Die Suche ergab 150 Treffer

von ChaoGirDja
19.06.2020 19:22
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Phexian Vulpo hat geschrieben:
19.06.2020 17:55
Im Prinzip erhält man Burgen und Lehen vom Lehnsherrn zur Verwaltung und muss dafür entsprechende Abgaben nach oben entrichten.
Das ist mWn so nicht korrekt.
Das Lehen umfasst zwar Land und Leute... Und deren "Besitz"... Aber der Grund und Boden auf den Adlige ihre Burgen errichten (und idT nur diese!), gehört durchaus diesen Adligen. Genauso wie die Burg darauf, bzw. das Anwesen.
Und das ist auch der Grund, warum eher wenige Adlige wirklich Burgen besitzen. So ein kleiner Junker oder Edler kann sich oft genug den Bau einer Burg nicht leisten. Mal von ihrem Unterhalt ganz zu schweigen.
(dazu kommt noch, das Edle als die niedrigsten der Adligen, bereits viel Besitzen wenn sie Dorf ihr eigen nennen können. Edlensitze sind oftmals Mühlen und ähnliche Wirtschaftseinrichtungen)
Sie mögen befestigte Anwesen besitzen, die auch in der Lage sind die Leibeigenen des Umlandes ("ihres" Landes) zu beherbergen und begrenzt zu Schützen... Aber Burgen in klassischen Sinne sind das nicht. Einer Feldzug hätten die nichts entgegen zu setzten und sollen das auch eher nicht. Dafür sind die Burgen der Barone und Aufwärts da, die ja auch die Zentren der Macht sind.

von ChaoGirDja
07.06.2020 11:19
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Puppebaerbel2 hat geschrieben:
06.06.2020 11:44
Moin :doppelvisier: ,
ich habe mal eben eine kurze Frage zum Rittertum und Titeln. Erhält man in Aventurien auch den Titel "Sir", wenn man zum Ritter geschlagen wird? Das ist wahrscheinlich eine dumme Frage, ich habe aber bislang nur was zur Anrede von adligen Personen gefunden, aber nichts explizit zu Titeln :oops:
Eine Übersicht über die Anreden von Adligen, findet ihr im SL-Schirmbeiheft (Seite 44).
Bei Rittern muss man hier bedenken das sie kein eigener Stand sind und entsprechend keine eigene Anrede haben. Ritter ist ein Titel für Adlige (und nur für Adlige! Wer vom Volk zum Ritter geschlagen wird, wird im Vorfeld in den Adelstand erhoben*) und er wird entsprechend mit der Anrede seines Standes angesprochen.
Der Mindestrang eines Ritter, ist der eines Edeln und die Anrede ist idT "Euer Wohlgeboren". Ein Ritter der vom Rag her Baron ist, wird aber mit "Euer Hochgeboren" angesprochen usw. usv.

*Mit bemerkenswerten Ausnahmen allerdings...
von ChaoGirDja
01.06.2020 17:27
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Rimaldo hat geschrieben:
01.06.2020 16:43
ChaoGirDja hat geschrieben:
01.06.2020 12:09
Die Münzen sind nach oben Aufsteigend jeweils 10mal soviel Wert wie die darunter, bei doppelten Gewicht. Bzw. im Falle des Dukaten dem 5fachen Gewicht der Silbermünze.
"Etwa gleichwertig" ist ja nun wirklich was anderes.
Allerdings liegen sie durch den Faktor 10 gefühlt viel zu Dicht beieinander. Und ich denke das ist es, was du meinst.
Stimmt nicht.
Stimmt wohl! :P
Ne Spass bei Seite:
Das ist immer noch das doppelte an Gewicht, und das ist weit weg von "gefühlt Gleichwertig". Etwas zu verdoppeln ist ein ziemlich großer Sprung...
Läge das Verhältnis jetzt bei 50 zu 40, dann würde ich Problemlos zustimmen. Aber 50 zu 25? Das "okay...isch".
Die irritation entsteht hier eher dadurch, das Gold irdisch um einiges Wertvoller als Silber ist (aktuel etwa um den Faktor 100).
Wobei man hier nicht vergessen darf, das weder die Dukate, noch der Silbertaller, aus Reinmetall bestehen (und der Heller ist auch nicht aus Kupfer, sondern Bronze. Nur der Kreutzer ist mit Eisen wohl tatsächlich rein). Das verändert die tatsächlichen Metallpreise dann doch nochmal etwas.

Vielleicht wäre es für das Gefühl aber wirklich besser, die Dukate in die Progression ein zu Reihen. Dann würde sie nur 10 Skrupel wiegen. Bzw. nur 10 Skrupel Gold enthalten. Denn sonst wäre das eine verdammt kleine Münze ^^;
Aber... hier is kFkA.

von ChaoGirDja
01.06.2020 12:09
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Timonidas hat geschrieben:
01.06.2020 10:35
[...]und in Aventurien ist das alles etwa gleichwertig.
Nunja... Das ist ja so ja nun wirklich nicht korrekt.
Die Münzen sind nach oben Aufsteigend jeweils 10mal soviel Wert wie die darunter, bei doppelten Gewicht. Bzw. im Falle des Dukaten dem 5fachen Gewicht der Silbermünze.
"Etwa gleichwertig" ist ja nun wirklich was anderes.
Allerdings liegen sie durch den Faktor 10 gefühlt viel zu Dicht beieinander. Und ich denke das ist es, was du meinst.
von ChaoGirDja
30.05.2020 12:17
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

ore hat geschrieben:
30.05.2020 12:11
DSA funktioniert mal wieder gar nicht als Wirtschaftssimulation.
War ja auch nie als solche gedacht...
von ChaoGirDja
16.05.2020 13:28
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Nehmen Krieger den so Regelmäßig an Turnieren Teil?*
Ich war bisher der Meinung, das dass Ritter-Only Veranstaltungen sind. Und entsprechend bereits die reine Teilname als nicht Ritter, bereits eine enorme Ehrung darstellt.

*Gemeint ist natürlich das eigentliche Turnier. Rund herum finden ja idR dutzende Wettkämpfe statt, an denen jeder Teilnehmen darf...
von ChaoGirDja
22.04.2020 14:09
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Möglicherweise werden hier ja auch IG und OG einfach durcheinander gewürfelt.
von ChaoGirDja
22.04.2020 13:15
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

WeZwanzig hat geschrieben:
22.04.2020 13:08
Alternativ kann es sich natürlich auch von "heptaspährisch" also dämonisch ableiten.
Davon bin ich bisher immer ausgegangen. Zumal ja auch nicht jede der heute bekannten Heptarchien, von Anfang an bekannt war. So das ich immer davon ausgegangen bin, das sich "Heptarchie" von "Heptspärisch" und irgendwas (küchenlatinischem) mit "Herrschaft" ableitet.

von ChaoGirDja
06.04.2020 14:00
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:
06.04.2020 13:50
Und die durchnummerierung der Zeitalter ist vermutlich komplett OT.
Faszinierenderweise galt sie sogar lange als komplett IT ;)
Das sich die Menschen an der Grenze vom 11ten zum 12ten Zeitalter bewegen (und das 12te das der Menschen sein wird) gilt als "Hesindianische Zählung der Zeitalter" und fußt letztlich auf mythologischen Zahlenspielereien. Spötter sagen, das das 8te Zeitlater in dieser Zählung nur existiert, damit die Zahlen hinkommen...
Und bis zu Historika war durchaus auch umstritten, inwieweit die Zeitalterzählung wirklich OT korrekt ist. Erst seit der HA wissen wir, das sie es wirklich wirklich ist. Vor allem das es das 8te Zeitalter tatsächlich gab.

von ChaoGirDja
06.04.2020 13:14
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Green hat geschrieben:
06.04.2020 12:05
Mir geht es konkret darum: ist es allgemein bekannt, dass es lange vor Horas und Bosparan zB im zehnten Zeitalter große Echsenreiche gab, die das heutige Aventurien beherscht haben? Oder gilt da ein allgemeines Selbst-Verständnis, dass alles im Grunde immer so menschlich war wie jetzt auch? Reicht die inner-aventurische Geschichtsschreibung nur ein paar dutzend hunderte, oder wirklich zehntausende Jahre zurück? (Lass uns die Bauern und Kleinadligen da mal ausklammern, da deren eigenbrödlerisches Geschichtsverständnis sicherlich so ist, wie du es hier beschreibst).
Es ist ja nunmal so, dass sich das Antlitz der Welt durch die Zeitalter hindurch maßgeblich ändert. Kann das innerweltlich überhaupt irgendwem bekannt sein, oder ist das einfach nur Information für uns als Spieler und Spielleiter?

Edit: wenn diese Frage vielleicht zu sehr ausartet, kann sie vielleicht doch besser in einen eigenen Thread verschoben werden.
Durch deine Klammer kommt es ja schon zu einer extremen Einschränkung des ganzen...
Wir reden hier Plötzlich nicht mehr von "der Allgemeinheit"(TM). Sondern von der, mehr oder weniger, gebildeten Elite und ausdrücklichen Gelehrten.
Es gibt in Aventurien sowas wie "Geschichtsgelehrte". Und diesen wird auf jeden Fall das (hesindiansiche) Konzept der Zeitalter bekannt sein. Und da es auch durchaus auch "Echsengelehrte" (also Experten für die Geschichte der Echsen, nicht die Gelehrten der Echsen ;) ), dürfte auch durchaus bekannt sein, das vor den Menschen, die Echsen herrschten. Vor allem im Bereich der Tulamiden-Lande könnte das, in Form von Sagen und Legenden, auch tatsächliche Allgemeinbildung sein. Immerhin ist für sie Teil ihrer Vergangenheit...
Unter den Elfen erzählt man sich ebenso von einer Hochzeit, welches dann auch den gelehrten Menschen bekannt sein dürfte. Ähnliches gilt für die Zwerge.
Aber darüber hinaus, sollte es sich sehr schnell verlieren.
Meines Wissens nach nennt aber bereits das "12göttliche Brevier der Unterweisungen", das dass eherene schwert erst im Laufe der Zeit aufgeworfen wurde. Und auch das es in der Frühzeit der Welt einen Kampf zwischen Giganten und Göttern gab, an dessen Ende Dere verwüstet wahr (und die Menschen nur durch die Gnade Hesindes und Phexens überleben konnten). Die Sicheln Aventuriens werden dort auch als Giganten/Waffen bezeichnet, welche erst am Ende des Kampfes (gegen das Omegaterion, nicht gegen die Giganten ;) ), dort hin kamen wo sie heute sind. Usw. Usv.
Auch wenn dieses Brevier mehr unserer Bibel entspricht, denn einem Geschichtsbuch... So kennen dadurch durchaus sehr viele Aventurier dies und haben entsprechend rudimentäre "Kenntnisse" der Vorzeit.
Wenn auch natürlich mehr im Sinne von "Sagen und Legenden" denn wirklichem "Geschichtswissen".
von ChaoGirDja
30.03.2020 19:16
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Darjin hat geschrieben:
30.03.2020 18:50

Ich gehe mal davon aus, dass folgende beide Regeln im aktuellen Aventurien immer noch gesetzt sind:
a) Elfen können mental verhüten bzw. ihre Empfängnis beeinflussen
b) Rahjalieb (das Kraut) wirkt empfängnisverhindernd

Wenn ich jetzt meiner elfischen Geliebten (die sich in den Kopf gesetzt hat nen Kind von mir zu bekommen solange ich noch so knackig bin und Elfe weiß ja auch nicht wirklich, wie lange menschliche Begleiter überhaupt dazu in der Lage sind...) Rahjalieb (mit oder ohne ihrem Wissen) einflöße, wird sie dann trächtig oder eher nicht?
Trächtig... Elfen sind doch keine Stuten ;)

Tatsächlich wird die Empfängnisverhütende Wirkung von Rahjalieb durch die Bank so beschreiben, das sie nur bei Frauen zu beobachten scheint. Ausdrücklich gesagt... wird es aber zumindest unter 4.1 nicht.
In Wege der Vereinigung (113f) wird das jedoch exakt genau so festgezurrt (Wirkt nur bei Personen mit Vagina.... :rolleyes: ). Dafür wird dem Levthansmorchel dort eine Empfängnisverhütende Wirkung nur für Männer (Personen mit Penis... :rolleyes: ) hinzugefügt.
Kann man mögen, muss man aber nicht ;) Gehört mEn aber eher zu den starken Seiten dieses Bandes (gibt es wenig genug davon).

Aber mal Rande:
Was ist denn das Bitte für eine Elfe, die den Wunsch ihres Partners derart mit Füssen tritt?
Und mal ganz davon ab: Die "Empfängnisverhütung" der Elfen, funktioniert nur zwischen Elfen. Schläft ein Elf mit einem nicht Elfen, dann funktioniert diese Option nur sehr eingeschränkt. Sprich: Selbst wenn die Elfe (oder der Elf) sich nicht darauf konzentriert, eine Schwangerschaft zu erzielen, kann es dennoch passieren das eine Eintritt. Das ist mWn auch schon immer so gewesen...
(das braucht man "Kinder einer Gewalttat" zwischen Elfen und anderen Wesen)
Und dieser Umstand ist unter den Elfen keineswegs allgemein bekannt...

von ChaoGirDja
05.03.2020 21:23
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Leta hat geschrieben:
05.03.2020 20:43
Das Donnersturm-Rennen findet traditioneller Weise alle 25 Jahre statt. Zu spielen in Das große Donnersturmrennen (1006 BF ) und 25 Jahre später Donner und Sturm(1031 BF)
Donner und SturmShow
Und da am Ende dieses ABs, der Donnersturm zerstört wird... is das dann auch das letze :D


von ChaoGirDja
11.01.2020 21:13
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Tatsächlich kenne ich die Silbe "ter" nur aus Myranor.
Das es die auch in Aventurien gibt, ist mir neu.
IG-Historisch würde ich von daher auf eine Herkunft aus dem Güldenland tippen. Das macht das Horasreich zur ersten Wahl was diese Silbe angeht ^^;
von ChaoGirDja
06.01.2020 19:19
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ja, manchmal sind die alten Werke noch voller spannender Infos ^^
von ChaoGirDja
06.01.2020 16:18
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Sibylla hat geschrieben:
06.01.2020 14:13
Keine Ahnung, ob das überall so ausgelegt wird, aber der Roman sollte Kanon sein.
Ehrlich gesagt.... viele von den Roman könnten nicht weiter weg davon sein...

von ChaoGirDja
16.12.2019 20:59
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Sibylla hat geschrieben:
16.12.2019 20:41
Wo finde ich Infos zur Volljährigkeit im Mittelreich?

Wenn ich in der Geo grade nichts übersehen habe, dann sind die Infos dazu weit verstreut.
Entscheidend ist hier wohl, das es sowas wie "die Volljährigkeit"wie wir sie kennen eigentlich garnicht gibt.
Nicht als fixes Alter jedenfalls und für sehr große Teile der Bevölkerung auch im Sinne der Geschäftsfähigkeit und Selbstbestimmtheit. Aus unserer Perspektive, wird ein Unfreier nie "Volljährig" (strenggenommen nicht mal mit dem Tod...).
Und für alles was Frei ist und einen Beruf erlernt, wird die "Volljährigkeit" mit dem Ende des Mündel-Status erreicht. Bei den meisten Handwerkern so um die 16, Magier so um die 20 (nominell und frühestens 18), Ritter nicht vor 25 (frühster Zeitpunkt der Schwertleihe).
Und alle anderen... Nunja, die Initiation findet mit 12 Jahren statt, das dürfte auch als Grenze der Freizügigkeit/Volljährigkeit sein.
Denn die (nominell freie) Wahl des Initiations-Kultes ist die erste freie Entscheidung im Leben eines Aventuries (aber auch nicht selten die letze und selbst die ist nicht mal wirklich frei...).

von ChaoGirDja
13.07.2019 23:28
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Nikodemus von Hohenstein hat geschrieben:
13.07.2019 23:26
Die in Myranische Meere vorgestellten Tritonen haben laut den Flufftexten die Fähigkeit ihre Gestalt zu wandeln wenn sie das Meer verlassen.
Bei der Spezies-Beschreibung im Regelteil, habe ich allerdings keine in diese Richtung gehenden Vor-, bzw. Nachteile finden können.
Habe ich das einfach wiederholt überlesen oder ist dieser, in meinen Augen doch ziemlich mächtige Vorteil einfach ungeregelt?
Warum gensz du von einem V/N aus?
Es kann genausogut auch ein Zauber sein.

von ChaoGirDja
26.06.2019 19:55
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)


So seltsam ist das eigentlich nicht. Wir tragen ja z.B. auch gerne mal 3 "Hemden" übereinander.
Unterhemd, ein Hemd (okay okay... Heut zu Tage trägt man eher T-Shirt ^^; ) und darüber im Sommer auch gerne mal eine dünne Jacke, welche auch nur eine dickes Hemd ist...
Das Problem ist hier wohl eher, das eine "Weste" genauso wenig eine Weste sein muss, wie ein "Hemd" ein Hemd.
Die Macalar ist z.B. eher sowas wie eine Jacke, welche durchaus Ärmel aufweisen kann. Aber auch einem europäisch mittelalterlichen Mantel mit Gugel ähneln kann (wird auch gerne mal als "Kaputzenumhang" bezeichnet).
Und das Calar ist das einzige Kleidungsstück hier am ehesten dem nahe kommt, was wir heute als "Weste" kennen. Nur halt sehr viel länger....
von ChaoGirDja
18.05.2019 12:45
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

LdsB ist idT die einzige Publikation, die hier etwas hat.
Möglicherweise enthält das ab "Unter Goblins" (aus der Anthologie "fremde Gefährten") noch ein paar weitere.
Aber das war es dann idT. Ich selbst wüste jetzt auch keine Fan-Seite die noch andere hat...
Goblins sind halt nicht so beliebt ^^;
von ChaoGirDja
24.04.2019 20:45
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Xeledonius Spareios hat geschrieben:
24.04.2019 17:58
[...] wenn aber die Stadtwache nun meint, der Vorschlaghammer/Spitzhacke kann außerhalb der Mauern als Waffe missbraucht werden, [...]
Ist ihr das Sch**** Egal :P
Die Stadtwachen interessieren sich nur für die Dinge die in der Stadt passieren. Nicht dafür was was außerhalb passiert oder gar "passieren könnte".
Kontrolliert wird auch nur, wer die Stadt betritt und nicht wer sie verlässt (außer es wurde was geklaut und man fürchtet die Entführung... Oder man möchte generell nicht, das bestimmte Dinge exportiert werden.. etc. pp.).
von ChaoGirDja
23.04.2019 18:12
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Xoltax hat geschrieben:
23.04.2019 11:03
WdS S141:

....üblicherweise maximal 8 Stunden pro Tag marschiert wird....
... Dies sind die Distanzen, die man in zügiger Reise zurücklegen kann,
ohne sich selbst oder das Reittier total zu verausgaben...

Es wird normal von 8h pro Tag ausgegangen. Dann wohl auch in dem Abenteuer.
ne normale Kutsche schafft 50 Meilen dann passt das mit der 50- Angabe

Hierzu noch ergänzend:
Donner und Sturm geht davon aus, das sich die Gespannausdauer mit 1 Punkt je 2 Stunden (also 1 Punkt je Zeiteinheit) regeneriert. Das heist, das ein Gespann mit einer Gau von 6 mal eben 12h Pause machen muss, um wieder voll Fitt zu sein. Dazu wollen die Pferde versorgt sein und die Helden verpflegt.
Bei so einem Rennen will man möglichst leicht sein und man kann keineswegs jeden Tag in einem Dorf rast machen. Man muss also damit rechnen Selbstversorger zu sein, was mehre Stunden Jagt/Suche pro Tag beinhaltet.
Womit wirklich mehr als 8 Stunden (oder 4 ZE's) pro Tag fahrt, eher selten drin sind.

Allerdings denke ich auch, das es für das AB garnicht mal so Wichtig ist, wie viele Stunden am Tag man wirklich Fährt und wie viele nicht. Entscheidend ist wirklich die Tagesleistung in Meilen. Der Rest wird vom AB vorgegeben...
Darum sagt das Abenteuer selbst auch nichts dazu.
Auch wenn ein Verweis auf WdS 141 nicht verkehrt gewesen wäre...
von ChaoGirDja
19.03.2019 19:39
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Deine Verwirrung rührt daher, das jeder "Elfen-Stamm", ja im Grunde sogar jedes Dorf, etwas anderes unterm Badoc versteht.
Strengenomen ist sogar jeder Elf ein wenig Badoc. Und das schlicht und ergreifend weil er "in der Wirklichkeit" lebt und nicht "Im Licht".
Der Begriff ist auch absichtlich so definiert. Vielleicht um den Elfen, bei aller Ablehnung der Götterverehrung [übrigens auch ein Fall für Badoc ;) ), eine Art von Religion mit zu geben.
von ChaoGirDja
03.02.2019 12:05
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Exakt jenes :)
Irdisch ist das Holz zu hart, selbst für Armbrüste.
Aber Aventurisch... wayn.
von ChaoGirDja
14.12.2018 13:35
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Grakhvaloth hat geschrieben:
14.12.2018 10:44
Haltet ihr es für glaubwürdig, dass ein Krieger aus Almada an Rastullah glaubt? Es gibt in Almada ja einen gewissen Anteil an Rastullahgläubigen, und ein Glaubenswechsel nach dem Abschluss geht natürlich immer.
Aber könnte ein Char schon während der Akademiezeit offen an Rastullah glauben? Oder sogar vor Antritt der Ausbildung?
Abschließend kannst du diese Fragen nur in deiner Runde besprechen. Da es sehr darauf ankommt, wie ihr Almada seht bzw. darstellt.
Aus meiner Sicht, wären die letzten beiden Fragen mit "unglaubwürdig" zu beantworten. Denn Almada steht im mehr oder weniger offen Konflikt mit den Novadis. Da wird man sicherlich niemanden in den Kämpferausbildungen dulden, der einem Götzen folgt. Oder wahlweise einem falschen Gott. Je nachdem wie streng 12G-Gläubig derjenige ist, dem man IG fragt. Die diversen Stierkulte sind dort mEn eher akzeptiert, als Rasthullah. Wohlgemerkt: An der jeweiligen "Akademie". Im Volk selber sieht das ja etwas anderes aus.
Nach dem Abschluss ist das ganze dann wieder durchaus Plausibel. Halt je nach dem, was für Erfahrungen der Held in Spee gemacht hat (ich würde in dem Fall aber vielleicht zum Vorteil Veteran raten, oder erhöhte Start-AP, um die Erfahrung dieses Helden ab zu bilden).
von ChaoGirDja
25.10.2018 17:41
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Rimaldo hat geschrieben:
24.10.2018 08:59
Moin moin.

Ist die Stadt des Lichtes, bzw der dortige Praiostempel für Gläubige öffentlich zugänglich?

Garnicht mal so einfach...
Ich finde auf Anhieb leider auch nichts dazu. Aber wir können es ja mal mit einer Analogie versuchen:
Die Stadt des Lichtes findet ihr Vorbild recht offensichtlich im Vatikan. Und wie dieser war die Stadt des Lichtes, vor dem Jahr des Feuers, vor allem der Verwaltungssitz der Praios-Kirche. Der Sonnenpalast, oder auch "Palast der Sonne" (bzw. kurz "Haupttempel der Praioskirche" ;) ), ist ziemlich direkt mit dem Petersdom zu vergleichen.
Ich weiß jetzt nicht alt so viel von diesen Örtlichkeiten... Aber rein kommt man und kam das auch mWn schon immer, wenn auch bei weitem nicht überall hin.
Von daher denke ich auch:
In den Tempel kommt man auf jeden Fall. Jedenfalls soweit man sich benimmt.
Aber eben auch höchstwahrscheinlich nur dort hin und nirgendwo anderes hin.
Das sog. "allerheiligste" ist btw. im Zentrum des Baues und dadurch so oder so jedem Sichtbar :D

Nach dem JdF steht von der Stadt des Lichtes eh nicht mehr viel. Der Tempel ist aber zum überwiegenden Teil unbeschadet davon gekommen.
von ChaoGirDja
25.08.2018 18:18
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)


Ich hab kurz in Wege der Vereinung reingeguckt, da dort ja allerhand zeug drin steht...
Aber hier werden solche Cremes und Tinkturen nur als existent und in einigen Regionen als recht bleibt erwähnt...
Aber als Rezept werden sie nicht Aufgeführt.
Allerdings werden sie klar von Wachstreifen (kennt man wohl im HR) und Pasten mit ähnlicher Funktion (in Thoral auf Zucker und Honig-Basis...) abgegrenzt.
Es sind wohl wirklich richtige Enthaarungscremes... Von daher würde ich da eher kein Orazal rein packen ^^,
von ChaoGirDja
08.08.2018 19:10
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Jasu hat geschrieben:
08.08.2018 17:08
Immerhin ist unerfahren laut Regelwerk für Spielercharaktere ungeeignet da man dort zu jung ist und sich noch in der Ausbildung befindet.
Des is jetzt aber schmarrn aus DSA5...
Wird immer unsympatischer das Teil...
von ChaoGirDja
04.07.2018 19:17
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 5421
Zugriffe: 421051

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Miete hat geschrieben:
04.07.2018 09:08
Ein paar kurze Fragen zu Festumer Goblins
1.)Ab welchen alter bekommt eine Goblinfrau im schnitt Kinder?

2.)Wie viele hat sie wehrend ihren Lebens? (und Pro Jahr)

3.)Inwieweit würden sich diese Werte bei einer Travia Akolutin ohne Traviabund verschieben?

Der Hacken sind heir wohl die Festumer(!) Gobbos.
Jedenfalls soweit mich meine Erinnerung trägt, sind die guten schon reichlich Zivilisiert (aus Sicht der Gobbos natürlich).
Sie werden zwar wohl, wie die wilden Gobbos, Kinder bekommen sobald sie soweit sind (Zeugungsfähig ab 14 afaik).
Aber bei der Anzahl... Theoretisch halt jedes Jahr eines (oder 2, Zwillinge halt). Aber strenggenommen sollte bereits hier der Einfluss der Menschen greifen. Möglicherweise kennen sie auch bereits den Zusammenhang von Sex und Schwanger...
VOn daher denke ich, das sich diese Gobbos eben nicht mehr vermehren wie die Kanickel....