Die Suche ergab 3 Treffer

von Clandestinus
23.08.2012 00:35
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Schlimmer geht's nimmer
Antworten: 205
Zugriffe: 24202

Re: Schlimmer geht's nimmer

Talasha hat geschrieben:Ich sitze auf den Ressourcen meines Chars wie die eine riesengroße, tollwütige Monsterhenne.
Ich bin dafür das du deinen Avatar entsprechend anpasst :lol:


Hm, was hab ich so verbockt? Ich drücke mich ja weitestgehend vor'm SL-Dasein gerade weil ich zu wenig Selbstvertrauen diesbezüglich habe...

Mein erster Versuch beruhte auf einigen fixen Ideen und hat immerhin für einen halben Abend Unterhaltung gesorgt bis ich das Handtuch warf. Das einzige was mir davon in Erinnerung blieb waren folgende zwei Details:

1) Die etwas mißlungene stichwortartige Einführung eines NSCs, welches fortan zum Running-Gag wurde: "Ein stummer nivesischer Hüne tritt euch entgegen."
Vermutlich deswegen so lustig, weil er stumm nicht gerade auf die Stirn tätowiert hatte :oops:

2) Der eigentliche Plot war einer, den man Helden nur in wenigen konkreten Fällen wirklich an den Kopf knallen sollte (wie z.B. bei Die Herren Von Chorhop)...
Alle Chars wurden irgendwie betäubt und erwachten dann in einer Höhle, in welcher gemeinsam ein Druide und ein Magier Experimente an ihnen durchführten. Genauer gesagt lagen sie dabei in nach oben geöffneten eisernen Särgen gefesselt und bekamen irgendein Rauschmittel (Regenbogenstaub :???: ) eingeflößt, wozu ich reichlich unoriginelle psychedelische Träume beschrieb. Das schlimmste waren natürlich die konkreten Auswirkungen der Droge, welche damals auf einer klassischen W20-Tabelle ausgewürfelt wurden. Von Haarausfall, bis zu permanenten Eigenschafts-Steiergungen war da so ziemlich alles dabei :rolleyes:


In den letzten Jahren hab ich mir nur einen großen Schnitzer geleistet, weil ich bei Das Fest Der Schatten meine eigenen Notizen nicht mehr verstanden habe. Kurzerhand hab ich mehr oder weniger den kompletten bisherigen Abend für nichtig erklärt, mich für 'ne Stunde zur Kontemplation zurückgezogen und dann das ganze nochmal gemeistert, diesmal 'richtig'.
Meine Spieler haben mich am Ende trotzdem gelobt, weil ich diesmal sehr überzeugende Visionen (diesmal durch Tempelbesuch mit tiefster Meditation) an sie entsandt hatte.

Mein Fazit aus dem Abend sollte sich auch für die nächsten Abenteuer als richtig erweisen:
- Viel Hintergrundwissen
- Viel Improvisation
- Möglichst wenig bis garkeine konkrete Vorbereitung

So, mehr fällt mir nicht ein, aber das langt ja auch erstmal :P

ich weiss schon, warum ich lieber vor als hinter dem Meisterschirm Platz nehme 8-)

C.
von Clandestinus
06.01.2012 14:54
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Schlimmer geht's nimmer
Antworten: 205
Zugriffe: 24202

Re: Schlimmer geht's nimmer

Das ist ein Problem, welches wir aus Spielleitersicht schon seit Jahren bekämpft haben, aber der Themenkomplex als solches sickerte nur sehr sehr langsam zu den Spielern durch.
Ich weiss noch, als es fast zum Bruch kam, als ein Schwertgeselle aus unserer Gruppe (ohne Jähzorn oder Rachsucht, aber mit rondrianischer Prinzipientreue) einem flüchtigen Strauchdieb nachgesetzt hat um ihn hinterrücks ab zu stechen.
Auf die Ingame-Anfrage ob das nicht gerade etwas extrem war kam nur lapidar die Antwort "Nach örtlichem Gericht hab ihm ihm sogar einen gefallen getan und den Tod durch den Strick oder ein Leben in Sklaverei erspart."...
Als wir es OT ansprachen, ob wir denn, als Gruppe, so spielen wollen hat betreffender Spieler fast den Helden getauscht, weil wir ihm ja sein Konzept (was für ein Konzept?! Siehe Nachteile.) madig machen wollten...

Naja, ist nicht lustig, aber vielleicht schmunzelt der eine oder andere innerlich, wenn er sich dabei an seine eigene rollenspielerische Entwicklung erinnert fühlt :)

Und ich sage definitiv nix dagegen, dass es nicht manchmal Spaß machen würde einfach vor sich hin zu metzeln :devil:
von Clandestinus
05.01.2012 07:00
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Schlimmer geht's nimmer
Antworten: 205
Zugriffe: 24202

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ich belebe den hier mal wieder (Ganz ohne die neue Spielhilfe :P ) und hoffe es kommen neue Geschichten dazu 8-)

Zu meinen Erfahrungen:
Bin ich der einzige, der fest davon überzeugt ist in der Hälfte der genannten Horrorgruppen mitgespielt zu haben? :censored:

Nee, ich kann aktuell leider wirklich nichts nennen, ohne das es furchtbar redundant wäre. Aber andererseits lernt man dadurch seine aktuellen Mitspieler und Spielleiter erst so richtig schätzen.

Vielleicht fällt mir in naher Zukunft wieder irgendwas lustiges ein. Es MUSS noch irgendwas geben, vermutlich (Boron sei Dank!) habe ich bisher nur alles verdrängt.



Immerhin habe ich es als Spieler schon 2 mal geschafft mit meinem Helden ein AB zu "sprengen".
Das erste mal sei nun geschildert:

Ich spielte zum ersten mal einen reinweißen Magier (damals noch aus Bethana, einfach weil die Hruruzat konnten :oops: ). Das AB spielte in Havena und ich kann mich weder an den Rest der Gruppe noch an dein eigentlichen Auftrag erinnern. Zuerst einmal kam es bei der Reise nach Havena zu meinem Beinaheableben, als wir als Zufallsbegegnung einen Säbelzahntiger hatten und ich es für überaus heroisch hielt mich mit dem Magierdegen auf ihn zu stürzen.

Besonders lustig wurde es dann aber, nachdem wir per Ruderboot den überschwemmten Teil Havenas erkundeten. Aus einer aus dem Wasser ragenden halb verfallen Turmspitze wurden wir von einer Hand voll zwielichtiger Gestalten mit Kurzbögen beschossen. Natürlich wurde ich auch getroffen. Zur Gegenwehr wurde dann ein Ignisphaero aus dem Ärmel geschüttelt:
Der Rest des Turmes war im Eimer, die brennenden Schurken wurden gelöscht (und ertranken :devil: ), das AB war schlagartig zu Ende und ich bekam davon nichtmal mehr was mit, weil ich durch den LE-Verlust des Ignisphaero ohnmächtig wurde.

Eigentlich war geplant, dass wir durch den Turm einen Namenlosentempel unter Wasser infiltrierten. Was nun nicht mehr möglich war, aber immerhin sind die ganzen Geweihten und Kultisten ebenfalls ersoffen. War ja wohl auch der einzige Zugang zur Wasseroberfläche.

Jahre danach frage ich mich:
- Warum haben wir nicht direkt den Auftrag erhalten den Tempel zu infiltrieren :???: (Nicht, dass mir das als wahrheitliebendem Kampfmagier gefallen hätte...)
- Warum gab es nicht einfach einen anderen Zugang?
- Warum haben uns die Schützen überhaupt angegriffen? Hätten uns genauso gut in eine Falle locken können, schliesslich war es ja nichtmal sicher, dass wir genau da hin wollten.

Und letztendlich:
- Hätte der doofe Turm das nicht einfach aushalten können :rolleyes:



So Leute, mehr Stories, ich will lachen!

LG,
C.