbarkeit sollte eher im laufe der Zeit (wenn überhaupt) Risse bekommen, das hängt auch stark davon ab, was die Familie so verlangt.
Jemand hat auch mal die Zinsen angesprochen, aber ich denke, das diese Schulden zinsfrei sind. Im Mittelalter waren Dahrlehen meist zinsfrei, es sei denn sie waren von einem Geldverleier. Das hat natürlich damit zu tun, das Zinsen von der christlichen Kirche verdammt wurden. Deswegen weiß ich nicht ob man das so übertragen kann. Den Nachteil Schulden hab ich bisher zumindest zinsfrei gesehen.
Zuletzt geändert von Laske Hjalkason am 31.03.2017 08:48, insgesamt 2-mal geändert.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 788
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 31.03.2017 08:41

Doppelpost
Make Al'Anfa great again!

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 750
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 31.03.2017 09:11

Also gerade als lizensierter Heilmagier sollte er kein Problem damit haben, die Schulden abzubezahlen :)

Da einem Holzfäller helfen, der sich das Bein fast abgehackt hat, dort den fetten Granden von einer Lebensmittelvergiftung heilen. Und am Ende des Monats übergibst Du dem Boten einen Beutel mit mindestens 10 Dublonen und schickst das Geld zum Gläubiger.

Benutzer/innen-Avatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 853
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 31.03.2017 09:55

@Laske Hjalkason

du sollstest dir mal den Nachteil Schulden nochmal durchlesen.
Wenn man nicht jedes Jahr einen gewissen Anteil zurück zah

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Cifer » 31.03.2017 12:02

-Seelendieb- hat geschrieben:Ok Krankhafte Reinlichkeit habe ich nirgends als Empfehlung gefunden.

Ich hätte es so verstanden da ich weiß was Krankheiten verursachen reinige ich mich immer sehr gründlich.
Letzteres kannst du sicherlich machen. Allerdings bedeutet der Nachteil halt wirklich: Sobald es einmal dreckig wird, ist dir das so unangenehm, dass du davon ordentliche Mali kassierst. Wie steril die typische Abenteuerumgebung so ist, darfst du dir selbst ausmalen.

Unabhängig vom Nachteil kann dein Charakter natürlich wissen, wie fürchterlich krankheitsfördernd mangelnde Hygiene ist. Aber das ist halt der Unterschied zwischen dem Arzt, der sich vor der OP die Hände desinfiziert und dem Germophoben, der am liebsten gar keine Türklinke anfassen möchte und für den der Griff in die eitrige Wunde etwas ganz und gar Widerwärtiges darstellt. Letzterer dürfte als Medicus eher problematisch sein.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
vanDyck
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 136
Registriert: 17.08.2015 09:46
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von vanDyck » 31.03.2017 13:18

Wie wäre es denn wenn du eh Schulden bei einer Grandenfamilie hast statt dessen gleich Unfrei zu nehmen? Wärst dann zwar feiheitlich als Sklave dieser Grandenfamilie eingeschränkt die dich als Hausheilmagier gekauft hat bzw. haben ausbilden lassen, aber es könnte z.B. einer deiner mitspieler deinen Aufpasser spielen.
Und wenn dieses Grandenhaus noch "Schulden" (ob nun in Gold oder Gefallen) bei einer gewissen Al'Anfanerin in Gareth hat kann man auch ganz schnell in Geschehnisse im Mittelreich involviert werden... Wäre sicher sehr interessant aber auch herrausfordernd zu spielen.

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3110
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 31.03.2017 18:45

Versklavt verträgt sich nicht mit dem Gildenmagierstand. Es gibt da Workarounds, aber die laufen eben eher auf Schulden oder Verpflichtungen hinaus.

Andwari
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 7534
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von Andwari » 31.03.2017 21:48

@versklavt
Das verträgt sich nicht mit dem Gildenmagier-Status. Die al'anfanische Lösung (innerweltlich, nicht regeltechnisch) ist auch angegeben: Der Scholar unterschreibt so horrende Schuldscheine bei seinem Ex-Besitzer dass es auf den Sklaven-Status nicht mehr ankommt und er weiter absolut abhängig bleibt.

@Schulden
Die Rückzahlungsmodalitäten sind ganz klar: jährlich 10% der Schulden, da sind auch die Zinsen drin (Also Annuitätendarlehen mit fester Laufzeit 10 Jahre und gesamt-Tilgungsleistung in Höhe des angegebenen Regelwerks-Werts). Wer da nicht pünktlich abstottert, kriegt bei jedem Gläubiger Stress. Eine längere Laufzeit wäre zwar inneraventurisch sicher denkbar - ist aber vom Regelwerk her nicht gewollt, weil eben die aktuellen Belastungen spürbar hoch sein sollen.
<=> Als Gildenmagier mal 200 Dukaten (100 Dublonen) zusätzlich zum eigenen Lebensstil und dem, was man für Verpflichtungen noch für irgendwen tun muss, ist schon ne Ansage.

Der al'anfanische Magier hat sowieso immer Verpflichtungen und Schulden - die in der Gruppe unterschiedlich beantwortbare Frage lautet halt, wann er "überschuldet" ist, d.h. nicht mehr mit seinen Diensten für Akademie, Granden, sonstwen ... hinterherkommt.
=> Hier wären bei 1000 Dublonen: Schulden+Verpflichtungen in Höhe von 32 GP (davon 22 im Paket und noch mal 10 draufgelegt). Das ist gegenüber einer Handvoll GP Nachteil in irgend einem anderen Thema halt ein richtig dicker Brocken. Goldgier soll ja auch noch drauf - das ist auch kein Vorteil.

In einer Gruppe, wo jedes Gruppenmitglied jährlich 500 Dublonen Beute/Belohnung einfährt, ist der Nachteil natürlich viel weniger drückend als in einer, die kaum was Lukratives zu tun kriegt.

Benutzer/innen-Avatar
-Seelendieb-
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 214
Registriert: 14.09.2012 00:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Halle der Erleuchtung: Schwarzmagischer Heilmagier

Ungelesener Beitrag von -Seelendieb- » 01.04.2017 19:50

So hier mal mein entwurf

Schulden lasse ich. Will ich IT lösen.
Dateianhänge
Mandragor.pdf
(79.87 KiB) 75-mal heruntergeladen

Antworten