Die Suche ergab 4 Treffer

von Gorbalad
26.11.2019 20:12
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Cross-gender im Rollenspiel
Antworten: 313
Zugriffe: 12188
Geschlecht:

Cross-gender im Rollenspiel

Eben, darum denkt man dann weniger dran, dass der Kerl da gerade eine Frau spielt oder umgekehrt.
von Gorbalad
12.10.2019 00:40
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Cross-gender im Rollenspiel
Antworten: 313
Zugriffe: 12188
Geschlecht:

Cross-gender im Rollenspiel

Feuer! hat geschrieben:
11.10.2019 19:59
Problematisch ist es, wenn jemand seinen Char als rein klischeebeladenes Wesen spielt, das weder stimmig noch wirklich unterhaltsam ist
Ja, das ist es eben. Ich gehe erstmal davon aus, dass der/die SpielerIn versucht, stimmig und unterhaltsam zu spielen, das aber eben manchmal als klischeebeladen rüberkommt. Meine Theorie ist nun, dass das beim Crossgender-Spiel möglicherweise schneller MitspielerInnen des jeweiligen HeldenInnengeschlechtes als solche des jeweiligen SpielerInnengeschlechtes als weniger geglückt auffassen.

Allerdings habe ich da eben auch zu wenig Erfahrung, die eigentlich einzige mir als solche aufgefallene Crossgenderpanne war die Waldelfe eines Mitspielers in meiner Schulzeit. :grübeln:
von Gorbalad
11.10.2019 19:26
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Cross-gender im Rollenspiel
Antworten: 313
Zugriffe: 12188
Geschlecht:

Cross-gender im Rollenspiel

Assaltaro hat geschrieben:
11.10.2019 18:56
Bei Frauen die Männer spielen hab ich dafür noch keine Totalausfälle erlebt, gibt es aber bestimmt auch.
Da würde mich tatsächlich interessieren, wie sich das verteilt. Also wie viele Frauen/Männer empfinden jeweils crossgendernde Frauen/Männer als "Totalausfall"?
Ich könnte mir vorstellen, dass man auf Versuche vom anderen Geschlecht, das eigene darzustellen empfindlicher reagiert - eben weil man da die genauere Vorstellung hat, wie das Geschlecht tickt (auch wenn das vielleicht eigentlich mehr ein "wie ich ticke" oder "wie ich meine, dass mein Geschlecht ticken sollte" sein mag).
von Gorbalad
10.10.2019 11:59
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Cross-gender im Rollenspiel
Antworten: 313
Zugriffe: 12188
Geschlecht:

Gewaltdarstellung im Rollenspiel

chizuranjida hat geschrieben:
10.10.2019 01:01
Es gibt Runden, die "Crossgender" verbieten. Gern mit der seltsamen Begründung, selbstverständlich könne ein Menschenmann einen Achaz oder Waldelfen spielen, als Meister auch einen Gott oder eine Blütenfee, aber doch keinesfalls eine Menschenfrau. Das ist zu fremdartig.
Ich vermute mal, dass das daran liegt, dass die meisten Menschen schonmal mit jemandem des anderen Geschlechts gesprochen haben, aber nicht mit einem Achaz oder einem Waldelf.

Da ist man dann auch mal schneller mit "Aber ein Mann/eine Frau würde X doch nie machen." oder "DAS kann auch nur ein Mann/eine Frau so spielen.". Vielleicht besonders, von einer Person die dem "crossgegenderten" Geschlecht angehört?