Die Suche ergab 5 Treffer

von chizuranjida
09.01.2021 02:20
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie
Antworten: 21
Zugriffe: 956
Geschlecht:

Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie

Darjin hat geschrieben:
08.01.2021 12:14
Dennoch ist afaik nirgendswo geschrieben, dass sie während des Khomkrieges im Dienst Al'Anfas stünden
Nee. Womöglich waren sie damals noch nichtmal erfunden.
Umgekehrt ist mW auch nirgends gesagt, dass sie auf Seiten des Kalifats gekämpft hätten.

Alles was ich sagen wollte ist, dass man sie bei der Kavallerie des Kalifats nicht fest einplanen kann.
Sie könnten dort mitkämpfen, falls angeworben und bezahlt. Oder sie könnten auf alfanfanischer Seite kämpfen, falls von denen angeworben. Oder überhaupt nicht.
Das kann letztendlich daran hängen, ob die Helden auf die Idee kommen, dort anzufragen, und wie geschickt sie verhandeln.
von chizuranjida
06.01.2021 18:24
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie
Antworten: 21
Zugriffe: 956
Geschlecht:

Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie

Darjin hat geschrieben:
06.01.2021 13:11
höchstens vergleichbare Kavallerie (bspw. Teile der Raschduler Reiter oder Tulamidischen Reiter aus Fasar)
Die Tulamidischen Reiter sind mW eine Söldnertruppe, die bezahlt werden will, wenn man sie anheuert. Die sind keine Untertanen des Kalifen (*) und vermutlich mehrheitlich weder Novadis noch rastullahgläubig.
(*) Auch wenn der Kalif Fasar gern zu seinem Reich zählt, ist es faktisch ein Stadtstaat.
Eadee hat geschrieben:
06.01.2021 10:33
Die geringe Magierzahl hat meiner Vermutung nach einen anderen Grund
Ich bilde mir ein, dass der Khomkrieg noch zu DSA2-Zeiten geschrieben wurde und damals Al'anfa im Regelwerk noch keine Magierakademie hatte, aber nachschlagen kann ich das nicht, weil ich die Abenteuer selbst nicht habe. Das DSA2-Regelwerk offenbar auch nicht mehr, oder ich finde es gerade nicht.

Von einer RatCon-Fragestunde her weiß ich jedenfalls, dass einige Setzungen für den Khomkrieg rein irdische "Design-Entscheidungen" waren. Vor allem natürlich, dass die Helden für die Novadis kämpfen, weil Al'anfa damals als böse gesetzt war. Ebenso aber auch, dass die alanfanische Armee keine Kriegselefanten hatte, denn solche Sympathieträger-Tiere wollte man nicht zu den Bösen tun.
Von daher gehe ich davon aus, dass man einfach nicht mehr Magier einbauen wollte, um es nicht zu kompliziert zu machen, und um irdische Taktiken gut übertragen zu können.
von chizuranjida
06.01.2021 02:43
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie
Antworten: 21
Zugriffe: 956
Geschlecht:

Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie

Zaidou hat geschrieben:
05.01.2021 16:13
Al'Anfa dürfte wohl eher die leichte Kavallerie haben, also mit Bogen bewaffnet die feindliche Truppen auf Distanz mit Pfeilen überschütten aber selbst nie in den Nahkampf gehen.
Soweit ich mich erinnere war es im Khomkrieg umgekehrt so, dass die Al'anfaner im Wesentlichen Infanterie und Armbrustschützen hatten, die Novadis dagegen fast nur leichte Kavallerie.

Ein standardmäßiges Gefecht sah also so aus, dass die Al'anfaner gewissenmaßen Wagenburg bildeten und nach außen schossen, und die Novadis heulend drumherum ritten. Keine Seite erreichte irgendwas, und irgendwann wurde es dunkel oder die Pferde/Kamele müde. Die Helden sollten da Zünglein an der Waage sein, etwas zu ändern.

So kommt es mir auch logisch vor. Ein erwachsener Hirten-Nomade aus der Wüste wird mehrere Reittiere besitzen oder sich von Verwandten leihen können, wird gut reiten und vom Pferd aus besser schießen als zu Fuß kämpfen. Die Novadi-Infanterie sehe ich dagegen nicht so. Allenfalls die unauer Stadtgarde (Gelbherzen). Das heißt: bevor die Helden vielleicht Fellachen-Heere am Szinto oder Mhanadi zwangsrekrutieren.

Was die Magier angeht, kommt in den Abenteuerheften genau einer vor, soweit ich mich erinnere. Magie ist für die DSA-Taktiker immer problematisch einzubeziehen. Die Magierakademie Al'anfa war damals erst im Aufbau, meine ich. Die Zauberschule Mherwed entstand noch später, soweit ich mich erinnere.
von chizuranjida
05.01.2021 13:52
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie
Antworten: 21
Zugriffe: 956
Geschlecht:

Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
05.01.2021 08:30
Und das wäre dann vermutlich alles, was an den erreichbaren Küsten so erhältlich und halbwegs geeignet wäre.
Womit man wieder vom Typ her bei Warunkern mit tulamidischem Einschlag wäre.
Oder beim Maultier. :lol:

Vielleicht kann man sich einen guten Teil der al'anfanischen "Kavallerie" auch so vorstellen, dass sie die Pferde hauptsächlich zur schnellen Fortbewegung haben, aber in vielen Fällen zu Fuß kämpfen. Also eher aufgesessene Armbrustschützen zum Beispiel, die auf dem Schlachtfeld beweglich sind, aber absteigen, sobald sie eine geeignete Stellung erreicht haben, und dann von da aus eben schießen.

Oder man plant einen schnellen Vorstoß irgendwohin, eine Oase oder ein Dorf einzunehmen zB, und schickt einen gemischten Trupp von leicht und schwer bewaffneten Soldaten und Schützen, die eben so schnell sie können dorthin reiten, vor Ort aber eher zu Fuß kämpfen werden. Das ist dann dadurch begrenzt, wie viele (wenige) Reittiere man hat, und wie viele (wenige) der Leute, die man gern schicken würde, überhaupt reiten können.

Mit eilig zusammengekauften Pferden, die vorher sonstwas gemacht haben, von Karren ziehen und Brennholz tragen über pflügen bis Hobbyprojekt für Grandenkinder, und auch nur wenigen geübten Reitern, wird man im direkten Reiterkampf ja wohl wenig anfangen können. Man kann sich ja nicht einfach auf das Bierkutschpferd schwingen und mit Erfolg im Lanzengang rechnen, als wär's ein ausgebildetes Streitross.
von chizuranjida
05.01.2021 02:52
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie
Antworten: 21
Zugriffe: 956
Geschlecht:

Pferderasse für Al'Anfaner Kavallerie

Eadee hat geschrieben:
02.01.2021 11:44
Welche Pferderassen verwendet Al'Anfas Kavallerie im Khômkrieg?
Das muss keine etablierte Rasse sein, sondern können im Prinzip "Landrassen" gewesen sein oder anders gesagt: alles was aufzutreiben war. Bis hin zu Maultieren vielleicht?

Ich meine, eins der wesentlichen Elemente bei der Planung in dem Krieg war, dass Al'anfa nur wenig Kavallerie hatte, wenn überhaupt welche, und sicherlich keine gute. Was auch Sinn macht, denn es war mW schon damals gesetzt, dass Pferde das schwül-heiße Klima des Südens nicht vertragen.

In neuerer Zeit hat Al'anfa ja Zugang zu Steppengebieten, im Umland von Port Corrad oder Selem, wo man sich Pferdeherden vorstellen kann. Bei Port Corrad werden auch Dromedare gehalten. Aber ob sie damals schon auf so etwas zurückgreifen konnten?

Da Al'Anfa mit Söldnern arbeitet, könnte man sich vorstellen, dass sie berittene Söldner aus dem Tulamidenland oder Yaquirtal angeworben hätten. Aber Pferde per Schiff zu befördern ist nicht so ganz einfach, und das Ganze hätte dann auch längeren Vorlauf gebraucht, den man aber nicht hatte, soweit ich mich erinnere. Das käme also erst später im Krieg zum Tragen, wenn die Al'Anfaner am Mhanadi stehen und locker aus Mhanadistan und Gorien anwerben können. Von da an könnten sie eine kopfstarke und schlagkräftige Kavallerie sowohl mit Pferden (Tulamiden-Shadif, Warunker, Elenviner) als auch Kamelen aufbauen, wenn die Generäle daran denken sollten. Was sie mangels Erfahrung mit sowas im Dschungel vielleicht nicht tun.

Von Anfang an dabei haben könnten die Al'anfaner eigentlich Kriegselefanten. Sie wohnen ja genau in dem Dschungel, wo diese Tiere herkommen. In der regulären Armee im Dschungel wären die vermutlich auch sehr nützlich, weil sie (wenn mehr Arbeitstier als Kämpfer) Baumstämme aus dem Weg räumen oder aber herbeischleppen könnten, um Behelfsbrücken über Dschungelbäche zu bauen, und sowas. Aber um auf dem Schlachtfeld die Übersicht zu behalten wären sie als Reittiere wohl nützlich, und auch für Bogen- oder Armbrustschützen.
Eadee hat geschrieben:
02.01.2021 11:44
Bisher hielt ich die Shadif eher für eine echte Kostbarkeit die nur bei den Novadi verbreitet ist. Kann es sein dass Al'Anfa diese Pferderasse erst seit dem Khômkrieg züchtet aus ein paar erbeuteten Shadif?
Kann man sich so vorstellen, wobei das größere Problem ist, wo sie denn Pferde züchten können. Insbesondere Pferde aus sehr trockenem Klima, die weder Schwüle noch Moskitos vertragen, noch ständig Matsch an den Hufen.
Aber man könnte sich auch vorstellen, dass durch Handelskontakte oder über Söldner schon vorher Shadif, Tulamiden-Shadif oder sonstwas in das alanfanische Imperium gekommen waren.