Die Suche ergab 19 Treffer

von Corwin von Dunkelfels
08.04.2021 17:05
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Gorbalad hat geschrieben:
08.04.2021 17:04
Corwin von Dunkelfels hat geschrieben:
08.04.2021 17:01
Und mit einem Q 5 - Felsspalter zieht man dann 5 Punkte vom RS eines Drachen ab...?
Nein, 8, weil sie um 3 höher zählt (S. 64) :lol:
stimmt, da war was... also funktioniert das wirklich so?
von Corwin von Dunkelfels
08.04.2021 17:01
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Welche Qualität hat ein natürlicher RS? Bei den Ausgangsmaterialien steht 0, d.h., jede "normale" Waffe mit Q2 hätte automatisch 2 Punkte Rüstungsbrechend? Und mit einem Q 5 - Felsspalter zieht man dann 5 Punkte vom RS eines Drachen ab...? :grübeln:

Danke!
von Corwin von Dunkelfels
31.03.2021 14:12
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Also was die Eigenschaften betrifft: so hab ich es auch verstanden. Aber vielleicht kann das einer von den Profis nochmal bestätigen. 😉

Was die Berechnung von MR / LeP betrifft: da haben wir uns an die Vorgabe des Excel - Sheets gehalten.

Afaik gibt's bewusst keine BE bei den HR. Weil man mit einer Rüstung theoretisch auch schwimmen kann, nur halt nicht sehr weit. Das Hauptproblem nach den HR ist nicht die Behinderung während einer solchen Aktion, sondern dass Du einfach schneller erschöpft bist.

Unser SL gibt da händische Abzüge, wenn der Krieger in Vollplatte schleichen oder schwimmen möchte.
von Corwin von Dunkelfels
20.11.2020 11:34
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Harteschale hat geschrieben:
20.11.2020 11:09
Ein Treffer mit 2 Wunden in Kopf oder Torso heißt, dass eine einzige weitere Wunde in dieser Zone dich tötet und du schon ein echt harter Hund sein musst um nicht umzukippen und kampfunfähig zu sein oder schmerzerfüllt dich zurück zu ziehen. Wenn du da noch weiterkämpfst ohne dass du darauf achtest, dann haste es aber echt nicht anders verdient.

Auch möchte ich drauf hinweisen, dass LE sehr schnell heilen in den Hausregeln, Wunden aber sehr lange bleiben und sehr schwer zu beheben sind. Wenn man erstmal Wunden hat, dann bleiben die gerne auch wochenlang ohne hervorragenden Heiler oder Balsam (bei dem die Wundheilung auch nicht gerade geschenkt ist).
Genau, mir ging es ja nicht darum, dass zwei Wunden pillepalle wären, sondern gerade darum, dass der SL so die Chance hat, die Charaktere aus dem Spiel zu nehmen, bzw. versagen zu lassen, ohne sie gleich töten zu müssen.

Und was die Heilung betrifft, ist das ein weiterer Pluspunkt. Das die Wunden langsamer heilen finden wir grundsätzlich auch passender, als auch die schwerere Behandlung derselben. Balsam kostet ja "nur" 5 AsP mehr, ist zwar besser als nix, aber gerade durch die längere Heilungsdauer von Wunden wird da der Magier vermutlich schon unterstützend eingreifen.

Inwiefern heilen die LeP schneller? Wegen der neu geregelten Heilkunst - Proben? Oder gab es da noch eine Möglichkeit, sich die LeP - Regeneration zu erhöhen? :grübeln:
von Corwin von Dunkelfels
20.11.2020 11:03
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Und abschließend noch weil du sagst "bleibt es bei 2 Wunden" . Bei nicht Kampforientierten Konzepten finde ich zwei Wunden jetzt auch nicht gerade wenig. Fehlende Abhärtung und eher schlechte Selbstbeherrschungswerte machen 2 Wunden schnell zu einem Problem
Klar ist es das. Aber dann sind die Charaktere "nur" ausgeschaltet (wahrscheinlich), liegen aber nicht gleich im Sterben. Das ist halt das... ich nenn es mal wertfrei "Ungewohnte" :wink: an dem neuen FK - System, dass Du mit dem gezielten Schuss entweder "nur" ein bisschen LeP abziehst oder das Ziel gleich tötest.

Zur Einschätzung für mich: Gambeson wäre 4/0? Kette und Leder dann... 6/4?

Ja, Abgebrüht habe ich mir schon selbst geholt. Und unser anderer Kämpfer interessiert sich nach den ersten Fernkampfattacken unseres Firuni plötzlich für höhere Konsti (damit er eine 8/6er Rüstung tragen kann), Abhärtung und Eisern... :lol:
von Corwin von Dunkelfels
20.11.2020 10:17
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Danke für die ausführlichen Erläuterungen. Wie ich ganz oben schon schrieb, wir bräuchten noch mehr Erfahrungen, um die ganzen Besonderheiten und EInflüsse auszuprobieren, die Ihr jetzt schon ausführlich dargelegt habt. Hätte vielleicht noch mehr betonen sollen, wie vorläufig meine Einschätzung dazu ist. :wink:

Zu den Sehnen wollte ich gerade etwas fragen: Eine Stunde kann man den Bogen gespannt lassen? Wo steht das im Regelwerk? Hab ich da wieder was überlesen? Unser FK - Spieler hat sich dazu bei einem RL - Bogenschützen (historisch) erkundigt, der meinte "problemlos den ganzen Tag". Dann wäre das mit dem Überfall schon wieder anders. Und wie soll man da jagen, wenn man den Bogen nur eine Stunde gespannt halten kann, eine Probe auf Ansitzjagd z.B. anderthalb Stunde dauert? :grübeln:

Ja, das mit dem "Kill the Archer first" haben wir uns als SR- Spieler nach den ersten Erlebnissen auch schon überlegt. *g* Aber mal ganz blöd: wie vermeidet man das als SL? Das ist eines der Hauptprobleme unseres Meisters mit dem HR - Fernkampf, das bei einem gezielten Schuss (der jetzt nicht so selten ist?) ein Söldner mit einer leichten Armbrust einen Magier oder Fernkämpfer sehr leicht killen kann. Krieger mit hoher Rüstung, evtl. sogar Schild (wenn man den Angriff noch kommen sieht) sind da sicher besser geschützt, aber die Weichziele in der Gruppe? Wie sind da Eure Erfahrungen? Schießen die Räuber nur "normal", ohne gez. Schuss und damit bleibt es bei zwei Wunden? Würdet Ihr beispielsweise bei Belagerungskämpfen auf Windenarmbrüste und / oder gezielten Schuss verzichten? Fortifex (und auch der Favilludo) werden da echt wichtige Zauber, aber immer hat der Magier die ja auch nicht schnell genug parat...


Freue mich über das Feedback, aber vielleicht sollte ein Mod die letzten paar Beiträge in den normalen Diskussions-Thread verschieben? So kurz sind die Fragen und Antworten ja gerade nicht mehr... ;-)

Edit: Fragen zu Sehnen, hatte Hartschale teilweise schon beantwortet
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 18:15
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Mallkalai hat geschrieben:
19.11.2020 18:07
Corwin von Dunkelfels hat geschrieben:
19.11.2020 17:03
Habe ich das in Deinem Regelwerk überlesen? :-o Wo steht das mit der Zielgröße? Das macht dann Schilde natürlich nochmal effektiver gegen Beschuss...
Auf Seite 52 unter Modifikatoren:
Deckung entspricht einer Verkleinerung der Zielkategorie, Mittlere
Schilde zählen als eine, Großschilde als 2 Kategorien.
Tatsache. Danke, hatte ich wirklich übersehen. Mea Culpa...
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 17:03
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Harteschale hat geschrieben:
19.11.2020 14:47
Ja, ich gehe davon aus, dass Schilde Deckung geben. Ein normaler Holzschild verkleinert die Zielgröße um eine Kategorie, also +4 Zusatzerschwernis FK, ein Großschild um zwei Kategorien +8. Zudem kann man mit geducktem Kopf hinter einem Großschild laufen, da schauen nur noch die Beine raus, selbst wenn er da eines treffen sollte und Schaden anrichtet, fragt sich obs 3 Wunden werden und dann ist der Kämpfer ja auch nicht tot, sondern kann ein Bein nicht verwenden.
Obendrein gibt der Schild schon sehr gute PA-Möglichkeiten gegen FK, bei T2 ist der PA-Wert mindestens bei 17, gegen FK dann PA 9 - das ist fast 50% der Fälle, wo der Schuss geblockt wird (wenn man den Schützen zieht und paradebereit ist).
Habe ich das in Deinem Regelwerk überlesen? :-o Wo steht das mit der Zielgröße? Das macht dann Schilde natürlich nochmal effektiver gegen Beschuss...

Stimmt, du hast ja bei SK II schon die +6, statt erst bei III... hmm, das macht eine Schildparade von... sagen wir 9+6+3 schon wesentlich verbreiteter... und damit ist er bei 50/50.

@Denderan Marajain

Danke für die ausführliche Antwort und die Berechnung. :) Also wenn ich von einem TaW 17(19) ausgehe, dann würfelt er auf 16. Und wenn der Gegner auf ihn zukommt, d.h. er nicht ins Kampfgetümmel schießt, spart er sich +8 und wäre bei 24.

Das mit dem Schaden checke ich nicht. Wir gehen von gezieltem Schuss aus, d.h. Unterrüstung, also -6. Hattest Du ja oben auch gesagt, durch 1W-7 sind wir da bei 1W +1. Also gehen mindestens 2 TP durch, d.h. die Schadenserhöhung +3 greift und somit haben wir effektiv 1W+4. D.h. bei WS 8 (nicht jeder Söldner hat Eisern :wink: ) bräuchte unser Schütze eine 5-6 um den Gegner zu töten (ohne die optionale Regel zur Zusatzwunde). Und wenn ich jetzt einbeziehe, dass bei den meisten Kämpfen die Gruppe nicht 50 m auseinander steht, ist die Distanz häufig sehr nah oder nah und damit hat er dann nochmal 1 bzw. 2 TP mehr auf den Schaden. Bedeutet Oneshot ab 4 bzw. 3 auf dem Schadenswurf. Entsprechend erhöht bei höherer WS. Oder gesenkt, wenn er Kettenbrecher nimmt oder die optionale Regel zu Zusatzwunden eingesetzt wird. Und das bei - ohne Schuss ins Kampfgetümmel - einem Wurf auf 24. Oder habe ich noch was übersehen? Bin da für Korrekturen und Hinweise immer dankbar.
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 14:28
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

ja, das haben wir vorgestern gemerkt. :-D Ist eine nette Mechanik. Inhaltlich sehe ich das auch so wie Du und Hartschale, dass ein Bogenschütze gegen leicht/- ungerüstete Gegner extrem gefährlich sein sollte. Auch die Idee, hier mehr Wunden zu machen und den Fernkämpfer somit gegen bestimmte Gegner zu spezialisieren finde ich gut. Bin mir halt nur noch nicht ganz sicher, wie sich das im Crunch macht. Der Charakter hat da am Ende TP und SP - Werte, die - beispielsweise - auch einen Söldner in leichter Platte mit Unterzeug (8/6) locker ausgeschaltet hätten. Und das auf einem Wurf wo ich nur noch patzen kann und sonst automatisch treffe, erscheint mir halt recht hoch. Aber wie HS schon schrieb, ist vielleicht auch Geschmackssache.

Die Idee, dass Schilde und hohe Rüstung den Fernkämpfer (wenn er nicht gerade Tier 5 Legolas Niveau hat und durch das Visier trifft) stark einschränkt, finde ich eben auch sehr passend. Nur habe ich das - bisher - noch nicht so erkennen können.
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 14:20
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Ich werde es an den SL weiterleiten. ;-)

Aber Schilde... wo genau kommen die in den Fernkampf mit hinein? Doch nur bei der Schildparade um 8 erschwert, oder? Habe jetzt nichts zu "Deckung" durch Schilde, etc. gefunden. Oder was zur Verringerung der Zielgröße bei Reiterschilden analog 4.1. :grübeln:
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 14:13
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Den Fernkampf. Hatte mit Harteschale schonmal kurz dazu geschrieben und er hat mich da auch über etwas aufgeklärt. Ging um höhere WS bei großen Zielen, stand nicht ganz so deutlich im Regelwerk, nur Hinweis für ME, den wir wohl übersehen hatten und wodurch unser Firuni einen Höhlenbären bei schlechter Beleuchtung mit einem Schuss erlegt hat. Was bei der höhere WS wohl nicht so einfach gegangen wäre.

Generell finden wir bisher den Fernkampf etwas op. Aber da die Stichprobengröße noch recht klein ist, will ich darüber noch kein Urteil abgeben (deshalb auch noch keine Bewertung des Systems im entsprechenden Thread). :wink: Aber unser Fernkämpfer auf ca Tier 3+ mit entsprechenden SF (Präziser Schuss, etc.) auf III und TaW von 15 -17 (kenn den Charakter nicht genau, weiß nur ,dass er den schon auf tödlichen Einzelschuss gezogen hat), killt Gegner regelmäßig mit einem Treffer, da über den gezielten Schuss / Todessschuss 3 Wunden verursacht. Das wäre für einen Langbogenschützen fluffmäßig imho kein Problem, nur trifft er regelmäßig auf 19 oder höher. Das finde ich aktuell - gegenüber Nahkämpfern - recht imba. Aber um das fair zu bewerten brauchen wir wie gesagt mehr Beispiele und mehrere Kampfsituationen (im Kampf, schnelle Bewegung, stärker gepanzerte Ziele, etc.).
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 14:02
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Aah, okay, danke. Dann hatte ich das falsch verstanden. :6F:

Ja, das mit den Pfeilen... da testen wir auch gerade noch aus. ;-)
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 13:53
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Ah, also gibt es nur eine summierte Heilkunst - Probe statt 2 (einmal für Wunden, einmal für LeP unter 0). Okay, danke.

Nee, das mit der WS 7 war ein anderer Fall. Also als Beispiel, der Char hat WS 7 und RS 10 / 8 mit der Garether Platte. Der Gegner sagt einen Wuchtschlag an und würfelt 15 TP, aber mit einer bestätigten 1 beim Angriffswurf. Das heißt 30 TP - 8 RS (Unterrüstung, da krit. Treffer), somit 22 SP. Bei einer Wundschwelle von 7 hat er bei 7 /14 /21 SP jeweils eine Wunde. Durch die Zusatzwunde dann jeweils eine zusätzliche Wunde. Insgesamt also 6. Das würde dann -30 Aufschlag auf die Heilkunstprobe bedeuten. Zusätzlich zu einer etwaigen Erschwernis durch negative LeP.

Oder habe ich da die Zusatzwunden - Regel falsch verstanden? " Angriffe mit diesem Schlagwort verursachen beim Opfer eine zu-
sätzliche Wunde bei Überschreitung der Wundschwelle. Kommt es mehrmals vor, dann entsprechend viele Wunden."
:grübeln:
von Corwin von Dunkelfels
19.11.2020 13:05
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Frage zu Heilung: nach einem üblen Treffer liegt der arme Alrik mit 3 Wunden in der Brust und - 2 LeP darnieder. Wenn ihn jetzt seine Gefährten retten wollen, haben sie dann W6*KO KR oder W6*KO - 4 KR Zeit, um die Probe auf Heilkunst +4 zu beginnen, damit Golgari ihn in Ruhe lässt? Setzt die rettende Wirkung erst nach dem Abschluss der 4 KR für die Heilkunst - Probe ein, oder gleich zu Beginn der Handlung, analog zum Balsam?

Und was ist mit den Wunden? Der Heiler müsste dann Alrik ja sowohl vor den -2 LeP als auch vor den 3 Wunden im Torso retten, oder?

Laut Beschreibung liegt der Held auch durch die drei Wunden "im Sterben" es gibt dazu aber keine zeitliche Vorgabe. Würfelt man dann die Dauer bis zum Tod bei 3 Wunden im Torso / Kopf nochmal extra, oder gilt der obige Wurf, wenn man ohnehin wegen negativen LeP würfeln müsste?

Die Heilkunst - Probe selber wäre dann um 15 Punkte erschwert für drei Wunden, richtig? Das heißt, wenn der Gegner mit einer kritischen Attacke z.B. bei einer WS von 7 mit seinem Angriff 22 SP verursachen würde, erlitte der Held 6 Wunden (a.G. Zusatzwunde bei der 1) und die Heilkunst - Probe wäre damit um 30 Punkte erschwert? :ups:
von Corwin von Dunkelfels
27.10.2020 13:47
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Ja, genau. Normalerweise nach 4.1 wäre das ja bei 12. Wie ist das hier?
von Corwin von Dunkelfels
27.10.2020 13:10
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Wie ist das mit der Reihenfolge von Aktionen? Ich meine, in einer Antwort hier im Forum gelesen zu haben, dass die -8 für die umgewandelte Reaktion in eine Aktion wegfällt und nur nicht in derselben Ini-Phase ausgeübt werden darf. Finde die Stelle aber nicht mehr. Daher nochmal "offiziell":

Bei Umwandeln einer REA in ein AKT, gilt dann die -8 Verzögerung? Wenn nicht, ab wann darf man die dann ausführen? Eine Ini - Phase später? Gleichzeitig?

Und wie ist das bei Handlungen, die 2 Aktionen brauchen? (Zauber mit Zauberdauer 2 Aktionen, Todesstoß), dürfen die zusammen bei der ersten Aktion ausgeführt werden? Gerade bei den Zaubern wäre das ja interessant. Wenn ich die 2 - Aktionen Zauber auch bei 18 (fix) durchführen könnte (analog zu einem Todesstoß, etc.), bringt die Verkürzung auf 1 Aktion i.d.R. nur etwas, wenn ich die zweite Aktion noch für eine andere Handlung brauche, aber keinen Zeitvorteil mehr. Oder?

Wo ich schon dabei bin: Wie ist das bei Aktionen, die in der umgewandelten Stelle dran sind (z.B. bei Fernkampf 1. Aktion zielen, 2. Aktion schießen), erhalten die auch die -4 Aufschläge (ohne OKS) für umgewandelte Aktionen, wenn man z.B. in der umgewandelten Aktion schießt? Ist jetzt nicht zwingend eine HSHR - Frage, aber wir waren da neulich unsicher.

Danke!
von Corwin von Dunkelfels
29.09.2020 22:20
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Ah, danke für die ausführlichen Erläuterungen. Ja, so ist das gut verständlich. Da muss ich wohl noch ein paar Pünktchen umverteilen...
von Corwin von Dunkelfels
26.09.2020 15:26
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Erstmal danke für die schnelle Reaktion

1. geklärt, wegen der Totholzexemplare melde ich mich vielleicht nochmal...

2. Privilegiert haben wir auch benutzt, aber da wir Adelige unterschiedlicher Herkunft haben, wollte ich da einfach mal wissen, wie Du das "offiziell" handhaben würdest. Wir haben das jetzt auch so einfach ausgesucht. Bei uns spielt der erfahrungsgemäß schon eine Rolle.

3. Super, danke für die Klarstellung. Also sind drei Wunden im Torso / Kopf immer kampfbeendend. Das macht Wunden noch stärker und z.B. den Fernkampf noch heftiger.

4. Danke, dass wird unseren BHK III Säbelkämpfer freuen... :lol:

5. Alles klar, wieder ein Punkt mehr für meinen ZHS - Dosenritter.

6. Ja, das wird sonst um einen Spieltisch auch etwas schwierig, das zählt dann als zu enge Umgebung. Aber so hatte ich es auch verstanden und dann ist das ein nettes Gimmick aber nicht OP, durch die situative Einschränkung. Vielleicht was für später... :grübeln:

7. Ok, finde ich gut. Auch wenn ich die Gegenhalter - Dose (s.o.) selbst spiele, da ist Gegenhalten nicht mehr die "one size fits all" Abwehrreaktion und man weint den Punkten die man in die PA steckt nicht so hinterher, da man die auch ab und mal nutzt.

8. Ok, 1w6 + TaW/5 einmalig am Ende der KR. Gebongt und ist imho auch stark genug.

9. Nö, fair ist fair, der Todesstoß mit einem Zweihänder (noch dazu recht stark verbesserte Waffe) ist - auch durch Deine SF Zweihandkampf (2 x reißend, anybody?) - in den allermeisten Fällen ein Instant-Kill, da gebe ich gerne 200 Punkte mehr aus. Auch wenn unser SL (erstmal?) nur 50 AP pro Abend rausrückt, statt den 1% vorgeschlagenen. (*ganz laut jammer, da er das liest*)

10. Hmm, die Idee verstehe ich, nur bei der Umsetzung haperts. Vielleicht mit einem Beispiel? Also wenn der Anführer überlegt, wie man jetzt dieser Räuberbande am besten begegnet, macht er dann Kriegskunst und/oder Taktik? Was bringt es , wenn er beides hat? Oder bei einer Belagerung, würfelt man dann Strategie oder Kriegskunst, um die richtigen Entscheidungen zu treffen?

Beispiel: Mein Ritter - Charakter hat sowohl Taktik als auch Anführen auf 10. Jetzt sieht er da am Horizont die Banner eines Orkstamms auf dem Kriegspfad. Wenn er jetzt würfelt, einmal um die taktische Situation einzuschätzen und einmal um seine Anführerfertigkeit "Für Weiden, für Rondra!" einzusetzen (übrigens ein weiteres seeeehr cooles Konzept), wozu bräuchte er dann (würfeltechnisch) noch Kriegskunst? :grübeln:


Und was das Feedback betrifft: Wir stehen am Anfang eines Kampfes, wir waren alle beeindruckt, wie leicht unser Firun-Geweihter Fernkämpfer da ein stehendes Ziel vollständig ausschalten kann.

Ah ja, da fällt mir noch eine Frage ein:

11. Die Zusatzwunden bei den Pfeilen / Bolzen, sind das die, die Bögen und Armbrüste generell haben? Oder läuft das doppelt?

A. Also 1 ZW für Bogen, 1 für Jagdpfeil und eine für Manöver Gezielter Schuss? oder
B. 1 ZW für Jagdpfeil und eine für gezielter Schuss?

Im Grund bräuchte man bei A den gezielten Schuss nie, da man ohnehin drei Wunden macht wenn man die WS erreicht und da bei drei Wunden der Gegner immer ausgeschaltet ist... (es sei den, man spielt mit der optionalen Regel zu 1. ZW bei WS - 1, 2. ZW bei WS-2, etc.) :grübeln:
von Corwin von Dunkelfels
26.09.2020 10:27
Forum: Harteschales Hausregeln
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln
Antworten: 407
Zugriffe: 26398

Kurze Fragen, kurze Antworten - Harteschales Hausregeln

Sodala... wie @Harteschale sagen würde. ;-) Erstmal danke für die Heidenarbeit die Du Dir da gemacht hast (und all die diejenigen, die Dir da geholfen haben). Unsere Gruppe ist schon ganz gespannt, wie sich das am Tisch macht und wir freuen uns darauf, das Regelwerk auszuprobieren. Ich habe ein bisschen hier im Forum gestöbert und mir die Youtube - Playlist von RPG-Dan fast vollständig angehört, aber trotzdem noch ein paar Fragen, die mir dazu eingefallen sind: (Einige davon wurden schon mal angerissen, aber nicht abschließend beantwortet, wenn ich da nichts überlesen habe).

1. Gibt es irgendwo ein Paypal - Link um etwas beizusteuern, wenn man nicht auf die nächste Druck - Runde warten mag? Bzw. das Buch als Totholz-Variante nicht braucht, da man ohnehin virtuell spielt?

2. Sozialstatus: Der kommt gar nicht vor? Wie würde man den einbauen? Einfach festlegen? Nach einer bestimmten Spalte von 0 an steigern?

3. Wunden: kann durch eine gelungene Selbstbeherrschungsprobe auch 3 oder mehr Wunden pro Zone ignoriert werden? D.h., ein Treffer überschreitet die WS, macht 2 Zusatzwunden, also insgesamt 3 und der Spieler schafft die Selbstbeherrschungsprobe und darf die Wunden theoretisch ignorieren. Bei "Abhärtung" steht, dass das Körperteil trotzdem ausfällt (und bei Torso- bzw Kopfwunden die Kampunfähigkeit eintritt?), wie ist das bei Selbstbeherrschungsproben? Bei 3 Wunden ist immer Feierabend, egal wie zäh der Typ ist oder kann - bei guten Würfelergebnissen - man auch 3 Wunden in einer Zone verknusen und zumindest den Kampf zu Ende führen? Und wenn das mit Selbstbeherrschung geht, wieso dann nicht mit Abhärtung? :grübeln:

4. BHK III: Der Spieler bekommt eine eingeschränkte Zusatz(re)aktion. Was hindert ihn daran, diese als Parade zu verwenden und seine beiden "Original-Handlungen" (reguläre Aktion und Reaktion) für ein Todesstoß oder Aufschlitzen zu verwenden? Ist diese Option regelkonform? Oder sollte das erst mit BHK IV und drei uneingeschränkten Re/Aktionen möglich sein?

5. Was genau heißt "Gebietsangriff"? Dazu gab es nur mal eine ältere Bemerkung hier im Forum, dass das Ausweichen erschwert sei, ich habe aber nichts dazu im Regelwerk gefunden. Vielleicht was für die Schlagwortseite?

6. Manövrieren: Hab ich das richtig verstanden: Der Spieler darf pro Kampfrunde (Maximum ist de facto die Anzahl der freien Aktionen) entsprechend oft "Manövrieren" ansagen, diese erschwert die gegnerischen Attacken PRO Ansage um 1?

7. Gegenhalten: Wenn der Gegenhalter gewinnt, verfallen dann auch die Manöverwirkungen gegen ihn, wie im WdS? Oder ist das hier bewusst rausgelassen worden? D.h. greifen beispielsweise beim Todesstoß trotzdem verdoppelte TP (die dann wieder halbiert werden) und die Zusatzwunden und erhöhte Krit-Chance?

8. Gezogener Schnitt: War auch schonmal Thema, aber nicht abschließend beantwortet: TaW/5 LE - Verlust durch Blutungschaden ist einmalig, aber was ist mit den 1W6? "Am Ende der Kampfrunde" meint "am Ende dieser einen Kampfrunde" oder "Am Ende jeder Kampfrunde"? Rein vom Balancing würde ich zu ersterem tendieren (sonst wird dieses sehr coole Manöver noch heftiger), aber wenn man es simulationistisch sieht, hört so eine große Wunde ja eher nicht von selbst auf zu bluten...

9. Zweihänder: dürfen Todesstoß verwenden. Die Voraussetzungen für das Manöver ist der "Gezielte Stich", den die Waffe aber (verständlicherweise) nicht verwenden kann. Muss der Spieler, der den Todesstoß mit dem Zweihänder einsetzen will, dann trotzdem den "Gezielten Stich" im Vorfeld lernen, um den "Todesstoß" als Manöver lernen zu können?

10. Talente Taktik, Strategie, Logistik: Ich habe noch nicht ganz verstanden, wozu die dienen. Wenn ich Kriegskunst habe, wozu brauche ich dann "Taktik"? Sind dass Hilfstalente für die "richtigen" Talente? Also wenn ich eine Schlachtfeldtaktik entwerfen will, würfel ich auf Taktik und erhöhe damit meinen Kriegskunstwert? Für eine Verteidigungsstrategie vor Gericht eine Strategieprobe, die meine Rechtskunde erhöht? Oder eine Logistikprobe um meinen Handel-Wert zu steigern? Oder was genau bringen diese Talente, was die Handwerks- oder Wissenstalente nicht leisten können?

So, das wars jetzt erstmal. Denke ich. ;-)

Wenn die Fragen zu lang für "kfka" sind, dann gerne verschieben.

Danke schonmal...

Beste Grüße

C.