Die Suche ergab 3 Treffer

von X76
17.01.2018 16:41
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Thorwalerin /Navigatorin
Antworten: 17
Zugriffe: 1139

Thorwalerin /Navigatorin

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
17.01.2018 09:00
Ich hätte bei "bernsteinfarbene Augen" nicht zuerst an Halbelfen gedacht, sondern an Nivesen (und sei es in der Ahnenreihe). - Oder hat sich da die Setzung geändert?
Du hast Recht, diese haben in der Tat auch "Bernsteinaugen". Bei Elfen (v.a. Firnelfen) sind diese aber ebenfalls weit verbreitet. Wobei die Elfen ja so gut wie jeden edlen Stein und auch so manches andere Edelmaterial "in den Augen haben" ^^. Aber bei Katzenhaft anmutig denke ich sicher nicht an Nivesen, denn die sind dafür viel zu sehr Wolf im Kopf :wink: . Beide passen zum gewünschten Aussehen bzw. Auftreten auf jeden Fall besser, als ein grober Thorwalermischling.

Letztendlich ist die Rasse aber auch egal und so lange der Held genug GE hat, passt es auch mit grazilen Bewegungen.
Friseria hat geschrieben:
17.01.2018 00:02
must dich zu mindestens gescheit mit Schwert oder Säbel verteidigen können .. wo soll ich das gelernt haben
Irgendeine Waffe können die meisten Aventurier schwingen. Von wirklicher Waffenbeherrschung kann man jedoch nur bei echten Kämpfern ausgehen.

Da DSA 4 hier leider schon bei der Generierung die Weichen stellt (Kämpfer bekommen die wichtigen SF etc. stark vergünstigt), solltest Du auf jeden Fall eine Kämpferprofession wählen, wenn Du kämpfen möchtest. Zwar kann man jeden Held auch später noch zum Kämpfer machen, aber man zahlt fürs gleiche Endergebnis viele hundert AP drauf.

Der ursprünglich angedachte Fähnrich ist unter diesem Blickpunkt auf jeden Fall einen zweiten Blick wert. Günstige Alternativen sind die Soldaten und Söldner zur See (WDH S. 115 bzw. 117). Eine Idee in diesem Zusammenhang könnte auch ein Artillerist (S. 114 bzw. 117) sein - dieser ist fürs Schiffsgeschütz zuständig und auch so manches zivile Handelsschiff hat solche Waffen an Bord.
von X76
16.01.2018 23:28
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Thorwalerin /Navigatorin
Antworten: 17
Zugriffe: 1139

Thorwalerin /Navigatorin

So eine Ausbildung geht normalerweise mit einer Dienstverpflichtung (wenigstens 5 Jahre) einher. Das heute viele Soldaten unerwartet im zivilen Bereich landen, konnte man damals (als man den Held auf die Akademie geschickt hat) nicht wissen. Wollte man einen Offizier in der Familie (-> Akademie), wollte man jemand für die eigenen Schiffe (-> Navigator).

Letztendlich kommt es natürlich vor allem darauf an, ob Du einfach einen besseren Seemann oder einen Kämpfer und vor allem Offizier spielen möchtest. Der Charakter unterscheidet sich je nach Berufsweg sicherlich erheblich in seinen Ansichten, Auftreten etc.

Vorschlag zur Geschichte:
Die Händler sind oft nicht die Kapitäne (siehe eigene Profession Kauffahrer WDH S. 124) und diese Profession wäre für den Held viel wahrscheinlicher als der Navigator, insbesondere wenn man einige Schiffe besitzt.

Unter diesem Gesichtspunkt, bietet es sich an den Militär zu wählen (-> man wollte einen Offizier in der Familie, nur sollte das eben nicht sein und da er sonst nix kann, tut er eben Dienst als Navigator...) oder aber die Familie des Helden zum Kapitän zu machen (sie kann dann z.B. auf dem Schiff ihres Vaters zum Navigator ausgebildet worden sein oder eine der genannten Schulen besucht haben). Die Eltern bzw. der Held sind dann Angestellte eines Handelshauses. Das bedeutet für Dich "Mehr Seefahrer, weniger Händler".
von X76
16.01.2018 22:40
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Thorwalerin /Navigatorin
Antworten: 17
Zugriffe: 1139

Thorwalerin /Navigatorin

Bei der Beschreibung musste ich sofort an einen Halbelf denken - Katzenhaft und Bernsteinaugen sind typisch DSA Elf und in der Regel nicht bei Menschen zu finden, es sei denn da war mal ein Elf mit in der Erblinie. Da Halbelfen auch noch ein gutes Geschäft sind, spricht viel für einen Halbelfen - zumal nicht nur Halbelfen aus der ersten Generation "Halbelfen" sind. Natürlich kann der Elf auch tiefer im Stammbaum verankert sein, so dass der Held regeltechnisch "nur" ein Mensch mit Auffälligkeiten ist.

Bei der Kultur hast Du die freie Wahl. Beides ist passend und es kommt nur darauf an, ob Dein Held Thorwaler sein soll oder nicht - das ist ja nicht gerade unerheblich fürs Verhalten und die Weltansicht!

Die Ausbildung macht in meinen Augen keinen Sinn, denn wenn man einen Navigator für das eigene Schiff braucht, schickt man sein Kind nicht an eine Militärakademie (ich nehme mal an, dass der Fähnrich zu See gemeint ist?), wo man über Jahre automatisch verpflichtet ist und aktuell ein ehrenhafter Abgang kaum erwartet werden kann (man ist schließlich schon lange im Krieg, da lässt man seine Offiziere nicht einfach gehen).

So jemanden bildet man entweder direkt oder an einer entsprechenden Schule aus (siehe Profession Navigator WDH S. 132). Egal ob Militär oder ziviler Navigator, das wichtigste Talent ist der Seefahrer (Steuermann) und nicht Sternkunde, denn diese Spezi macht erst den Navigator aus dem Seefahrer.

"Dienstwaffe" der gesamten Westflotte ist das Entermesser (genauer die lokalen Formen albernisches Entermesser bzw. Harbener Säbel), welches sowohl als Waffe als auch als Werkzeug eingesetzt wird und das natürlich durch seine Vielseitigkeit auch auf zivilen Schiffen beliebt ist.

Letztendlich hast Du bei deinem Helden natürlich die freie Wahl. Mein Vorschlag: Wenn der Held kein Hauptkämpfer werden soll, nimm "Säbel" und spare ein paar AP. Für den Profi ist "Schwerter" besser, u.a. auch für den Waffenmeister (mehr Punkte, mehr Manöver).