Die Suche ergab 1 Treffer

von DrGonzo
22.12.2010 15:58
Forum: Romanbewertungen
Thema: R057: Das zerbrochene Rad: Nacht
Antworten: 25
Zugriffe: 4985

Re: R057: Das zerbrochene Rad: Nacht

Sehe es sehr ähnlich wie Moebius...

Ich mag, auch wenn ich ein begeisterte RPGler bin kaum noch einen Fantasyroman (zu platt schon x mal gelesen). Lediglich GRRM und Joe Abercrombie haben es geschafft und daher haben DSA Romane eh einen schweren Stand.

Die Kiesowschen WDRZ Romane gefallen mir aber recht gut (für einen DSA Roman).
Diese Dachsidee fand ich recht lustig, ähnlich wie auch in den Karl Heinz Witzko Romanen finde ich solche Ideen immer schön, da sie das ganze ein wenig brechen. Halt alles mit einem Augenzwinkern.
Die Gesamtgeschichte wurde hier und da ein wenig lang und zum Teil hätte mir mehr Tiefe bei den Charakteren besser gefallen.
Trotzdem eine Nette Story im Umfeld um die G7 Kampagne.
Thesia konnte ich als Alleskönnerin eh nie leiden und auch Nahema hinterlässt bei mir immer so einen Beigeschmack.
Diese Tjeikageschichte hatte ich damals (ist schon was her) einfach akzeptiert. Mit dem später hinzugekommenen Wissen um die Hintergründe versaut es einem den Roman schon sehr. Kinderkram!!!

Zusammenfassend. Netter solider DSA Roman. Mit der richtigen Einstellung unterhaltsam und als Background für Borbi und Co fast schon ein Muss.