DSA4 Brobrim Geode

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 547
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Brobrim Geode

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 13.02.2020 23:47

Bei Angrosch,

irgendwo zwischen den Schamanen und den Geoden welche Vollzauberer sind gibt es dem Geoden der Brobrim.

Irgendwie würde mich so ein Charakterkonzept reizen. Aber als so ein Brobrim Geode hat man doch sich wahnsinnige Schwierigkeiten seine Geodenfähigkeiten zu verbessern. Den Repräsentation hin oder her er wird von anderen Geoden, gleich von welchem Element auch immer nicht lernen wollen bzw. können, weil er sie wohl angreifen würde, oder?

Hat jemand Ideen wie man das irgendwie umgehen kann?

Ich hab mit die Brobrim immer so wie die Zwerge vom Stamme des 3. (Marcus Heitz, die Zwerge) vorgestellt. Liege ich da richtig? Hassen sie alle anderen Zwergenstämme soooo sehr?

Wüsste ein 0815 Zwergensöldner/ Wanderhandwerker überhäuft von der Existenz der Brobrim?

Gebot mir bitte noch ein paar Vorschläge und Anregungen wie man den Brobrim Geoden so richtig PG machen kann.

Vielen Dank der Forengemeinde
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 864
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Brobrim Geode

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 13.02.2020 23:53

Ein Brobimgeode ist sicherlich kein PG. Er ist Halbzauberer ohne gute Lernmöglichkeiten, wird kein guter Kämpfer ohne Metall und ist in sozialen Interaktionen stark eingeschränkt. Den spielt man wohl eher, weil man mal Lust auf einen etwas anderen Barbaren hat.

Wenn du einen Dritten willst, dann nimm lieber eine der archaischen Ambosszwergsippen weiter im Norden. Da kann man sich kriegerisch so richtig autoben mit den üblichen Schikanen.

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2052
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Brobrim Geode

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 14.02.2020 00:38

Hassen sie alle anderen Zwergenstämme soooo sehr?
Hassen würde ich das nicht nennen. Misstrauen dürfte der Standard sein. Aber ich meine, man könnte sich das so zurechtlegen, dass der Held sich vorstellen kann, dass da draußen noch andere Zwerge sind, die auch immer noch ehrlich und wacker gegen die Drachen kämpfen, und mit denen man zusammenarbeiten könnte. Da wäre eine Menge anfängliches Misstrauen, aber grundsätzlich würde ich nicht ausschließen, dass er nach langer Prüfung zu dem Schluss kommt, NPC XY (Geode) ist ein anständiger Kerl. Die verehrten Firnelfen leben ja auch oberirdisch, ist also offenbar möglich.
(Neuen Zauber lernen von Firnelfen sollte moralisch kein Problem sein, praktisch schon eher mangels kooperativer Firnelfen, regeltechnisch kann ich es schlecht einschätzen. Oder Drakonia, wenn er Heiligtümer besuchen will?)
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Mudaris al'Ifriques
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 168
Registriert: 06.03.2018 16:52
Geschlecht:

Errungenschaften

Brobrim Geode

Ungelesener Beitrag von Mudaris al'Ifriques » 14.02.2020 10:39

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
13.02.2020 23:47

Ich hab mit die Brobrim immer so wie die Zwerge vom Stamme des 3. (Marcus Heitz, die Zwerge) vorgestellt. Liege ich da richtig? Hassen sie alle anderen Zwergenstämme soooo sehr?
Das kommt nicht ganz hin. Die Brobim Zwerge haben dich glaube schon während der Drachenkriege von den restlichen Stämmen abgespalten und zurück gezogen, weil sie dachte die restlichen Stämme wurden von den Drachen korrumpiert und sind damit eine Gefahr.

Durch die Jahrhunderte, Jahrtausende der Abschottung sind sie degeneriert und ins Barbarentum gefallen und haben auch Handwerklich enorm viel verlernt.

Daher rühren auch die Vorurteile gegenüber den restlichen Zwergen, welche sich angeblich vom rechten Weg Angroschs abgewandt haben und Diener der Drachen sind. Deswegen ist Interaktion mit nicht Brobim-Geoden bzw Zwergen ziemlich schwierig. Wahlweise stehst du diesen dann mit schierem Misstrauen bis offener Feindseeligkeit gegenüber.

Und wie gesagt bist du als Brobim-Geode auch nur Halbzauberer.
Wobei übliche Tracht und Bewaffnung der Brobim, Kupfer- bzw. Steinwerkzeug und -waffen, sowie Fell- oder Lederkleidung, käme dem Geoden entgegen.

Wobei ich als Meister auch einen sehr mächtigen Geoden (Vollzauberer) zulassen würde, wenn er 10 GP für Aufstufung von Halb- zu Vollzauberer investiert.
Wenn ihr nicht mit den Lehrmeister-Regeln bzw. Selbstudium spielt ist steigern auch problemlos möglich.

LntSunber
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 24
Registriert: 24.03.2017 11:12

Errungenschaften

Brobrim Geode

Ungelesener Beitrag von LntSunber » 14.02.2020 11:18

Mudaris al'Ifriques hat geschrieben:
14.02.2020 10:39
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
13.02.2020 23:47

Ich hab mit die Brobrim immer so wie die Zwerge vom Stamme des 3. (Marcus Heitz, die Zwerge) vorgestellt. Liege ich da richtig? Hassen sie alle anderen Zwergenstämme soooo sehr?
Das kommt nicht ganz hin. Die Brobim Zwerge haben dich glaube schon während der Drachenkriege von den restlichen Stämmen abgespalten und zurück gezogen, weil sie dachte die restlichen Stämme wurden von den Drachen korrumpiert und sind damit eine Gefahr.
Und haben sich zugleich auch noch neuen Göttern/Gottgleichen zugewandt - den Elfen. Ich würde eher die Finsterkammzwerge eine Nähe (moralisch/Ideologisch) zum Stamm der Dritten bescheinigen.

Auf Grund der spiritualität der Brobrim Geoden, könnte man darüber nachdenken, den Geoden von einem Geist der Ahnen lernen zu lassen. Das wäre vermutlich auch außerhalb der Stammesgebiet die einzige Person, der sich der Brobrim was sagen lassen würde.

Cheers
LntSunber

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 547
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Brobrim Geode

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 14.02.2020 12:12

Bin jetzt nicht Sicher ob es Zahlenmüstiker auch bei den Brobrim gibt. Wenn ja könnte man doch sie sicher ein paar EP sparen und leichter lernen.

Wenn man diesem etwas verstrahlten Geoden nun einen Gedächtnissverlust bezüglich seiner Herkunft, Namen usw. verpassen würde.
Wie könnte man so ein Szenario aussehen lassen bzw. wie würde sich das in Nachteilen auswirken.

Wenn man dem Geoden Analog zum Schami neben dem Schlangenring noch eine Knochenkeule verpassen könnte. Bestünde doch auch die Möglichkeit in diese Knochenkeule durch GP Einsatz, ein meisterlicher Ahnengeist als Ausbilder sitzt. Oder gäbe es dafür andere möglichkeit?
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Antworten