Die Suche ergab 26 Treffer

von Injo Tinker
06.02.2020 10:12
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Machen wir das. Morgen haben wir ja noch den ganzen Tag Zeit." antwortet Injo und geht mit Tutu zurück in das Hotel in dem sie nächtigen.
von Injo Tinker
05.02.2020 16:05
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Ich nenne sie Reservoirfeder." sagt Injo. "Sie hat einen internen, konzentrierten Tintenvorrat, so dass man lange damit schreiben kann ohne sie nachzufüllen. Die Tinte habe ich alchemistisch aufbereitet, so dass sie nicht eintrocknet." und reicht Lyssandra das Gerät.
von Injo Tinker
05.02.2020 14:44
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

(Hatte Injo nicht schon unterschrieben?)

"Ach, tut sie das?" fragt Injo. "Ich dachte ich hätte schon unterschrieben." er zieht ein Schreibgerät aus dem Ärmel, das wie eine metallische Schreibfeder aussieht, nur dass man sie offensichtlich in kein Tintenfass eintauchen muss. Zumindest schreibt es einfach so, als Injo seine Unterschrift unter das Dokument setzt. "Hier!" sagt er nachdem die Tinte trocken ist und gibt das Dokument an Tutu.
von Injo Tinker
05.02.2020 12:11
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Ich denke, ich werde mich auch zu Bett begeben." sagt Injo "Es war ein hochinteressanter Abend. Tutu, hilfst Du mir?" er klettert von seiner Konstruktion und seinem Stuhl herunter und klappt die Sitzerhöhungskonstruktion wieder zusammen. "Im übrigen verstehe ich ebensowenig wie Du, was an sich Prügeln so lustig sein soll. Ich kämpfe nur wenn es sein muss - und dann möglichst effektiv, damit es schnell vorbei ist."
von Injo Tinker
24.01.2020 17:50
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Injo sieht sich die ganze Götterweihsache mit einem distanzierten Lächeln an. Kinder! Die ihre Hoffnung auf entfernte, willkürliche und unberechenbare Götter setzen. Na ja. Gib ihnen noch zweihundert Jahre, dann erkennen sie auch, dass sie keine Götter brauchen sondern sich lieber auf sich selbst verlassen sollten.
von Injo Tinker
22.01.2020 19:09
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Injo lässt die Umarmung lächelnd über sich ergehen. Dann sagt er zu Gordovan: "Ich bin davon ausgegangen, dass hier Gesetze wie in Al'Anfa herrschen. Das erschien mir naheliegend, da beide Länder Sklaverei nutzen. Ich sollte es mir wohl zur Gewohnheit machen, mich besser über die Gesetze der Länder zu informieren, in denen ich mich aufhalte. Aber es gibt so viele faszinierendere Dinge mit denen man seine Zeit und seinen Kopf füllen kann als ausgerechnet mit Jura."
von Injo Tinker
22.01.2020 08:57
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Gut. Dann machen wir das so: wir setzen den Freibrief auf und entfernen das Symbol, aber du trägst weiter das Halsband und bleibst offiziell meine Sklavin solange du dich als solche wohler fühlst. Wenn du dann bereit bist für die Freiheit, dann nehmen wir das Halsband ab. Dann kannst du dich erst mal an den Gedanken gewöhnen und niemand drängt dich zu irgendwas."
von Injo Tinker
21.01.2020 18:34
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Na schön, machen wir das so, wenn Du das willst." sagt Injo zu Tutu. "Allerdings hat Sandro recht: einen finanziellen Aspekt hat das Ganze auch. Ich kann es mir im Moment nicht leisten, Dich wie eine reguläre Dienerin zu bezahlen oder einen neuen Sklaven zu kaufen. Das heißt, Du müsstest mir versprechen, dass Du mir weiter wie gehabt für Kost und Logis dienst, bis wir die Burg von Herrn Thoresen erreichen. Was Du danach machst, kannst Du dann selbst entscheiden."
von Injo Tinker
20.01.2020 23:16
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Das geht?" fragt Injo überrascht. "Einfach so das Zeichen wegmachen und einen Freibrief ausstellen und das ist rechtlich bindend? Interessant. Bei uns Zuhause wäre das 'freilassen' eines Sklaven für diesen fast so schlimm wie es wäre ihn umzubringen. Einen Sklave in Dienst ist geschützt und für die Behandlung von Sklaven gibt es deutliche Gesetze. Also jagt man Sklaven nur fort, wenn man sie bestrafen will. ... Aber sagt mal, wenn ihr schon so weit seit, dass ihr Sklaven Rechte einräumt und rechtliche Rahmen für ihre Befreiung ermöglicht, warum habt ihr dann überhaupt noch Sklaverei? Warum nicht den logisch nächsten Schritt auch noch gehen? Offenbar ist Sklaverei in diesem Land ein unangenehmes Thema ... aber dennoch nutzt ihr sie. Warum?"
von Injo Tinker
20.01.2020 16:49
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Und was dann?" fragt Injo pragmatisch. "Dann ist sie frei, arbeitslos und vogelfrei. Sie trägt immernoch das Mal, das sie in diesem Land als Sklavin kennzeichnet. So lange sie mein Besitz ist, ist sie durch meinen Status geschützt. Ohne mich, kann sie irgendjemand anders einfangen und wer weiß, bei was für einem Herren sie dann landet. Nein, in diesem Land, in dem sie keine eigenen Rechte hat, geht es ihr bei mir besser und ich kriege dafür eine gute Dienerin. So haben alle was davon bis wir ein Land erreichen, in dem sie frei sein kann ohne dadurch Freiwild zu werden."
von Injo Tinker
20.01.2020 15:58
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Ob ich dich mit in meine Heimat nehmen kann, hängt ein bisschen davon ab, ob du dann noch lebst." antwortet Injo lächelnd. "Ich habe noch nicht entschieden ob ich ein Jahrzehnt oder ein Jahrhundert hier bleibe oder etwas dazwischen und ihr Menschen seid etwas kurzlebiger als meine Art. Verkaufen werde ich dich aber vorher wohl nicht. Wir reisen doch als nächstes ins Mittelreich. Da bist du sowieso frei. Und wenn ich vor einer Abfahrt zurück von Thorwal aus versuchen würde dort eine Sklavin zu verkaufen, dann würde das vermutlich sehr ungesund für mich enden, nicht wahr, Herr Thoresen?"
von Injo Tinker
16.01.2020 22:41
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Ich würde noch einen Wein nehmen, danke." sagt Injo zu dem höflichen Angebot. "Um das Geschichtenerzählen haben wir bisher gewürfelt, aber jetzt gerade hat Herr Thoresen vorgeschlagen, dass jeder von uns reihum noch eine Geschichte erzählt bevor wir es für heute gut sein lassen. Es ist ja schon spät. Und genau das will ich jetzt auch gleich tun.

Meine Geschichte spielt weit, weit weg von hier in einem Jungel, der von aufrecht gehenden Katzenmenschen bevölkert ist. Der Herrscher dieser Katzenmenschen wird von seinen untergebenen als Gott verehrt und ich hatte das Glück ihm auf meinen Reisen eine Weile dienen zu dürfen. Ich hatte nämlich entdeckt, dass sein uralter Palast auf den Resten einer noch viel, viel älteren Stadt erbaut worden war und ich durfte in seinem Keller graben. Die Dinge die wir dort fanden waren unglaublich! Eine riesige, unterirdische Stadtanlage, nach Jahrtausenden noch gut erhalten. Zeugnisse einer untergegangenen Hochkultur. Höher entwickelt, als alles was man auf diesem Kontinent kennt. So hoch entwickelt, dass ihre Maschinen nach diesen Jahrtausenden noch funktionierten! Es ist schon sehr faszinierend, wenn einen eine Falle umzubringen versucht, die nach all unseren technischen Kenntnissen schon lange korrodiert sein sollte. Es war eine gar seltsame Mischung aus Magie und Technologie, die all das möglich machte. Das spannenste aber ist, dass ich Schriften gefunden habe in einer uralten Schrift, die ich zum Glück entziffern konnte, die darauf hinwiesen, dass diese Zivilisation von einer noch älteren, noch höher entwickelten Kultur beeinflusst wurde. Das kann aber natürlich auch einfach nur eine Art Schöpfungsmythos sein. So wie die meisten Kulturen ihren Ursprung ja den Göttern zur Last legen. Tatsache ist aber, dass sie sich mit Dingen beschäftigten, die sie trotz all ihrer Wissenschaft nicht ganz verstanden und nicht ganz unter Kontrolle hatten. ... Und genau das war es, was sie umgebracht hat. Warum man nie etwas von dieser Stadt in den Büchern gelesen hat. Sie haben mit Kräften gespielt, die ihren Verstand überstiegen und die ganze Stadt wurde ein lebensfeindlicher Ort. Nichts, was einen sofort umbringt. Eher eine Art unheilvolle Aura, die einen nach und nach auf seltsame Weise krank macht. Als sie merkten, was los ist, war es schon zu spät. Sie waren schon zu schwach um die Stadt zu verlassen und wurden von ihren eigenen Maschinen zu Tode gepflegt. Es war schwierig, den Wächtermaschinen zu entkommen, die sich auch um uns 'kümmern' wollten. Ich muss auch gestehen, dass die Kräfte mit denen diese antiken Baumeister gespielt haben, meinen Verstand ebenso überstiegen. Ich habe keine Ahnung, ob man sie überhaupt kontrollieren kann - aber es gibt Grenzen dessen, was ein verantwortungsbewusster Wissenschaftler ausprobieren sollte. Über der vergrabenen Stadt war das Jungelreich der Katzenmenschen - und wenn die ungute Atmosphäre, die so viel Verderben und Krankheit über ihre eigenen Schöpfer gebracht hatte, an die Oberfläche gelangte, dann würden zehntausende sterben. Schweren Herzens blieb mir nichts anderes übrig, als diese ganzen Wunder der antiken Welt für immer zu verschließen und alle Zugänge zu sprengen. Wir hatten Glück, wir waren nicht lange genug unten um selbst krank zu werden. Ich weiß nicht, wie viele Stunden oder Tage wir uns noch dort hätten aufhalten können bevor es uns auch erwischt. Aber manchmal ist es besser so etwas nicht herauszufinden."


schließt er wehmütig. Offenbar betrauert er das verlorene Wissen immernoch. Dennoch ist er sich sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
von Injo Tinker
14.01.2020 00:10
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Eine umfangreiche Bibliothek klingt gut. Der statten wir auf jeden Fall einen Besuch ab. Danke für die Einladung, Herr Gordovan!" sagt Injo.
von Injo Tinker
10.01.2020 12:02
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Stimmt. Einen Markt als solches wird es dafür nicht geben. Aber wenn man sich immer nur an der Profitabilität orientiert, wird deutlich seltener etwas wirklich Neues erfunden. Ich stimme Euch zu, Kollega, es ist ein spannendes Projekt. Abgemacht, Herr Thoresen, wir besuchen Euch auf Eurer Burg und ich baue euch einen Bierbaum - und für die zahlreichen Gäste sorgt Ihr." sagt Injo strahlend.
von Injo Tinker
09.01.2020 13:21
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Aber gerne doch." sagt Injo und zieht ein Pergament aus einer Tasche auf das er für Dwartoscha Entwürfe zu zeichnen beginnt. "Die naheliegenste Idee wäre ein helikaler Tisch, nach Art einer aufsteigenden, kreisförmigen Sitzbank mit fest angebauten Sitzen. Ist aber nicht das effizienteste. Man könnte sich auch an der dichtesten Kugelpackung orientieren. Jeder Gast sitzt in einer gedachten Kugel und hat darin sein eigenes kleines Stück Tisch. Diese Kugeln kann man nach dem Prinzip des kleinsten Abstandes zu einander platzieren und die Tischstücke lassen sich wiederum durch Rampen verbinden, am Besten einer flachen Doppelparabel folgend, so dass man sich gegenseitig Dinge zuschieben kann. Ein kleines Problem ist nur das Platz nehmen. Das ist mit viel Klettern verbunden, es sei denn man orientiert die Sitzkugeln um eine zentrale Achse entlang der sie gehoben und in Position gedreht werden können. Dann sähe das ganze wie ein Baum aus, an dem alle Gäste Blätter oder Früchte sind. So etwa." er zeichnet eine Konstruktion, die ziemlich verworren aber irgendwie hübsch und definitiv Platzeffizient aussieht.
"Eine noch höhere Packungsdichte könnte man nur durch Magie und Raumverzerrung erreichen - aber da verlassen wir definitiv den Bereich der für eine Wirtschaft machbar und erschwinglich wäre. Aber so einen Wirtsbaum würde ich schon mal gerne bauen. Den zentralen Stamm könnte man auch gleich mit einer Rohrleitung für Bier versehen. Das erleichtert das Servieren."
von Injo Tinker
08.01.2020 15:04
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Injo hebt den Becher und darunter liegt nur ein Full House drei zweier und zwei Dreier.
"Tja, dann bin ich wohl dran." sagt er "Willkommen Dwartoscha, setzt euch gerne. Zur Not müssen wir etwas an den Tisch anbauen... ich habe da mal an einem mathematischen Modell eines Tisches gearbeitet, an dem beliebig viele Personen sitzen können ohne dabei weiter als komfortable Gesprächsdistanz von einander entfernt zu sitzen. Das Problem ist nur, dass ein solcher Tisch ab einer bestimmten Personenzahl nicht zweidimensional bleiben könnte... aber diesen Schwellenwert haben wir noch nicht erreicht."
"Ääh, ich schweife ab. Geschichte. Ja, dann erzähle ich mal, wie ich die Kaiserin Aventuriens kennenlernte. Ich war noch ein jüngerer, unerfahrenerer G'Rolm, gerade mit ein paar Thorwalern herüber gekommen, als mich einige religiöse Fanatiker aufgriffen. Bannstrahler nannten sie sich. Die suchten einen gefährlichen, bösen Magier, auf den jemand" hier blickt er Lifthrasil an "ein exorbitant hohes Kopfgeld ausgesetzt hatte. Ich bin zwar weder Magier, noch gefährlich, noch böse, aber sie verstanden meine Mechaniken und alchemischen Erzeugnisse nicht. Deshalb wurde ich wegen Hexerei oder so was in Auraleth eingesperrt. Nachdem sie überprüft hatten, dass meine komplette Ausrüstung nichtmagisch ist, blieb ich dennoch wegen 'oder so was' in Haft. Doch eines Tages sperrten sie zwei Zahori zu mir in die Zelle, wegen Viehdiebstahl, obgleich beide kein Vieh bei sich hatten. Eine davon war Yalasay die Kaiserin von Aventurien. Natürlich inkognito." Er lächelt amüsiert als er an die hanebüchenen Geschichten denkt, die Yalasay so von sich gab. Und er erzählt manche Streiche und lustige Anekdoten, bevor er schließt:

"Gemeinsam hatten wir viel Spaß im Kerker, bis ehrenwerte Boten von Herrn von Baliho-Traunstein erschienen und uns einfach mitnahmen. Die Bannstrahler hatten den Magier gefasst und die Boten hatten das Kopfgeld dabei. Daher wagten die Bannstrahler es wohl nicht, unsere Freilassung den Boten abzuschlagen. Insbesondere, da sie nicht wirklich was gegen uns in der Hand hatten. Und das war der Beginn meiner Abenteuer auf diesem Kontinent."
von Injo Tinker
08.01.2020 00:12
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Injo lächelt und würfelt. "Vier dreier." sagt er dann.
von Injo Tinker
07.01.2020 13:04
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Interessant, dass Ihr nicht übersetzt habt, dass die Zwerge auch für Nachricht über die Schwester zahlen, ohne der Schwester was auszurichten." bemerkt Injo auf Thorwalsch mit einem Lächeln.
von Injo Tinker
03.01.2020 15:50
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Na, die fünf Fünfer bezweifel ich aber!" sagt Injo entschieden. "Ich will sehen!" In das Sklavereithema mischt er sich vorsichtshalber nicht mehr ein.
von Injo Tinker
03.01.2020 13:51
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Wisst ihr, in meiner Heimat gibt es ein Gesetz, das die Besitzer von Sklaven für deren Straftaten mitverantwortlich macht. Ist ja auch sinnvoll. Wenn mein Besitz Schaden anrichtet, dann ist das meine Schuld. Wenn ich eine Maschine baue, die ausser Kontrolle gerät und Leute tötet, dann ist das meine Schuld. Wenn ich meinen Sklaven zerbreche so dass dieser außer Kontrolle gerät, dann ist das auch mein Schuld. Ich sehe Sklaverei, richtig reguliert, zwar nicht als schlimmer an als andere Formen der Unterdrückung, aber in dieser Geschichte hat ein dummer, grausamer Herr den Bogen überspannt und hat dafür die Konsequenz zu spüren gekriegt. Das ist nun mal der Lauf der Natur, da stimme ich Herrn Thoresen zu. Natürlich sollte der ehemalige Sklave nicht in das Land zurückkehren in dem er jetzt als Verbrecher gilt. Aber die Welt ist ja groß genug."

Er greift nach den Würfeln, würfelt, linst unter den Becher und sagt: "Oho! Ein Vierer-Viererpasch! Also vier Vierer!"
von Injo Tinker
30.12.2019 21:47
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Injo lacht. "Ach Tutu, natürlich darfst Du lügen, wenn es zu einem Spiel gehört. Wenn es zuvor mit allen abgesprochen ist und es zu den Spielregeln gehört ist das ja auch kein echtes Lügen. Es ist einfach Teil des Spiels an dem alle Spaß haben. Wenn ein Mitspieler sich nicht an die Regeln hält, dann funktioniet es nicht und man hat weniger Spaß an dem Spiel."
Er sieht wohl, dass das Thema ihr sehr gegen den Strich geht und daher erklärt er ihr weiter: "Siehst Du, bei allem was Du tust ist immer auch die Absicht dabei wichtig. Wenn Du ein Schauspiel aufführst um mich oder andere zu unterhalten, dann würdest Du Dich dafür auch verkleiden. Sich verkleiden und so tun als wäre man jemand anderes ist auch eine Form von Lüge. In diesem Fall dient es aber nur der Unterhaltung und niemand wird sich wahrhaftig getäuscht fühlen, nur weil Du nicht echt die Prinzessin von Wolkenland bist. - Genau so bei diesem Spiel. Die anderen täuschen gehört dazu, sonst funktioniert es nicht. Also ist es innerhalb dieses Spieles nichts böses über das Würfelergebnis zu lügen."
von Injo Tinker
30.12.2019 09:45
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Danke für Deine offenen Worte, Tutu." sagt Injo statt sie zu bestrafen. "Sehen Sie, Herr Thoresen und Sandro, Sklaverei ist manchmal ein Ausweg aus Armut und Tod. Das macht Sklaverei nicht gut - aber der Punkt ist doch: irgendjemand wird immer gezwungen die sogenannten niederen Arbeiten zu verrichten. Wobei das Wort alleine schon ein Unding ist. Was soll das sein, 'niedere' Arbeiten? Ackerbau, ohne den die Gesellschaft nicht existieren würde? Haushalt, zu dem ich schlicht und ergreifend keine Lust habe, weil ich meine Zeit lieber der Forschung widme? ... Aber ich schweife ab. Kann im Mittelreich ein Bauer wirklich einfach so die Ländereien seines Lehensherren verlassen, wenn ihm danach ist? Was macht ein Landflüchtiger danach? Er hat kein Land mehr um zu überleben, alle anderen Ländereien gehören schon irgend einem adligen. Also geht er, wie so viele, in die Stadt und wird dort Dieb oder verhungert. Seht euch in den Städten der großen Reiche um. Die sind voll von Menschen die frei sind zu sterben - und zu sonst nichts. Oder man erträgt einen ungerechten Dienstherren. Wie viele Dienstmägde und Diener ertragen fürchterliche Herren, weil sie sonst keinen Ort haben zu dem sie gehen können? Wie geschützt sind Untergebene wirklich gegen ihre Adligen? Wer erhält vor Gericht Recht, wenn ein 'freier' Untertan Anklage erhebt? Euer eigenes Volk legt wie kein zweites einen Fokus auf persönliche Freiheit - aber Armut gibt es auch bei euch und die führt zu Piraterie und Plünderungen. Ist das wirklich besser? Sicher, die Piraten sind frei. Aber was ist mit ihren Opfern? Wo ist deren Freiheit? Die haben plötzlich nur noch die Freiheit umgebracht zu werden. Versteht mich nicht falsch, ich sage damit nicht, dass eure Freiheit schlechter ist als Sklaverei. Ich sage nur, dass jede Gesellschaftsform ihre Risiken birgt, so lange es so krasse soziale Unterschiede gibt. Und die wird es geben, bis es möglich wird sämtliche 'niederen' Arbeiten durch Maschinen oder Konstrukte erledigen zu lassen. Dann wird es möglich eine Gesellschaft zu schaffen, in der weder Sklaverei noch Leibeigenschaft noch Lohnsklaverei notwendig sind. Wenn es dann noch gelingt wenigstens einen Teil des von den Maschinen erwirtschafteten Wohlstandes so zu verteilen, dass zumindest niemand mehr Not leiden muss, dann wird es auch keine Notwendigkeit für Verbrechen mehr geben. Aber bis es mir gelingt einen Automaton dafür zu bauen, begrüße ich es sehr jemanden zu haben, der die Alltagsdinge für mich erledigt. Das macht Tutu. Hierzulande als Sklavin, außerhalb des Landes wird sie eine Dienerin sein." er zuckt mit den Schultern. "Ich passe mich eben an. Die Gesellschaft eines Landes zu ändern steht mir nicht zu und liegt nicht in meiner Macht. Selbst Ihr, mit eurem fantastischen Reichtum. Selbst ihr versucht nicht jeden Sklaven freizukaufen. Weil ihr wisst, dass ihr das nicht könnt."

Dann sagt er zu Sandro: "Aber ja, die Idee der Sklaverei auf Zeit hat etwas. Versucht das politisch durchzusetzen. Es wäre ein Fortschritt, wird aber nicht durchsetzbar sein. Und was ist mit den verhungernden Menschen in anderen Ländern? Kriegen die auch alle zwei Jahre die Wahl ob sie weiter arm bleiben wollen? Was ist mit Soldaten die zwangsverpflichtet wurden? Die bei Desertion hingerichtet werden? Kriegen die auch eine Wahl?"
von Injo Tinker
29.12.2019 18:55
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Ja, Du darfst Dich setzen, Tutu und weiter tun was immer Du zuvor getan hast." dankbar nimmt er den Tee von Gordovan an, zu dem er dann mit einem spizbübischen Lächeln sagt: "Ach ich weiß nicht. So lang kam mir die Reise von Khunchom aus gar nicht vor! Da war die Reise davor, quer durch den Kontinent länger. ... Aber ja, vor einigen Jahren unternahm ich eine sehr lange Seereise mit einigen Landmännern von Herrn Thoresen."

Er wendet sich an Lifthrasil: "Das bringt mich zu Euch zurück, Herr Thoresen, Harrax wird nichts davon erwähnt haben, da ich damals noch kein Sklavenhalter war. Ich habe aber in letzter Zeit festgestellt, dass ich auf meinen Forschungsreisen Unterstützung für die alltäglichen Dinge gebrauchen kann also habe ich sie mir besorgt. In anderen Ländern würde das heißen, Diener anzuheuern. Hierzulande ist eine Form des Dienstverhältnisses nun mal die Sklaverei. Ich weiß, dass Ihr und euer Volk dieser Dienstform sehr ablehnend gegenüber steht. Aber vom Prinzip her ist es kein großer Unterschied zu anderen Formen der Abhängigkeit. Sie ist nur sichtbarer als es feudale oder finanzielle Ketten sind. Beide können ebenfalls sehr grausam sein. Im Gegensatz dazu wird es Tutu bei mir gut gehen."
von Injo Tinker
29.12.2019 17:05
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

"Herr von Baliho-Traunstein! Schön Euch persönlich kennenzulernen. Ihr seid genau so riesig, wie ich Euch mir vorgestellt habe! Aber Moment bitte, wir können gleich ausführlich reden." sagt Injo und schlägt in die dargebotene Hand ein. Seine kleine Hand verschwindet komplett in der riesigen Pranke von Lifthrasil.

Dann wendet sich Injo an Tutu und sagt: "Nun lass das doch, Mädchen. Das hatten wir doch schon. Was hab ich denn davon, wenn Du kniest? Hilf mir lieber, an diesem viel zu hohen Tisch Platz zu nehmen!" er zieht aus einer der vielen Taschen einige seltsame Metallstäbe mit Gelenken hervor. Mit wenigen, geschickten Griffen ist daraus eine Sitzerhöhung geworden, die Injo auf die Sitzfläche eines Stuhles legt, so dass er, wenn er sich setzt, auf die Tischplatte gucken kann. "Leg bitte ein Kissen darauf, Tutu." weist er die junge Sklavin an und klettert auf den Stuhl um sich zu setzen, sobald diese das getan hat.
von Injo Tinker
29.12.2019 14:42
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Injo verbeugt sich kurz und sagt: "In der Tat. Der bin ich. Injo Tinker, Alchemikus und Mechanikus zu Euren Diensten. Darf ich mich dazu gesellen?"

Gordovan dürfte erkennen, dass es sich bei dem Kleinen keineswegs um ein Kind handelt, sondern um einen G'Rolm - und da er zivilisiert zu sein scheint, vermutlich um einen aus Myranor.
von Injo Tinker
29.12.2019 11:48
Forum: Marktplatz & Kneipen
Thema: Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)
Antworten: 4486
Zugriffe: 144364

Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

In dem Moment geht der Eingang des Shaya'al'Laila mal wieder auf und eine kleine Gestalt kommt herein. Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein menschlicher Junge. Aber irgendwie wirkt er dennoch erwachsen. Nur knapp über einen Schritt groß und deutlich zu schmal für einen Zwerg. In seinem blonden, wuscheligen Haar sitzt ein Stirnband mit irgendwelchen optischen Geräten daran und er hat einen hübschen, aber mit Metallringen verstärkten Wanderstab in der Hand. Seine Kleidung ist robust, aber von guter Qualität und hat so ziemlich überall Taschen.

"Hallo!" sagt er am Eingang und fügt gewohnheitsmäßig hinzu: "Hier unten!" Dann gibt er den Wanderstab ab und blickt sich in dem Raum um. Als er Tutu entdeckt leuchten seine Augen auf. "Ahh, ich bin richtig." stellt er fest und steuert den Tisch an an dem sie sitzt.