Magiebegabter Zwerg aus Silas

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Der Halbelf
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 34
Registriert: 14.04.2015 19:31

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Der Halbelf » 13.01.2021 09:24

Hallo werte Helden,

ich arbeite gerade an einer neuen Charakteridee, da unser Meister mal wieder mit kleineren Helden spielen möchte.

Mir ist bewusst, dass die Diskussion zu magiebegabten Zwergen häufig kontrovers ist. Bin mir daher sicher, dass ich von euch interessantes Feedback bekommen werde :)

Aktuell wäre meine Idee einen Zwerg als Magier (eventuell mit abgebrochener Ausbildung) zu spielen. Barlin ist aufgewachsen in Silas in der Kolonie der Brillantzwerge in einer Familie von Juwelieren und Händlern. Bei einer Handelsfahrt nach Mirham mit seinem Vater und seinem Zwillingsbruder wurde beim Übersetzen von Port Corrad wurde das Handelsschiff von Piraten angegriffen. Im Zuge des Angriffs sank das Schiff und sein Vater und Bruder starben. Barlin konnte sich auf ein Stück Treibgut retten und wurde an Land gespült. Dort wurde er gefunden und zur Rettung zu den Magiern nach Mirham gebracht. Dort wurde das magische Talent von Barlin entdeckt und er begann dort sein Studium.

Durch die Kombination seines handwerklichen Talents, seinen Fähigkeiten der Alchimie und seiner Liebe zu Steinen und Materialien wurde Barlin zu einem Artefaktmagier ausgebildet. Ebenso fand Barlin Gefallen an den Vorzügen des Lebens in den 4 Türmen sowie an den dort vorhandenen Rauschmitteln, die ihm halfen den Schmerz des Verlusts zu vernebeln.

Nach Abschluss (oder Abbruch) möchte Barlin ausziehen, um wieder der zwergischen Kultur näher zu kommen.

Was ist eure Meinung? Ist das passend oder habt ihr andere Ideen? Sollte die Kultur Südaventurien oder Brillantzwerge sein? Warum würde ein Zwerg eventuell seine Ausbildung abbrechen? Heimweh? Schlechte Leistungen aufgrund zu viel Rauschmittelkonsum? Oder ist ein Zwerg zu stur und würde seine Ausbildung immer abschließen?

Vielen Dank für die rege Diskussion!

Benutzeravatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1540
Registriert: 26.11.2016 11:00

Auszeichnungen

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Skalde » 13.01.2021 09:43

Der Halbelf hat geschrieben:
13.01.2021 09:24
Ist das passend oder habt ihr andere Ideen?
Es wäre zwar ungewöhnlich, aber warum sollte es unpassend sein? Immerhin muss ja auch Saldor Foslarin irgendwie an seiner Akademie gelandet sein.
Der Halbelf hat geschrieben:
13.01.2021 09:24
Sollte die Kultur Südaventurien oder Brillantzwerge sein?
Ich tendiere zu Brilliantzwerge. Da ist er aufgewachsen und kulturell geprägt worden. Von Südaventurien sollte er deiner Geschichte nach kaum mehr als das Innere der Mirhamer Akademie kennen.
Der Halbelf hat geschrieben:
13.01.2021 09:24
Warum würde ein Zwerg eventuell seine Ausbildung abbrechen? Heimweh? Schlechte Leistungen aufgrund zu viel Rauschmittelkonsum? Oder ist ein Zwerg zu stur und würde seine Ausbildung immer abschließen?
Warum sollte er denn die Ausbildung abbrechen? Wenn er die ein oder andere Prüfung nicht schafft, widerholt er sie halt im nächsten Jahr. Was ist schon eine drei oder vier Jahre längere Ausbildungszeit in einem Zwergenleben? Ähnlich sehe ich das auch mit dem Heimweh. Barlin kann doch noch Jahrhunderte daheim in Silas verbringen, warum sollte er diese Chance ausschlagen, nur um ein paar Jahre früher da zu sein?
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"
Dariyon, Avesgeweihter

"Auf die Zwölf und für die Zwölf!"

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 888
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 13.01.2021 10:37

Rein RAW gibt es da ein paar Probleme:

Akademie Mirham und Kultur Brilantzwerg geht nicht.
Rasse Brillantzwerg und Kultur Südaventurien geht auch nicht.
Rein RAW ist das Konzept also nicht möglich, braucht daher den Sanktus des Meisters.

Ich würd aber auf die Kultur Brillantzwerge nicht verzichten wollen, immerhin bringt sie MU+1 und CH+1 und das ist für einen Artefaktmagier sicherlich kein Nachteil (z. B. Gefäß der Sterne).

Sehr praktisch für den kleinen Zwerg finde ich übrigens den - doch eher seltenen - Nihiligravo, der in der Variante Levitation die Füße bei Flußquerungen schön trocken hält :)

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9264
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Leta » 13.01.2021 10:59

Skalde hat geschrieben:
13.01.2021 09:43
Immerhin muss ja auch Saldor Foslarin irgendwie an seiner Akademie gelandet sein.
der ist durch einen „Recon Fehler“ dort gelandet. Zuerst war er ein kleiner verwachsener Mensch „Zwerg“ und dann ein Rasse „Zwerg“.

Erlaubt ist was gefällt. Ich mag die Charakter Idee und auch die Hintergrundgeschichte.

LntSunber
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 35
Registriert: 24.03.2017 11:12

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von LntSunber » 13.01.2021 11:08

Moin,

vorweg einmal die Frage nach deiner Motivation einen magischen Zwerg spielen zu wollen, denn Zwerg und magische Profession sind leider was die Kosten angeht ein Alptraum und führt unter normalen Umständen zu langen Nachteilslisten.

Deine Idee finde ich grundsätzlich attraktiv, auch wenn der Zwerg in mir Nichtgeoden ablehnen möchte ;) zur Kultur Brilliantzwerg tendiere ich ebenfalls. Das ergibt zB auch weltanschualiche Konflikte bezüglich Magie, möglicherweise auch ein Grund das Studium nicht zu beenden und sich mit den Magistern zu überwerfen? Oder aber er ist seinen Wurzeln treu geblieben und hat ganz im Sinne des Stammvaters Calaman ein besonders schönes Artefakt/Schmückstück/Stab/Buch aus den heiligen Hallen der Akademie entwendet, um es seiner Jugendliebe zu vermachen?

Cheers
LntSunber

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1092
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 13.01.2021 11:15

Wenn es nur um Artefakte geht möchte ich gerne Khunchom einwerfen. Da gibt es schon Zwerge, da müssen keine Piraten erfunden werden oder ähnliches. Natürlich sind Khunchomer Magier völlig anders als Magier aus Mirham. Musst du wissen, ich wollte es nur mal erwähnt haben.

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 888
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 13.01.2021 11:56

Grakhvaloth hat geschrieben:
13.01.2021 11:15
Wenn es nur um Artefakte geht möchte ich gerne Khunchom einwerfen.
Ein Brilliantzwerg mit einer Ausbildung in Khunchom startet mit Goldgier 12. Ich denke, sowas sollte man echt vermeiden :)

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2797
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 13.01.2021 12:29

Der Halbelf hat geschrieben:
13.01.2021 09:24
Durch die Kombination seines handwerklichen Talents, seinen Fähigkeiten der Alchimie und seiner Liebe zu Steinen und Materialien wurde Barlin zu einem Artefaktmagier ausgebildet. Ebenso fand Barlin Gefallen an den Vorzügen des Lebens in den 4 Türmen sowie an den dort vorhandenen Rauschmitteln, die ihm halfen den Schmerz des Verlusts zu vernebeln.
Wenn er ne Liebe zu Steinen hat, empfehle ich den Golemau als zweites Standbein.
Der Halbelf hat geschrieben:
13.01.2021 09:24
Nach Abschluss (oder Abbruch)
Kannst du erläutern, wieso er eine Ausbildung zum Magier abbrechen sollte?
Der Halbelf hat geschrieben:
13.01.2021 09:24
Sollte die Kultur Südaventurien oder Brillantzwerge sein?
Wenn er zunächst in einer brilliantzwergischen Kolonie aufgewachsen ist, denke ich, dass diese Kultur ihn mehr geprägt hat.
Mirham ist jett nicht gerade der Hort der kulturennen Vermittlung, denn deren Atheistische Lebensweise ist selbst für Südaventurier unüblich.
Und wie die Zwerge da in der Nähe von Gratenfels und de FInsterkamm zeigen, scheint man 'zwergisch' sein zu können und trotzdem kein Problem mit Ausbeutung odr Sklaverei haben zu müssen.

Ansonsten stellt sich die Frage, warum es ein Zwerg sein soll?
Hast du Bock auf Zwerg und Zauberer, aber lieber nen Magier als nen Geoden?
Wenn Ihr DSA4.1 spielt sind Brilliantzwergische MAgier natürlich nicht nur plausibel sondern auch sehr stark, weil sie MU und CH +1 bekommen.
"Ich verachte niemanden. Mein Hass trifft jene, die verachten" - Bertolt Brecht.

"Richtet nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet" - Jesus Christus.

Wir brauchen mehr (N)SCs wie Lata Hirschkind! >3

Bitte bleibt höflich in euren Kommentaren.

Ein Herz für Liebesbeziehungen zwischen SCs und das Anspielen romantischer Szenen. 💕

Alle Generierungsstile sind gleichwertig.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 749
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 13.01.2021 12:50

Hmmm, die Hintergrund Geschichte hakt für mich an dem Punkt dass er zur Rettung an die Mirhamer Magier übergeben wurde und die ihn dann weil Talentiert ausgebildet haben... das passt nicht zu meinem Bild von Mirhan (oder irgendeiner anderen Magierakademie) weil die sind kein Wohlfahrtsverein sondern eine elitäre und teure Ausbildungsstätte.

Mein Vorschlag einen Brillantzwerg nach Mirham kommt: Es gibt in Al'Anfa einen Brillantzwergischen Sklavenhändler namens Pokalos, dass könnte ja der Onkel deines Charakters sein, zu dem er von Silas geschickt wurde um Händler zu werden, Pokalos hat festgestellt dass Barlin irgendwie komisch ist und über magisches Talent verfügt. (Vielleicht ist sein Zwilling irgendwo unbekannt verstorben falls das immer noch eine Voraussetzung für magische Zwerge ist) Pokalos will das Fördern und sieht in Artefaktbau mehr Einkommensmöglichkeit als als Leib oder Seekriegsmagier, entsprechend schickt er ihn nach Mirham und finanziert Barlins Studium dort. So könnte man das gut hintergrundkonform unterbringen, sein magisches Talent wurde halt so schnell erkannt und er an die Schule geschickt dass er die Kultur Südaventurien nicht bekommen hat (Wobei ich ihm schon die Kulturkunde nachwerfen würde wenn er das Studium in Mirham absolviert. )
Ein Herz für Dämonen!

Taipan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1098
Registriert: 05.03.2011 18:36
Geschlecht:

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Taipan » 13.01.2021 13:32

Baal Zephon hat geschrieben:
13.01.2021 12:50
das passt nicht zu meinem Bild von Mirhan (oder irgendeiner anderen Magierakademie) weil die sind kein Wohlfahrtsverein sondern eine elitäre und teure Ausbildungsstätte.
Das würde ich nicht so eng sehen. Magische Begabung ist nicht so häufig, dass man es sich erlauben könnte groß elitär sein zu können. Im Gegenteil könnte man argumentieren, dass es im Interesse aller ist, dass jede magiebegabte Person an einer anerkannten Akademie ausgebildet wird und nicht etwa bei irgendeinem hexischen Dämonenanbeterzirkel oder einem druidischen Ökoterroristen.
Grade ein Zwerg ist doch ein super Fang, der ein langes Leben vor sich hat um seinen Verpflichtungen der Akademie gegenüber nachzukommen.
"For those who believe, no proof is necessary. For those who don't believe, no proof is possible."

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1092
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 13.01.2021 13:48

smarrthrinn hat geschrieben:
13.01.2021 11:56
Grakhvaloth hat geschrieben:
13.01.2021 11:15
Wenn es nur um Artefakte geht möchte ich gerne Khunchom einwerfen.
Ein Brilliantzwerg mit einer Ausbildung in Khunchom startet mit Goldgier 12. Ich denke, sowas sollte man echt vermeiden :)
Man kann auch mit niedrigeren schlechten Eigenschaften starten, wenn man das möchte. Außerdem zwingt einen niemand, die Kultur Brillantzwerg zu nehmen, tul StSt wäre ebenfalls möglich. Natürlich ist das alles wahnsinnig teuer und kaum zu bezahlen, aber das ist bei der RKP Zwerg/egal/Magier einfach schon automatisch der Fall. Da würd ich mit mehr GP starten wollen, denn sonst muss man sich gewaltig strecken. Die ganzen schönen Boni auf die Eigenschaften gehen mit vielen, vielen Nachteilen einher.

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4357
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von X76 » 13.01.2021 15:27

Der Halbelf hat geschrieben:
13.01.2021 09:24
Aktuell wäre meine Idee einen Zwerg als Magier (eventuell mit abgebrochener Ausbildung) zu spielen. Barlin ist aufgewachsen in Silas in der Kolonie der Brillantzwerge in einer Familie von Juwelieren und Händlern. Bei einer Handelsfahrt nach Mirham mit seinem Vater und seinem Zwillingsbruder wurde beim Übersetzen von Port Corrad wurde das Handelsschiff von Piraten angegriffen. Im Zuge des Angriffs sank das Schiff und sein Vater und Bruder starben. Barlin konnte sich auf ein Stück Treibgut retten und wurde an Land gespült. Dort wurde er gefunden und zur Rettung zu den Magiern nach Mirham gebracht. Dort wurde das magische Talent von Barlin entdeckt und er begann dort sein Studium.
Ich würde das gar nicht so umständlich konstruieren.

Der Held und seine Familie wurde beim Verlust der Heimat https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Berg ... Lorgolosch vom Groß ihres Volkes getrennt. Der Bruder kam beim Untergang des Reiches ums Leben. Gerade wenn sich die Familie eher zu Beginn des Konfliktes abgesetzt hat, ist die Trennung umso wahrscheinlicher (da gab es weder eine Herdenbewegung, noch einen Treffpunkt).

Als Juweliere sind sie dort hingezogen (geflohen), wo sie gut von ihrer Kunst leben können. Es ist sehr plausibel, dass man schon vor dem Krieg geschäftliche Beziehungen zum reichen Al Anfa und seiner Prunkliebe hatte. Vor Ort wird dann Recht schnell klar, dass mit dem Held "etwas nicht stimmt". Aber in Al Anfa gibt es natürlich keinen Geoden, der sich sonst um das "Problem" kümmern würde (und zurück ins gerade immer tiefer fallende Heimatreich kann man auch nicht). Also landet er Recht schnell in der Obhut der Magier und wird, wie es im Gildenwesen üblich ist, an eine Akademie (Deine Wunschakademie Mirham) weitergeleitet, die seinen Befähigungen entspricht (eine Begabung macht sich da gut im Lebenslauf :wink: ).

Ob Zwergenkultur oder Südaventurien musst Du selbst entscheiden (je nachdem wie viel der Held von seiner neuen Heimat aufgesogen hat). Beides ist nachvollziehbar. In beiden Fällen muss Dein SL allerdings sein OK geben (da unübliche R/K/P Kombination). Wenn alle Stricke reißen, kannst Du immer noch über die tulamidischen Stadtstaaten gehen (sie ist eine mögliche Kultur) -> Brillantzwerg/tulamidische Stadtstaaten/Magier (Mirham).

Du solltest bei der Ausgestaltung nicht vergessen, dass Dein Zwerg als "Kulturzwerg" nicht die automatische soziale Anpassung der Südaventurier hat und auch deshalb angeeckt sein könnte (falls Du einen Grund für den Abbruch suchst). Ich würde die Ausbildung nicht abbrechen (was nützt einem ein unfertiger Zauberer, der vielleicht noch nicht einmal richtig zaubern kann?).

Darjin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 715
Registriert: 08.07.2016 10:03

Errungenschaften

Magiebegabter Zwerg aus Silas

Ungelesener Beitrag von Darjin » 13.01.2021 15:38

Will nur mal einwerfen, dass für manchen (schwarzmagischen) Magister oder Spekulatius ein magiebegabter, junger Zwerg durchaus auch ein interessantes Forschungsobjekt sein könnte und man entsprechend auch in der Lage ist, Probleme bei der Studiumsfinanzierung zu drehen - dazumal ein Zwergenmagier potentiell viel mehr Zeit hat, seine Schulden (mit Zinseszins) abzubezahlen.

Bei der Überschrift war ich eigentlich gespannt darauf, in welche horasische Akademie du den junge Angroscho unterbringen willst...

Warum Mirham?
Weil schwarz?
Weil thematisch passend?

Umwelt, Artefakte etc. können auch u.a. Festum und Khunchom sehr gut (tlw. besser) und beide sind näher am alten Kernland der Brilliantzwerge bzw. auch der neuen Heimat...

Ich sehe zwar keinen großen Gewinn darin, will aber noch einwerfen, dass wenn er in Silas selbst aufgewachsen ist, auch Horasreich als Kultur in Frage kommen könnte...
„Man muß uns, glaube ich, nie so viel Verachtung zeigen, wie wir verdienen.“
Michel de Montaigne (1533-1592)

Usch vüpndhä äß krohszattik vi mahnsche zisch ofenzischdlisch behmühn möhklißt uhnläsorliehsch ßuh chraypen & tahpey ahle Möhklischkaythn mohderna täschnohlogy iehknohrieren!

Antworten