Verrücktestes Konzept?

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzer/innen-Avatar
myrkur
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1635
Registriert: 23.12.2009 20:07
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von myrkur » 05.07.2012 22:04

Klingt nach "My Fair Ork".

Benutzer/innen-Avatar
Delfinion
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 610
Registriert: 14.05.2012 19:16

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Delfinion » 06.07.2012 11:19

Wulfen hat geschrieben:Vielleicht hätte er auch noch eine kleine Ratte, die ihm beim Zubereiten der Speisen hilft.
Schon mal was von Ratatoullie gehört? :wink:

Lg Delfinion
Die Schere sagt: Der Stein ist überpowert, das Papier ist ausgewogen.

Benutzer/innen-Avatar
Ainstein
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 315
Registriert: 05.02.2011 15:50

Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Ainstein » 09.07.2012 18:51

Oh das ist glaub ich der richtige Thread für meinen verrückten Horasischen Autor mit Zweitprofession Entdecker, der unter der Wahnvorstellung leidet ein herausragender Magier zu sein (iW ist er so magisch wie Koschbasalt) sich langes Bart- und Haupthaar hat wachsen lassen um es weiß zu färben, wodurch er anstatt dreißig wie sechzig wirkt. Er rennt mit einem semipermanenten Flimflamblitzdichfind-Mantel herum und besitzt einen Axxeleratus-Magierstab und gibt sich so arrogant wie jeder andere Magier. Zusätzlich reist er Wild durch Andergast/Nostria um sein Kompendium Andergastis und Nostrianensis fertigzustellen in denen verschiedenste wichtige und unwichtige Gebäude der beiden Länder abgezeichnet sind. Die bezeichnendste Spielsituation war, dass er ein Sicherungsseil an dem ein Mitreisender hing losgelassen hat um eine hjaldingische Steinsäule abzuskizzieren.
"Namen sind nichts als Schall und Rauch!"

Leitet gerade: G7 (GBbG - Kampagnenzeit: 80 h)

Benutzer/innen-Avatar
myrkur
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1635
Registriert: 23.12.2009 20:07
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von myrkur » 23.07.2012 14:56

Hatten wir schon folgendes?

Eine Gruppe von vier unerschrockenen Recken, die Mithilfe von Bewegung-Stören-Rucksack Artefakten und Pentagramma-(oder Auge des Limbus)-Mausefallen-an-der-Schnur-Artefakten auf Jagd nach übernatürlichen Wesen gehen.

Zitat: "Ich hab keine Angst vor Gespenstern. "

Benutzer/innen-Avatar
Delfinion
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 610
Registriert: 14.05.2012 19:16

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Delfinion » 23.07.2012 17:55

myrkur hat geschrieben:Hatten wir schon folgendes?
...
Ja klar, die Idee hatten wir auf jeder der bisherigen Seiten schon mindestens einmal! :censored:

Lg Delfinion
Die Schere sagt: Der Stein ist überpowert, das Papier ist ausgewogen.

Benutzer/innen-Avatar
myrkur
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1635
Registriert: 23.12.2009 20:07
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von myrkur » 23.07.2012 21:36

Hab ich nichts davon gesehen.

Horasio
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 625
Registriert: 02.07.2010 10:19

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Horasio » 24.07.2012 10:05

Korgeweihter Fechter
Keine Haffaxen mehr...Hach, ich werde ihn vermissen!

Benutzer/innen-Avatar
Doria
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 538
Registriert: 10.06.2012 15:01

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Doria » 24.07.2012 12:45

Magier der sich für einen Krieger hält und in einer Plattenrüsi rumrennt, ^^ das ist eine sogenannte fehlgenerierung.

Ein Praiot der vorher Borbaradianer war.

(Umgekehrt ist es schon bei zuvielen NSC der Fall)
Drohung des Spielleiters: Wir gehen in den Wald.
http://www.seiberler.net/rollenspielcomics.htm
Trust me.

Arkanium
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 30
Registriert: 03.10.2011 23:08

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Arkanium » 24.07.2012 20:38

Eine Orkfrau, die sich für eine Mamrekh-Priesterin hält, tatsächlich aber lediglich viertelmagisch begabt ist.

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 667
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 24.07.2012 23:22

Ein Orkmagier, der aufgund eines magischen Unfalls für einige Jahre in der Vergangenheit festhängt.
Im Verlaufe seiner Abenteurerkarriere sucht er (aufgrund seiner krankhaften Neugier) Zeitorte in der Geschichte auf, die einige Meilensteine des Unterganges der menschlichen Spezies darstellen (ev. z.B. Borbaradabenteuer). Durch sein stark ausgeprägtes Mitgefühl für die menschliche Rasse (und nat. zu seinen Mithelden) kommt er aber nicht umhin einige dieser Katastrophen zu verhindern/abzumildern nur um irgendwann festzustellen, das seine Anwesenheit in der Vergangenheit den Aufstieg seiner Rasse verhindert hat.
Leben = Wahrheit + Gott
=>
Wahrheit = Leben - Gott

Benutzer/innen-Avatar
Schwermetaller
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2917
Registriert: 09.07.2008 14:01
Wohnort: Flächenland

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Schwermetaller » 25.07.2012 09:40

Laske Hjalkason hat geschrieben:Durch sein stark ausgeprägtes Mitgefühl für die menschliche Rasse (und nat. zu seinen Mithelden) kommt er aber nicht umhin einige dieser Katastrophen zu verhindern/abzumildern nur um irgendwann festzustellen, das seine Anwesenheit in der Vergangenheit den Aufstieg seiner Rasse verhindert hat.
Und dann verschwindet er, weil er ein Paradox erschaffen hat. ;) Das ist mal n cooler Abgang für n Helden. :lol:
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

SuperKeks1
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 55
Registriert: 02.08.2012 16:43

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von SuperKeks1 » 02.08.2012 18:15

Es wurde zwar schon von einem goblinschen Mode-Designer geredet, aber einen goblinischen Hofkünstler fand ich ebenfalls schon immer interessant. Es ist jetzt nicht ummöglich, dass er schöne Malerein präsentiert. Schließlich sind Goblins sehr Gewand, aber dieser hier darf quasi sich mit dem Farben austoben, weil er würde für irgend einen adligen im Bornland arbeiten, der ihn aus Jucks bzw. weil er ein Interesse an (moderner) Kunst hat den Armen entführen lassen hat, der jetzt immer wieder mit Farbtöpfen in der Hand /über seinen Körper gegossen/ an rumwerfen usw. im Garten des Herrn an zu finden ist.
Um dem Ganzen noch mehr Würze zu geben, machen wir ihn auch noch zum Tollpatsch, geben ihm eine Sucht und die Gabe Prophezeien.
Zuletzt geändert von SuperKeks1 am 02.08.2012 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Zuckerbäcker
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2009 00:34
Wohnort: Heeren-Werve *winkt mal nach Bönen rüber*

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Zuckerbäcker » 11.08.2012 16:28

Einige Teilaspekte gab es durchaus schonmal im Forum, aber als "abgerundetes Konzept" war er in dieser Form noch nicht da:

Der "Held" Maximo Forza (sinnloser Vernichter von GP und vom Schicksal begünstigter Glückspilz)

Start-GP: 110

Mittelländer
Kultur: Bukanier
Profession: Knecht

Vorteile und Nachteile:

Beidhändig und Einarmig,
dazu Begabung Handwerkstalente und Talentschub (Töpfern),
Flink und Einbeinig,
Entfernungssinn und Einäugig (WdH sagt: "Der Held hat ein Auge für Entfernungen und Distanzen."),
Herausragender Sechster Sinn (wahrlich herausragend unbrauchbar),
Tierempathie (Staubmilben) (auch herausragend unbrauchbar, aber 15 GP wert),
Eingeschränktes Gehör,
aus der Kultur noch Randgruppe und Vorurteile (Misstrauen gegen jegliche Obrigkeit),
um das Ganze abzurunden noch Glück und Vom Schicksal begünstigt.

Bleiben noch 65 GP, die auf die Attribute verteilt werden dürfen: Das macht alles auf 8, außer FF, die kommt auf 9.
Durch Einbeinig wird die GE um 5 auf 3 vermindert.
Der SO ist 1.

Den Hintergrund kann sich jeder selbst zusammenreimen. Ich wollte da nicht zu explizit werden, da es schon recht makaber werden kann...
Zuletzt geändert von Zuckerbäcker am 11.08.2012 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

Demian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 69
Registriert: 02.08.2012 16:49
Kontaktdaten:

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Demian » 07.09.2012 12:16

Zuckerbäcker hat geschrieben:Einige Teilaspekte gab es durchaus schonmal im Forum, aber als "abgerundetes Konzept" war er in dieser Form noch nicht da:

Der "Held" Maximo Forza (sinnloser Vernichter von GP und vom Schicksal begünstigter Glückspilz)

Start-GP: 110

Mittelländer
Kultur: Bukanier
Profession: Knecht

Vorteile und Nachteile:

Beidhändig und Einarmig,
dazu Begabung Handwerkstalente und Talentschub (Töpfern),
Flink und Einbeinig,
Entfernungssinn und Einäugig (WdH sagt: "Der Held hat ein Auge für Entfernungen und Distanzen."),
Herausragender Sechster Sinn (wahrlich herausragend unbrauchbar),
Tierempathie (Staubmilben) (auch herausragend unbrauchbar, aber 15 GP wert),
Eingeschränktes Gehör,
aus der Kultur noch Randgruppe und Vorurteile (Misstrauen gegen jegliche Obrigkeit),
um das Ganze abzurunden noch Glück und Vom Schicksal begünstigt.

Bleiben noch 65 GP, die auf die Attribute verteilt werden dürfen: Das macht alles auf 8, außer FF, die kommt auf 9.
Durch Einbeinig wird die GE um 5 auf 3 vermindert.
Der SO ist 1.

Den Hintergrund kann sich jeder selbst zusammenreimen. Ich wollte da nicht zu explizit werden, da es schon recht makaber werden kann...
Einfach herrlich! :ijw:
Zuletzt geändert von Demian am 07.09.2012 12:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Delfinion
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 610
Registriert: 14.05.2012 19:16

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Delfinion » 21.09.2012 18:22

Mir kam grade die Idee zu folgender RKP-Kombi:

Rasse: Firnelf
Kultur: Gjalskerland
Profession: Tierkrieger Fisch
(müsste man mal selbst erstellen :ijw: )

Lg Delfinion
Die Schere sagt: Der Stein ist überpowert, das Papier ist ausgewogen.

Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4288
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Demus » 22.09.2012 14:15

Fisch müsste da aber noch ausdifferenziert werden...Ifirnshai wäre cool (auch wenn der irdisch kein Fisch ist).
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Mermadin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 44
Registriert: 06.09.2011 09:00

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Mermadin » 22.09.2012 16:44

Was ist mit einem Zwergen der Wahnvorstellungen hat. Und zwar denkt er, er wäre ein Elf, wiederwertiges aussehen ( keinen Bart + angespitze ohren) und hat natürlich in Donnerbach an der Magieschule seine Ausbildung genossen, weil er dort sein Urvolk besser kennen lernen kann und deren Magiewirken übernehmen kann.

Taipan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 903
Registriert: 05.03.2011 18:36
Wohnort: Graz

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Taipan » 22.09.2012 17:25

^^ Oder einen (rothaarigen) Thoraler der sich für einen Goblin hält. Er wuchs im festumer Ghetto mit anderen Goblins auf, die ihn "wegen seiner großen Kräfte akzeptierte" (=ausnutzte)
"For those who believe, no proof is necessary. For those who don't believe, no proof is possible."

Benutzer/innen-Avatar
Ragnar Wulfgrimmson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1657
Registriert: 16.12.2010 16:51
Wohnort: Essen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Ragnar Wulfgrimmson » 22.09.2012 21:24

Mermadin hat geschrieben:Was ist mit einem Zwergen der Wahnvorstellungen hat. Und zwar denkt er, er wäre ein Elf, wiederwertiges aussehen ( keinen Bart + angespitze ohren) und hat natürlich in Donnerbach an der Magieschule seine Ausbildung genossen, weil er dort sein Urvolk besser kennen lernen kann und deren Magiewirken übernehmen kann.

Da würde ich statt wiederwärtiges Aussehn einfach Stigma nehmen (grade bartlos ist ja bei ZWergen empfohlen.
Er ist selbst Schuld das er gestorben ist, er hätte aufhören können zu bluten!

Benutzer/innen-Avatar
Rogal von Dorn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 417
Registriert: 02.10.2005 08:44
Wohnort: Weiden, Herzoglich Dornstein, Grafschaft Bärwalde

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Rogal von Dorn » 24.09.2012 11:27

Born to fail:

- Achaz Eistaucher
- fettleibiger Zwergen-Schachtfeger
- Kampfmagier mit Pechmagnet, Tollpatsch und Rückschlag (Selbstentzünder :lol: )


Witzig fänd ich einen Orkschelm mit Stigmata:Grünes Fell der anderen das Weihnachtsfest klaut...


Den Korgeweihten Fechter find ich btw toll, könnt ich mir glatt vorstellen mal sowas zu bauen. 8-)
Rondra zum Gruße

Rogal von Dorn ("Schützt den Adel, schützt mich!")

SKates
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 428
Registriert: 03.02.2010 10:22

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von SKates » 24.09.2012 11:39

Demus hat geschrieben:Fisch müsste da aber noch ausdifferenziert werden...Ifirnshai wäre cool (auch wenn der irdisch kein Fisch ist).
Wieso ist der Ifirnshai irdisch kein Fisch? ;)

Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4288
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Demus » 24.09.2012 14:09

Weil der Ifirnshai als Äquivalent zum Weißen Hai gilt und der irdisch ein Knorpeltier ist ;)
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Benutzer/innen-Avatar
Delfinion
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 610
Registriert: 14.05.2012 19:16

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Delfinion » 24.09.2012 14:10

Rogal von Dorn hat geschrieben: Witzig fänd ich einen Orkschelm mit Stigmata:Grünes Fell der anderen das Weihnachtsfest klaut...
Geht leider nicht. Schelme müssen menschlich sein.

Aber dein Magier wäre cool: "Ich präsentiere: Das menschliche Feuerwerk! oder Baadaboom, der Magier, der knallt!" :wink:

Lg Delfinion
Die Schere sagt: Der Stein ist überpowert, das Papier ist ausgewogen.

Benutzer/innen-Avatar
Nasreddin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 154
Registriert: 27.03.2012 10:09

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Nasreddin » 24.09.2012 15:19

Rogal von Dorn hat geschrieben:- Kampfmagier mit Pechmagnet, Tollpatsch und Rückschlag (Selbstentzünder )
Musst du aber noch Tollpatsch durch Wilde Magie ersetzen und damit auch was anderes als Gildenmagier nehmen ,da der Nachteil für Gildenmagiern nicht erlaubt ist^^

Tollpatsch und Wilde Magie sind nicht kombinierbar, aber mit nem gnädigen Meister lässt sich da bestimmt was machen^^

Benutzer/innen-Avatar
Delfinion
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 610
Registriert: 14.05.2012 19:16

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Delfinion » 24.09.2012 15:52

Nasreddin hat geschrieben: Musst du aber noch Tollpatsch durch Wilde Magie ersetzen und damit auch was anderes als Gildenmagier nehmen ,da der Nachteil für Gildenmagiern nicht erlaubt ist^^
Wäre mir neu. Meinst du damit, dass er ungeeignet ist?
Aber "Ungeeignet" ungleich "Nicht erlaubt".

Lg Delfinion
Die Schere sagt: Der Stein ist überpowert, das Papier ist ausgewogen.

Benutzer/innen-Avatar
Nasreddin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 154
Registriert: 27.03.2012 10:09

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Nasreddin » 24.09.2012 17:38

In meinem WdH von 2007 steht bei Wilde Magie Seite 274 das der Nachteil nicht von Gildenmagiern genommen werden kann und nicht kombinierbar ist mit Tollpatsch oder Feste Matrix

Benutzer/innen-Avatar
Dunkelsinn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 25
Registriert: 17.09.2005 16:20
Wohnort: München

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Dunkelsinn » 25.09.2012 14:49

Hier ein etwas humoristisches Konzept.

Sollte ich einmal Zeit haben, werde ich einen Beilunker Rechtsgelehrten und Orkrechtler spielen, der folgende Geschichte zu bieten hat:

Als anerkannter Assessor für derisches und göttliches Recht hat ihn sein Ruf ins Horasreich geführt, wo er seit Jahren an einem einzigen Fall arbeitet. Dort setzt er sich für Morkan den Ork (wahlweise auch für Gruul den Goblin^^) ein, der seit über fünf Jahren im Vinsalter Zoo ausgestellt wird.
Da jedoch das Horasreich die Leibeigenschaft aufgehoben und die Sklaverei gänzlich verboten hat, stellt sich also die Frage, ob Morkan nicht großes Unrecht widerfährt. Gelten nicht auch für ihn (oder zumindest für seine möglichen Kinder) die gleichen Rechte wie für jedes andere vernunftbegabte Lebewesen im Horasreich? Muss das Horasreich die Kosten für eine Überstellung von Morkan in die Orklande übernehmen? Hat Morkan durch seinen über ein Jahr und einen Tag andauernden Aufenthalt in der Stadt Anspruch auf die Vinsalter Bürgerrechte?
Ist damit das Vinsalter Bürgergericht oder eher eine übergeordnete Gerichtsbarkeit für den Fall zuständig? Kann Morkan der Ork - selbst wenn er als nicht dem Menschen gleich vernunftbegabt angesehen wird - ein Gnadengesuch an den Reichs-Comtoprotektor oder den Horas richten? Und muss mein Rechtsgelehrter wirklich immer Eintritt im Zoo bezahlen, wenn er seinen Klienten besuchen möchte? Finanziert wird der Rechtsstreit durch die Loge "Freundeskreis orkischer Streitkunst".
Da der Fall seit mehreren Jahren verhandelt wird, wird sich mein Beilunker Rechtsgelehrter für ein unwiderlegbares Rechtsgutachten mit historischer Bedeutung (jawohl ja!) in das Orkland aufmachen, um zweifelsfrei die Vernunftbegabtheit von Orks nachzuweisen. In dem Sinne: Freiheit für Morkan, gleiche Rechte auch für Orks!^^

PS: Sollte ich tatsächlich mal Morkan spielen, werde ich ihm ein paar spezielle Erfahrungen auf Rechtskunde geben :-).

Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4288
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Demus » 26.09.2012 16:04

Hat schon was...wäre da nicht Seidenpelz.
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Gromzek
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 633
Registriert: 14.06.2009 02:23

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von Gromzek » 26.09.2012 16:32

Endlich mal wieder eine schönes Konzept, was nicht auf Größenwahn oder Wahnvorstellungen der übelsten Sorte beruht und sogar spielbar ist. Ich musste schon ziemlich grinsen als ich es durchgelesen habe. Daumen hoch! Umbedingt spielen!

SKates
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 428
Registriert: 03.02.2010 10:22

Re: Verrücktestes Konzept?

Ungelesener Beitrag von SKates » 26.09.2012 16:34

@Demus: Er ist ein Knorpeltier, genauer gesagt ein Knorpelfisch ... und damit ein Fisch.

http://de.wikipedia.org/wiki/Knorpelfische

Sry, ich weiss, ich bin ein elender schlaumeier ....

Antworten