Verrücktestes Konzept?

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4287
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Demus » 27.09.2012 00:59

Einigen wir uns darauf, dass er ein Knorpelfisch ist...und damit weder ein Fisch noch ein Knorpeltier.
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Benutzer/innen-Avatar
Katopon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2297
Registriert: 18.08.2005 01:24
Wohnort: Meine Grotte
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Katopon » 27.09.2012 17:56

Meine Idee: Der WAHRE verschollene Oberst der goldenen Lanze, der vor dem Jahr des Feuers von den Schergen Ugo von Mühlingens verschleppt wurde... doch er konnte entkommen und fordert nun Satisfaktion und Gerechtigkeit!

...Allerdings ist er eigentlich nur ein armer Kavallerist aus Wehrheim, der nach der Zerstörung der Stadt durchgedreht ist und in die Obhut der Noioniten wanderte.

Der Clou: Der arme Mann leidet an heftigen Wahnvorstellungen und ist gefährlich, weshalb er ebenfalls Gesucht II (Noioniten-Orden) ist.
_Katopon
_Haran der Hirseküchlein

Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4287
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Demus » 27.09.2012 18:37

Das hat echt was ^^
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Malchenstein
Posts in diesem Topic: 4

AW: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Malchenstein » 17.03.2013 15:16

Hoihoi,
Ich weiß ich mach jetzt einen auf ThemaNekromant,
aber mir kam da gerade noch ein Konzept auf das ich hier mal veröffentliche. Und zwar dachte ich da an einen brilliantzwergischen Koch, der die Meinung vertritt ein Pfund Butter sei eine Messerspitze und nun diese Philosophie in Aventurien unter die Leute bringt :)

sonntägliche Grüße,
Malchenstein
Dateianhänge
uploadfromtaptalk1363529746451.jpg
Zuletzt geändert von Malchenstein am 18.03.2013 13:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Trebeta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 657
Registriert: 16.03.2013 10:01

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Trebeta » 17.03.2013 16:53

Mein Lieblingselfencharakter trägt Anderthalbhänder und säuft wie ein Loch. Ist halt durch und durch zerza der gute.

(Ich selbst finde das jetzt nun aber nicht wirklich verrückt ;-))

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 13013
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Re: AW: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 17.03.2013 21:22

Malchenstein hat geschrieben:aber mir kam da gerade noch ein Konzept auf das ich hier mal veröffentliche. Und zwar dachte ich da an einen brilliantzwergischen Koch, der die Meinung vertritt ein Pfund Butter sei eine Messerspitze und nun mit diese Philosophie in Aventurien unter die Leute bringt :)
Sehr schöne Idee und geniales Bild!

Benutzer/innen-Avatar
DeepDreamer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 25
Registriert: 30.11.2010 22:14
Wohnort: Braunschweig

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von DeepDreamer » 20.03.2013 10:26

Wir haben uns auch mal Gedanken über ein nettes Charakterkonzept gemacht und heraus kam:

Lariel Hört-Stimmen-im-Wind, ein Elf mit dem Nachteil Einbildungen und dem Vorteil Weissagung, der ab und zu den Kopf schräg legt und Sätze mit "Der Wind hat mir erzählt, dass..." beginnt... nur, dass weder Spieler noch Gruppe wissen, ob es wieder nur der Wahn war, der da aus dem Elfen spricht oder wieder eine Wahrheit

Benutzer/innen-Avatar
Torben
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 279
Registriert: 09.02.2004 18:41

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Torben » 25.03.2013 21:33

Ich sollte mal eine Gruppe von Studiosi für den ersten Jahrgang unserer von unseren Haupthelden, den Gezeichneten, neu gegründeten Akademie basteln. Hauptsächlich Artefaktmagie und Djinnbeschwörung.

Also dachte ich, Quark. Warum haben Charaktere immer die passenden Vorteile für ihre Akademie? Begabung für Elementarmagie oder Affinität zu Elementaren? Vor allem da die Akademie völlig unbekannt war und sozusagen den Rest an magisch begabten Kindern bekamen den sonst keiner wollte.

Also bastelte ich für mich Rodrik, einen einäugigen Adepten mit "Affinität zu Dämonen". Dazu Unfähigkeit Geister, Herbeirufung und Elementar (Gesamt).

Ja er hatte in seiner Schulzeit immer viel Spaß ;))
Bis er die Abwesenheit der Akademieleiter ausnutzte um aus deren Beutegut an schwarzmagischer Literatur Dämonenbeschwörung zu lernen...
Und den "Krabbelnder Schrecken". Ein Spaß für die meisten Kühe und Schafe im Umkreis während er den Zauber trainierte.
Meistert: Die Drachenchronik
Alle Einzelheiten auf: http://www.akademie-armida.de/frames_startseite.html

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 13013
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 27.03.2013 01:56

DeepDreamer hat geschrieben:Lariel Hört-Stimmen-im-Wind, ein Elf mit dem Nachteil Einbildungen und dem Vorteil Weissagung, der ab und zu den Kopf schräg legt und Sätze mit "Der Wind hat mir erzählt, dass..." beginnt... nur, dass weder Spieler noch Gruppe wissen, ob es wieder nur der Wahn war, der da aus dem Elfen spricht oder wieder eine Wahrheit
Da alle Elfen mit dem passenden Lied Stimmen im Wind hören können, erscheint mir die Pointe dieses Konzepts oder zumindest des Namens doch ein wenig fragwürdig.
Torben hat geschrieben:Also dachte ich, Quark. Warum haben Charaktere immer die passenden Vorteile für ihre Akademie?
Weil Schüler bei speziellen Begabungen auch oft an geeignetere Akademien weitergeleitet werden.

Benutzer/innen-Avatar
cloud
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 601
Registriert: 21.07.2010 09:21

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von cloud » 27.03.2013 10:51

Ein "Südseeritter":

Waldmenschstammeskrieger auf Strauß als Reittier. Dazu Speer und Lederschild und etwas erbeutete Ausrüstung eines Conquistadors. Der SC sollte dann noch horasisch/Alanfanisch beeinflußt sein (mit Gefühl für Ehre und Etikette).

Sowas würde ich sogar selbst spielen. :-)

Benutzer/innen-Avatar
Torben
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 279
Registriert: 09.02.2004 18:41

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Torben » 29.03.2013 23:12

Nekromant mit Medium und Wahnvorstellung: Kann Tote und Lebende nicht auseinander halten.
Extrem gut erzogen und höflich.
Unterhält sich freundlich mit jeder Leiche:
"Na komm schon, das wird schon wieder. Steh auf... Na los trau Dich. Ich weiß das Du es kannst. NEKROPATHIA! Na bitte! Jetzt komm, gehen wir und beruhigen Deine Familie. Die denken schon Dir wäre was schlimmes passiert..."

Das war einige Zeit mein Charakter in einer Vampire the Maskerade Runde(in dem alle Spieler Vampire spielen): Ein adeliger Vampir vom Clan der Malkavianer im London des 18. Jahrhunderts.
Perfekter Gentlemen und egal wer oder was kam, jeder wurde erstmal so behandelt als wäre er ebenfalls ein Gentlemen. Egal ob Mensch, Vampir, Mage, Geist, Zombie, Vohzd (Untote aus mehreren Leichen gebastelte Kriegsmaschine)...
Anfangs wussten nicht mal die anderen Spieler ob er spinnt wenn er sich mit der leeren Luft unterhält oder ob da wirklich Geister sind.
"Ich habe hier einen Zeugen der ganz klar gesehen hat... Na hier. HIER! Direkt neben mir! Ich bitte euch. Es ist nicht nett jemanden zu ignorieren nur weil sein Körper amputiert wurde."
Meistert: Die Drachenchronik
Alle Einzelheiten auf: http://www.akademie-armida.de/frames_startseite.html

Xosch
Posts in diesem Topic: 4

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Xosch » 30.03.2013 16:11

Ich nominiere "Flinki Flinkfuß". Er ist ein goblinischer Tierbändiger (Echsenbändiger) aus den mittelländischen Städten.
Sein besonderer Besitz ist ein ausgebildeter Leguan auf dem er durch die Gegend reitet. Dieser Leguan heißt "Lego" und ist mit knapp 2 Schritt einer der Größeren seiner Spezies. In vollem Tempo kann dieser bis zu 35 km/h aufnehmen und das obwohl er mit seinen 7 Jahren noch recht jung ist (Leguane werden in der Regel so um die 15-20 Jahre).
Flinki ist außerdem ein Vegetarier genau wie Lego. Beide ernähren sich nur von Pflanzen, Insekten, Schnecken und anderen vitaminreichen Kleintieren.
Ab und zu veranstaltet Flinki auch ein kleines Wettrennen bei welchem er mit GS 11 (2x Flink und Athletik 10) recht passabel abschneidet.
Alles in allem ist er ein kleiner lebenslustiger Gobbo der einfach nur die weite Welt erkunden will und bisher sich immer irgendwo durch geschnurrt hat. "Mutter Natur bietet alles was man zum Leben braucht" ist einer seiner Lieblingszitate.

Edit: Akrobatik durch Athletik ersetzt ;-)
Zuletzt geändert von Xosch am 31.03.2013 10:26, insgesamt 1-mal geändert.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 17813
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 30.03.2013 17:01

Seit wann hilft Akrobatik bei der GS?
Ich kannte bis jetzt nur Athletik: je TaP* 0,1 GS mehr. (WdS S. 138-139)

Calomiriel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1401
Registriert: 11.09.2005 19:42

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Calomiriel » 30.03.2013 17:13

Vorallem weiß ich nicht, wie ich mir einen Schnurrenden Goblin vorstellen soll...

SKates
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 428
Registriert: 03.02.2010 10:22

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von SKates » 30.03.2013 17:39

Xosch hat geschrieben:Flinki ist außerdem ein Vegetarier genau wie Lego. Beide ernähren sich nur von Pflanzen, Insekten, Schnecken und anderen vitaminreichen Kleintieren.
Du hast eine sehr interessante Definition von Vegetarismus. :lol:

Xosch
Posts in diesem Topic: 4

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Xosch » 31.03.2013 10:25

Ups, es war natürlich Athletik gemeint. ;-)

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 17813
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 31.03.2013 19:41

Da bewirkten 10 Punkte in Athletik die +1 GS aber auch noch nicht ganz automatisch. Zwischen TaW und TaP* ist ein kleiner, nicht unbedeutender Unterschied :)

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 53143
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 01.04.2013 09:18

Beim Vorteil Flink gibt jeder Punkt aus einer Athletik-Probe 0,2 Punkte GS statt 0,1 wie normal. Ist die Frage ob es bei Doppelflink eines Goblins dann 0,4 ist.^^
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 17813
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 01.04.2013 09:35

Oh. Aber der Unterschied TaW/TaP* bleibt.

Andererseits bringt das Doppelflink bei Goblins ja nur so viel wie ein normales Flink bei Menschen, da sie ja auch noch GS -1 aus Kleinwüchsig haben. (WdS S. 265)

AB GE 16 (können Goblins von Start weg haben) gibt es übrigens noch mal GS +1. (WdS S. 138/139)

MMn sollte der Goblin also eine Sprint-GS von 8 (Basis) -1 (kleinwüchsig) +2 (Doppelflink) +1 (falls GE 16+ ) +0,2*Athletik-TaP* - BE erreichen. Ab einer BE von 5 verfällt 1 Punkt aus Flink, ab 7 der zweite. Ohne BE also 10 + 0,2 * Athletik-TaP*.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 53143
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 01.04.2013 10:38

Jop, aber mit 5 TaP* kann man bei TaW 10 schon rechnen, weswegen die GS durchaus annehmbar ist.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Nerado
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 61
Registriert: 22.03.2013 19:11

Verrücktestes/Lustigstes Konzept

Ungelesener Beitrag von Nerado » 08.01.2014 17:11

Seid gegrüßt,
ich bin ein großer Fan von skurrilen Heldenkonzepten und wollte daher mal eine kleine Sammlung starten. Vllt gibt es ja einige unter euch, die hierdurch zu neuen Ideen kommen ;)
Verrückt soll dabei weder heißen, dass die Helden unspielbar sind (eher im Gegenteil), noch sollen nur abnormale Konzepte gennant werden. Auch eher selten gespielte Professionen sollen hier genannt werden.

Ich fange gleich mal an:
Mein derzeitiger Lieblingsheld ist mein Angroschpriester, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Zwergenvölker zu einen, um sie auf die Letzte Schlacht vozubereiten (seine Hintergrundgeschichte ist quasi mit dem Abenteuer "Die letzte Wacht" zu erfahren).

Eine Idee, die ein Freund von mir hatte, fand ich hingegen sehr merkwürdig, jedoch auch sehr witzig (und bei uns auch durchaus spielbar): Ein unter Menschen aufgewachsener Zwerg, der Efferdgeweihter wird. Bisher leider nicht einmal erstellt...

Benutzer/innen-Avatar
BurkhardSekir
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 539
Registriert: 10.04.2012 18:36

Re: Verrücktestes/Lustigstes Konzept

Ungelesener Beitrag von BurkhardSekir » 08.01.2014 17:31

Lösch mich!
Zuletzt geändert von BurkhardSekir am 09.01.2014 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Da das hier in letzter Zeit vermehrt auftritt, kann ich nur jedem diesen Link ans Herz legen: http://www.das-dass.de/

Nerado
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 61
Registriert: 22.03.2013 19:11

Re: Verrücktestes/Lustigstes Konzept

Ungelesener Beitrag von Nerado » 08.01.2014 17:42

Hatte mit der SuFu leider nur den Filmvorlagen- und den MiniMaxthread gefunden...

Benutzer/innen-Avatar
Amama
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 203
Registriert: 16.12.2011 16:16
Wohnort: Gnaph'Caor

Re: Verrücktestes/Lustigstes Konzept

Ungelesener Beitrag von Amama » 08.01.2014 18:07

Gurshai: Ein Halborkischer Magier, dessen angeborener Blutrausch ihn immer wieder vor Probleme stellte: nicht nur wachte er häufiger mit Blessuren auf, an deren Herkunft er sich nicht erinnern konnte, er war persönlich auch überzeugter Pazifist.

Druide Orlan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 152
Registriert: 18.02.2011 10:51

Re: Verrücktestes/Lustigstes Konzept

Ungelesener Beitrag von Druide Orlan » 08.01.2014 18:37

- Ein 2m großer Mensch, der bei Zwergen aufwuchs und nach Feuertaufe ect von den Zwergen als vollständiges Gemeindemitglied und somit als vollwertiger Zwerg angesehen wird. (mal schnell bei Terry Pratchett geklaut)

- goblinscher Gaukler namens.. na?.. Toadwart. (Wurde tatsächlich gespielt - funktioniert als "Untergebener" des Ritters wunderbar)

- riesiger Trollzacker, aber streng tsagläubig - miemt den brutalen Barbaren, um Konflikten vorzubeugen (Idee kam hier aus dem Forum). Zudem mit der Unfähigkeit "Singen" und der wahnvorstellung "er wäre ein guter Sänger"... komischerweise widerspricht ihm niemand.

Taipan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 903
Registriert: 05.03.2011 18:36
Wohnort: Graz

Re: Verrücktestes/Lustigstes Konzept

Ungelesener Beitrag von Taipan » 08.01.2014 18:58

Da das Verlinken bei mir nicht funktioniert:
SuFu: "Verrücktestes" in Generierung und Werte. Hat mich ganze 10 Sekunden gekostet...
"For those who believe, no proof is necessary. For those who don't believe, no proof is possible."

Benutzer/innen-Avatar
Raskir
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8501
Registriert: 27.08.2003 19:00
Wohnort: wo der Wind mich hintreibt
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Raskir » 08.01.2014 19:02

Deswegen hab ich das da mal angehängt.

Danke!

Sayonara
Raskir
Windows reboot / Linux be root
Unix is user friendly - it's just a bit more choosy about who its friends are.

Benutzer/innen-Avatar
Doria
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 538
Registriert: 10.06.2012 15:01

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Doria » 16.01.2014 22:38

Ein Held der Wahnvorstellungen hat und sich per AdlerschwingeWolfsgestalt in das Haustier eines anderen Helden verwandelt hat, der Held hat Angst vor Katzen und leidet unter der Wahnvorstellung das Haustier eines Gruppenmitgliedes zu sein. Alternativ auch als Pferd oder Katze. Als Doppelkonzept kann man natürlich auch das spielbare Vertrautentier einer Hexe werden.


Mann könnte auch einen Helden konzipieren der ständig vergisst wer er ist, niedrige Klugheit, Wahnsinn, dazu schlechtes Gedächtnis.
Drohung des Spielleiters: Wir gehen in den Wald.
http://www.seiberler.net/rollenspielcomics.htm
Trust me.

Benutzer/innen-Avatar
Nurgling
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 61
Registriert: 15.08.2012 14:22

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Nurgling » 28.01.2014 20:37

Ein Magier der Zauberschule des Kalifen, der sich als extrem formmer Rashtullah Gläubiger ausgibt und Ungläubige zu bekehren versucht. In Tat und Wahrheit ist er aber Anhänger der Magierphilosophie und versucht den existierenden Göttern die Existenzgrundlage zu nehmen (ihre Gläubiger) um an ihrer stelle einen neuen Gott zu erschaffen (Rashtulla).

Grössenwahn wäre da als Nachteil sicher nicht verkehrt.

Benutzer/innen-Avatar
Toras Kerkill
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 109
Registriert: 10.02.2012 10:28
Wohnort: nahe Bielefeld
Geschlecht:

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Toras Kerkill » 31.01.2014 02:37

Neuestes Konzept: Mein Erzzwergischer Gildenmagier :censored:
Nach dem Tod seines Zwillings wurde er zu einem Geoden geschickt, welcher ihm aber zu strange war. Also flüchtete er und landete irgendwie in Rashdul, wo er zum Erzelementaristen ausgebildet wurde.
Nun hält er sich immer noch für ein vollwertiges Mitglied seiner Sippe, seine Magie für eine von Angrosch geschenkte Gabe und ist überzeugt, dass er irgendwann zurück kann, sollte er genug Abenteuer erleben und Heldentaten vollbringen.
Also streift er durch Aventurien und nervt alle damit, dass er ein Adeptus der angroschgefälligen Gesteinsmagie sei. :lol:
Das eigentlich tragische an diesem Helden ist, dass seine Sippe nicht mehr exzistiert, er sich nach einer selbst auferlegten Aufgabe wundert wann seine Familie sich endlich meldet und sich dann wieder guter Dinge eine neue Queste auferlegt.
Zuletzt bestand diese aus der Rasur seines Bartes und er war felsenfest davon überzeugt, dass seine Sippe sich meldet sollte dieser wieder so lang sein wie der Stiel eines Lindwurmschlägers.

Ich weiß, nicht so verrückt wie manch anderes Konzept hier im Thread. Dennoch einen Blick wert :censored: :lol:
Aktueller Held: Adeptus Maior Tapam-Wah. Luftelementarist
Kampagne: Sieben Gezeichneten

Antworten