Die Suche ergab 130 Treffer

von Olvir Albruch
12.06.2014 18:45
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Für die Handlung ist es komplett egal, wer da von den Orks geopfert wird. Der einzige leichte Vorteil von Ira von Seewiesen besteht darin, dass sie den Helden ggf. bereits namentlich bekannt ist. Aber auch da gibt es ja einige andere NSCs, bspw. in Gareth, die man verwenden könnte.

Von daher: Wenn in deiner Runde irgendein NSC aufgetaucht ist, von dem du glaubst, dass er hier plausibel eingesetzt werden kann und dass sein Tod die Helden treffen würde, dann nimm ihn. Ansonsten kannst du dir irgendeinen Namen ausdenken.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
24.03.2012 21:33
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

So wie ich das immer verstanden habe, gewährt ihm Seulasslintan die Möglichkeit, zauberähnliche Wirkungen zu entfalten - doch Zerwas ist kein Zauberer, benutzt keine Zauberformel, etc.
(Mal ganz davon abgesehen, dass dies in der Tat nicht mehr zeitgemäß ist.)

Ich würde das streichen und dadurch ersetzen, dass Seulasslintan als Artefakt des Namenlosen dazu in der Lage ist, Liturgien des Namenlosen zu wirken.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
24.03.2012 14:53
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Das Arcanum wird sicher auf dem Index der weißen Gilde und/oder Praioskirche stehen.

Doch warum zum Henker (haha) soll Zerwas diese Bücher überhaupt besitzen? Weil er pöse ist und deswegen pöse Bücher braucht? :censored: Als Nichtmagiebegabter kann er damit gar nix anfangen, von daher würde ich persönlich sie einfach streichen...

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
04.02.2012 19:32
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

a) Die Spiele spielen jeweils 2 Agenten -> eine rechtschaffendere Agentengruppe (SuS-Maga+Fähnrich) + eine dünklere Agentengruppe (Scharlatan+Dieb oder so).
Vorteil: Marcian kann die Truppe auswählen, die am besten passt für die jeweilige Aufgabe und die SC müssen sich nicht verbiegen rp-technisch um die Kampagne spielen zu können. Später könnte man dann 2 Szenarienstränge spielen (Belagerung+Xorlosch oder so)
In der Tat eignen sich zwei Gruppen gut zur Arbeitsteilung. Wenn du allerdings tatsächlich eine schwarz-weiß-Trennung der beiden Gruppen vornimmst, kann es über kurz oder lang zu Konflikten zwischen diesen beiden kommen. Was sich sonst auf Marcian kanalisiert, der das dank NSC-Power einfach aussitzt, kann dann böse enden...
b) Der besagte 3. Spieler, der die Kampagne schonmal geleitet hat spielt Zerwas als SC *g*
Vorteil: Ein SC wird weniger schnell verdächtigt als ein NPC, die Kampagne wäre für den 3. Spieler eventuell wieder von Interesse aufgrund der neuen Perspektive und RP-technischen Herausforderung
Nachteil: Die Koordination Meister/Zerwasspieler muss sehr hoch sein, Irgendwann fällt Zerwas "weg" *g*, wie stellt man einen omnipotenten SC dar welcher eh alles zu können scheint
Spielern, die ein Abenteuer schon kennen, einen NSC zum Spielen zu geben, halte ich oft für lohnenswert. Kann auch hier klappen. Dass Zerwas irgendwann wegfällt, ist halt Pech, aber dann wurden die anderen Spieler lange genug an der Nase herum geführt und es hat sich gelohnt. ;) Bekommt der Spieler dann halt einen anderen/neuen Charakter. Wenn ich mich nicht irre, geht es dann ja eh bald aus Greifenfurt raus, dann sollte das auch kein großes Problem sein.
Und Zerwas muss ja auch gar nicht allmächtig sein, sicherlich wird auch der NSC-Zerwas bisweilen so tun, als wäre er ein "ganz normaler Sterblicher". :P
Von daher einfach ganz normal Proben würfeln lassen und alles...müssen ja auch nicht die echten Werte auf dem Bogen stehen. Und insbesondere über Skype lässt sich das ja auch wunderbar verbiegen, da niemand die Würfelergebnisse kontrollieren kann. ;)

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
10.10.2011 17:00
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ein paar druidische Herrschafts-Rituale könnte er vielleicht anbringen - mir persönlich gefällt aber die Idee viel besser, dem Magier (oder auch anderen wichtigen Persönlichkeiten) zwei Karmanthi auf den Hals zu hetzen.

Ich habe bereits am eigenen Leib erfahren, wie diese Dämonen die Helden wahrhaft in die Panik treiben können, wenn sie ihren Jagd- und Spieltrieb richtig ausleben! :devil:

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
25.05.2011 09:48
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

@Na'rat Marcian ist KEIN Praiosgeweihter.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
24.05.2011 23:38
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Das ist in der Tat eine Möglichkeit.

Auf der anderen Seite gilt aktuell Kriegsrecht und da ist ganz klar Marcian der Befehlshaber UND Vorgesetzte der Helden - da sollte gerade der Praiot die praiosgefällige Ordnung achten.

Aber natürlich ist das alles passé, wenn Marcian unheilige Pakte eingeht, da ist dann die Idee des Gauklers tatsächlich angebracht, um den Spielern zu zeigen:
Auch Marcian trifft diese Entscheidungen nicht freiwillig. Mit etwas Glück sehen mit einem Mal sogar die Spieler/Helden ein, dass es sinnvoll sein kann, ein paar Sterbende zu opfern, um alle anderen Lebenden (!) zu retten (die ansonsten auf Tairachs Altar landen).

Keiner hat behauptet, dass es leicht ist, Entscheidungen zu treffen. ;)

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
22.05.2011 23:40
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Corran_Horn hat geschrieben:Irgendwer ne Idee, wie ich Marcian in den kommenden Szenarien besser ausspielen kann?
Ohne jetzt am Spieltisch dabei gewesen zu sein, würde ich spontan sagen, dass das Problem eher bei deinen Spielern liegt:
Natürlich ist Marcian eine Figur, die dahingehend polarisiert, dass die Spieler ihn wohl nicht mögen werden - doch gerade die Helden sollten eigentlich so gewählt sein, dass sie ihm blind vertrauen.
Leider wird das seitens der Spieler nur selten umgesetzt, sodass du wohl mehr oder weniger damit leben musst...

Eine Möglichkeit, um ihn wieder sympathischer zu machen, wäre es vll, vorzuführen, dass Marcian ebenfalls viele Entscheidungen nur sehr widerwillig trifft.
Oder aber du lässt alles so wie es ist und zeigst, dass Marcian notfalls durch Befehlsgewalt am längeren Hebel sitzt.

So oder so ist denke ich ein klärendes Gespräch, wo genau die Probleme liegen, eine gute Wahl.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
15.01.2011 13:22
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Satinavian hat geschrieben:Mal überlegen : Einerseits die Option, die unsterblichen Seelen der betreffenden dem Namenlosen zu opfern, andererseits die alternative, eine deutlich größere Zahl von Leben von den Orks nehmen zu lassen. (Das betrifft auch die Blutopfer, wie entsprechend gebildete SCs dieser Stufe wissen sollten) Jeder pragmatische zumindest halbwegs göttergefällige SC sollte sich genau anders als Marcian entscheiden.
Der normale Aventurier mag zwar götterfürchtig sein, ist aber dennoch weit davon entfernt, freudestrahlend zum Martyrer zu werden.
Bei der Frage "die paar dort drüben dem NL opfern, damit wir hier alle nicht den vermaledeiten Schwarzpelzen in die Hände fallen, die uns foltern und qualvoll ihrem Götzen darbringen werden" wird der normale Bürger sicherlich nicht lange überlegen....
Zumal man bei einem "Opfer an Tairach" auch davon ausgeht, dass die Seelen zu diesem und eben nicht nach Alveran wandern (wenn man nicht gerade Götter/Kulte 15 mit Spezialisierung auf postmortale Transzendenz hat).

Im Zweifelsfall siegt der Selbsterhaltungstrieb.
Vermutlich würden 80% der Greifenfurter ebenso handeln wie Marcian. Bei den Helden besteht nur dummerweise das Problem, dass die Spieler auf Meta-Wissen zurückgreifen können und sie sich selber eben als "Helden" verstehen, die sowas ja nicht zulassen können...

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
26.07.2009 14:48
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

In Anbetracht der Tatsache, dass eben Krieg ist, wird er einen fähigen Kämpfer ganz sicher nicht einsperren oder sonstige Späße veranstalten, aber eine angemessene Bestrafung ist durchaus denkbar.
Sofern es denn zu einer Anklage kommt und der Reiter nicht sogar einsieht, dass der Zwerg das im Blutrausch gemacht hat und nicht Herr seiner Taten war. Dann könnte ihn nämlich vielleicht eher zu Buße oder ähnlicher Seelenheilkunde verpflichten...

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
19.01.2009 20:20
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Armleuchter die Assel hat geschrieben:sollte man da evtl. ab und zu mal erwähnen dass sich der Held in der Anwesenheit von Zerwas unwohl fühlt oder ähnliches ?
Das sollte mMn auch ohne Gefahreninstinkt schon fast der Fall sein...

Allerdings würde ich nie direkt betonen, dass es an Zerwas liegt. Sondern immer ganz allgemein beschreiben, dass sie ein mulmiges Gefühl im Bauch haben, so dass sie dies nicht direkt auf den Vampir zurückführen können.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
21.11.2008 14:13
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Herzblut hat geschrieben:Ist ihm nicht gelungen .. selbst wenn ... seine instruierung an den Djinn wäre nicht so dolle gewesen, hät ich schön verdrehen können.
Abgesehen davon, dass Dschinne Befehle nicht so wörtlich auslegen wie bspw. Dämonen, hätte ja auch der Runenstein ein weiteres Vordringen verhindert.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
20.11.2008 19:11
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Nein, Marcian ist ursprünglich lediglich dafür gedacht, die Kommando-Truppe zu instruieren und die Stadt solange zu halten, bis Verstärkung kommt.
Der Rest ergibt sich erst im Laufe der Zeit...
Assel hat geschrieben:Ich will meine Spieler nicht damit ärgern dass sie glauben dass etwas unter dem Praiostempel zu finden ist, aber ihnen einfach verbieten dort zu buddeln.
Warum nicht?!
Bevor überhaupt die ersten Vermutungen aufkommen, dass dort etwas Besonderes drunter ist, steht an der Stelle längst ein Praiosschrein/-Altar. Und diesen wird Marcian nicht ohne triftigen Grund wieder abreißen lassen, u.a. würde das nämlich nicht sehr förderlich für die Moral der Greifenfurter sein.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
02.11.2008 20:26
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Ich - damals noch sehr unerfahren - hab Marcian einfach ganz direkt sagen lassen, dass sie mal in den Archiven suchen sollen, ob sie etwas herausfinden können, was die Orks da unter dem Tempel wollten!;)

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
02.11.2008 15:01
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

So viel gilt es da eigentlich gar nicht zu beachten, wurde auch schon viel zu geschrieben:

- mittelreichtreu bzw. irgendeinen Grund fürs MR zu kämpfen
- kampfstark
- ca. 3000 AP als Minimum würd ich sagen

Ansonsten musst du bei den Charakteren schon von Anfang an darauf achten, wie sie später mit Marcian umgehen werden bzw. mit ihm klar kommen werden und wie sie u.a. bei dem Pakt reagieren.
Wenn man da Helden hat, die dann um alles in der Welt diesen Pakt verhindern wollen, Marcian nen Kopf kürzer machen und Greifenfurt so dem Untergang weihen würden, ist es schwierig, dies kurz vorher noch zu verhindern...

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
15.10.2008 22:56
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Wiki hat geschrieben:Später befehligte er die Artillerie der Borbaradianer in der Dritten Dämonenschlacht.
Hab ich mich also doch nicht geirrt.

Widerspricht aber nicht der Tatsache, dass er in diesem AB sterben kann!;)

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
15.10.2008 17:04
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Irgendwie meine ich mal gelesen zu haben, dass der Zwerg in der G7 nochmal wiederkommt, allerdings als Paktierer oder stark mutiert oder so, zumindest in einer Form, die es durchaus zulässt, dass er im JdG von den Helden "getötet" wird.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
03.10.2008 11:52
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Swit hat geschrieben:@Olvir.

Zerwas gibt sich doch als Ritter Roger aus und begleitet die Schiffsbesatzung zur Verstärkung.
Das ist mir klar, aber das hat doch iwie nix mit Darrag oder so zu tun...oder steh ich grad voll auf dem Schlauch?!

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
02.10.2008 21:17
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

@Swit Dieses Problem kenne ich ebenfalls und da hilft meiner Erfahrung wirklich nur immer und immer wieder irgendwelche Eigenheiten des Charakters oder seiner Vorgeschichte anzuspielen.

Die Idee mit dem Jungen heb ich mir dann mal für später auf!:devil:

@Athax Kannst du mir dann jetzt doch nochmal die Sache mit Marcian, Darrag und der Sabotage erklären, ich weiß nämlich iwie net ganz, was du damit meintest...

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
02.10.2008 19:28
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

@Swit Meinst du vielleicht einen Boroni?!^^
Athax Erbe hat geschrieben:Marcians Tod durch Darrags Sabotage
Was bitte, welchen Teil hab ich verpasst?!:???:

Zum Geweihten:
@Athax Nicht jedes Grab muss zwangsläufig mit Grabsegen besprochen werden, auch wenn es der Optimalfall wäre.
Ansonsten fände ich - wie bereits gesagt - einen Geweihten in dieser Kampagne immer toll, allerdings muss man vor allem bei den naheliegendsten (PRA und RON) eben bei dem Pakt-Teil aufpassen, dass die nicht alles kaputt machen.
Einmal kurz Marcian auf Unzurechnungsfähigkeit oder als Frevler wider die zwölfgöttliche Ordnung angeklagt und schon sitzt dieser hinter Gittern oder liegt tot im Graben.

Dann sollte man den Helden allerdings schleunigst klar machen, dass ihnen keine andere Wahl bleibt und es sich unter Umständen um das kleinere Übel handelt, denn:
Wenn die Orks erstmal Xarvlesh haben, ist der Untergang Greifenfurts und des gesamten Mittelreichs besiegelt.

Auch wenn die Helden zu diesem Zeitpunkt noch nichts von der Keule wissen...

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
28.09.2008 16:53
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Swit hat geschrieben:Dann bin ich bei dem dritten am Überlegen ob er seinen Ork mitnehmen soll. Der versucht eh ständig sein Ansehen zu verbessern.
Vergiss es! Der wird in Greifenfurt so viele Probleme haben und ständig auf der Hut sein müssen, dass ihn nicht irgendein wütender Mob lyncht!

Den Praiosgeweihten hingegen fänd ich gar nicht übel, könnte bestimmt zu stimmigen Szenen führen, allerdings muss man dann aufpassen, was man mit Marcian macht, wenn der dem Pakt mit dem Vampir zustimmt, da würde der Geweihte bestimmt ratz-fatz die Befehlsgewalt an sich reißen.

Einen Gjalsker-Tierkrieger hatte ich selbst anfangs drin. Wenn der bereit ist fürs MR zu kämpfen, ists okay, sonst könnts schwierig werden...
Swit hat geschrieben:Ich nehm mal an dass einer nen Krieger mit nimmt der mit bei der Phil Saga dabei war. (was auch intressant werden könnte, wenn Phileason Auftaucht.)
War bei mir genauso, war ein freudiges Wiedersehen!:)

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
28.09.2008 14:37
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Ich habe bei uns die Schifffahrt weggelassen, meine Helden sind eigenständig wieder zurück nach Greifenfurt und haben dann dort auf die Flotte gewartet und solange die Stellung gehalten.

Kommt aber auch auf die Helden an und worauf sie Lust haben.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
28.09.2008 13:46
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Geht auch nicht, kannst es höchstens mit nem Screenshot probieren, aber dann ist die Quali ja ziemlich mies.

Also am besten wirst du wirklich mit der aus dem AB fahren.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
28.09.2008 12:43
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Bei dem Abenteuer ist ja eigentlich eine dabei, die, die irrtümlicherweise mit Gareth betitelt ist.

Ansonsten kannst du auch noch auf greifenfurt.de eine Karte finden, die angeblich aus "Stolze Schlösser, dunkle Gassen" stammen soll.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
28.09.2008 12:12
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Mit der Flotte kannst du je nach Laune verfahren, gibt mMn keine konkreten Angaben...

Ich würde aber auch z.B. gute Ideen der Helden zum Löschen durchaus zu lassen, der Greif ist halt eine der Möglichkeiten, die sie haben.

Ungefähr die Hälfte würde ich verbrennen lassen, wer genau nun unter den Opfern ist, kannst du dann willkürlich entscheiden, wenn es z.B. nen paar Personen gab, zu denen die Helden besonders Kontakt hatten.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
28.09.2008 11:59
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Swit hat geschrieben:Was ist mit Marcians Geliebter und den Bürgern?
Ich weiß nicht, ob das aus dem Roman ist oder es auch in den Büchern erwähnt wird:
Aber Marcians Geliebte ist auf einem der Schiffe und stirbt in den Flammen. Das ist eine Rache von Zerwas für den "Tod" von Sartassa.
Von daher ist es mMn dramaturgisch sehr wichtig, dass Sartassa wirklich ihren Tod findet.
Swit hat geschrieben:Zerwas fällt im Kampf.
Fallen im Sinne von Sterben oder im Sinne von Stolpern?

Ich würde davon absehen, Sartassa zum Nachfolger von Zerwas zu machen. Der Henker alleine ist auch so schon ein total interessanter Charakter, den ich nicht zu diesem Zweck mal schnell verheizen würde.
Außerdem gab es hier mal irgendwo (oder es war in einem anderen Forum) auch Ideen, dass Zerwas das JdG übersteht:
Im Kampf mit dem Greif steigen die beiden hoch in die Wolken auf und letztenendes fällt nur das zerbrochene Seulasslintan wieder auf die Erde herab. Der Greif brauchte all seine Kraft, um das Artefakt des NL zu zerstören, während Zerwas entkommen konnte.
So kann man ihn wieder verwenden und vielleicht sogar als "teilweise rehabilitiert" darstellen, da der verderbende Einfluss des Schwertes fehlt.

Erinnert mich immer wieder an Dragonball, wo fast alle Bösewichter irgendwann gut wurden!:lol:

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
24.09.2008 13:41
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Wenn ich das richtig im Kopf habe, hat Marcian einfach Sartassa auf ihn angesetzt.
Warum weiß ich nicht genau, weiß auhc nicht, ob das überhaupt irgendwo steht.
Würde mal einfach auf Intuition nach jahrelanger Arbeit als Inquisitor tippen.;)

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
17.09.2008 22:41
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Athax Erbe hat geschrieben:MMn eignet sich Uriens mit seiner "Anhänglichkeit" besonders dazu, Spieler "anzuspielen" die sonst eher passiv/zurückhaltend sind...
Oder ihn gerade einem Spieler/Helden anzuhängen, dem er zwar einerseits voll auf die Nerven geht, er aber auf der anderen Seite wohl weiß, wie wichtig seine Prophezeiungen sind!;)

Ich würde (und habe es auch^^) Uriens sehr stark einsetzen, um die Helden auf die Folter zu spannen und zu ärgern.
Wenn sie nicht mehr weiter wissen, lässt der Wahnsinnige plötzlich eine Prophezeiung los. Natürlich so unverhofft, dass sich darauf keiner konzentriert hat und dummerweise ist Uriens daraufhin nur sehr schwer wieder dazu zu bewegen, seinen Spruch zu wiederholen!:P

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
17.09.2008 13:55
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

Herzblut hat geschrieben:Frage ... ging es einem Meister so, dass sich irgendeiner der Charaktere deutlich mehr mit Uriens beschäftigt hat?
Mehr oder weniger...
Uriens hatte aber bei mir anscheinend nur zu einem der Helden einen guten Draht und ist meistens an ihm herumgesprungen, wenn er gerade mal wieder einen seiner Wahnanfälle hatte und irwas prophezeit hat.

Uriens hat noch ne ganze Reihe weiterer Prophezeiungen, die aber alle erst im zweiten Band wichtig werden, weswegen sie erst dort aufgeführt sind.

MfG,
Olvir Albruch
von Olvir Albruch
17.09.2008 09:49
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92820

zur Phex-Geweihten:
War es eine Spätweihe?
Naja, sie ist ja doch schon eine relative Berühmtheit, da kann es gut sein, dass Dexter nen bisschen was in Erfahrung bringen wollte.

Im Zweifelsfall liegt alles so, wie du es als Meister brauchst.;)

Uriens war bei mir fast immer nur sabbernd, behindert und still und ist meist nur zu Prophezeiungen wirklich aktiv geworden, wurde dann aber wirklich unheimlich.

MfG,
Olvir Albruch