Die Suche ergab 3 Treffer

von AngeliAter
15.02.2020 14:22
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Wie lukrativ ist Heldentum?
Antworten: 97
Zugriffe: 3246

Wie lukrativ ist Heldentum?

Jeder Spielerfürst weiß aus Erfahrung das alles, was kein Held ist, bei so ziemlich alles versagt. Dann wäre es gradzu Irrsinn da was zu delegieren und irgendwelche NSC los zu schicken.
von AngeliAter
09.02.2020 15:21
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Wie lukrativ ist Heldentum?
Antworten: 97
Zugriffe: 3246

Wie lukrativ ist Heldentum?

Naja, die niedrige Bezahlung rührt auch daher das der Auftraggeber das einfach nicht einschätzen kann.
Schickt er eine Horde Leibeigener wird die Belohnung eher schon zu viel Geld sein. Aber Helden sind keine Leibeigenen sondern meistens irgendwelche Spezialisten. Dummerweise gibt es keine Vergleichsportale wo man die Löhne für "Einmal Ogerhöhle ausräuchern wird meist mit 15 Dukaten bezahlt" finden kann. Also wird er vorab erst einmal nur normale Löhne rausrücken wie so ziemlich jeder Fachmann in der Stadt für eine Auftragsarbeit nehmen würde.
Aber Auftragsgeber die mehrfach auftauchen sollten spätestens beim 3. Auftrag wissen das die Helden da Arbeit erledigen die deutlich mehr wert ist wie 15 Dukaten.
von AngeliAter
09.02.2020 14:00
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Wie lukrativ ist Heldentum?
Antworten: 97
Zugriffe: 3246

Wie lukrativ ist Heldentum?

Ja, wenn wirklich alles und jeder nur am einfachen Gewinn und einem angenehmen Leben interessiert ist, weshalb werden Leute Politiker, Vertreter oder machen gemeinnützliche Arbeit?
Die Antwort ist recht simpel: nicht alle Menschen werden durch Geld motiviert.

Und DSA ist keine Wirtschaftssimulation sondern ein Heldenrollenspiel, hier spielt man (normalerweise) nicht den großen Banker der Nordlandbank sondern einen Helden. Und seltsamerweise haben unsere Figuren absolut keinen Einfluss auf ihr Leben sondern sind sowas vom Fremdbestimmt durch uns und machen einfach Dinge welche kein normaler Mensch machen würde.

Ansonsten, man lebt in einer Welt welche vergnügungstechnisch gar nichts bietet außer ab und an mal eine Hochzeit, ein Skandälchen oder eben über Nachbarn tratschen, wem wunders, wenn man mal zur Abwechslung mal sowas amüsantes macht wie ständig sein Leben zu riskieren?