Die Suche ergab 1 Treffer

von Hotzenplotz
06.02.2020 15:45
Forum: Sieben Gezeichneten
Thema: Vorgeschichte, Soloabenteuer, Tipps
Antworten: 5
Zugriffe: 557

Vorgeschichte, Soloabenteuer, Tipps

Hallo Dellamonikus!

Da habt ihr euch aber ein Mammutprojekt ausgesucht. :) Ich bin ja selbst auch dabei, siehe Link in meiner Signatur.

Ich mach´s erstmal kurz ;)

1) Würde ich von abraten. Ich selbst verwende zwei Gruppen, die sich inzwischen (Stand Jahr des Greifen) auch mischen. Wichtig ist mir, die Historie hin zur und inklusive der Borbaradkampagne für alle Spielenden in meiner Runde erlebbarer zu machen. Ich möchte, dass wir alle insgesamt das Gefühl haben, das alles erlebt zu haben. Für dieses Gefühl der Anteilnahme an der Geschichte ist die Figur, über die dieses Erleben passiert ist, zweitrangig. Das ist völlig unabhängig von den Herausforderungen, es ingame schlüssig hinzubekommen, vor allem mit dem "Wissensmanagement" zwischen den Gruppen.

2) Klassische Antwort: Hängt von deiner Gruppe ab und dem, was ihr am Rollenspiel gut findet. Ich gehe so vor, dass ich von hinten nach vorne in der Großkampagne während der Planung mir anschaue, welche NSC, Orte, Gegebenheiten etc. noch wichtig werden könnten. Daran messe ich ab, was ich vorne mit reinpacke. Eine wichtige Frage, die ihr als Gruppe beantworten müsst, ist: Wie eng wollt ihr am Metaplot spielen bzw. wie weit wollt ihr euch davon entfernen. Wir haben in unserer Gruppe beschlossen, dass eine Abkehr vom Metaplot unproblematisch ist, eine ungefähre Beibehaltung desselben jedoch cool wäre. Ich versuche als SL also den Spagat zwischen ergebnisoffenem Leiten und Metaplotbeachtung hinzubekommen, was auch meistens ganz gut zur Zufriedenheit aller passt. Es gibt einige Flaschenhälse, durch die man durch muss (Borbarad muss wohl erscheinen, d. h. seine Beschwörung durch Liscom muss gelingen). Anderes ist relativ optional (unterstützt ihr Answin von Rabenmund und spielen wir dann mit ihm als Kaiser weiter?), anderes ist relativ irrelevant. Ich bin da sehr für einen offenen Umgang mit dem Thema Railroading mit der Gruppe.

3) Das führt ziemlich weit. Ich empfehle dir, die Hinweise hier im Forum oder im Borbarad-Projekt zu lesen. Ganz allgemein gilt: Sprich offen mit deiner Gruppe darüber. Was willst du, was wollen die Spielenden? Ich persönlich bin jemand, der sich wenig genau an offizielle Vorgaben hält. Ich nehme eigentlich fast alle Abenteuer auseinander und baue sie so um, dass sie zu mir und meiner Gruppe passen und möglichst allen Spaß machen. Rechne damit, dass dies nicht immer klappt. Rechne damit, dass du hier ein riesen Projekt hast, für das du eine große Ausdauer brauchst und eigentlich auch Kampagnenspieler*innen (ich habe mal irgendwo versucht zu definieren, was Kampagnenspieler*innen ausmacht ;)).