Die Suche ergab 6 Treffer

von ChaoGirDja
27.03.2020 13:07
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 63
Zugriffe: 2910

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:
26.03.2020 20:38
3. Entsorgung - 1000 Menschen machen eine Menge Dreck. Und der wird sich wahrscheinlich auf dem Wasser mit einer ähnlichen Geschwindigkeit und in die gleiche Richtung bewegen wie die schwimmende Stadt; die ist also permanent von ihrer Kloake umgeben (zumindest bis zum nächsten größeren Sturm).
Zumindest das Problem, wird durch die Manövrierbarkeit der Stadt gelöst.
Muss sie halt regelmäßig "die Strömung wechseln" ^^ ;
von ChaoGirDja
26.03.2020 18:55
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 63
Zugriffe: 2910

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Rübezahl hat geschrieben:
26.03.2020 14:39
Jadoran hat geschrieben:
26.03.2020 14:11
Was wollt ihr damit eigentlich?
Es soll der Altersruhestand meines Helden werden!Und es soll trotzdem halbwegs durchdacht sein! :)
Muss sie denn dafür wirklich schwimmen?
Als Unterwasserstadt, alla Nequaner, wäre das ganze deutlich einfacher ^^;
von ChaoGirDja
21.03.2020 13:03
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 63
Zugriffe: 2910

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Rübezahl hat geschrieben:
21.03.2020 11:26
Wenn es aber in so hohen ASP Kosten ist dann können wir es in unserer Gruppe eh leider nicht umsetzen.
Ich halte das ganze so oder so für nichts, was "Eine Gruppe" im DIY umsetzten kann.
Egal für welche Option man sich entscheidet (magie, "physik"), sind die Ressourcenanforderungen und -Kosten so hoch, das sie nicht Stemmbar sind.
Selbst wann sich dazu entscheidet, die Gruppe mehr im Stiel von hochrangigen Persönlichkeiten entscheiden zu lassen, diejenigen die üblicherweise Helden aussenden um "Probleme" zu lösen, dürfte das hier gewollte in einer Größenordnung liegen, die auch hier nicht Stemmbar ist.

Von daher gibt es mEn eh nur die Option, das die Helden ein entsprechendes Konstrukt übernehmen. Auf welchen Wege... ist ja egal.

(jedenfalls meiner Meinung nach ;) Wenn ihr das anders seht, ist das selbstverständlich völlig in Ordnung)
von ChaoGirDja
20.03.2020 18:12
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 63
Zugriffe: 2910

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Farmelon hat geschrieben:
20.03.2020 17:09
Oder wie in Mortal Engines die Luftschiffversammlung, wo die Stadt aus dutzenden und hunderten Ballons und Schiffen besteht. Quasi als Stadt die sich aus Einzelteilen zusammen setzt.
Das haben wir btw. tatsächlich in Myranor. ;)
Farmelon hat geschrieben:
20.03.2020 17:09
oder wie in Water World. :ijw:
Jetzt wo du es sagst...
Das dürfte das Vorbild von Aquaduron in Efferds Wogen gewesen sein ^^
Unterschied zum hier gewollten: Das Konstrukt ist nicht Manövierfähig.
von ChaoGirDja
20.03.2020 12:21
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 63
Zugriffe: 2910

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Vasall hat geschrieben:
20.03.2020 11:43
Unsere größten Schiffe heute, wie Frachter und Tanker werden u.a. mit Segeln angetrieben.
Schön wärs...
Aber noch ist das Zukunfstmusik. Es gibt Demo-Versioen, ja. Aber das war es dann leider auch schon. Schweeröl ist hat noch immer billiger.

Ansonsten, wurde ja recht früh schon gesagt, das man sich als Gruppe entscheiden muss:
Will ich die Physik, vor allem die Masseträgheit, halbwegs plausibel halten, oder nicht.
Bei letzterem sind Windradantriebe für Wasserräder und auch Unmengen an Ruderreihen kein Problem. Genau sowenig wie Segel und der Gleichen, bei voller Manövrierbarkeit wie bei einem großen Segelschiff in DSA.
Möchte man die Physik aber nicht bereits im Ansatz mit Füßen treten... Dann braucht man Magie um das zu tun. Und so macht das auch der Kanon...


Was btw. diese Trabanten und Okteren angeht... Ich hab jetzt mal nicht nachgeschlagen. Aber soweit ich mich entsinnen kann, gab es 4 oder 5 dieser Okteren und ziemlich genau einen Trabant. Einer 2ter war im Bau, wurde aber während dessen zerstört.
Mehr wurden es nie, weil das ganze schlicht, der Physik folgend, zwar machbar aber unpraktisch ist. Zu langsam, zu behäbig, zu anfällig. Und bringt nicht mal im Ansatz das, was man sich erhofft hatte.
von ChaoGirDja
19.03.2020 19:18
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 63
Zugriffe: 2910

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Rübezahl hat geschrieben:
19.03.2020 15:16
Jadoran hat geschrieben:
19.03.2020 15:09
Soll die Stadt im Endeffekt wie ein Schiff manöfvriert werden?
Kurz gesagt: Ja!
Wenn ihr die Masseträgheit mit drin haben wollt, wird es wohl kaum ohne Magie gehen.
Ich müsste jetzt selber nochmal nagucken... haben Elementare Geister nicht seit Elementare Gewalten optional die Eigenschaft "Rudel"?
Das, in Verbindung mit den Regeln zur "Beschwörung vs. Artefakt" aus SRD und einem semipermanenten solchen, sowie Vagant's Anmerkung zur Sulman...
Sollte sich da durchaus etwas machen lassen.
Ein Herschar Elementageister des Wasser in einem semipermanenten Artefakt mit mehren Ladungen (von die letzte bereit ist, wenn die Manifestation der ersten aufhört zu wirken [Anmerkung: War damals schon umstritten ob das geht ;) ]), mit dem, in die Beschwörung integriertem(!), Auftrag "Bewege so viel und so schnell Wasser durch diese Röhre wie du kannst, wenn du X siehst/hörst. Höre auf damit, wenn du y siehst/hörst. Warte bis du X hörst/siehst" sollte den Trick tun.
Ausreichend Röhren und ein entsprechendes System um X und Y zu den Geistern zu schaffen... eh Voila, auch ein Riesending sollte sich halbwegs fling und einigermaßen Manövrierbar bewegen lassen.
Von den pAsP, Aufschlagen und sonstigen Dingen her, dürfte das zwar eher kein DIY für die Helden sein... (oder irgendeinem lebenden Magier/Zirkel) Aber es hilft mEn immer, wenn man zumindest halbwegs Plausibel so ein Artefakt beschreiben kann. Auch wenn die Helden es dann erstmal finden und in besitzt nehmen müssen.

Btw.:
Warum Mindergeister? Weil sie Strunz-Doof sind. Sie machen was man ihnen sagt und genau das was ihnen sagt. Ohne wenn und aber. Mit allen anderen Elementaren muss man verhandeln. Denen muss man nur irgendwie Sinnvoll beibiegen was man von ihnen möchte.