Die Suche ergab 2 Treffer

von Wizkatz
28.01.2019 14:57
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Rechtssprechung in Aventurien
Antworten: 16
Zugriffe: 789
Geschlecht:

Rechtssprechung in Aventurien

Und ohne dem Korgeweihtenspieler da zu sehr in sein Charakterspiel hereinreden zu wollen - WdG S.54 zu Kor:
Feindbilder: Schwäche, Zögerlichkeit, mangelnde Opferbereitschaft, [...], Verräter
Statt sich selbst zu wählen den ungerüsteten Nicht-Primär-Kämpfer grummelnd vorzuschicken, würde ich durchaus unter Zögerlichkeit und mangelnder Opferbereitschaft verbuchen. Und einen Reisegefährten, der gerade auch noch ein hohes Risiko für die Gruppe eingeht in dem er ungerüstet den Köder mimt, dann auch noch hinterhältig anzugreifen, kann man auch schon als Verrat deuten.
Da würde ich zumindest als Spieler mal darüber nachdenken, ob ich mit derartigen Aktionen nicht doch eher Feindbilder meines Gottes darstelle als einen Streiter für eben diesen Gott selbst.
von Wizkatz
28.01.2019 14:33
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Rechtssprechung in Aventurien
Antworten: 16
Zugriffe: 789
Geschlecht:

Rechtssprechung in Aventurien

Mein erster Gedanke war auch ganz ehrlich Kindernummer. Ein sicherlich vorm geistigen Auge des Spielers knallharter Korgeweihter, der erst den Leichtgerüsteten vorwegschickt weil er selbst keine Lust hat, DEM dann wegen eines Spruchs im Vorbeigehen hinterrücks mit einer tödlichen Waffe zuleibe rückt und sich später weil sein Bart ab ist auf einmal wie Alrik der arme Dorfhändler Unterstützung von Papa Obrigkeit gegen denjenigen erhofft, den er fast erschlagen hätte, Halleluja.

Klingt für mich erstmal nach Gruppeneinigung - mögen alle PvP? Mag nur der Korgeweihter eigentlich PvP und der Meuchler hat sich nur rächen wollen, oder würden die am liebsten eh gegeneinander spielen? Das ganze sieht für mich weniger nach ingame- sondern mehr nach outgame-Lösung aus.