Die Suche ergab 7 Treffer

von ChaoGirDja
29.06.2020 13:50
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche
Antworten: 28
Zugriffe: 888

Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche

Strippenzieher hat geschrieben:
28.06.2020 22:56
Dass es stabil genug ist bezweifle ich nicht. Aber ein dünn geflochtenes Seil ist zum dran hoch klettern sehr unangenehm und ein starr geflochtenes Seil als Sicherungsseil ebenfalls.
Was ich nach ein bissel Googeln gesehen habe, ist das auch nicht dünner als ein übliches Kletterseil.
Letztlich will man damit ja auch das Tier u.U. Fesseln. Da ist auch eher ungünstig wenn es dünn ist...

Aber ja, das sollte am Rande bleiben.
von ChaoGirDja
28.06.2020 21:17
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche
Antworten: 28
Zugriffe: 888

Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche

Strippenzieher hat geschrieben:
28.06.2020 20:34
Phexian Vulpo hat geschrieben:
28.06.2020 19:50
Auch für den Einsatz als Kletterhilfe ist ein 20 (+) Schritt langes Seil, das mit einer festen Schlinge Halt findet, wesentlich vertrauenerweckender als eine Peitsche.
Joa. Aber ob sich ein Lasso-Seil dafür wirklich eignet weiß ich nicht einmal. Ich denke ein Lasso ist deutlich dünner und anders geflochten, als ein Kletterseil.
Nunja...
Du kannst damit ein Rind im Lauf einfangen, festhalten und Fesseln...
Wenn das nicht Ausreicht um einer Person als Kletterseil zu dienen, dann weiß ich auch nicht ^^;
von ChaoGirDja
28.06.2020 19:13
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche
Antworten: 28
Zugriffe: 888

Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche

Der Umweg hat strenggenommen ja "nur" Regeltechnische/Balancing-Gründe.
Auf der anderen Seite, denke ich das Strippenzieher hier einen sehr sehr guten Punkt angebracht hat:
Es geht um Aktionen im Kampf. Und da gehört halt sehr viel mehr dazu, als einfach nur den Trick zu beherrschen.
Ich persönlich würde das reine "Peitsche um Beine "werfen" und diese damit weg reißen", außerhalb des Kampfes, auch über Gaukelei oder besser Athletik abhandeln (Dito Lasso-Werfen btw.).
Aber im Kampf befindet man sich in gänzlich anderen Situationen, als wenn man das außerhalb des Kampfes und gegenüber nichts ahnender Ziele macht...
Ein Ziel das aktiv Weg läuft, wäre aber mEn wieder ein Fall für die Kampfmanöver.... Ist aber sicher sehr Auslegungsabhängig.
von ChaoGirDja
28.06.2020 10:42
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche
Antworten: 28
Zugriffe: 888

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Phexian Vulpo hat geschrieben:
27.06.2020 20:10
Lehrmeister zum Schüler: "So, bevor ich Dir zeigen kann, wie Du die Peitsche so schwingst, dass Du ein Ziel umklammern und festhalten, ja einem Gegner sogar die Waffe aus der Hand reißen oder die Beine wegziehen kannst, musst Du erstmal lernen, wie man mit dem Stab/Schwert/Streitkolben kämpft. Dann zeige ich Dir, wie man mit Stab/Schwert/Streitkolben Hiebe antäuscht und Angriffe des Gegners zum eigenen Vorteil nutzt. Erst wenn Du das kannst, kannst Du lernen, wie man die Peitsche richtig schwingt."
Schüler: :rolleyes: :???: :???: :???: :grübeln: :ups:
Dazu müsste es erstmal einen Lehrmeister für "Kampf mit der Peitsche" geben...
Du lernst ja Manöver nicht Waffenspezifisch, sondern allgemein. Lernst du die Technik mit der Axt und wechselt dann zum Schwert, erlernst du das Umreißen ja nicht neu, sondern kannst es sofort benutzten (so das denn mit den jeweiligen Waffen geht, soll nur ein Bsp. sein).
Je exotischer die "Waffe" ist, um so massiver muss "abgeleitet" werden.
Es gibt ziemlich Sicher niemanden in Aventurien, der die Peitsche als (alleinige) Waffe lehrt. Selbst bei den Alanvanischen Gladiatoren nicht...
Man lernt den Kampf mit einer richtigen Waffe (Schwert, Stab, Axt, Dolche und ähnliches). Die Anwendung auf die Peitsche als Waffe, kommt erst danach.

Aber so langsam driften wir aus dem kFkA bereich ab, in die Diskussion.
Regelfakt ist: Du musst die SF X und Y haben, um SF Z erlernen zu können. Mit welcher Waffe das geschieht ist egal, solange die Fertigkeit die jeweilige SF unterstütz.
von ChaoGirDja
27.06.2020 20:00
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche
Antworten: 28
Zugriffe: 888

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Phexian Vulpo hat geschrieben:
27.06.2020 16:09
Was genau lernt der "Peitschen-Kämpfer" da also? Gehen wir mal vom Zwischenschritt aus: Er hat Zeit, AP und Geld (für einen Lehrmeister) investiert, kann danach aber nichts (tun). Kann er diese Manöver überhaupt lernen? Wenn er mit der Peitsche besser werden will, wird er ja auch mit der Peitsche üben. Die Manöver KANN er aber mit der Peitsche gar nicht üben. Wie geht das?
Nunja... Was er davon hat ist einfach: Er kann auch mal richtige Waffen benutzen ^^;
Er wird ja noch andere, richtige, Waffen haben, als die eher improvisierte Peitsche. Und für diese Braucht er dann diese SFs.
Die Peitsche ist eine "Waffe" um den Gegenüber vor zu führen, nicht mehr und nicht weniger. "Seht her, ich brauche keine Waffe, um diese Affen fertig zu machen *peitschen knall*". Das bemerkt man auch, wenn sich diese "Waffe" man näher ansieht.
Sowas wie einen "Peitschenkämpfer" ist im DSA-System schlicht nicht vorgesehen...
Deswegen kannst du nicht alle SFs die du brauchst, mit der Peitsche lernen. Du musst, so sehen es die Regeln, noch eine andere Waffe erlernen, um an diese Manöver heran zu kommen.
Ich empfehle den Stab, der zusammen mit dem stupfen Schlägen durchaus dazu geeignet ist Gegner ohne große Schäden aus zu schalten.


von ChaoGirDja
27.06.2020 14:36
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche
Antworten: 28
Zugriffe: 888

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Phexian Vulpo hat geschrieben:
27.06.2020 12:19
Die Frage stellte sich mir, da das Lasso zum Einen auf diese Weise funktioniert (Verbindung über Distanz herstellen, dann zuziehen), zum Anderen weil das Lasso (wenn es stabil genug ist) auch als Kletterseil o.ä. Verwendung finden kann (ähnlich Wurfhaken mit Seil). Und da wäre eine Länge von 20(+) Schritt schon ein enormer Vorteil, zumal das Lasso sehr leicht ist (nur 40 Unzen).
Ich denke eher das es sogar umgedreht ist:
Ein sehr leichtes Kletterseil wird als Lasso zweitverwendet.
Denn als Waffe taugt das Lasso nun mal nur sehr bedingt und Tiere fängt man als Abenteurer dann eher selten ein ^^;
Aber für leichten und robusten Seilen hat man durchaus öfter Verwendung.
Von daher: Not a Bug, is Feature.
von ChaoGirDja
27.06.2020 11:16
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Nicht-letale Waffen und ihre SFs, ausgehend von Lasso und Peitsche
Antworten: 28
Zugriffe: 888

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Dem schließe ich mich an.
So ein Lassoseil dürfte mindestens so um die 30 Meter haben, wenn man damit 20 Meter weit werfen können soll.
(ob das realistisch ist, lassen wir besser außen vor :D )