Die Suche ergab 4 Treffer

von ChaoGirDja
23.02.2021 19:36
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden
Antworten: 37
Zugriffe: 948

Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden

Nunja, "bei jeder möglichen Interaktion" ja nun auch wieder nicht.
Aber wer einen Handel(!) mit einem Erzdämonen macht, ist klassischerweise ein Paktierer. Mal zumindest ein Minderer, da man ein solcher Problemlos auch sein kann ohne es zu Wissen und zu Merken. Ich denke das es um diesen Teil des ganzen keinen Weg vorbei gibt (es wäre auch nicht im Sinne der Spielwelt und der Funktion der Dämonen, wenn das ginge).
Ich für meinen Teil sage halt: Dieser NSC ist sogar ein waschechter Paktierer. Es weiß es nur nicht... Das ist extrem selten, aber durchaus Denkbar. Er hat seine Seele zwar nicht traditionell Verpfändet... Aber ohne es zu Merken dennoch dem Erzi überantwortet.
von ChaoGirDja
22.02.2021 21:54
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden
Antworten: 37
Zugriffe: 948

Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden

Nunja, es ist ja letztlich erstmal nur meine Auffassung das jeder Handel mit einem Dämonen ein Pakt ist (gleich ob Minder oder nicht).
Dazu kommt, das sich das ganze für den Erzi ja auch Lohnen muss. Von einem reinen Seelentauschen, hat er aber nichts. Davon 2 Seelen zu bekomme, zum Preis von einer anderen (die vielleicht noch obendrein nicht sonderlich "Produktiv" ist...)... Das ist schon eher Lohneswert.
Von daher denke ich... Ja, Hinterteil Gewinnt... idT ^^;

Aber dennoch nochmal ein Nachsatz: Es liegt in der Natur der Sache, das man bei Dämonen nicht genau das bekommt was man haben will.
Das macht sie grade so Gefährlich und Interessant.
Dazu kommt... dieser NSC schreckt wohl nicht vor einem Deal mit Dämonen zurück. Er mag zwar seine Seele nicht Opfern wollen, aber durchaus andere Seelen. Da lacht sich der Dämon in's Fäustchen. Zwar sind jetzt "fiese" Pläne, nicht so die Sache Charyptoroths... Aber auch sie sieht das Potential, ggf. gleich 3 Seelen ein zu Fangen. Gut, an dieser Stelle werden die Helden dann (hoffentlich) einen Dicken roten Strich in die Rechnung machen. Aber das ist ja erstmal was anderes.
"Wer mit dem Feuer spielt, kommt darin um", das gilt insbesondere für den Fall, das man sich mit Dämonen einlässt. Gänzlich Unabhängig davon was man will, oder Eigentlich bereit ist zu tun.
von ChaoGirDja
22.02.2021 19:43
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden
Antworten: 37
Zugriffe: 948

Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden

Galliad hat geschrieben:
22.02.2021 01:27
es geht auch nicht wirklich darum, ob der Dämon sich daran hält. Es geht darum ob der Dämon so ein Angebot machen würde, ob es automatisch die Seele mit dämonischer Kraft verunreinigt und dadurch ein schleichender Verfall einsetzt oder nicht. Und vor allem ob diese Person ein Dämonenmal bekommen würde, wie im Fall von CPT Nässende Haut, Schuppen, Kiemen oder ähnliches.
Nunja, wenn wir über Amazeroth reden, würde ich sagen "Ja, er würde so ein Angebot machen". Andere Erzis sehe ich jetzt aber jetzt weniger in dieser Position. Blakharaz vielleicht noch... Charyptoroth aber ziemlich Sicher nicht, dafür ist auch sie zu Launisch (hum.. oder vielleicht grade deswegen doch... Hatte einen "guten Tage").
Teilweise denke ich sogar, das dass, was du vorhast, sogar eher etwas für Belkelel ist... Aber da mag ich mich auch massiv irren.

Aber: Würden die Erzis auf jemanden eingehen, der mit diesen Wunsch ("Ich will X aus deinen Fängen Retten, was muss ich dafür tun?") auf ihn zu kommt? Aber Hallo! Sowas von. Denn eines ist mal Sicher: Wer mit einem Dämon einen Handel eingeht, dessen Seele ist "verpfändet". Das ganze ist mindestens ein Minderpakt. Aus meiner Sicht handelt es dabei aber um den sehr seltenen Fall eines "unwissend" Eingegangen echten Packt.
"Unwissend", weil ein Dämonen-Packt nicht das Ziel des ganzen war, aber ein Handel mit einem Erzi ist nun mal ein Packt. Und das in meinen Augen immer. Über das Dämonenmal musst dir dabei aber keine Gedanken machen. Die sind Eigentlich immer ziemlich unauffällig (jedenfalls auf den ersten Kreisen) und können dadurch auch der eigenen Aufmerksamkeit entgehen.
Aber ein Minderpackt würde hier auch gehen. Du solltest dabei aber dafür sorgen das eine schwarze Gabe erhalten wird, welche zur Erfüllung der "Queste" benötigt wird. Denn durch häufiges Anwenden der selben, steigt die Changes das dem Minderpackt ein richtiger Packt wird (jedenfalls solange der Spieler sich nicht kategorisch dagegen Sträubt...).
Interessanter wäre an dieser Stelle, welcher Art die Queste währe... Lustig wäre hier bestimmt ein Ausflug nach M'iiKu'an (Efferds Wogen 23ff). Wo man ja noch immer aktive Spuren der Göttin Charyptoroth findet. Eventuell sollen sie ja sogar eine altes göttliches Artefakt dort "bergen". Oder aber ein anderes altes göttliches Charyptoroth-Artefakt nach dorthin bringen, um diese Stadt zu Retten (ohne "" ;) ). Aber natürlich muss man das erst aus X bergen. Nabenbei Streut man dann Hinweise und Spuren ein, nach denen Efferd wirklich der schreckliche Usurpator ist und Charyptoroth sein Opfer, das sich seinen Weg zurück sucht (frei nach HA :D ). Am Ende dieser "Sinnesreise", würde dann die Erkenntnis der "Wahrheit" stehen und dann die "Weihe" zu einem "Geweihten" Charyptoroths (wobei der Interschied zwischen Geweihten und Paktierern ja wirklich nicht Sonderlich groß ist).
Für diesen Pfad wäre der Einstieg mit einem Minderpackt sicher der Spannendere. Aber ein echter Packt würde nicht viel ändern (und er wäre halt in meinen Augen die logischere Konsequenz).
von ChaoGirDja
21.02.2021 12:45
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden
Antworten: 37
Zugriffe: 948

Pakt mit einem Erzdämon ohne die eigene Seele zu verpfänden

Timonidas hat geschrieben:
21.02.2021 09:35
Leta hat geschrieben:
21.02.2021 09:27
Nach den DSA4.1 Regeln ist es explizit auch bei "nicht freiwilligen" Paktierern möglich.
Öhm, das ergibt keinen Sinn :D

Edit: Ok es macht doch Sinn wenn der Paktierer unter Gewaltandrohung, Beherrschugsmagie oder ähnliches gezwungen wird den Pakt zu brechen. Das wird wohl ein retcon sein.
Nunja, eine freiwilliger Paktbruch kann schlecht erzwungen werden, das Stimmt schon.
Aber der Packtbruch ansich kann Erzwungen werden.
Dafür ist ja grade die Liturgie "Exorzismus" da und genau deswegen heist es an der entsprechende Stelle, das in diesem Fall der Scheiterhaufen nicht selten fester Teil dieser Anwendung der Liturgie ist (WdZ 240).
Rein magisch ist hier der PENTAGRAMMA möglich, sowie der schmanistische Exorzismus. Allerdings verdoppeln die Zuschläge bei Seelenpaktieren, so das bei einem solchen die Schamanen die besseren Karten haben (ebenso WdZ 240).

Interessant an dieser Stelle ist mEn, das man aus WdZ 40 herauslesen kann, so man möchte, das bei einem Paktbruch "mit äußerer Hilfe" (also Liturgie und/oder Zauber), die 24h-Timer nicht gestartet wird (da die entsprechende Passage in einem direkten Sinn-Zusammenhang zum freiwilligen Paktbruch ohne Hilfe (MU-Probe +X) steht).

Zur eigentlichen Frage:
Der Erzi hat natürlich die selben "Rechte" wie der Paktierer. Sprich: Auch er kann jederzeit den Pakt aufkündigen. Nur das er wohl kaum Repressalien der Sterblichen fürchten muss :D Und nicht unbedingt ein Interesse daran, das zu tun...
Von daher sind durchaus Pakt-Verhandlung mit dem Erzi alla "Ich möchte den Pakt mit dir im Aufheben, was willst du dafür?" "Och... 100 Seelen im Tausch mit deiner... dann bist du Frei." denkbar (Captain Jack Sparrow ist somit durchaus möglich!).* Und meine auch das es unter DSA4.1 mal ein AB mit einem ähnlichen Thema gab...
Die zu diesem Zeck nötige schwarze Gabe heist "Seelenopfer" (WdZ 242) und ist allgemein zugänglich. Dafür müsste der Paktierer aber Wahrscheinlich einen Kreis aufsteigen ;) (Außer hat noch 250 Packt-GP übrig...)
Eines sollte man dabei aber meiner Meinung nach bedenken: Nach einem Packt ist man auf jeden Fall ein "Verdammter", dessen Seele noch nicht einmal in Borons Hallen eingeht... Und diese Form des Paktbruches wird kaum geeignet sein, das zu ändern :D
Allerdings dürfte nichts sein, was IG nennenswert bekannt ist.

*Wobei hier natürlich auch bedacht werden sollte, das Dämonen alles andere als Fair sind. Nur weil man dieses Angebot hat, heist das noch lange nicht das sich der Erzi auch dran hält...