DSA4 Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 09.03.2020 18:50

Ich habe bei mir die "Hausregel", dass Fechtwaffen für Leute mit viel SO oder genug Punkten in Überreden (oder genug Silberlingen), in die meisten Städte gelassen werden. Ist aber nicht 100% so im Hintergrund festgelegt.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

dschosch
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 362
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 09.03.2020 18:55

Damit der Schwertkäpfer sich n Rapier zulegen muss um keinen kummer in der Stadt zu haben.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 09.03.2020 19:01

Ein Kurzschwert geht auch :P
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Christopher
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 182
Registriert: 03.03.2020 23:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Christopher » 10.03.2020 10:19

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:
09.03.2020 17:20
Es gibt so viele Beiträge hier im Forum zu diesem Thema, Deine Aussage, @Christopher ist einfach falsch.

HdR S. 43 hat geschrieben:
Bis auf Standeszeichen von Geweihten, Magiern und Adligen (sowie generell verbotenen Waffen wie Meucheldolch und Mengbilar) ist Freien jede Waffe erlaubt: Ein Zweihänder darf etwa nur geführt werden, wenn der Freie den Kriegerbrief erworben hat. In vielen Häusern finden sich Keule, Säbel oder Kurzschwert, um Einbrecher verjagen zu können. Städtische Streunerinnen oder Nachtschwärmer aus gutem Hause verlassen sich gerne auf das Rapier oder den Raufdegen. Wer im Zunftaufgebot kämpft, verwahrt seine Ausrüstung (meist Leichte Plattenrüstung und eine Infanteriewaffe) zur Friedenszeit im Zeughaus. Ein Freibauer besitzt beispielsweise Kurzbogen (im Kosch Armbrüste, in den Westprovinzen auch Langbögen), Schwert, Speer, Streitaxt, Streitkolben, Morgenstern, Stabschleuder oder Glefe, vor allem, wenn er in unruhiger Umgebung wohnt oder regelmäßig Waffendienst leistet. Sensen werden zur Heerschau zu Sturmsensen umgeschmiedet. Als Seitenwaffe erfreuen sich in Garetien und Almada Scheibendolche und Panzerstecher wachsender Beliebtheit, um schwer gerüstete Gegner zu bezwingen. Dazu hütet man auf dem Land oft Holzschild, Lederhelm sowie Gambeson, Lederrüstung oder gar Kettenweste. Waffe und Rüstung des Hausherrn stehen oder hängen an einem Ehrenplatz, wenn sie nicht benötigt werden.]
Ein Kurzschwert ist ein "Schwert" das entwickelt wurde, um um die Limitationen von Schwerter herumzukommen (entweder die Formation im Krieg oder explizite Gesetze). Die Grenze Zwischen "Langdolch" und "Kurschwert" ist eher kurz. Und praktisch ist das Kurschwert in DSA ein Dolch den man mit Kampftechnik Schwerter führen kann.
Ansonsten haben all genannten Waffen eines gemeinsam: Sie sind keine Schwerter.
Nur das Zweihandschwert als explizit Limitierte Waffen und das Schwert als eine mögliche Waffe von vielen tauchen da auf.

Wieso sagt du das ich falsch liege, lieferst dann aber Beweise dafür das ich recht habe?
dschosch hat geschrieben:
09.03.2020 18:43
Das erscheint mir reichlich an den Haaren herbeigezogen. Mit nem Rapier parierts sich nicht schlechter als mit nem Langschwert.
Das sehen die Regeln etwas anders:
Mit Fechtwaffen können Kettenwaffen, Stangenwaffen, Zweihandhiebwaffen und Zweihandschwerter nicht pariert werden. Proben auf
Verteidigung gegen Fechtwaffen-Attacken sind um 1 erschwert.
Damit hat die Stadtwache selbst mit Helebarden oder Speeren einen Vorteil.

Und nein, nicht jeder Menschen hat Kreuzblock. Vor Einzelkämpfern müssen Stadtwache und Adelige auch nicht so viel angst haben wie einem Aufstand der Massen.
Waffenlimitationen zielen in erster Linie auf die Massen ab, nicht die Ausnahmen. Und "Aunsahmen bestätigen die Regel". genau weil es Ausnahmen sind.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 2981
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 10.03.2020 10:31

Christopher hat geschrieben:
10.03.2020 10:19
Wieso sagt du das ich falsch liege, lieferst dann aber Beweise dafür das ich recht habe?
Christopher hat geschrieben:
10.03.2020 10:19
Ansonsten haben all genannten Waffen eines gemeinsam: Sie sind keine Schwerter.
HdR S. 43 hat geschrieben:Ein Freibauer besitzt beispielsweise Kurzbogen (im Kosch Armbrüste, in den Westprovinzen auch Langbögen), Schwert, Speer, Streitaxt, Streitkolben, Morgenstern, Stabschleuder oder Glefe

Was ist denn an "bis auf Standeszeichen ist jede Waffe erlaubt" nicht zu verstehen?

Jetzt wärst Du dran eine Textstelle zu finden, die das Schwert zum Adeslprivileg macht, sollte Dich diese hier nicht überzeugen. Oder Du schaust mal in der SuFu vorbei, das gab's hier wie gesagt schon des öfteren.
Soylent Green is people!

dschosch
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 362
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 10.03.2020 11:34

Christopher hat geschrieben:
10.03.2020 10:19
Das sehen die Regeln etwas anders
Nein tuen sie nicht. Rapier und Wolfsmesser gelten Paradetechnisch als Schwerter.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1576
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 10.03.2020 17:02

@Christopher: In DSA4.X (dem in diesem Thread zugrundeliegenden Regelkontext) ist eindeutig gesetzt, dass das Rapier (im Gegensatz zu den meisten anderen Fechtwaffen) den Paradeeinschränkungen von Schwertern unterliegt (also keine hat). Kann sein dass das in DSA5 anders ist. Wäre hier aber irrelevant.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 10.03.2020 20:14

Christopher hat geschrieben:
10.03.2020 10:19
Ein Kurzschwert ist ein "Schwert" das entwickelt wurde, um um die Limitationen von Schwerter herumzukommen (entweder die Formation im Krieg oder explizite Gesetze). Die Grenze Zwischen "Langdolch" und "Kurzschwert" ist eher kurz. Und praktisch ist das Kurzschwert in DSA ein Dolch den man mit Kampftechnik Schwerter führen kann.
Auch das ist so schlicht falsch. Sowohl aventurisch, als auch irdisch.
Das siehst du sowohl an der Existenz einer Parierstange und in der Regelung, dass Kurzschwerter bei der Parade als Schwerter gelten.
Auch tut dein Satz so, als hätte es erst das Langschwert gegeben, aus dem sich dann das Kurzschwert entwickelt hat. Umgekehrt würde wohl eher ein Schuh draus.

Benutzeravatar
Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 20279
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 26.03.2020 08:20

Nachricht der Moderation


Christopher
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 182
Registriert: 03.03.2020 23:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Christopher » 30.03.2020 23:44

Wolfio hat geschrieben:
10.03.2020 20:14
Auch tut dein Satz so, als hätte es erst das Langschwert gegeben, aus dem sich dann das Kurzschwert entwickelt hat. Umgekehrt würde wohl eher ein Schuh draus.
Das Kurzschwert wurde wegen Limiationen wie der Enge einer Phalanx Formation oder begrenzentem Metall zuerst entwickelt? Ja, genau das habe ich schon gesagt. In dem Teil das du Zitiert hast und meinem Original Post.

Aber im Endeffekt ist die Diskussion irrelevant. Wenn ihr sämtliche Limiation von Waffen - Gesetzt oder Fertigungstechnik - aus dem spiel nehmen wollt, ist das eure Sache. Ihr müsst dan nur damit leben das 50% der Waffengruppen und 75% der Waffen praktisch sinnlos sind.

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 41
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 31.03.2020 00:35

Christopher hat geschrieben:
30.03.2020 23:44
das 50% der Waffengruppen und 75% der Waffen praktisch sinnlos sind.
Tell me something new, Sherlock.
Es gibt genau sechs Nahkampftalente, deren Steigerung sich nach den gängigen 4.1 Regeln wirklich lohnt. Und selbst die doppeln sich in ihren Fähigkeiten.
Alles andere ist Käse, sobald man es mit Gegnern zu tun bekommt, die die Bezeichnung auch verdienen.
Mal gibt es Paradeeinschränkungen, mal fehlen schlicht grundlegende Manöver (Finte, Wuchtschlag), um überhaupt konkurrenzfähig zu sein.
Aus diesem Müllhaufen stechen wenn überhaupt Kettenwaffen hervor, aber auch nur bei Verwendung von SK und auch nur, wenn der Gegner einen bescheidenen Paradewert hat oder er schlicht nicht parieren darf.
Es gibt einige besondere Fälle, in denen bestimmte Waffen von Vorteil sind (ZHH im Horasreich, jaja); nur kommt das leider viel zu wenig vor, um überhaupt von Relevanz zu sein.

Christopher
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 182
Registriert: 03.03.2020 23:58
Geschlecht:

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Christopher » 31.03.2020 00:54

Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
31.03.2020 00:35
Tell me something new, Sherlock.
Es gibt genau sechs Nahkampftalente, deren Steigerung sich nach den gängigen 4.1 Regeln wirklich lohnt. Und selbst die doppeln sich in ihren Fähigkeiten.
Alles andere ist Käse, sobald man es mit Gegnern zu tun bekommt, die die Bezeichnung auch verdienen.
Ich habe dir schon etwas neues Gesagt:
Christopher hat geschrieben:
30.03.2020 23:44
Wenn ihr sämtliche Limiation von Waffen - Gesetzt oder Fertigungstechnik - aus dem spiel nehmen wollt, ist das eure Sache. Ihr müsst dan nur damit leben das 50% der Waffengruppen und 75% der Waffen praktisch sinnlos sind.
Wenn du das Problem nicht haben willst, ignorier die Limitationen durch Gesetze nicht. Alles andere ist deine eigene Schuld.

dschosch
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 362
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 31.03.2020 02:12

Fertigungstechnik ist für die Charaktere weitesgehend egal, außer man ist mal wirklich längere Zeit mal weg von der Zivilisation. Und die Limitationen durch Gesetze sind auch nicht in dem Rahmen vorhanden wie du sie beschreibst da hilfts auch nicht das nochmal hin zu behaupen.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 31.03.2020 09:23

Ich muss aber sagen, ich finde die Peitsche für Viertelkämpfer relativ sinnvoll. In Verbindung mit SK1 hat man für wenig AP einen richtig guten
Support-Kämpfer, der zwar selber nichts tot bekommt, aber den Hauptkämpfer unterstützend zur Seite steht und durch SK1 auch nicht nach 1 KR aus den Latschen kippt und sogar die Möglichkeit auf Formation hat.
Wir haben gerade einen neuen Spieler in die Gruppe bekommen der unbedingt eine Rahja-Geweihte mit Peitsche spielen wollte :rolleyes:
Ich werde mal Rückmeldung geben wie sehr sich das Konzept bewährt.

Man muss auch immer gucken, für welchen Charakter das Konzept sein soll. Charaktere mit weniger AP in Kampffertigkeiten, können auch von anderen Waffentalenten profitieren. Für Halbkämpfer finde ich Speere zum Beispiel gut, weil man mit einem Waffentalent sowohl eine zweihändige als auch eine einhändige Waffe bekommt. Für Hauptkämpfer würde ich Speere eher nicht empfehlen.

Des weiteren kommt es auch auf den Spielstil an. Wenn Gegner mit Parade 15 extrem selten sind (was sie bei mir sind) machen auch Waffen ohne Finte mehr Sinn. Gegen eine Horde Goblins mit Holzspeeren kann man auch eine ZHH nehmen.
Hat eigentlich schon mal jemand mit Kriegsflegel gespielt? Ich glaube die Waffe ist auch relativ stark. DK:S, umgeht Schilde, viel Grundschaden, Wuchtschlag und Finte möglich und ich glaube auch Gegenhalten. Alternative für Infanteriewaffen.

Mein absurdestes Konzept ist der Dolchkämpfer. In Städten natürlich mit Dolchen/ Kurzschwertern unterwegs. In der Wildnis gibt es einen "Dolch" den viele übersehen, der aber sehr stark ist: Der Brabakbengel :ijw:
Man hat einen DK:N Dolch mit absurdem Grundschaden und kann den Parademalus mit einem Schild umgehen.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 31.03.2020 09:54

Rasputin hat geschrieben:
31.03.2020 09:23
Ich muss aber sagen, ich finde die Peitsche für Viertelkämpfer relativ sinnvoll. In Verbindung mit SK1 hat man für wenig AP einen richtig guten
Support-Kämpfer
Geht das mit DSA5? In 4.1 war Peitsche+Schild sehr sicher nicht möglich.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5881
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 31.03.2020 09:55

@Rasputin
Mein absurdestes Konzept ist der Dolchkämpfer. In Städten natürlich mit Dolchen/ Kurzschwertern unterwegs. In der Wildnis gibt es einen "Dolch" den viele übersehen, der aber sehr stark ist: Der Brabakbengel
Man hat einen DK:N Dolch mit absurdem Grundschaden und kann den Parademalus mit einem Schild umgehen.
Gut ich spiele kein Vanilla DSA 4.x mehr aber kannst du das genauer ausführen wie das funktioniert?

Benutzeravatar
Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 20279
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 31.03.2020 10:10

Der Brabakbengel hat eine Stech-Spitze, die RAW mit Dolche benutzt wird. Gibt es auch bei Skraja und noch ein paar anderen Waffen.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 31.03.2020 10:10

Da war wer schneller


Gibt es bei vielen Infanteriewaffen auch für Stoßattacken über Speere.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5881
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 31.03.2020 10:24

Skraja wusste ich aber beim Brabakbengel ging das an mir vorbei. Steht das im Arsenal?

Und ja Infanteriewaffen gehört es logischerweise dazu

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 31.03.2020 10:25

Wolfio hat geschrieben:
31.03.2020 09:54
In 4.1 war Peitsche+Schild sehr sicher nicht möglich.
Warum?
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 20279
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 31.03.2020 10:39

Brabakbengel steht auch in WdS S. 116, ebenso Byakka. Echsische Axt/Pailos/Warunker Hammer funktionieren via Speere.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 5881
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 31.03.2020 10:48

Gorbalad hat geschrieben:
31.03.2020 10:39
Brabakbengel steht auch in WdS S. 116, ebenso Byakka. Echsische Axt/Pailos/Warunker Hammer funktionieren via Speere.
Gut die zweihändigen Waffen hatte ich auf dem Radar aber eben den Brabakbengel nicht :)

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 2703
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 31.03.2020 11:04

Rasputin hat geschrieben:
31.03.2020 10:25
Wolfio hat geschrieben:
31.03.2020 09:54
In 4.1 war Peitsche+Schild sehr sicher nicht möglich.
Warum?
Weil es ein Waffe ist, die ausschließlich über einen AT-Wert verfügt und nicht wirklich als Nahkampfwaffe zählt (WdS nennt es Mitteldistanzwaffe)
Und es sich allein von der Führung einer Peitsche von 2-3 Metern ausschließt, dass mit einem Schild am Arm sinnvoll tun zu können.

dschosch
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 362
Registriert: 06.05.2004 12:06
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von dschosch » 31.03.2020 11:14

Rasputin hat geschrieben:
31.03.2020 09:23
Mein absurdestes Konzept ist der Dolchkämpfer. In Städten natürlich mit Dolchen/ Kurzschwertern unterwegs. In der Wildnis gibt es einen "Dolch" den viele übersehen, der aber sehr stark ist: Der Brabakbengel :ijw:
Man hat einen DK:N Dolch mit absurdem Grundschaden und kann den Parademalus mit einem Schild umgehen.
Kann man sicher machen ist aber glaub ich auch nicht stärker als einfach beim Kurzschwert zu bleiben. Immerhin wird auch die Atacke erschwert und man hat nur eine DK.
Rasputin hat geschrieben:
31.03.2020 09:23
Man muss auch immer gucken, für welchen Charakter das Konzept sein soll.
Das ist wichtig, für Leute die eigendlich gar nicht kämpfen wollen gehen sogar auch Stäbe ganz gut. (Auch wenn die, im gegensatz zu dem was hier anderorts behauptet wurde, in DSA 4 keinen positven WM haben.) TaW 10 ereicht man schon irgendwann und dann hat man immerhin zwei Paraden. Aber klar Speere sind schon noch besser. Noch besser sind dann Infantriewaffen falls man doch mal ernsthaft investieren will später und die beste Waffe ist in beiden Fällen wiedermal ein Schnitter.

Vasall
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1845
Registriert: 15.05.2015 18:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Vasall » 31.03.2020 11:24

Ich find den Brabakbengel umgekehrt im Eispickelgriff als überschweren Dolch geführt auch ne witzige Idee.

Sinnvoller ist vermutlich über Dolche einfach auf Fechtwaffen abzuleiten und gleich ein ordentliches Stoßschwert wie den Panzerstecher mitzunehmen. Dann hat man zwar nicht das zusätzliche Stoßgewicht des Brabakbengels, aber dafür Zugriff auf die große gemeinsame Manöverauswahl von Dolchen und Fechtwaffen.

Benutzeravatar
Gerwulf_Treublatt
Posts in diesem Topic: 41
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2015 11:53
Wohnort: Karlsruhe

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Gerwulf_Treublatt » 31.03.2020 13:27

@Wolfio
Es gibt regelseitig keinen Grund, jemandem das gleichzeitige Führen einer Peitsche und einem Schild verbieten zu wollen.
Es verbietet sich meiner Meinung nach aber schon durch die Wahl der Waffe, auch nur in irgendeiner Form von Kampf zu sprechen.
Die Peitsche ist, als Talent und Waffe gleichermaßen, ein einziger Haufen Duglumsdung.
- 1W6 Basisschaden
- AT-Malus -8 in DK N, AT Verbot in H
- TP/KK so schlecht, dass es sich nicht zu nennen lohnt
- keine Spezialisierung möglich
- keine Personalisierung erlaubt
- nur zwei SF erlaubt, die beide um 8 Punkte erschwert sind
- keine Finte und kein Wuchtschlag
- tote SF als Voraussetzungen für die beiden erlaubten SF
- wird nach Spalte E gesteigert

Hier auch nur ansatzweise von „im Kampf irgendwie brauchbar“ zu sprechen ist so weit von der Realität entfernt, wie ich von einem Barbierbesuch.
Und es ist einfach überhaupt nicht günstig zu steigern.
Peitsche E auf einen Wert von 10: 345
Linkhand und SK 1: 500
Binden und Finte als tote Voraussetzungen: 400
Entwaffnen und Umreißen: 300

Also 1545 AP für Nichts.
Mit der Summe baue ich einen Stabkämpfer, der um ein Vielfaches brauchbarer ist.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 31.03.2020 17:55

Gerwulf_Treublatt hat geschrieben:
31.03.2020 13:27
Mit der Summe baue ich einen Stabkämpfer, der um ein Vielfaches brauchbarer ist.
Man kann auch auf Schildkampf und vor allem auf entwaffnen + Binden verzichten, wenn man nicht glaubt, dass es hilft. Man kommt auch ohne SK auf einen Paradewert von 10 (für Viertelkämpfer okay). Wichtig ist nur Umreißen und TaW.
Mit der Peitsche kann man halt problemlos jede KR 1-2 Gegner zu Boden schicken. Mit dem Stab bei weitem nicht. Wir haben schon mal besprochen, dass die meisten Kämpfe vorbei sind, wenn ein Kämpfer am Boden liegt. Das passiert mit der Peitsche wahrscheinlich bei KR 1.
Ich denke, es ist schon hilfreich , wenn die Gegner der Hauptkämpfer plötzlich am Boden liegen.

Was glaubst du eigentlich, was ein Stabkämpfer so hin bekommt? Vor allem wenn bei dir die Gegner alle so viel Parade haben.

Ich würde übrigens vor SK und Linkhand den TaW erst mal auf 11-15 bekommen. Dann Finte und Umreißen kaufen. Das Kernkonzept ist jetzt quasi fertig. Wenn man zu viele AP hat kann man noch mit Linkhand, Schildkampf, Binden und Entwaffnen ergänzen.

Wo hast du eigentlich gelesen, dass man sich nicht spezialisieren kann? Ich hatte so etwas auch im Kopf aber auf die schnelle nichts gefunden. In der Heldensoftware kann man sich spezialisieren.
Zuletzt geändert von Rasputin am 31.03.2020 18:11, insgesamt 2-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1018
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Auszeichnungen

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 31.03.2020 18:01

Rasputin hat geschrieben:
31.03.2020 17:55
Wo hast du eigentlich gelesen, dass man sich nicht spezialisieren kann. Ich hatte so etwas auch im Kopf aber auf die schnelle nichts gefunden. In der Heldensoftware kann man sich spezialisieren.
WdS S 49 rechts oben: "keine Spezialisierung erlaubt"

An0n
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 611
Registriert: 04.01.2014 14:52

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von An0n » 31.03.2020 18:52

Das Problem bei Umreißen und Schild:
WdS 65 hat geschrieben:erfordert Kenntnis der Sonderfertigkeit Umreißen und einen
zweihändigen Griff um die Waffe (Schild oder Parier-/Zweitwaffe nicht erlaubt).

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Braucht ein Kampfmagier Ausweichen?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 31.03.2020 18:58

Stimmt natürlich. Allerdings bezweifle ich, dass es eigentlich für die Peitsche gemeint war. Ich bezweifle, dass man die Peitsche im Halbschwert fassen kann oder solch ein Griff irgendeinen Vorteil hätte.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Antworten