Die Suche ergab 4 Treffer

von Der Geier
09.05.2020 04:42
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3020

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Kahra-Steine von mindestens 20 Karat, nach WdA Seite 89, kosten 160 Dukaten und regenerieren aus der leeren Luft 1W6 AsP pro Tag. Und man kommt so gut wie gar nicht an sie ran. Und selbst wenn, was dann?

Wie vorher: Kommt auf die Größe und Beschaffenheit des Konstrukts an und wieviel Physik man zu ignorieren bereit ist. Daher: Um welche Tonnage handelt es sich, welche Länge, Breite, wie sieht die Struktur aus und wieviele Leute leben da. Je konkreter du es beantwortest, desto konkretere Vorschläge kann man machen. Ansonsten bleibts bei einem unbestimmten "Irgendwas zwischen Wettermeisterschaft und fünf Elementaren Meistern"

Was die Änderung von Meeresströmungen betrifft, könnten sich die Erschaffer der Insel ja mal den Amrychoth anschauen. Die aktuellen Bewohner müssen ja nichtmal wissen, was genau da dazu führt, daß sie die Strömung immer genauso ändert, wie in diesem uralten Ritual vogegeben.

Edit: Rechtschreipung
von Der Geier
27.03.2020 15:11
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3020

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Wenn man sich mal die Vorlage Aguaduron anschaut, dann ist da nicht viel mit Steuerung. Man treibt halt mit der Strömung. Ohne Fran Horas' Zaubergenie geht das Ding seit einigen Hundert Jahren unter. In Stürmen verliert das Ding angeblich manchmal ganze Stadtteile.

Solch ein Ding ist das Meisterstück eines reichen Staates mit fantastischer Wirtschaftskraft inklusive zig Kolonien am Hochpunkt seines Goldenen Zeitalters, geführt von einem magischen Genie. Entspricht also in etwa einem Raumschiff, welches für ein bis x Jahre einen Großteil der Kraft des Planeten Erde erfordert.

Versorgung läuft über Fischfang, drei Flöße mit Getreide drauf und über eßbare Algen. Trinkwasserversrogung funktioniert nur extern, über geerntete Eisberge oder eben viele Wasserfässer, außerdem gibts ein Efferdheiliges Artefakt, das Meerwasser entsalzen kann. Zwischen den Zeilen liest man da von Verzweiflung und Armut. Ältere sterben halt einfach mal, wenn nicht genug zu essen da ist. Außerdem sitzt man dann auf der schwimmenden Insel fest.

Falls so ein Ding also der große Traum von der Unabhängigkeit ist: Nein, völlig im Gegenteil eigentlich.

Nachdem wir jetzt ausreichend beleuchtet haben, daß es unmöglich ist: Wie wäre denn denn trotzdem möglich?

- Auf Physik und Kanon pfeifen: Klar, einfachste Lösung. Wenn es nur Alterruhesitz sein soll und nie bespielt wird, dann ist es einfach unerheblich, wie genau es funktioniert. Es spielt schlicht keine Rolle, also besser nicht drüber nachdenken.
- Wenn es das "große Ziel" des Abenteurers sein soll, weswegen er in die Ferne zieht, um so ein Ding zu bauen, dann wird wohl irgendwann die Realität zuschlagen und er muß sich mit etwas kleinerem bescheiden. Meine Spielrunde fährt derzeit auf einer Schivone durch die Gegend, da ist man schon relativ sicher und unabhängig.
- Einer meiner Spieler - Magier natürlich - wünscht sich ebenfalls eine Art unabhängigen Alterruhesitz, nur daß der noch bespielt werden darf. Er hat sich eine Globule vorgestellt, ganz für sich allein. Ebenfalls illusorisch und genauso wenig wirklich unabhängig, aber zumindest könnte er diese dann mithilfe eines normalen Artefakts oder Zauberspruchs betreten und verlassen. Wäre ne Globule ne Möglichkeit?
- Krasse Magie. Von Feen adoptiert oder ähnliches. Zum Beispiel so eine Art Insel, die außen wesentlich kleiner ist als innen. Sobald du eine Grenze zur Insel "überfährst", wirst du zurechtgeschrumpft. Dann kann die Insel ziemlich groß sein, gehorcht aber "außen" trotzdem noch aventurischer Physik und schwimmt halt im Winzformat durch die Gegend. Entspricht ziemlich der Globulenlösung. Oder statt dem "Schiff in der Flasche" eben eine "Insel in der Flasche"
- Eine Stadt in den Wolken. Unmöglich? Nö: Der Geier @ Magische Festung erbauen Irgendwann wird halt die Luft ein bißchen dünn.

Ich glaub, uns fehlen noch ein paar Informationen, was genau ihr damit vorhabt. Sag mal ein bißchen mehr dazu. Dreht sich eure Kampagne darum, wie genau soetwas gebaut werden kann?
von Der Geier
26.03.2020 12:30
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3020

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Ok. Und wie groß soll das gesamte "Staatsgbiet" sein? Kriegt jeder der 1000 bis 2500 Leute eine Hängematte, die er sich mit 3 anderen teilen muß? Oder soll sich die Insel(?) quasi selber versorgen können, inklusive Ackerbau und Viehzucht?

Anders gefragt: Um welche Ausdehnung gehts denn? Eine Insel, die 1000 bis 2500 Leute versorgen muß, darf ja nicht zu knapp bemessen sein.
von Der Geier
25.03.2020 00:03
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3020

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Die "Vorlage" bewegt sich nur durch Strömung.

Um welche Dimensionen geht es dir denn? Ist ja ein bißchen ein Unterschied, ob du nur 5 Schiffe aneinanderketten willst oder das Ding wie in der Vorlage 1500 bis 3000 Leuten Platz bieten soll.