Die Suche ergab 2 Treffer

von chizuranjida
12.02.2020 02:20
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Wie lukrativ ist Heldentum?
Antworten: 116
Zugriffe: 4881
Geschlecht:

Wie lukrativ ist Heldentum?

Der Geier hat geschrieben:
10.02.2020 15:36
Hätten wir eine Bande von Streunern, deren OT Charakterkonzept besitzlosigkeit vorsieht, aber IT trotzdem jeder nach jedem Heller giert, dann würde es wohl etwas anders aussehen, kommt halt immer drauf an, was man spielen wil
Ja, das sehe ich auch so: kommt immer drauf an, was man spielen will. Und auch wie.
Man kann sich für jedes Bier im Wirtshaus fünf Kreuzer abstreichen. Dann kommt man leicht dazu, dass die Helden auch stundenlang nach Kräutern suchen, die sie dann für einige Silbertaler verticken können. Irgendwann fällt dann auf, dass die aventurische Wirtschaft nicht funnktioniert.
Oder man sagt, dass alle Helden ein ihrem Stand angemessenes Einkommen haben, und was unter den entsprechenden Lebensstil fällt kostet nix extra. Dann muss man sich aber drauf einigen, was eben noch darunter fällt und was nicht mehr. Alles nicht so einfach.

Wir hatten Adlige, die längere Zeit Geld zuschießen mussten, aus Einkommen aus eigenem Lehen, über Schulden, Eltern anpumpen oder wie auch immer. Einfach, weil sich das so gehört, dass man als Adliger für Kaiser/Horas und Vaterland streitet, für Rondra/Praios, das Gute, gegen das Böse, und so weiter, und dass man da nicht um Aufwandsentschädigung feilscht.

Andere Helden haben in der Gosse angefangen und hatten nach einiger Zeit dickes Geld. Das hängt eben davon ab, wen man spielt (edel, selbstlos & gut, oder Söldnerseele mit Goldgier), und auch was man spielt. Piratenschatz oder Drachenhort klingt eher nach Geld als Wagenzug armer Auswanderer begleiten.
Jadoran hat geschrieben:
11.02.2020 12:40
"Seid ihr nunr Helden oder was? Ihr habt gefälligst freiwillige Selbstausbeutung zu betreiben! Sonst gibts Strafe!"
Wenn man gebeten wird, für ein Gotteslob eine einem bis dahin völlig unbekannte Gauklerfamilie zu suchen, die am Rande der Gor verschwand... Da muss der Sl halt dran rum schrauben, sonst macht das keiner freiwillig.
Das ist allerdings immer schon eingebauter Kern von DSA gewesen, dass man halt "Helden" spielt und nicht nur Charaktere. Helden, die gefälligst selbstlos zu helfen haben, wenn es was Heldenhaftes zu tun gibt.
von chizuranjida
10.02.2020 02:12
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Wie lukrativ ist Heldentum?
Antworten: 116
Zugriffe: 4881
Geschlecht:

Wie lukrativ ist Heldentum?

Galliad hat geschrieben:
10.02.2020 00:18
Unser Efferdgeweihte wird immer verrückter danach solche Dinge zu tun. bald, bald greifen die glibberigen Arme der tiefen Tochter nach ihm.
Wieso das? Du sagst selbst, dass es im Tulamidenland völlig normal und okay ist, Sklaven zu verkaufen. Wenn er Bösewichte einfängt und verkauft, oder selbst wenn er ganz normale Leute die nix getan haben versklaven würde, was hat das mit der Antigottheit des verdorbenen Wassers und der faulenden Algen zu tun?