Die Suche ergab 3 Treffer

von Hina
25.08.2019 10:02
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Priester die nicht zaubern
Antworten: 35
Zugriffe: 3418
Geschlecht:

Priester die nicht zaubern

Ja, genau so sehe ich das. "Karmalpaktierer" kann und soll es gerne geben, aber die stehen dann eher auf dem Niveau von Heiligen oder mythischen Champions eine goettlichen Kraft wie des Aikar Brazoragh - oder eben Spielerhelden, so erwuenscht. Aber die grosse Menge der Zwoelfgoetterdiener saehe ich ungern mit solchen nachweislich "magischen" Kraeften ausgestattet.
von Hina
15.08.2019 11:27
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Priester die nicht zaubern
Antworten: 35
Zugriffe: 3418
Geschlecht:

Priester die nicht zaubern

Den Spielern traue ich das schon zu. Wenn ein Geweihtenspieler ein Wunder seiner Gottheit erbittet dann kriegt sein Charakter das auch. Mit dem Regelkonstrukt Karmaenergie/Liturgien kann ich auch leben. Aber in-game sehe ich goettliches Wirken lieber nicht durch diese Messbarkeit profanisiert. Fuer den Charakter sollte es eine Gunst darstellen; etwas das fuer ihn spirituell ganz klar das Wirken seiner Gottheit darstellt, aber doch nicht so brachial die Gesetze des Kosmos/Naturgesetze manipuliert wie der Einsatz von Magie. Fuer mich passt das auch viel besser in die aventurische Kosmologie, in welcher Madas Frevel sozusagen eine Aberration in die Welt gebracht hat, waehrend begrenztes goettliches Wirken der "Normalzustand" ist.

Wohin der D&D-Ansatz fuehrt sieht man doch immer bei den ganzen Diskussionen zur Diskrepanz zwischen regeltechnischem Koennen der Geweihten und praktischer Anwendung von Karmalzauberei durch NSCs in Abenteuern, Metaplot etc. Bei D&D ergibt die Karmalzauberei settingtechnisch Sinn, in Aventurien fuehrt sie bei mir und vielen anderen zu eben jener "ludonarrative dissonance".
von Hina
15.08.2019 10:46
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Priester die nicht zaubern
Antworten: 35
Zugriffe: 3418
Geschlecht:

Priester die nicht zaubern

Mir war die karmalisierung des aventurischen Priestertums seit DSA3/4 immer suspekt. Das myranische System finde ich da viel angenehmer, und in meinem Aventurien sind die allermeisten NSC-Priester keine "Geweihten" im regeltechnischen Sinne sondern erleben Wunder, wie eben auch Rastullah oder Rur und Gror Anhaenger, meist in gluecklichen Fuegungen. Spielerhelden koennen da gerne auch wirklich als Gesegnete hervorstechen, eben analog was man von irdischen Heiligen zu ihren Lebzeiten erwartet hat. Wenn ich eine Gruppe davon ueberzeugen konnte habe ich eigentlich immer die Hausregel durchgesetzt, dass "Karmaenergie" viel staerker als Astralenergie ein rein Outgame-Konzept ist - will heissen ein Wunder muss wirklich immer von der Gottheit erbeten werden und sollte niemals planbar sein.

Die Setzung zumindest, dass es in Aventurien "richtige" und "falsche" Religionen gibt finde ich zum Beispiel aeusserst verfehlt (und sogar unangenehm). Da wird das Mysterium eben einmal so gar nicht gewahrt. In meinem Aventurien hat ein Tairachpriester eben nicht generell weniger Chancen, dass sein Stossgebet aus seiner Sicht "erhoert" wird, denn ein Praiot.