Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 21.03.2014 21:52

Hi liebe Leute.

Ja ich bins wieder (liegt einfach daran das ich noch zeit habe mich zu entscheiden welchen Charakter ich spiele da ich momentan SL bin^^).

Meine Frage: Sind Praios-Geweihte spielbar als SC? Ich finde nämlich ansich sie recht genial aber denke auch das sie schwer zu spielen sind. Es geht hier hauptsächlich um den richtigen Priester (wenn der Bannstrahler mehr Sinn machen würde dann auch der).
Wie sehr wird er im Abenteuer eingeengt durch seinen Moralkodex?

In wie weit würde er mit Ungläubigen reisen?

Und jetzt die alles entscheidende Frage! Wenn es möglich ist und ihr einen spielt wie spielt ihr diesen?

Benutzer/innen-Avatar
Ragnar Wulfgrimmson
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1664
Registriert: 16.12.2010 16:51
Wohnort: Essen

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Ragnar Wulfgrimmson » 21.03.2014 22:10

Grundsätzlich sind PRaioten spielbar, aber man muss halt dann eine gute Gruppenabsprache halten denn auch der toleanteste Praiot wird nicht alles durchgehn lassen und was Magie angeht erstmal nur GM dulden, wenn auch nich grade stillschweigend, aber er hat gegen sie halt rechtlich keine Handhabe.


Bannstrahler geht nur in ner nichtmagischen Gruppe mit reinweißen Chars also fast nie.^^


Ansonsten schauste dich mal bei den Strömungen der Praioskirche um da gibt es 2 die recht "Gruppenfreundlich sind".

1. Die Branborier die auf eine universelle GErechtigkeit setzen und recht volksnah sind und nicht die üblichen Standesdünkel haben


2. die Prinzipisten die Magie erstmal nicht als schlecht ansehn, aber schon auf eine göttergefällige Nutzung derselben achten.



Ansonsten musst du dir klar sein das ein Priot durch seine Ausbildung recht schwer zu spielen ist eben grade wegen dem straffen Kodex und wenn der Rest der Runde aus einem Elfen, Einbrecher und Brabaker besteht kannste gleich nen neuen Char erstellen da er da nicht mitziehen würde wenn er weiterhin Karma habne will.

In einer Themengruppe wie "Adeliger RItter samt Gefolge" oder eben "weiße Helden" wie Ronnies Weißmagier und änhliche Chars geht es wiederum recht gut.

Was Ungläubige angeht: Missionsauftrag besteht an sich auch wenn Unglauben eben nicht verboten ist, er kann nuir versuchen sie zu bekehren mehr nicht.

Lange Rede kurzer Sinn: Es hängt wirklich ganz stark von der Gruppe ab ob es funktoniert oder nicht. Nicht jeder will jmd dabei haben der deine Worte mit der Goldwaage auwiegt und darauf achtet das du auch jedes Gesetz einhälst.


Zu meinen Erfahrungen: Ich spiele einen Ronni der mit einem Praioten, einer Medica und einem Elfen reist. Der Praiot ist Anhänger der Braniborier mit großen Prinzipisteneinflüssen und also recht verträglich.
Die Magie des Elfen wird akzeptiert wenn es zum Wohle des Guten eingesetzt wird und die beidne Geweihten versuchen diesem auch klar zu machen wann es gestattet ist und wann nicht auch wenn der Elf das natürlich nicht so ganz versteht.
Er ist selbst Schuld das er gestorben ist, er hätte aufhören können zu bluten!

Artemis500
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 877
Registriert: 06.07.2006 20:39

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Artemis500 » 21.03.2014 22:17

Kommt auf die Gruppenmitglieder an. Und die Plots. Mit einer Praiosgeweihten kann man Plots die auf "keiner glaubt euch" basieren recht effektiv sprengen.

Einen "Ihr seid das offizielle Ermittlungsteam und alle werden euch glauben, wenn ihr erstmal herausgefunden habt, was hier vorgeht"-Plot mit entsprechend starken/schlauen Gegnerinnen sollte man jedoch problemlos spielen können.

Einfaches Orks, Untote oder Dämonen verhauen geht auch.

Aber die Mitreisenden müssen eben auch geeignet sein, das dürfte das Hauptproblem darstellen: Eine Gruppe dazu zu kriegen, nur Chars zu spielen, die mit einer Praiosgeweihten nicht oder zumindest nur wenig aneinandergeraten würden. Kriminelle Subjekte sind gänzlich ungeeignet.

Reisen mit Ungläubigen ... hängt von der Persönlichkeit der Geweihten ab, aber das Einzige was ich mir vorstellen kann wären sehr ehrliche Ausländerinnen, die in Bezug auf ihren eigenen Glauben nicht sehr fanatisch sind.
Da kann man sich dann darauf einigen, dass die Praiosgeweihte regelmäßig höfliche Bekehrungsversuche unternimmt, und immer glaubt, die Bekehrung gleich erreicht zu haben, was dann der Grund wäre, weiter gemeinsam zu reisen.
So ein bisschen wird die inneraventurische Logik ja in fast jeder Gruppe strapaziert.

Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 21.03.2014 22:25

Naja wenn das sich so entwickelt wie ich denke wäre eine anders gläubige Person dabei welche man aber vielleicht bekehren könnte;-)

Jeordam
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2815
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 21.03.2014 23:13

Ja. Bedingung: Keine gewohnheitsmäßigen Verbrecher in der Gruppe. Oder Abenteuer, die "Verbrechen begehen" als einzige Lösungsmöglichkeit vorsehen. Das letztere ist das größere Problem.

Ungläubige sind nicht per se ein Problem. Praiosgeweihte kommen mit denen genausogut zurecht wie alle anderen Geweihten auch.
Magienutzer auf der anderen Seite sind zwar auch kein großes Problem, aber der Gruppenzusammenhalt muss dann etwas besser gestaltet werden als "Ihr trefft euch in der Taverne".

Zum spielen selber: Der Praiosgeweihte ist der Weisse Ritter TM. Artus, Gawain, Parceval, Ivanhoe sind genauso Beispiele wie Captain America. Oder Martin Luther King, um ein reales Beispiel zu bringen.
Wichtig dabei ist vor allem, das man die (N)SCs, die nicht ganz den Standards entsprechen, die der Geweihte an sich selbst anlegt, nicht runtermacht, sondern aufbaut. Den Blockwart mag niemand.
Tactician 92%, Butt-Kicker 67%, Specialist 67%, Power Gamer 67%, Method Actor 50%, Storyteller 42%, Casual Gamer 17%

Ancaron
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 228
Registriert: 03.07.2011 20:09

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Ancaron » 22.03.2014 04:11

Praioten sind uneingeschränkt spielbar - wie du sie spielen kannst wurde im wesentlichen schon beschrieben. Nach "Lichtsucher" ist es sogar noch einfacher geworden, da die Vorbehalte gegen Magie neu definiert wurden, die in manchen Gruppen bisher Ärger machten. Probleme wirst du wohl eher an unerwarteter Stelle haben, körperliche und Naturtalente sind einfach nicht deins, so dass du bei Überland- und Reiseplots zu einer Art Gruppenbremse werden kannst... aber das Problem haben viele Magier auch.

Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 22.03.2014 06:03

Das klingt schon mal alles sehr gut. Ich dachte schon das sie eher zu nsc verkommen sind und keiner sie spielen mag... ich denke ich bastel mir mal was zusammen und poste das dann hier. So könnt ihr da mal drüber sehen

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1962
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 22.03.2014 09:39

Schwierig wird es nur, wenn deine Mithelden Gesetze brechen. In allen anderen Fällen musst du sie gewähren lassen, und getreu dem Motto "durch ewiges Gezetere werde ich niemanden überzeugen" brauchst du auch nicht den ewigen Miesepeter zu spielen. Bekehren heißt nicht aufdrängen, ein gutes Vorbild zu sein kann manchmal viel stärker zu sein.

Ganz wichtig: Als Praiot musst du dich an Recht und Gesetz halten, was nunmal auch in den meisten Fällen bedeutet, Zauberer und Andersgläubige in Ruhe zu lassen. Also kein Stress.

Ach ja, Heimlichkeit ist natürlich auch nicht drin, von daher sind Missionen à la "wir schleichen uns in irgendwo ein" - selbst wenn sie legal sind - nicht drin.

Fazit: Spiele keinen Fanatiker, sondern einen gemäßigten Praioten und spreche dich mit dem SL und der Gruppe ab, ob das klar geht. Im richtigen Abenteuer kein Problem.

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4111
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von X76 » 22.03.2014 12:12

Ancaron hat geschrieben:Praioten sind uneingeschränkt spielbar
Das kommt ganz auf die Runde und z.B. auf den Spielstil des SLs an. Einen Praiosgeweihten, mit seinen doch sehr strengen und einschränkendem MK, kann er ganz schön mit der Regelkeule bearbeiten (wie man es auch z.B. beim Kampf+Tsageweihter Beitrag sieht). Umgekehrt kann der PG für viele Abenteuer ungeeignet sein, wenn man den Kodex hart auslegt.

Relativ gut kommt der Geweihte über die Runden, wenn der SL vieles in die Hand des Spielers legt und auch mal ein Auge zu drückt. Wie auch der Spieler dazu gezwungen sein kann, seinen Held "lockerer" darstellen zu müssen, als er es eigentlich möchte "spielbar machen".

Praioten sind vieles, aber sicher nicht uneingeschränkt spielbar und das liegt sicher nicht an irgendwelchen fehlenden Naturtalenten oder dergleichen. Schon alleine die Institution "Praiosgeweihter" kann (muss aber nicht) im Weg stehen.

Der andere Knackpunkt sind die Mitspieler, welche in ihren Helden- und Spielmöglichkeiten durch den PG auf jeden Fall beeinflusst und manchmal auch behindert werden. Ein PG drückt, wie viele andere "Sonderhelden" auch der Gruppe seinen Stempel auf.

In manchen Heldengruppen ist er ein toller Kamerad, in anderen ein Ärgernis, dass man wohl oft nur erduldet weil er ein SC ist. Das gleiche gilt im Prinzip auch für Abenteuer und Kampagnen.

Damit er in klassische Heldengruppen und zur breiten Abenteuermasse passt, muss man auf jeden Fall Kompromisse eingehen und zwar nicht nur der Spieler, sondern auch der SL und die Mitspieler. Der PG erfordert auf jeden Fall sehr viel mehr Fingerspitzengefühl und Aufmerksamkeit (auch bei der Abenteuerauswahl, Handlungsanpassung u.v.m.), als viele andere Konzepte. Umgekehrt ist der PG ein Charakter der in manchen Kampagnen und Heldengruppen wie die Faust aufs Auge passt und genau unter solchen Bedingungen bereitet er der Runde auch den meisten Spaß.

Letztendlich bleibt es aber immer eine Frage der jeweiligen Runde, wie weit und gut "Exoten" wie Praisogeweihte, Nekromanten, Barbaren, Echenmenschen, Zuckerbäcker (... ) spielbar sind.

Avariel Fink
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 315
Registriert: 05.12.2013 20:21

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Avariel Fink » 22.03.2014 16:06

Geweihte sind zusätzlich zu den bereits genannten Argumenten eigentlich auch immer perse anspruchsvolle SCs. Gerade Praioten sind im prinzip gefordert, bei jeder halbwegs kniffligen Spielsituation eine dezidierte Meinung zu haben und für diese auch klar einzustehen. Heißt: jede Situation muss durch den Moralkodex-Filter gejagt werden. Das kann zwar ausgesprochen spaßig sein, aber auch ebenso fordernd. Als Geweihten-Spieler hat man eigentlich selten bis nie "Off-Time" in einem AB, das sollte man als Spieler beachten.

Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 23.03.2014 18:56

Nochmal ne bescheidene Generierungsfrage. Wenn man den Praios-Geweihten etwas kampflastiger spielen will sollte man dann gleich nen Bannstrahler wählen oder würde vll ne BGB Soldat Sinn machen dann? Und wje sieht das aus mit den Vorteilen dann? Wird eisern dann Pflicht?

Jeordam
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2815
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 23.03.2014 19:06

Der (geweihte) Bannstrahler ist als Kampfprofession der letzte Rotz. Da würde es sogar mehr Sinn machen die SF mit GP zu kaufen. Eine BGB ist wesentlich sinnvoller. Ob jetzt Soldat, Söldner oder Gladiator ist dann Geschmacksfrage.

Eisern ist nicht unbedingt Pflicht, das hängt davon ab wieviel RS du mit dir rumschleppen willst. Aber es steht auf jeden Fall sehr, sehr weit oben auf der Liste.
Was Pflicht ist, ist Begabung Hauptwaffe.
Tactician 92%, Butt-Kicker 67%, Specialist 67%, Power Gamer 67%, Method Actor 50%, Storyteller 42%, Casual Gamer 17%

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1962
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 23.03.2014 19:19

Sofern es bei euch nicht üblich ist, den Charakter auf maximale Effizienz zu trimmen, ist gar nichts Pflicht. Ist halt vor allem eine Frage deiner Spielweise wie viel Gewicht du dem einräumst. Ein Kämpfer kann auch ohne Eisern, Begabung oder BGB leben, obwohl die Vorteile natürlich wertvoll sind.

Der Bannstrahler ist nicht nur eine schlechte Kämpferprofession, sondern auch ein Orden, mit dem du gezwungen bist, eine fanatische Variante des Praioten zu spielen - gemäßigte Strömungen fallen dann pauschal flach. Bzw. wenn man die Beschreibungen genau nimmt, kann man einen Bannstrahler eigentlich per se als praiosungefällig ansehen, da er den Anti-Magie-Aspekt übertreibt zu Lasten der Rechtschaffenheit.

Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 24.03.2014 19:58

Gut Bannstrahler geht. Praios-Geweihter BgB Söldner kommt! Habe leichtes Fußvolk gewählt da ich gerne AHH haben wollte. Denke das dies ne vernünftige Entscheidung war oder was meint ihr?

Vorteile: Eisern, Adelige Abstammung, Soziale Anpassung

Nachteile: Goldgier, Arroganz, Jähzorn, Schlafstörungen I, Unfähigkeit Handwerkliche Talente

Benutzer/innen-Avatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1620
Registriert: 17.07.2011 20:04

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von pseudo » 24.03.2014 20:26

Adelige Söldner. Immer wieder witzig.
Soziale Anpassungsfähigkeit und Arroganz sind immer so seltsam nebeneinander. Dann muss man allerdings auch Zugeben, dass die Frieden und Völkerverständigung fördernden Gerasimer ebenfalls arrogante Schnösel per Defenition sind. "Ich bin besser als du, aber lass uns doch Freunde sein." kommt immer geil. Bei dir ist es dann "Ich bin besser als du, aber ich passe mich trotzdem gerne dir an."
SAF raus. Was unpassenderes fällt mir spontan nicht ein.
Söldner hat adelig als ungeeignet. Keine Ahnung ob ihr sowas ignoriert.

Edit: Du kannst doch einfach einen Großteil deiner Start-AP in AHH stecken.
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Benutzer/innen-Avatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 3208
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 24.03.2014 20:40

Adelige Söldnerführer sind im Horasreich die Norm, nicht die Ausnahme. Dann aber mit Praiosweihe kombiniert wirkt es wieder seltsam. Ich würde wenn schon den Soldaten statt des Söldners nehmen und die Adlige Abstammung streichen... oder gleich einen adligen Offizier der dann per BgB Praiosgeweihter wird (da ist aber die doppelte zeitaufwändigkeit das Problem...)

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1962
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 24.03.2014 20:42

Ob BGB Söldner legitim ist, wurde neulich noch in einem anderen Thread kontrovers diskutiert. Gab zwei verschiedene Sichtweisen dazu. Als Söldner eher unpassend, aber manche haben dafür plädiert das einfach als kämpferische Zusatzausbildung zu interpretieren. Auslegungssache in der Gruppe.

Söldner im eigentlichen Sinne passt in der Tat wenig zu adelig und gar nicht zu Praiot.

Ich sehe jetzt aber auch keinen großen Anlass für soziale Anpassungsfähigkeit.

Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 24.03.2014 20:46

Hmm stimmt auch wieder. Daran habe ich gar nicht gedacht. Was mein großes Problem ist das ich gerne Geweihte spiele aber wiederum auch gerne in kämpfen nicht untätig da stehen will. Dachte mir halt nen Praios-Geweihter wirkt mit ner bgb verbunden wie ne Art Paladin. Oder sollte ich vielleicht mich doch lieber da wo ganz anders umsehen?

Benutzer/innen-Avatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1620
Registriert: 17.07.2011 20:04

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von pseudo » 24.03.2014 20:52

Es gibt keine Paladine in Aventurien. Im Sinne einer Organisation. Sicher der ein oder andere gepanzerte Praiot läuft sicher herum.
Aber der Praiot ist eben eher Hexenjäger und nicht Streiter für die Schwachen. Das sind die Rondrianer. Und auch die sind im wesentlichen nur das Wort ihrer Göttin verbreitende Krieger, keine übernatürlichen Angstblasenwerfer.

Praiot mit Waffe ist der Hexenjäger
Rondrianer ist der Streiter für die Schwachen

Beides nicht einfach in eine durchschnittliche Heldengruppe zu integrieren.
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1962
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 24.03.2014 20:54

Mein Weg wäre der über Start-AP. Aber dann dauert es eine Zeit, dich zum richtigen Kämpfer hochzuziehen.

Oder du erstellst dir einen Tempelgardisten, Krieger oder so, der sehr praiosgläubig ist (Prinzipientreue, evtl. auch Verpflichtungen), und strebst langfristig Akoluth und/oder Spätweihe an.

EDIT: Dem "Paladin" am nächsten käme wohl ein Sonnenlegionär (nur späterer Beitritt für Veteranen möglich). Der ist natürlich (wie alles in dieser Kirche) in strenge Hierarchien eingebunden.
Zuletzt geändert von Madalena am 24.03.2014 20:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 24.03.2014 20:57

Pseudo da weiß ich. Deswegen geschrieben so in der Art.

Benutzer/innen-Avatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1620
Registriert: 17.07.2011 20:04

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von pseudo » 24.03.2014 21:02

Geweihter+Waffe am Start ist Rondra.
Es gibt einige Professionen, die das ebenfalls verbinden. Swafnir, Golgarit, Bannstrahler, Firun o.ä.
Diese sehen aber alle nicht Kampf als ihr zentrales Aufgabengebiet, sondern eher als Mittel ihre Ziele zu erreichen.
Von deinem Beitrag ausgehend sollten sie trotzdem alle in Frage kommen, da zum nicht danebenstehen ihre Fähigkeiten bei allen dicke reichen.

Mein Tipp: Such dir die Gottheit aus und bau die Waffe dran. Ohne BGB Verrenkungen. Gerade Geweihte sind Figuren, die von ihrer Glaubwürdigkeit leben.

mfg
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Artemis500
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 877
Registriert: 06.07.2006 20:39

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Artemis500 » 24.03.2014 21:09

ChaosHarlequine hat geschrieben:Hmm stimmt auch wieder. Daran habe ich gar nicht gedacht. Was mein großes Problem ist das ich gerne Geweihte spiele aber wiederum auch gerne in kämpfen nicht untätig da stehen will. Dachte mir halt nen Praios-Geweihter wirkt mit ner bgb verbunden wie ne Art Paladin. Oder sollte ich vielleicht mich doch lieber da wo ganz anders umsehen?
Wie willst Du denn spielen?
Schon so "menschenfreundliche Streiterin für die Schwachen"?
Da würde ich schauen, ob vielleicht eine Ifirngeweihte was wäre. Hilfsbereiter als Firungeweihte, aber nicht so selbstmordgefährdet wie Rondrageweihte.

Benutzer/innen-Avatar
Talron
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5009
Registriert: 23.03.2004 13:28
Wohnort: LB

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Talron » 24.03.2014 21:23

Was widerspricht eigentlich einem Praios-"Paladin" im weitesten Sinne?
Die ganzen Prinzpien hat der Praiosgeweihte ja schon. Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit etc. pp.

@Artemis500
Ich bin mir nicht ganz sicher, weil ich in den Regeln für Geweihte nicht so sattelfest bin, aber ist ein Praiosgeweihter dafür rein wertemäßig nicht besser aufgestellt?
Ich meine es ist ja nicht besonders sinnvoll ein Konzept zu empfehlen weil es möglicherweise etwas besser von dem Moralkodex her passend würde (wobei mir das auch nicht so ganz klar ist) das aber dann bei der Umsetzung direkt an den Regeln zugrunde geht. Ifringeweihte sind in meinen Augen doch besonders auf Wildniss ausgelegt und haben dafür einiges in der Hinterhand. Aber wenn man jetzt ganz grob an den Paladin herangeht, dann ist das doch der Typ in strahlender Rüstung, der den Dämonen vermöbelt, welcher das Dorf bedroht. Und ist nicht gerade dafür der Praiosgeweihte besser aufgestellt? Wertemäßig und möglicherweise auch von der Ausrichtung der Kirche.

(Streiterin hast du einfach nur als generisch Form verwendet, es geht nicht um eine explizit weibliche Heldin, oder? Nicht das dies meiner Einschätzung nach einen Unterschied machen würde, aber ich bin müde, habe Kopfschmerzen und bin mir daher bei wenigen Dingen wirklich sicher. Sprich: Möglicherweise fällt mir da ein bestimmter Orden der Ifringeweihtenschaft nicht ein, der nur aus Frauen besteht etc. pp)

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1962
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 24.03.2014 21:28

Ich hab oben noch die Sonnenlegion reineditiert, aber wiederhole es noch mal, falls das untergegangen ist. Damit kommst du in die ungefähre Richtung Paladin, allerdings auch in militärische Strukturen eingebunden.

Artemis500
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 877
Registriert: 06.07.2006 20:39

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Artemis500 » 24.03.2014 21:42

Talron hat geschrieben:. Aber wenn man jetzt ganz grob an den Paladin herangeht, dann ist das doch der Typ in strahlender Rüstung, der den Dämonen vermöbelt, welcher das Dorf bedroht. Und ist nicht gerade dafür der Praiosgeweihte besser aufgestellt? Wertemäßig und möglicherweise auch von der Ausrichtung der Kirche.

(Streiterin hast du einfach nur als generisch Form verwendet, es geht nicht um eine explizit weibliche Heldin, oder? Nicht das dies meiner Einschätzung nach einen Unterschied machen würde, aber ich bin müde, habe Kopfschmerzen und bin mir daher bei wenigen Dingen wirklich sicher. Sprich: Möglicherweise fällt mir da ein bestimmter Orden der Ifringeweihtenschaft nicht ein, der nur aus Frauen besteht etc. pp)
Ich kenne den Paladin aus "Quest for Glory", das färbt vielleicht meine Einschätzung dessen, was da gebastelt werden soll. In "Quest for Glory" (Computer-Adventure-RPG, wers nicht kennt) bekommt man auch "Ehre" dafür, dass man ein zerstrittenes Ehepaar wieder versöhnt oder ein verlorenes Flechtkörbchen mit Sentimentalitätswert wiederfindet. Geht also weniger ums draufhauen-können als ums anständig-benehmen-wollen.


Die Praiosgeweihte stimmt halt in ihrer Moral nicht unbedingt immer mit den Leuten am Spieltisch überein, und ist eben auch schwer zu integrieren. Wenns einem also in erster Linie darum geht, bei Schlachten mitmischen zu können und nicht dumm in der Ecke zu stehen, ist Ifirn vielleicht die bessere Wahl. Als Firuns sanftere Tochter hat Ifirn auch sozial angepasstere Geweihte, man muss also im Gasthaus nicht die nächste dunkle Ecke aufsuchen und grimmig schweigen.

Jup, die weibliche Form war generisch. Soweit ich weiß ist Rondra die einzige Göttin die einen "Orden" hat in dem nur Frauen erlaubt sind. :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1962
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 24.03.2014 21:48

Artemis500 hat geschrieben:Die Praiosgeweihte stimmt halt in ihrer Moral nicht unbedingt immer mit den Leuten am Spieltisch überein, und ist eben auch schwer zu integrieren. Wenns einem also in erster Linie darum geht, bei Schlachten mitmischen zu können und nicht dumm in der Ecke zu stehen, ist Ifirn vielleicht die bessere Wahl. Als Firuns sanftere Tochter hat Ifirn auch sozial angepasstere Geweihte.
Hmm auf dem Schlachtfeld kann ich mir den Praioten sehr viel besser vorstellen, als den Ifirnpriester. Eine Praiosgeweihte ist auch nicht zwingend sozial unangepasst, sie deckt nur eher das sozial höhergestellte Spektrum ab als die Ifirngeweihte. Alles andere ist nur eine Frage, wie fanatisch oder offenherzig ein Praiot gespielt wird - muss ja nicht immer das Extrem sein.
Jup, die weibliche Form war generisch. Soweit ich weiß ist Rondra die einzige Göttin die einen "Orden" hat in dem nur Frauen erlaubt sind. :wink:
Hesinde: Schwesternschaft der Mada. :wink:

Benutzer/innen-Avatar
ChaosHarlequine
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 113
Registriert: 17.09.2013 08:07

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von ChaosHarlequine » 24.03.2014 21:56

*verwirrt mitliest*. Jetzt schwanke ich noch mehr...Ifirn, Praios oder vielleicht doch Söldner mit spätweihe Kor?????

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 1962
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Madalena » 24.03.2014 22:01

Ist natürlich für jeden was anderes, aber in meinen Augen ist und bleibt ein Paladin (im Sinne eines aufrechten, strahlenden Streiters für Wahrheit, Gerechtigkeit und das Gute) immer noch am ehesten ein Praiot. Aber ist natürlich nur meine Meinung, von daher kannst du dich ruhig weiter verwirren lassen. ;)

Artemis500
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 877
Registriert: 06.07.2006 20:39

Re: Praios-Geweihter als Spieler-Charakter

Ungelesener Beitrag von Artemis500 » 24.03.2014 22:04

ChaosHarlequine hat geschrieben:*verwirrt mitliest*. Jetzt schwanke ich noch mehr...Ifirn, Praios oder vielleicht doch Söldner mit spätweihe Kor?????
Frag doch einfach, was am besten in die Gruppe passt. Die drei Möglichkeiten würden derart unterschiedliche Rollen in der Gruppe einnehmen, dass die anderen Chars eigentlich entscheiden können sollten, was besser passt.

Antworten