Die Suche ergab 77 Treffer

von Marty mcFly
18.06.2018 02:00
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Am Ufer der Tobimora

Gerwin macht einen Schritt auf das Ufer zu und schaut dabei, wohin seine Füße treten, um nicht eine unerfreuliche Begegnung mit der Tobimora zu machen. Etwas nervös entgegnet er dem Ruderer: "Charyptoth auch mit euch! Das Gold können wir euch geben, und mein Begleiter hier", dabei zeigt er auf den Utulu, "kann sicherlich auch ein Ruder übernehmen."
"Sagt, wir sind vermutlich nicht die ersten, die ihr über die Tobimora setzt", während er versucht, einen Blick in das Boot zu werfen, um dessen Zustand auszumachen.
von Marty mcFly
24.05.2018 02:45
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Da Gerwin nicht sicher ist, ob er über die Bemerkung des Zwergen lachen soll, macht er lieber einen Schritt nach vorne und unterbricht die kurze, peinliche Stille, indem er sich ebenfalls vorstellt: "Gerwin Tannhaus ist mein Name. Ich darf sagen, es ist eine Freude, in diesen Zeiten solch ehrliche und zudem hilfsbereite Leute zu treffen."
von Marty mcFly
09.05.2018 00:57
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Zurück auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Etwas widerwillig folgt Gerwin dem Mutigen Mann, wobei er darauf achtet, immer ein paar Schritte hintem dem Jäger zu gehen. Was erhofft sich Ossippa bloß davon, sich diesen Fremden zu nähern?
von Marty mcFly
30.04.2018 01:14
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Scheune auf dem Weg nach Eslamsbrück

Gerwin erwacht schweißgebadet und hat kurz das Gefühl, dass ihm die Luft weg bleibt, sodass er einen Moment keuchend nach Luft schnappt.
Als er die Stimmen Ossippas und des Mutigen Mannes vernimmt, dämmert es ihm, dass er nur einen Albtraum hatte.
Der, in dem er sich jetzt jedoch wieder befindet, scheint kaum weniger beängstigend.
Gerwin schaut nach dem Späher, den sie in der letzten Nacht aufgesammelt haben. Als er sieht, dass dieser nur wenige Meter entfernt im Stroh liegt, tastet Gerwin instinktiv nach dem Dolch, den er unter sein improvisiertes Kissen gelegt hat.
von Marty mcFly
17.04.2018 02:06
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Gerwin schaut sich besorgt um und versucht, trotz der Dunkelheit in der Nähe die nächste Deckung auszumachen, vielleicht sogar eine bessere als das Gebüsch, unter dem sie sitzen.
Dass er das Misstrauen des Mutigen Mannes teilt, behält er zwar erstmal für sich, dennoch beschließt er, den Späher genau im Auge zu behalten.
Mit seinen Händen umklammert er fest die Kristallkugel, um jederzeit den darin gespeicherten Zauber auszulösen.
von Marty mcFly
10.04.2018 02:39
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

In der Nähe der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Gerwin duckt sich wie die anderen möglichst dicht hinter das Gebüsch. Dann holt er seine Kristallkugel hervor und blickt sie einen Moment an.
Bevor er Ossippa und dem Mutigen Mann erklärt: "Ich werde einen", er überlegt einen Moment, um nach dem passenden Wort zu suchen, "Tarnungszauber in die Kugel sprechen. Im Ernstfall haben wir dann rasch Deckung. Wenn es denn funktioniert".
Dann murmelt er, während sein Blick fest in die Kugel gerichtet ist: "Nachira al'ushuhn, al'dinehn, al'lîsha mä-fahimi al'aiwah al'tulachim."
von Marty mcFly
27.03.2018 13:36
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Als Gerwin bemerkt, dass der Mutige Mann eine spontane Planänderung durchführt, versucht er, das schlimmste zu verhindern, und lässt in der von der Angriffsrichtung des Utulus abgewandten Seite ein - hoffentlich überzeugend klingendes - tierisches Knurren ertönen, um zumindest für etwas Ablenkung zu sorgen.
von Marty mcFly
24.03.2018 09:56
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Gerwin gibt dem Mutigen Mann und Osippa ein Zeichen, dass sie abwarten sollen und flüstert ihnen dann so leise es geht zu: "Auf mein Zeichen ergreifen wir ihn." Dann gibt er dem Mutigen Mann noch per Geste zu verstehen, dass er dem Bogenschützen den Mund zu halten möge.
von Marty mcFly
22.03.2018 00:16
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Gerwin duckt sich und schaut sich nach Deckung um, während er dem Mutigen Mann und Ossippa ein Zeichen gibt, es ihm gleich zu tun.
Dann flüstert er den andern beiden zu: "Was meint ihr, sollen wir versuchen, an den Wagentross am Ende des Heerzuges zu kommen, um ein Reittier zu stehlen?"
Dann versucht Gerwin auszumachen, ob weitere Späher - oder wer die Gestalt mit dem Bogen auch sein mag - in der Nähe sind.
von Marty mcFly
09.03.2018 01:30
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Als Gerwin dämmert, wer da vor ihnen auf der Straße entlang marschiert, flüstert er zu seinen Gefährten: "Das ist die Verstärkung Rhazzazors! Wir müssen sie einholen, damit sie nicht vor uns Eslamsbrück erreichen! Lasst uns hoffen, dass das Heer nicht die Nacht durchmarschiert. Denn wir müssen es, oder einen anderen Weg finden, schneller voran zu kommen..."
von Marty mcFly
01.03.2018 20:04
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Thargunistein
Gerwin war am Abend zuvor von der Großzügigkeit der Bauern überwältigt. So sehr, dass die ganze Nacht seine Gedanken darum kreisten, ob sie diesen Personen, die sie so traviagefällig aufgenommen haben, trauen könnten. Verbargen sich hinter den gütigen, abgemärgelten Gesichtern Spione - wenn auch unfreiwillige - des Feindes? Könnte nicht jeder in diesen Zeiten, in diesen Landen, ein Spion sein?
Als er am nächsten Morgen erwacht und noch immer in den Knochen den langen Marsch des gestrigen Tages spürt, sind diese Gedanken nicht ganz verschwunden. Also entschließt er sich, diese mit Ossippa zu teilen. Nachdem er seine Bedenken geäußert hat, blickt er sie fragend an:
"Nun, was denkt ihr? Kommt es euch nicht auch merkwürdig vor?"
von Marty mcFly
25.02.2018 15:31
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Thargunistein

Nach dem Mahl, bei dem alle Anwesenden ihren eigenen Gedanken nachgingen, richtet Gerwin das Wort an den Bauern: "Habt vielen Dank für eure Gastfreundschaft! In diesen Zeiten ist dies nicht selbstverständlich.
Es gibt jedoch noch einen Gefallen um den wir Euch bitten: Wir benötigen für das letzte Stück unserer Reise festes Schuhwerk und Decken für die Nacht."
Dann schaut er kurz zu Ossippa herüber. "Wir könnten Euch diese auch bezahlen."
Dabei hofft er, dass Ossippa noch etwas von der in Schwarztobrien gängigen Währung übrig hat.
von Marty mcFly
22.02.2018 00:53
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Thargunistein
Gerwin überlegt kurz, ob er dem Mutigen Mann auf Tulamidya erklären soll, dass auch diese armen Leute gezwungener Maßen den Dämonengötzen huldigen, entscheidet sich dann jedoch dagegen, weil er befürchtet, ihre Gastgeber könnten dadurch eingeschüchtert werden.
Also beantwortet er den fragenden Blick des Utulu nur mit einem Schulterzucken und deutet dann auf den Eintopf.
Wenn es die Bauern essen, sollten wir das auch vertragen, denkt sich Gerwin bloß, als er überlegt, inwiefern die Herrin des Siechtums bei der Herstellung des Eintopfs involviert gewesen sein könnte.
Während des Essens starrt er immer wieder nervös zur Tasche, in der sich das Banner befindet.
Wie weit sie wohl noch von Eslamsbrück entfernt sein mögen?
von Marty mcFly
17.02.2018 08:29
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, am Seitentor

Auch Gerwin hätte nicht erwartet, dass Ossippa so überzeugend sein kann. Sicherlich, die beiden Wachen scheinen nicht die hellsten zu sein.
Dennoch durchschreitet Gerwin das Tor nun nicht ohne Zweifel und Anspannung. Hoffentlich bereut er es nicht, seine Kräfte in dieser Situation gespart zu haben.
Dem Mutigen Mann antwortet er, als sie außer Hörweite der Wachen sind: "Wir haben den Auftrag, das Banner, das wir in der Höhle gefunden haben, nach Eslamsbrück zu bringen und dort zu entrollen. Eslamsbrück liegt nördlich von hier". Dabei schaut Gerwin sich um und versucht auszumachen, in welche Richtung sie nun müssen. "Wir müssten wieder auf die Hauptstraße, von der wir gekommen sind. Es dürften zwei oder drei Tagesmärsche bis Eslamsbrück sein."
von Marty mcFly
07.02.2018 01:53
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Gerwin schaut nochmal zu den Bewohnern, und antwortet dann leise: "Ja es gäbe da eine Möglichkeit, herauszukommen. Ein kleines Tor, einige Straßen weiter von hier. Es war früher nie sonderlich bewacht, weil es kaum genutzt wurde. Mit ein bisschen "Überzeugungsarbeit" könnten wir es schaffen. Ich könnte auch versuchen, mit einem magischen Trugbild für etwas Ablenkung zu sorgen. Wir sollten uns aber zunächst mal einen Überblick beschaffen, wie gut bewacht das Tor ist."
von Marty mcFly
05.02.2018 02:33
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, In der Nähe der Kreuzergasse

Gerwin versucht, die Bewohner des Hauses etwas zu beruhigen: "Ihr habt nichts vor uns zu befürchten! Wir waren in den Höhlen im Molchenberg unterwegs und haben uns verlaufen. Wir...", er überlegt einen kurzen Moment, "haben einen Freund gesucht, der vermisst wird."
Dann wendet er sich an Ossippa und den Mutigen Mann: "Da scheint es zu brennen. Was mag da vor sich gehen? Was denkt ihr, sollen wir los oder lieber noch abwarten, was sich tut?"
von Marty mcFly
02.02.2018 02:32
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

Gerwin dreht sich daraufhin um und erwartet fast, dass sie in der Falle sitzen. Zwischen dem Ungeheuer aus der Tiefe und den Schergen der Besatzer.
Dann gibt er dem Mutigen Mann per Handzeichen zu verstehen, dass sie umkehren müssen, um den anderen Weg zu gehen.
von Marty mcFly
26.01.2018 19:59
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg
Gerwin, der nur mit Mühe mit Ossippa und dem Mutigen Mann mithalten kann*, ruft außer Atem: "Vorsicht! Auf dem Boden, die Skelette!"
An der Kreuzung angekommen, stößt er bloß noch ein "links?" aus und schaut sich kurz nach hinten um.



*OOC: Nachteil Behäbig
von Marty mcFly
19.01.2018 11:44
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

"Los...jetzt...wir können durch!", ruft Gerwin Ossippa und dem Mutigen Mann zu, unterbrochen von Husten und Schnappen nach Luft. Der raucht brennt in seinen Augen, nur dank des magischen Lichts kann er noch ausmachen, in welche Richtung es geht.
von Marty mcFly
27.12.2017 23:10
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Gerwin ergreift derweil die Fackel, die noch zwischen den Steinen verkeilt ist, und rennt mit ihr zum Spinnennetz, welches er versucht, in Brand zu setzen. "Haltet das Monster noch eine Weile hin", ruft er dem Mutigen Mann zu.
von Marty mcFly
21.12.2017 02:56
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

Nachdem Gerwins abermaliger Versuch, etwas Licht in die dunkle, nur vom Fackelschein und der noch bei ihm befindlichen Abblendlaterne erhellte Höhle zu bringen, endlich geglückt ist, und nun eine helle Lichtkugel mit etwa zwei Schritt Abstand um ihn herumschwebt, löscht und verstaut er die Laterne, und macht sich daran, zum Mutigen Mann und Ossippa herüberzuklettern. Das Spinnenmonster versucht er dabei, stets im Blick zu behalten.
Vor allem aber ist Gerwin bemüht, nicht nach unten zu sehen.
von Marty mcFly
07.12.2017 22:30
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

Gerwin ist gerade dabei, die Laterne abzustellen um sie für die Kletterpartie in seinem Rucksack zu verstauen, als das achtbeinige Monster beim Mutigen Mann auftaucht. Einen kurzen Moment ist Gerwinn gelähmt und überlegt, was er tun soll. Dann dämmert es ihm, dass der Mutige Mann mit seinem Streitkolben sicherlich bessere Chancen gegen die Spinne hat. Also streckt Gerwin seinen rechten Arm aus, formt seine Hand zu einer Halbkugel und ruft: "Fih laila, zallim shin!"
Die daraus hervor- und zum Mutigen Mann hinschwebende Lichtkugel ist allerdings so klein und schwach, dass ihr Licht dem Mutigen Mann kaum genügend wird. Als Gerwin dies bemerkt, atmet er noch einmal tief durch und schließt die Augen, um seine Kräfte für den nächsten Versuch zu sammeln, um die Fäden der Magie dann geschickter zu verweben.
von Marty mcFly
04.12.2017 18:47
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

"Der Mutige Mann hat Recht, wir sollten los!"
Als Gerwin sich gerade umwenden will, um in die Richtung zurückzumarschieren, aus der sie gekommen sind, fällt ihm nochmals das rote Vulkanglas auf dem Boden auf.
Schnell bückt er sich und steckt sich noch drei der etwas größeren Splitter in die Umhangstasche, wo sich bereits der eine Splitter befindet, den er vorher aufgehoben hatte. "Gegen ein kleines Andenken sollte ja nichts einzuwenden sein..", murmelt er dabei vor sich hin.
Hoffentlich ist unser Seil noch dort im Schacht, wo wir herabgestiegen sind
von Marty mcFly
03.12.2017 23:03
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

"Was war das?", entfährt es Gerwin. "Und was wollt ihr mit der Platte?". Gerwins erneute Verwirrtheit ist ihm deutlich anzumerken. Dann geht er an Ossippas Seite und schaut ebenfalls auf die Stelle, wo die Platte war, ohne jedoch zu wissen, was es dort Interessantes zu finden geben könnte.
von Marty mcFly
01.12.2017 02:15
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Einen Moment wirkt Gerwin überrascht von den segnenden Worten. "Ähm, nun, habt vielen Dank", antwortet er dann etwas verlegen. Gewirkt haben die würdevoll vorgetragenen Worte Ossippas aber offenbar schon, denn Gerwins Gedanken kreisen nun um den Teil mit dem "kostbaren Stern am Firmament", der verstörende Tagtraum scheint zunächst vergessen.
Als Gerwin dann wieder zum Mutigen Mann blickt und Ossippa zu diesem spricht, wendet Gerwin ein: "Dort hindurch? Glaubt ihr nicht, wir sollten versuchen, den gleichen Weg zurückzugehen?"
von Marty mcFly
28.11.2017 01:28
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

Gerwin atmet tief durch und sammelt sich zunächst, während er seine Kristallkugel wieder vom Boden aufliest. Dann entgegnet er Ossippa: "Ich hatte... einen Traum...glaube ich. Ich war begraben, zumindest war ich von Erde umhüllt. Ich habe Schreie gehört, und ein ohrenbetäubendes Schleifen. Wie Stein auf Stein. Und dann waren dort Tote, oder zumindest deren Hände, die nach mir gegriffen haben." Erschrocken blickt Gerwin Ossippa an. Von dem Traum zu erzählen, glich einem erneuten Durchleben. Kurz hat er das Gefühl, der Ohnmacht wieder nahe zu sein, den Händen, den Schreien, der modrigen Erde um ihn, in ihm, dem schrecklichen Schleifen, das seine Knochen, sein Innerstes zerbersten zu lassen schien. "Was könnt Ihr tun?", antwortet er dann verdutzt.
von Marty mcFly
25.11.2017 02:08
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

Gerwin rappelt sich langsam auf, wobei er sich mehrmals mit der Hand über den Mund wischt und versucht etwas aus seinem Mund zu bekommen, was nicht da ist. Als ihm das Geschehen um sich herum bewusst wird, stolpert er rasch, wenn auch noch etwas benommen, zu seinem Rucksack und kramt mit zittrigen Fingern seine Kristallkugel daraus hervor.
Dann macht er, ohne einen weiteren Gedanken zu verlieren, einen Schritt auf den Untoten zu, der vom Utulu an der Wand festgenagelt wird:
Gerwin atmet einmal tief ein, hebt die Kristallkugel über seinen Kopf und wirft sie aus kurzer Distanz und mit soviel Kraft, wie er aufbringen kann, auf den unheiligen Skelettkrieger, wobei er ein kräftiges, tiefes Stöhnen von sich gibt.
von Marty mcFly
17.11.2017 20:32
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

Gerwin tritt näher und nimmt dem Utulu behutsam die Stange ab. "Ja..", antwortet er langsam, als er das Objekt im Laternenlicht begutachtet. "Das muss es sein. Wir müssen es fortbringen von hier. Erstmal zurück zu unseren..Mitstreitern."
von Marty mcFly
15.11.2017 20:27
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk, Im Molchenberg

Gerwin begutachtet gerade die einen der größeren roten Vulkanglassplitter, den er - mit der Innenseite seines Umhangs - aufgehoben hat und nun in der Hand dreht, als er aus dem Augenwinkel bemerkt, wie der Mutige Mann kurz ins Stolpern gerät. Gerwin dreht sich zu ihm um und schaut dabei zu, wie dieser die Stangen aus dem Boden zieht. Einen Moment lang fragt er sich, was sie wohl noch alles in diesem Geröllhaufen finden würden, bevor es ihm schlagartig dämmert. Das Tuch! Die Bändsel
"DAS IST ES", entfährt es ihm lauter als es ihm lieb ist. Dann fährt er mit leiserer Stimme, aber nicht weniger aufgeregt fort:
"Das Banner, der Mutige Mann hat es gefunden, Ossippa!"
Plötzlich kommt Gerwin ein weiterer Gedanke und hastig springt er an die Seite des Mutigen Mannes. "Vorsichtig, es..es darf nicht aufgehen!"
von Marty mcFly
15.11.2017 02:01
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Kreise der Verdammnis (DSA 5)
Antworten: 368
Zugriffe: 13693

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Warunk,im Molchenberg

Als die Gruppe in das Gewölbe kommt, holt Gerin zunächst einmal die Salbe gegen den Verwesungsgeruch hervor und schmiert sich etwas davon unter die Nase, bevor er sie an die anderen weiterreicht. Die dunkelroten Vulkanglassplitter betrachtet er sehr ausgiebig. "Meint Ihr, die sind was wert?", fragt er dann an Ossippa gerichtet.