Andergaster Ritter

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Pandanoid
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 17
Registriert: 03.11.2010 08:29

Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Pandanoid » 17.12.2012 07:53

Hallo zusammen,

ich bastele derzeit an einem Ritter aus Andergast. Neben der überteuerten Profession hat er mit der überteuerten Kultur zu kämpfen. Zumindest will ich daher versuchen, ihn stilistisch so ritterlich wie möglich zu machen.

Ist er so überlebensfähig? (Wurde mit zusätzlichen 1000 Start-AP gesteigert, max. Start-TaW darf 11 betragen)

Vorteile:
Adliges Erbe, Besonderer Besitz (2, Streitross und Lanze), Eisern, Tierfreund

Nachteile:
Aberglaube 6, Jähzorn 6, Neugier 6, Prinzipientreue 10, Schulden (2000 Dukaten), Verpflichtungen (Lehnsherr), Vorurteile 6 (Nostria), Weltfremd 6 (Gleichberechtigung)

Eigenschaften:
MU 14 KL 10 IN 14 CH 13 FF 8 GE 14 KO 13 KK 15 SO 8

Herausragende Talente:
Schwerter 11, Lanzenreiten 11, Reiten 11 (Spez. Pferde 13)

Kampfsonderfertigkeiten:
Kriegsreiterei, Linkhand, Reiterkampf, Rüstungsgewöhnung I (langes Kettenhemd), Schildkampf I, Schildkampf II, Turnierreiterei, Wuchtschlag

Wir werden den Ritter auf einem Turnier in die Gruppe einbringen, daher soll er zumindest dort glänzen... mit dem Maximal-TaW von 11 kann ich also mit Hilfe von Spezialsierung (+2), Tierfreund (+3) und Streitross (+3), einen theoretischen TaW von 19 erzielen, was auf dem Turnier wohl ausreichen wird um ein paar Mal im Sattel zu bleiben bei zugehörigen Talentproben gegen 13/14/15.

Gibt es Anregungen? Oder böse Schnitzer, die noch ausgebügelt werden müssen?

Wir spielen ohne DK, würde sich dann ein Ritter mit Bastardschwert mehr lohnen (Talent Anderthalbhänder), um später ein paar interessante Manöver zusätzlich zu lernen?

Danke schonmal. ;-)

Astralo der Unglaubliche
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 203
Registriert: 07.02.2011 15:14
Wohnort: Essen

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Astralo der Unglaubliche » 17.12.2012 08:58

Ich spiele selbst einen Andergaster Ritter, der sieht deinem auch ziemlich ähnlich.
Warum BB2? ist nicht BB1 schon Pferd+Lanze?
Und FF 8 finde ich persöhnlich, zu niedrig. Lieber bei CH und GE einen Punkt klauen, damit man auch FF 10 hat.
Wenn du das Bastardschwert über Anderthalbhänder führen willst, ist da noch die Frage was du mit Schilkampf2 machst. Da könntes du zwar von Anderthalbhänder auf Schwerter umwandeln, das würde dich dann aber nochmal 2Punkte At kosten.
Ich hatte mich für Andergaster und Rabenschnabel entschieden, ich wollte etwas mit +2Tp vom Pferderücken :)

Pandanoid
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 17
Registriert: 03.11.2010 08:29

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Pandanoid » 17.12.2012 09:39

Vermutlich kann man die Ritter gar nicht groß anders stricken. Hiebwaffen hätte ich auch noch im Hinterkopf, dann brauch ich aber wieder zwei Nahkampfstile, weil man damit ja nicht die Hölle viel ableiten kann.

BB 2, weil ich ein Streitross und kein erprobtes Pferd für den Ritter haben mag und das kostet leider so viel, dass ich nach RAW BB 2 benötige. :-(

FF 8 finde ich auch niedrig, ist aber im Grunde der einzig übrige Dumpstat, damit ich CH nicht so arg absenken muss. Das wäre als Teil der Reitenprobe nicht wirklich förderlich für gute Turnierergebnisse. Die anderen Werte brauche ich wegen der AT-PA-Basis so hoch. Benötige ich FF als Ritter notwendigerweise? HK Wunden mal ausgenommen, ist das nicht so wichtig, oder übersehe ich etwas?

Das Bastardschwert will ich über AHH führen und auf Schwerter ableiten. -2 AT, PA egal wg. Schild. Die +2 TP beim Reiten bekomme ich trotzdem, wenn ich es als Schwert führe, nehme ich mal an? Nur die Erleichterung geht mir eben fast flöten durch die gleichzeitige Erschwerung. Aber irgendwas ist ja immer... So spare ich mir zumindest die Kosten für ein zweites Nahkampftalent.

Benutzeravatar
arwaker
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1604
Registriert: 02.06.2011 10:36

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von arwaker » 17.12.2012 09:48

Schnellziehen ist schon eine Sonderfertigkeit die ich für einen Kämpferchar als notwendig erachte, deshalb ist ein mindestmaß an FF irgendwie schon nützlich. Und je nachdem wie ihr spielt auch sonst keinesfalls ein Dumpstat. Unser Meister fordert recht oft FF Proben für alles mögliche, gerade damit FF eben nicht so dumpig rüberkommt. Wenns bei euch nicht so oft vorkommt kann man die 8 durchaus mal nehmen, sollte dann aber im Laufe der ersten Abenteuer schon auf den für Schnellziehen nötigen Wert gebracht werden.

Bin mir grad nicht sicher wie du auf KK 15 kommst, wäre noch ganz nett dazuzuschreiben. Rasse Thorwaler, oder mit Start-AP gesteigert?

Was den Kampf zu Pferde angeht, bliebe noch zu empfehlen, nicht nach offiziellen Reiterkampfregeln zu spielen, weil die wirklich Murks sind. Gibt hier irgendwo im Forum eine Sammlung von Hausregeln dafür, die scheinbar ganz gut ist, oder ihr improvisiert einfach.

Bliebe noch die Frage, ob dir Schwerter so wichtig ist? Für einen Ritter (ist es eigentlich einer vom "Alten Schlag"? Wäre denke ich für Andergast passend) fände ich Kettenwaffen irgendwie auch cool, schön passend und auch durchaus effekiv, gerade in Kombination mit Schildkampf.

Astralo der Unglaubliche
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 203
Registriert: 07.02.2011 15:14
Wohnort: Essen

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Astralo der Unglaubliche » 17.12.2012 09:59

Stimmt, die +2Tp gibt es auch mit dem Bastardschwert.
Wirklich brauchen tut man FF nicht, aber ich tu mich immer so schwer mit Werten unter 10.

Benutzeravatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1326
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 17.12.2012 12:15

Die Spezialisierung hebt den TaW an, die beiden anderen geben nur Erleichterungen, falls die Probe erschwert ist oder man überwürfelt.

Ist Tierfreund mit seinen 7 GP wirklich so wichtig für das Konzept, oder geht es tatsächlich rein nur um die 3 Punkte Erleichterung beim reiten?
Abseits vom Turnier, wird es ausreichend oft Gelegenheit geben, reiten-Proben und berittenen Kampf zu praktizieren, oder werden nicht doch die meisten Kämpfe zu Fuß geführt, weil weniger die Straßenräuber unterwegs aus den Büschen springen, sondern solche Kämpfe an anderen Orten (wenn man AB-bedingt oft gerade mal nicht auf dem Pferd sitzt) stattfinden? So etwas sollte vielleicht vorher angesprochen werden, denn 7 GP für nur die reiten-Erleichterung (Tierfreund bietet mehr, da kann nur ein Ritter wenig von profitieren) und das kommt dann nur selten zu tragen, wäre vermutlich unspaßig.
Und die 3 Erleichterung aus dem eigenen und geschulten Streitross ist ja auch schon eine feine Sache. Dazu gibt die SF Lanzengang des Pferde auch eine ordentliche Erleichterung beim reiten in der Tjoste und dem Lanzengang selber, die den Tierfreund mehr als ersetzt (oder ergänzt, je nachdem).

Auch wäre eine Schnelle Heilung oder eine Begabung auf eine Waffe stattdessen vielleicht eine gute Idee, je nachdem, wie hoch ein TaW schlussendlich hoch soll oder auch nicht. Oder gutaussehend, um bei den Frauen den besseren Eindruck zu machen als bei den Pferden? Bei CH 13 kann er ja ein echter Charmebolzen sein.

Zur Tjoste braucht man mehr als ein reines Kettenhemd, ich würde zumindest für solche Fälle Rüstungen haben, die das ordentlich ergänzen und aufwerten.

Für den Fall des Kämpfens zu Fuß vielleicht noch AHH oder Zweihänder steigern und haben? Mit dem Bastardschwert trägt man weniger mit sich herum und kann man zu Pferd als Schwert führen und zu Fuß mit besseren Werten als AHH.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

Benutzeravatar
arwaker
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1604
Registriert: 02.06.2011 10:36

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von arwaker » 17.12.2012 12:34

Tierfreund ist garnicht so schlecht, auch von der Reitenerleichterung mal abgesehen. Je nach Auslegung und Meisterwillkür kann das auch viel in der Wildnis bei Wölfen, Bären, oder anderen Tieren geben, sowie bei Hunden, die eine Hütte bewachen sollen usw.

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4293
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von X76 » 17.12.2012 13:03

Da Du für "Stil" und "Fluff" bereitwillig GP opferst, würde ich vielleicht noch 3 weitere heraus schinden und den BB um eine weitere Stufe aufwerten.

Dann hast Du nicht nur ein Pferd, sondern auch eine passende Rüstung (echte Turnierrüstung nicht nur eine "einfache" Gestech), Packpferd, ausreichend Ersatzlanzen etc. - Da dann immer noch reichlich Dukaten über sind, reicht es noch für richtig viele Extras wie Zelt, Knappe/Knecht, Banner usw. (man muss ja nicht unbedingt alles Mitschleppen wenn man auf Abenteuer zieht, sondern man "fordernd es an" wenn es aufs nächste Turnier geht).

Auf jeden Fall siehst Du dann nicht mehr nach einem mittellosen Ritter oder gar Krieger aus, sondern wirklich nach einem eindrucksvollen Champion!

FF8 ist zwar unschön, aber kaum ein Kämpfer braucht jemals mehr als FF 12. Langfristig ist also noch nicht einmal Schnell laden verbaut und das nützlichere "Schnell ziehen" (FF 10) immer noch mittelfristig gut erreichbar. Irgendwo muss man bei Kämpfern einfach sparen und eben später nachbessern...

Mittelfristig könntest Du noch ein wenig auf "Jagd" und "Abrichten" gehen und Dir einen Hund o.ä. zu legen. So wird der Tierfreund etwas Kosten freundlicher.

Pandanoid
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 17
Registriert: 03.11.2010 08:29

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Pandanoid » 17.12.2012 13:45

Tatsächlich soll er später ein wenig der wildniskundige Charakter werden, der sich zumindest oberflächlich dort ganz gut auskennt und ein Händchen für Tiere hat. Das ist sicher nicht das Schlechteste, denke ich mal.

Der Vorschlag mit dem Erweitern des BB ist gar nicht mal übel. Also, ein Teshkaler Streitross kostet 380D, eine Gestechrüstung 250D, ich denke, dass man das durchaus noch mit BB2 abbilden kann. Die 30D machen den Braten nicht fett, da rede ich mal mit dem Meister. Die Rüstung muss nicht übermäßig blinken und blitzen, aber funktionieren.

Übrigens handelt es sich um einen Ritter alten Schlages, genau. Kettenwaffen würde ich als zweites Standbein für später noch einpacken, guter Vorschlag. 3W+3 zum Monsterverdreschen, wenn ich KK 16 habe, geht klar. :-) An die KK 15 bin ich mit Start-AP gekommen. Kein Thorwaler, er ist Mittelländer. Einen thorwalschen Ritter... fände ich irgendwie komisch, wenn auch schon irgendwie erklärbar, mit etwas Biegen und Brechen.

Benutzeravatar
arwaker
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1604
Registriert: 02.06.2011 10:36

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von arwaker » 17.12.2012 13:54

Naja, so abwegig nicht. Viele Menschen in Andergast, Nostria oder Albernia haben thorwalisches Blut in den Adern, das das eine oder andere mal bei einem Kind stärker hervorstechen kann als sonst. Nicht umsonst werden 60% aller Kämpferprofessionshelden mit Rasse Thorwaler generiert (mal mehr mal weniger passend).

Benutzeravatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1752
Registriert: 17.07.2011 20:04

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von pseudo » 17.12.2012 14:09

Nur 60%? ;-)

Enthält adliges Erbe nicht schon einen besonderen Besitz?
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Pandanoid
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 17
Registriert: 03.11.2010 08:29

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Pandanoid » 17.12.2012 14:34

Klar, erklärbar wäre es schon damit, wie man zum Thorwaler kommen kann... passt es dann auch zu einer alteingesessenen Andergaster Familie?

Genau, eine Stufe BB ist schon im Erbe mit drin. Habe auch für Stufe 2 dementsprechend nur 3 GP bezahlen müssen. Ich finde, dafür müssen Streitross und Gestechrüstung schon drin sein als Ritter. Die Gestechrüstung ist sowieso nur für Turniere und epische Schlachten zu gebrauchen (oder? *g*).

Werde aber versuchen, den Reiterkampf so oft wie möglich zu nutzen. Alles im Gelände, von Kletter- und Schwimmpartien mal abgesehen, wird also mit dem echten statt Schusters Rappen bereist und ggf. umgenietet. In Gebäuden natürlich nicht, obwohl... wenn die Treppen breit genug sind. :-)

Benutzeravatar
arwaker
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1604
Registriert: 02.06.2011 10:36

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von arwaker » 17.12.2012 15:13

Naja, die Gestechrüstung ist eigentlich wirklich genau für Turniere entwickelt worden, und eignet sich eher wenig für einen echten Kampf, zumindest laut Hintergrund. Eine leichtere Variante einer Rüstung sollte man schon noch haben. Vielleicht kann man ja mit dem Meister reden, und eine Art Baukastenrüstung zulassen. Also dass die volle Gestechrüstung nur ein Addon zur normalen Schlachtrüstung wäre, dass man dazu-packen oder weglassen kann, je nach Gusto.

Als waschechter Ritter sollte man eigentlich sogar 3 Pferde haben, ein Reitpferd, ein Packpferd zum Transport von Ausrüstung und ein reines Schlachtross. Im Notfall kann man vielleicht noch das Schlachtross und das Reitpferd zusammenfassen, aber 2 Pferde sollten es schon mindestens sein.
Zuletzt geändert von arwaker am 17.12.2012 15:13, insgesamt 1-mal geändert.

TaintedMirror
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 475
Registriert: 02.06.2012 20:34
Wohnort: Jena

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von TaintedMirror » 17.12.2012 15:42

Ich würde die Weltfremd gegen Vorurteile gegenüber Frauen tauschen, da weltfremd immer so nen nachgeschmack von "zu abgehoben, um es zu kapieren" hat.

Benutzeravatar
Gatsu
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 576
Registriert: 22.08.2010 13:01

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Gatsu » 18.12.2012 12:54

Ich würde empfehlen erstmal hauptsächlich Schwerter zu steigern und Anderthalbhänder/Zweihänder davon abzuleiten. Das Bastardschwert ist mit hoher KK nett, da sowohl ein- als auch anderthalbhändig führbar. Allerdings ist es in beiden Bereichen schlechter als andere Waffen. Mein Ritter führ ein normales Langschwert und hat für passende Anlässe noch einen Zweihänder am Pferd.

Der Tierfreund ist zwar ein netter Vorteil für Reiter, ich würde mir allerdings eine begabung für Nahkampftalente überlegen, da du als Ritter mindestens 3 Nahkampftalente steigern musst (Raufen/Ringen, Hauptwaffe, Lanzenreiten), tendenziell eher mehr (beide waffenlosen Talente? Zweihänder? Kettenwaffen?).

Falls eure Gruppe nichts gegen Hausregeln hat, schlage ich 2 Dinge vor, damit du (mehr) Spaß an deinem Ritter haben wirst:

Überarbeitung der Profession Ritter: http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f ... rarbeitung
Größte Änderung: Adlige Abstammung wurde in die Profession hineingerechnet.

Initiative zur Rettung der Kavallerie: http://webzine.nandurion.de/2012/08/25/ ... avallerie/
Komplett-Überarbeitung der Reiterkampfregeln und Ausbildungsregeln. Die Original-Regeln nach WdS sind schrott und laden eher dazu ein vor dem Kampf vom Pferd abzusteigen. Auch die Lanzenreiten-Regeln wurden überarbeitet. Bei Interesse am Projekt mitzuwirken einfach melden.
Zuletzt geändert von Gatsu am 18.12.2012 13:06, insgesamt 5-mal geändert.
Ilaris Advanced, die inoffizielle Regelerweiterung für das grandiose Aventurien-Alternativregelwerk Ilaris
Manöverkarten-Projekt (DSA4)
Initiative zur Rettung der Kavallerie (DSA4)
AP-Kosten Rechner 2.1 (DSA4)

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 909
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von zaknitsch » 18.12.2012 13:19

Kann es sein, dass die "Initiative zur Rettung der Kavallerie" zur Zeit nicht runter zu laden ist? Irgendwie krieg ich da nur einen weißen Bildschirm, wenn ich das laden möchte.
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4517
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 18.12.2012 14:27

Der Vorteil Tierfreund ist mit 7GP stark überteuer für die minimalen Auswirkungen auf die überschaubare Anzahl von 1-2 Talenten, bei denen er realistischerweise Anwendung findet. Falls ihr viel mit LO-Proben arbeitet und sich der Ritter z.B. einen Kampfhund anschaffen möchte, kann er sich lohnen.

Wie Gatsu vorschlägt würde ich Schwerter wählen und direkt eine Begabung erwerben. Vom der günstigeren Steigerung und dem erhöhten TaW profitieren auch abgeleitete Talente. Kettenwaffen bleiben eher außen vor, schließlich erhalten diese (leider... konnte ich nicht gegen mein Team durchsetzen :ijw: ) keine Boni des Reiterkampfes.
zaknitsch hat geschrieben:Kann es sein, dass die "Initiative zur Rettung der Kavallerie" zur Zeit nicht runter zu laden ist? Irgendwie krieg ich da nur einen weißen Bildschirm, wenn ich das laden möchte.
Der Download-Link bei Nandurion (vgl. Gatsus Link, vielen Dank hierfür) sollte funktionieren.

Eine aktuelle Version unseres Projekts sowie eine FAQ/Errata-Sammlung und ein Anhang mit Pferdearchetypen findet sich hier.
Pandanoid hat geschrieben:Werde aber versuchen, den Reiterkampf so oft wie möglich zu nutzen. Alles im Gelände, von Kletter- und Schwimmpartien mal abgesehen, wird also mit dem echten statt Schusters Rappen bereist und ggf. umgenietet. In Gebäuden natürlich nicht, obwohl... wenn die Treppen breit genug sind. :-)
Das nenne ich mal die richtige Einstellung. 8-)

Dies sollte ggf. dem Meister kommuniziert werden. Nichts ist frustrierender als 21 GP in Tierfreund und BB2 brach liegen zu lassen, weil jedes zweite Abenteuer entweder im Hochgebirge stattfindet oder eine (erzählerisch abgehandelte und abenteuerirrelevante) Seereise als Flaschenhals beinhaltet.
Zuletzt geändert von Torben Bierwirth am 18.12.2012 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzeravatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 909
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von zaknitsch » 18.12.2012 14:45

Hmm... jetzt funktioniert es. Seltsam, habe es eben ungelogen 10mal oder so versucht. Danke trotzdem. :)
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11209
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 19.12.2012 09:33

Ich würde empfehlen erstmal hauptsächlich Schwerter zu steigern und Anderthalbhänder/Zweihänder davon abzuleiten.
Vorsicht Falle, Schwerter läßt sich nicht auf Zweihänder ableiten!

Yramis
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 367
Registriert: 12.08.2007 15:00

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Yramis » 19.12.2012 10:52

Lokwai hat geschrieben:
Ich würde empfehlen erstmal hauptsächlich Schwerter zu steigern und Anderthalbhänder/Zweihänder davon abzuleiten.
Vorsicht Falle, Schwerter läßt sich nicht auf Zweihänder ableiten!
Lässt es sich doch: WdS, S.51.

Man kann zwar nicht vom Talent Zweihandschwerter auf Schwerter ableiten, aber umgekehrt schon (siehe Ersatzweise verwendbare Fertigkeit).
Eine misslungene AT bedeutet nicht, daß man daneben geschlagen hat (WdS S. 59).

Benutzeravatar
arwaker
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1604
Registriert: 02.06.2011 10:36

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von arwaker » 19.12.2012 12:43

Was auch irgendwie unsinnig ist. Wenn man in die eine Richtung ableiten kann, warum sollte es nicht auch in die andere gehen. Wird bei uns per Hausregel genauso gehandhabt.

Benutzeravatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11209
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 19.12.2012 13:58

also leitet ihr direkt auf zwei Waffengruppen ab? ZHS>AH>SW und umgekehrt??

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4293
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von X76 » 19.12.2012 14:44

Offiziell kann man einen Zweihänder mit Abzügen und den Talenten AHH, Schwerter oder Säbel führen (S. 51). Aber ein Schwert führt man alternativ mit Fechtwaffen, AHH oder Säbel (S. 50).

Es fehlt also beim Schwert "ZHS" und darum geht es hier. Ein Schwertkämpfer kann passabel einen Zweihänder führen (ableiten), aber ein Zweihandschwertkämpfer kein (einhändiges) Schwert (Ableiten unmöglich).

Ein "Fehler", den manche per HR korrigieren (Schwerter werden einfach nur um ZHS ergänzt; keine 3 fach Ableitung also). Da dies nicht der einzige "Fehler" dieser Art ist (z.B. Stab mit Speere, aber Speere können nur wie Infanteriewaffen geführt werden), handelt es sich wohl nicht um Fahler (und wurden anders als HW und ZHH auch nicht erratiert). Ob das auch sinnvoll ist, muss jeder selbst entscheiden :wink: .
Zuletzt geändert von X76 am 19.12.2012 14:52, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1752
Registriert: 17.07.2011 20:04

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von pseudo » 19.12.2012 19:11

Es hat schon unendlich Stil Fehler falsch zu schreiben. Der Sinn dieser Beschränkung könnte sein, dass die Regeln für das einhändige Führen einer zweihändigen Waffe nicht untergraben werden sollen.
Denn da ist im wesentlichen das selbe Ergebnis zu sehen nur eben mit den zwei TP weniger, was ich auch vollkommen passend finde.
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Sleipnir4650
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 144
Registriert: 28.03.2010 20:43

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Sleipnir4650 » 19.12.2012 21:36

Also, gerade mit so einem Adelshintergrund muss ja fast schon etwas hochherrschaftliches tierbezogenes mit dazu. Falknerei, Hunde abrichten (eher Jagd- als Kampfhunde), aber dann bitte auch spezialisiert.

Benutzeravatar
Adanos
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3139
Registriert: 26.08.2003 23:40

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Adanos » 19.12.2012 23:45

Pandanoid hat geschrieben:Klar, erklärbar wäre es schon damit, wie man zum Thorwaler kommen kann... passt es dann auch zu einer alteingesessenen Andergaster Familie?
Schwierig. Thorwaler als Adlige gibt es eigentlich nur in Albernia, das hat historische Gründe. Thorwalsche Abstammung in Nostria wäre auch noch denkbar. In Andergast, welches noch konservativer ist als Nostria und zudem keinen Küstenzugang hat ist es schon mal äußerst unwahrscheinlich, dass sich dahin ein Thorwaler-Piratenschiff verirrt und gleichzeitig auch noch eine Andergastische Adlige schwängert UND dass der Bastard-Spross auch noch vom Ehemann als eigener angenommen wird. Für ein Setting wie Andergast würde ich daher den Nachteil Schlechter Ruf wählen, der Ritter wäre der Typ über den hinter vorgehaltener Hand getuschelt wird..."Ah der Tommelian, Bastard eines Thorwalerpiraten. Hatte Glück, dass sein Vater unfruchtbar war, sonst hätte man ihn wohl in den gleichnamigen Fluss geworfen."

Ansonsten:

Bei den Eigenschaften hast du alles richtig gemacht, wenn du beim Thorwaler bleibst kannst du aber noch optimieren:

15, 11, 14, 11, 8, 14, 15, 15

Tierfreund kannst du vergessen, zu teuer für das was es bringt und du bist kein Dompteur. Adliges Erbe? Mit der Bastardgeschichte denkbar, ansonsten reicht doch auch Adlige Abstammung. Sparst gleich ein paar GP.

Wenn du ohne DK spielst hast du mit dem Bastardschwert in der Tat ein gutes und vielseitiges Schwert, das sowohl mit dem Schild als auch zweihändig geführt werden kann und zB den Hammerschlag auch erlaubt. Die DK ist eigentlich die einzige Schwachstelle dieses Schätzchens.

Pandanoid
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 17
Registriert: 03.11.2010 08:29

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von Pandanoid » 20.12.2012 12:16

Danke für eure vielen Vorschläge, allerdings hocke ich nun ein wenig zwischen den Stühlen.

Der Vorteil Tierfreund kommt deutlich schlecht weg, wie mir scheint. Wäre daher eine Begabung auf die Hauptwaffe deutlich erstrebenswerter? Ich würde die beiden Talente Reiten und Abrichten allerdings schon gerne sehr häufig nutzen, aber vermutlich wäre es immer noch seltener als das Kampftalent. Wobei ich mal die Summen-SKT zu Rate gezogen habe und dort fiel mir auf, dass ich bei einem TaW von 18 zwischen D und E gerade einmal gut 200 AP spare, zwischen 10 und 13 bei Reiten+Abrichten aber schon 300 AP spare und dann noch den Fluffvorteil sanftmütigerer Tierbegegnungen habe. Also... vielleicht doch nicht sooo mies? Oder überseh ich einen weiteren Begabungsvorteil, den gesteigerten Maximalwert mal außer Acht gelassen? (dazu muss ich auch sagen, dass net einmal der Krieger bei uns eine Begabung hat und TaW über 18 noch ein wenig entfernt sind *g*)

Weiterhin ist die Frage Schwert oder Bastardschwert. Noch einmal zur Klarstellung, wir spielen ohne DK, der Nachteil der fehlenden Doppel-DK zieht bei uns also nicht. Die Frage ist im Endeffekt, ob die Flexibilität durch die vielen AHH-Manöver, den AT-Malus bei 1H-Führung wieder aufwiegen kann... was meint ihr? Noch eine Waffe herumzuschleppen, erscheint mir im ersten Moment etwas nervig, gerade wenn man in den guten alten Dungeons unterwegs ist. Aber vielleicht übersehe ich noch einen anderen gewichtigen Vorteil des normalen Schwerts?

Vom Spielgefühl her können wir den Thorwaler vermutlich knicken... die Geschichte ist zwar sicher interessant (hat was *g*), würde aber eher für verständnisloses Hüsteln sorgen. :-) Also hätte ich ohne den Thorwaler eher 14, 11, 14, 11, 8, 14, 14, 14 zu Beginn und steigere die KK gleich auf 15 hoch.

Wer übrigens ausgiebiger Mittüfteln mag, hier mal die Eckdaten zur jetzt ausgehandelten Steigerung bei Spielbeginn: der Ritter erhält 1500 zusätzliche Start-AP und eine SE auf eine frei wählbare Eigenschaft.

Ist mir ein Vergnügen mit euch zu tüfteln, muss ja auch mal gesagt werden, so kurz vor Weihnachten (und dem Weltuntergang). :-)
Zuletzt geändert von Pandanoid am 20.12.2012 12:21, insgesamt 1-mal geändert.

foyrkopp
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1306
Registriert: 09.09.2009 21:06

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von foyrkopp » 20.12.2012 13:04

Der wichtigste Vorteil einer Waffenbegabung ist der erhöhte maximale TaW - gerade beim Hauptwaffentalent stößt man schnell an die Grenze.

Bei der Talentwahl würde ich rein aus Fluffgründen zu ZHS + Schwerter oder Hiebwaffen tendieren.
Gruß
foyrkopp

Benutzeravatar
arwaker
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1604
Registriert: 02.06.2011 10:36

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von arwaker » 20.12.2012 13:09

Ich finde, wie schon mal erwaehnt, den Tierfreund nicht so schlecht. Er eroeffnet halt hin und wieder mal voellig neue Moeglichkeiten, und bringt in meinen Augen mehr Spass als eine lahme Steigerungsverbilligung wie Waffenbegabung. Wenn man vorhat viel mit Tieren zu spielen (Pferd, Hund, Falke) dann lohnt es sich auf jeden Fall, von den Vorteilen bei fremden Tieren mal ganz abgesehen. Einer meiner Mithelden hat Tierfreund, und konnte damit schon etliche Situationen viel eleganter loesen als es ein Waffenbegabter mti seinem Schwert getan haette.

Zu deinen Bedenken bezueglich Schwert/Bastardschwert: Vom Stil her aehneln sich die Waffen ja doch sehr, dass man selbigen nur schwer als Entscheidungshilfe heranziehen kann. Das Bastardschwert hat halt wie du schon erkannt hast duch die Ein- und Zweihaendige Fuehrung ein hohes Mass an Flexibilitaet. Wenn du ohnehin die Anforderungen fuer die einhaendige Fuehrung von Anfang an erfuellt hast, gibt es nur noch wenig was fuer das normale Langschwert spricht.
Eine kuerzere Waffe kann in beengter Umgebung sinnvoller sein, wobei die Laengenunterschiede zwischen denen beiden doch sehr gering ist. Kann sein dass der Meister die Vorgabe macht, dass alle Waffen (ausser Speeren), ueber Laenge X einen Abzug bekommen, wobei es sehr unwahrscheinlich ist, dass X genau zwischen Lang- und Bastardschwert liegt. Noch eine kuerzere Waffe dabei zu haben ist eigentlich immer geboten, hier wuerde ich dir das Kurzschwert nahelegen, weil es mit dem gleichen Talent zu fuehren ist wie normale Schwerter auch, aber eben durch seine Kuerze und sein Gewicht gut als Seitenwaffe eignet.
Den einen Vorteil hat das Langschwert, dass man mit zwei davon eben auch Beidhaendigen Kampf machen kann, was aber fuer dich ja eher nicht in Frage kommt.
Deshalb meine Empfehlung ganz klar pro Bastardschwert und Kurzschwert. Einen Dolch als Werkzeug und zum Essen sollte man auch immernoch dabei haben, sowie als Ritter eigentlich noch diverse Lanzen.

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4293
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Andergaster Ritter

Ungelesener Beitrag von X76 » 20.12.2012 13:25

Pandanoid hat geschrieben:Schwert oder Bastardschwert. Noch einmal zur Klarstellung, wir spielen ohne DK(...)
Die einfache Antwort:

Du kannst alle leichten Zweihandwaffen (AHH, Inf, Stäbe...) getrost aus dem Gedächtnis streichen, weil sie ohne DK schlicht nicht Konkurrenz fähig sind.

Die wenigen exklusiven Manöver (z.B. Umreißen) gleichen die "nutzlos" belegte Hand nicht im Geringsten aus. Einzig die Zweihandwaffen mit richtig vielen TP sind noch eine Überlegung wert, da die Doppelhandstile (BHK, PW, SK) sonst einfach übermächtig sind.

Nimm Schwerter offensiv und SK für den Anfang. Dazu einen richtigen Zweihänder (2W+X sollten es schon wenigstens sein...), wenn es mal mehr Schaden sein muss. Ob Dir die exklusiven Manöver (z.B. HS oder Umreißen) so wichtig sind, dass Du dazu noch ein weiteres Talent hochziehen möchtest (2HS), musst Du selbst entscheiden. Ansonsten ableiten und AP sparen!
Pandanoid hat geschrieben:Wobei ich mal die Summen-SKT zu Rate gezogen habe...
Begabungen nimmt man nicht wegen der Spaltenverschiebung, sondern vor allem wegen des erhöhten Maximalswertes. Wenn es in den Sternen steht, ob man jemals die "Vollendung" (Max. TAW) mit seinem Kämpfer erreicht, kann man die GP auch guten Gewissens in andere Vorteile stecken, die gleich einen Nutzen haben. Wenn man aber eines Tages zu den Besten gehören möchte, ist die Begabung Pflicht...

@Tierfreund
Es kommt darauf an, wie viel Spaß und Nutzen im RPG mit dem Vorteil verknüpft ist. Das ist wie z.B. bei "gutaussehend": bekomme ich nur 1 Punkt Erleichterung ist der Vorteil einfach nur Verschwendung. Reagiert die Umwelt auf den Schönling im besonderen Maße, sieht es schon anders aus. "Scheiß doch auf den Flirt, denn der Typ ist einfach heiß!"

Und genauso ist es auch beim Tierfreund: wenn sich dadurch "Tierspiel" abseits von Probe -3 gibt, so lohnt sich der Vorteil. Gibt es nur die Erleichterung nimm lieber einen richtigen Vorteil (Glück, Gefahreninstinkt oder was auch immer).

Mögliche Ausnahme: Wenn Du zu den besten Turnierrittern gehören möchtest. Dann ist sowohl Tierfreund, als auch eine Begabung "Lanzenreiten"... :wink:

Antworten