Die Suche ergab 24 Treffer

von Lafayette
19.10.2020 15:37
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 15:26
die Diskussion in die Richtung "pro und kontra von DSA5 und DSA4.1" zu verlagern?
Niemand außer Dir diskutiert das...
Das ist die nächste Windmühle, die Du selbst errichtet hast und gegen die Du nun kämpfst...
von Lafayette
19.10.2020 13:20
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 12:03
Nein. Das System ist nicht verrottet. Es ist in seinem Kern sehr gut so, wie es ist - nur hätte man das transparenter machen sollen.
Weder Das System der Rassenungleichheit noch das der Paketvergünstigungen ist schlecht: Man hätte das nur einfach VORNE im Buch und nicht erst auf Seite 303ff. auch zur Sprache bringen sollen.
Das Ding scheitert schon am eigenen Anspruch. Wenn man eine Sache fixt, kommen sofort drei neue Probleme dazu. Es gibt Regelteile die nicht zum Rest passen. Es gibt offensichtliche, bekannte Fehler, die trotzdem per C&P über ein Jahrzehnt lang mitgenommen worden sind.
Es gibt so Perlen wie di3e gleichzeitig veröffentlichten Errata zu WdG und LL, wobei in einem die Unzerstörbarkeit von geweihten Gegenständen entfernt und im anderen dazu erratiert wird - das ganze Ding ist ein Scherbenhaufen.
Aber wie gesagt, man kann damit unverschämt viel Spaß haben, hatte ich auch, haben viele und gönne ich auch jedem, Dir eingeschlossen. Aber irgendwann kommt für viele, so wie mich, die Ilaris-Erschaffer, Harteschale usw der point of no return - da kann man die Augen nicht mehr vor den Unzulänglichkeiten verschließen.
Wieso Du uns aber missionieren willst werde ich wohl nie verstehen,

Niemand hat auch gesagt, dass die Ungleichheit der Rassen schlecht ist, sondern, dass sie in 4.1 schlecht gelöst ist, das ist ein Unterschied.
Die Paketvergünstigungen finde ich hingegen einfach schlecht - und Du hast auch noch kein Argument gegen faire, transparente, für alle gleiche Kosten nennen können.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 12:03
Genau und vor allem eben auch die BGB-Vorteile - weshalb ich in den Gruppen, in denen ich SL bin, die Auto-Vorteile Gefahreninstinkt beim Spitzel und Gutes Gedächtnis beim Kalligraphen auch wieder eingeführt habe.
Aus Trotz eigentlich?
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 12:03
Die Trennung von "macht beim Generieren Freude aber nicht beim Spielen" kann ich da nicht nachvollziehen.
Es macht vor allem keine Freunde, wenn man blauäugig generiert, neben dem Optimierer - aber auch das wurde Dir schon dutzendfach geschildert. In den letzten Tagen und vor einem halben Jahr.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 12:03
Und ich habe auch schon einen mittelländischen Ritter neben einem thowalschen Soldaten gespielt und hatte trotzdem großen Spaß daran, auch wenn ich halt beim Armdrücken meistens verloren hatte. Na und? Das ist doch nur logisch.
Ich hab Spaß an der Zucht von Asseln - muss deshalb jeder Spaß dran haben? Fange ich deshalb an Leute zu missionieren? Unterstelle ich fremden Menschen schlecht zu sein, weil sie meine Vorliebe nicht teilen?
von Lafayette
19.10.2020 12:01
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

@Advocatus Diaboli
Wir haben, als wir damals mit 4.1 angefangen haben, recht schnell gemerkt, dass etwas im Argen liegt.
Ganz klassisch, durch einen Ritter und einen Krieger in der Runde - und wir waren allesamt Anfänger mit dem System und PnP im Allgemeinen. Und trotzdem ging es sofort los, dass der Ritter einfach gegen den Krieger abstinkt - der wurde dann auch schnell aufgegeben.
von Lafayette
19.10.2020 10:56
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Advocatus Diaboli hat geschrieben:
19.10.2020 10:37
Natürlich. Genau das ist der Grund, warum viele Leute DSA4.1 mögen. Ich bin mir recht sicher, dass es auch für Seidoss der Grund ist - oder zumindest ein Grund von mehreren. Er hat ja oft genug zugegeben, wie viel Freude es ihm bereitet, diese Exploits zu finden. Und das verstehe ich gut. Mir ging das oft ähnlich. Was war das für ein Rausch, als ich die Möglichkeiten der geschenkten Auto-Vorteile durch BGB entdeckt habe. Hach ja. Das ist für viele eine große Freude. Das sieht man ja auch daran, wie viel darüber hier im Forum geschrieben wird.
Es macht auch mir Spaß. Auch so Dinge wie der südaventurische Phexgeweihte Intrigant BgB Spitzel. Der bekommt durch 3x Soziale Anpassungsfähigkeit sogar noch GP zurück und 500 AP geschenkt.
Aber das heißt nicht, dass ich nicht erkenne, dass das so unmöglich beabsichtigt war und einfach das System aushebelt.
von Lafayette
19.10.2020 10:17
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
19.10.2020 00:00
Ein sehr wichtiger Satz, den ich im Gespräch mit @Lafayette auch schon angeführt habe, ist bei dnd-flüchtling:
Aber das ist doch kein Argument! Dann hätte man es eben anders lösen müssen!
Wie schon so oft gesagt, ein winziges herumschrauben bei 4.1 bringt gar nichts - das Ding ist bis in den Kern verrottet. Entweder macht man sich richtig Mühe oder man blendet es einfach aus.
Aber davon abzuleiten, dass man ja die Vergünstigungen haben MUSS, weil sonst das kaputte System noch kaputter ist, also...
von Lafayette
18.10.2020 14:58
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 14:16
ich begreife nicht, wo dein konkretes Problem mit DSA4.1 ist.
Was mein Problem mit einem inkonsequenten, kaputten, verbuggten, von dutzenden Menschen über Jahrzehnte ohne roten Faden zusammengeschusterten Machwerk ist?

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 14:16
Nein, mir scheint plausibel und stimmig, die Loretexte regelseitig so zu interpretieren, dass man außerhalb des Thorwals nicht lediglich überproportional vielen MU+1 oder KK+1 Thorwalern begegnet, sondern dass sie einfach stärker SIND und dieses wilde, Muskelmenschen-Wikingerklische nicht nur eine Erfahrung qua Kontakt, sondern ein genetisches Faktum ist.
Den Beitrag von @Grakhvaloth hast Du gelesen, ja? Wurde Dir aber auch nicht zum ersten Mal gesagt, dass KK +1 nicht die alleinige Wahrheit sein muss, um "im Schnitt kräftiger" zu simulieren.

Ganz davon ab - niemand sagt, dass alle Thorwaler den KK+1 Bonus auch mitnehmen müssen. Ganz im Gegenteil, Du kannst den bei der Generierung auch auf 14 lassen, das Regelwerk bestraft Dich eben nur, wenn DU das machst, verboten ist es aber nicht. Wo ist denn der Unterschied zu zB 5, bei einem Thorwaler, der nicht KK bei Start erhöht? Deine "Lore-Heiligkeit" wird von 5 nicht im mindestens tangiert.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 14:16
Und es scheint so, dass irgend ein DSA Autor von WdH das genau so gesehen hat, wie ich und den Thorwalern deshalb MU, KO und KK +1, dafür aber Jähzorn (u.a. Übermut) gegeben hat.
Und ein anderer Autor sieht es vllt anders. Und dann? Wer hat jetzt recht? Du pochst doch auf RAW. Nur welches RAW zählt jetzt? Oh, das, welches Dir am genehmsten ist? Welche Wunder :rolleyes:
Wir alle haben mittlerweile kapiert, dass Du Deine PowerFantasy mit Adeligen, geweihten Chars auslebst und Dich das angeilt, aber wieso brauchst Du unbedingt Bestätigung von wildfremden Menschen aus dem Internet?
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 14:16
Das löst aber immer noch nicht das 'Problem', dass alle Rassen auf 100 Punkte in Eigenscahften begrenzt sind.
In DSa4.1 haben die Thorwaler ja effektiv 103Punkte, Zwerge sogar noch mehr.
Da gibt es kein Problem. Und auch bei 4.1 wäre es kein Problem, wenn sie auch dafür zahlten.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 14:16
Und das ist etwas, das meines Erachtens nach gamistisch bzw. aus einem Balancingdenken heraus sehr einleuchtend ist, aber die bisherige Lore auf den Kopf stellt - oder eben genauso (wenig) gut darstellt, wie DSA 1-3.
Es stellt genau NICHTS auf den Kopf! Wie oft denn noch?!
von Lafayette
18.10.2020 14:04
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 13:40
Ich finde lediglich, dass in Bezug auf diesen einen Aspekt, nämlich das ernsthafte Bemühen, Regeln zu schreiben, die sich unmittelbar auf die Lore beziehen, DSA4.1 bisher den besten Job geleistet hat.
Kannst Du das eigentlich irgendwie argumentativ untermauern?
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 13:40
Aber das hängt natürlich auch damit zusammen, dass das das Konzept von DSA4.1 ist.
Behauptest Du.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 13:40
DSA5 hat ja diesen Anspruch gar nicht mehr, bzw. ihn weitestgehend aufgegeben weil DSA5 explizit egal ist, wie DSA4.1/WdH die Lore interpretiert hatte, sondern nun sich darauf konzentriert, ein möglichst ausbalanciertes Generierungssystem zu schaffen, indem dann bspw. alle Menschen die gleichen Eigenschftsmodifikationen haben und selbst Nichtmenschen genau 100 Punkte in Eigenscahften haben, usw.
Wieder, behauptest Du. Dir wurde auch schon mehrfach gezeigt, dass Thorwaler auch in DSA 5 (und 3 und Ilaris usw) nicht weniger kräftig als in 4 sind.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 13:40
Ja, ich sage ja:
- Wenn es darum geht, die Lore durch Regeln abzudecken, gewinn DSA4.1, aber auf Kosten von Balancing und Freiheit in der Generierung.
Wie wäre es denn mit gleichen Kosten für alle UND einer Entsprechung im Hintergrund?! :ups: Wie?! Das geht auf 1000000 Weisen, die Dir alle auch schon genannt worden sind?! Sapperlot, Sachen gibt's!
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 13:40
wenn Helden-Vollzauberer das erst ab frühestens 10k AP
Immer noch nicht wahr.
von Lafayette
18.10.2020 12:31
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Du versteifst Dich viel zu sehr auf den Ist-Zustand. Du gehst davon aus 4.1 wäre das Maß aller Dinge und daran hätten sich Vorschläge zur Weltsimulation zu messen. Dem ist aber nicht so.
Dir wurden hier aberdutzende Vorschläge gemacht und Beispiele gezeigt, wie andere Systeme funktionieren, sowie alternative Regelsysteme für Aventurien wie Ilaris und Harteschales Hausregeln das ganze angehen.

Dein "Argument", der Thorwaler wäre dann zu teuer greift doch nur, wenn man die winzige Stellschraube dreht, die die Vergünstigungen zur Generierung sind, und den Rest unangetastet lässt - das schlägt doch niemand vor.
Alleine auf dieser Seite würden Dir Beispiele genannt, wie es eleganter geht.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 12:24
Das Problem bei DSA4.1 ist, dass das Paketsystem nicht zu Ende gedacht wurde.
Es gibt nicht genut Augo Vorteile, die ja nämlich den Rassen, Kulturen und Professionen ihr je eigenes Profil geben.
Dadurch entsteht ein Gefälle der starken RKPs mit vielen Auto-Vorteilen zu den schwachen RKPs mit wenigen Autp-Vorteilen.
Das kannst Du noch so oft behaupten, wird nicht wahrer. Das Problem sind die Autivorteile. Wurde auch zum Großteil erkannt, von 4.0 zu 4.1.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 12:24
Umgekehrt gehören aber Vorteile wie A. Ausbildung oder eben die Pakete, Autovorteile, usw. zum Konzept von DSA4.1.
Was für ein Quatsch. Das hat doch nichts mit dem Konzept der Regeledition zu tun. Wie kommst Du denn darauf?
von Lafayette
18.10.2020 11:20
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
18.10.2020 10:37
Wenn man natürlich findet, dass es in DSA keine 'Rassen' unter den Menschen gibt, dann kann man darin auch kein Gewinn der Pluralität der Spielwelt sehen und muss unweigerlich sich daran stören, dass bspw. Der Thorwaler zu günstig an seine Eigenschaftsboni kommt.
Thorwaler sind im Schnitt kräftiger, das ist der Hintergrund. Wo im Hintergrund steht, dass das über Vergünstigungen simuliert werden muss?
von Lafayette
17.10.2020 15:00
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 14:58
Lafayette hat geschrieben:
17.10.2020 14:24
Du bemühst Dich nicht um Ausgleich, Du versuchst Deine verquere Ansicht allen anderen Aufzudrücken. Jemand der Kompromisse ablehnt und sich selbst als derjenige sieht, der Ausgleich schaffen will...
Ich sehe halt, dass es Leute gibt, die schlechte Erfahrungen damit gemacht haben, wenn sie einen wenig optimierten Helden in der selben Gruppe mit einem stark optimierten Helden gespielt haben.

Und ich versuche eine Möglichkeit zu finden, wie die Optimierer nicht auf ihre Optimierungen verzichten müssen (wie z.B. Eisern+ZäherHund+500AP+vSFs für 10GP, statt nur Eisern für 7GP), aber gleichsam die weniger optimierten Helden nicht mehr (ganz so sehr) hinterher hinken und beide SPielerpartien am selben SPieltisch mit ihren je eigenen Generierungsstilen Spaß haben können.
Wie oft denn noch? Müssen sie nicht, wenn den Mitspielern das egal ist! Aber Du wirst keine allgemeingültige "Regel" finden können.
Ansonsten mal wieder schön nicht auf geschriebenes eingegangen - ich bin erst mal raus, Du trollst nur mehr.
von Lafayette
17.10.2020 14:24
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 14:11
Dass bspw. alle menschlichen Rassen und Kulturen in DSA5 ein einziger Einheitsbrei sind, ist einer der Gründe (weil nicht loregemäß)
Auch das stimmt noch immer nicht, wurde Dir im Thread aber auch schon des Öfteren erklärt, Thorwaler sind nicht plötzlich weniger stark als vorher.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 14:11
Ich meine: Ich kann ja wirklich nachvollziehen, dass meine Wehemenz frustrierend sein kann und dass sich viele hier ein wenig mehr EInlenken meinerseits wünschen, bzw. denen mein Bemühen um Ausgleich nicht ausreicht.
Du bemühst Dich nicht um Ausgleich, Du versuchst Deine verquere Ansicht allen anderen Aufzudrücken. Jemand der Kompromisse ablehnt und sich selbst als derjenige sieht, der Ausgleich schaffen will...
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 14:11
Aber ich werde meine Position nicht von "BGB 3GP Gladiator ist mega geil, seht das doch bitte und habt ein Herz für Optimierer!" zu "naja, habt ja Recht, man sollte das Regelwerk so überarbeiten, dass Dinge wie Optimieren/Powergaming/Austricksen der Regeln nicht mehr möglich sind" verrücken.
Brauchst Du ja auch nicht, fordert ja auch keiner. Aber genauso wenig kannst Du erwarten, dass Dir die Leute zu Füßen fallen und Dich anhimmeln, weil Du so kluge Vorschläge machst, wie man "optimieren" kann - extra in Anführungszeichen. Du optimierst nämlich nicht, Du betrügst. Deshalb meinst Du auch ein Regelwerk überlisten zu müssen. Wenn das möglich ist, ist das Regelwerk schlecht gemacht und nicht Du ach so klug.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 14:11
Dann wäre ja das Gegenteil von dem geschehen, was ich mit meinem Thread hier erreichen will, nämlich dass hinterher ich noch zu einem Feind von PG oder dem DSA4.1 Regelwerk missioniert worden wäre - das sei Ferne!
Niemand
Will
Dich
Missionieren!
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 14:11
Und wie gesagt, ich schlage hier ein Hybridsystem vor, dass - hoffentlich - einen Konsens für alle Seiten scahfft, nämlich dies so handzuhaben, aber dennoch zusätzlich die GP - aber eben nur um 10 und nicht um 21 oder so - anzuheben.
Plötzlich doch Konsens und Kompromiss, was?
Ansonsten hab ich dazu eben schon was geschrieben. Dein Vorschlag macht die Generierung nicht fairer und hat genau keine Auswirkungen auf das spätere Spiel - und nein, das fängt nicht bei 10k+ an, sondern bereits direkt nach den ersten AP.
von Lafayette
17.10.2020 13:59
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 13:19
Dann wäre stünde da in etwa:
Die Grundidee ist, dass bei gleichen GP alle Helden in etwa vergleichbar mächtig sind. Aus Gründen der Lore-Regel-Bezogenheit und der gleichzeitigen Bezahlbarkeit der RKPs, gibt es jedoch gelegentlich Abweichungen von dieser Regel...
"Gelegentlich" ja, ist klar.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 13:19
Sprich: Gutes GEdächtnis oder sowas zu entfernen, weil man es für zu broken hält, wäre ein genau so starker Bruch mit der (DSA4.1) Lore wie sie uns durch DSA4.1 Grüne- und Blaue Reihe und vermutlich auch das ein oder andere Abenteuer präsentiert wird, wie einen Fjarninger die Profession 3GP Gladiator zu geben.
Nein ist es nicht. Dir wurde auch schon an vieeeelen Beispielen erklärt, dass man den Hintergrund auch mit anderen Regeln darstellen kann.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 13:19
und würde andererseits das Konzept von DSA4.1 - die Lore durch die Regeln abzudecken
Ist immer noch nicht 100% der Fall. Deine zig Wiederholungen machen das nicht wahrer.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 13:19
Das heißt, der Krieger würde 31GP kosten.
Theoretisch genommen könnte man sagen, dass es für die Regel-Lore-Übereinstimmung ausreicht, dass ja nur Krieger und ROndrageweihte Zugriff auf den Vorteil A.A.Krieger haben.
Anstatt so einen Aufwand zu betreiben, um nichts zu erreichen, kann man auch einfach alles für alle gleich bepreisen :rolleyes:
Baradaeg hat geschrieben:
17.10.2020 13:50
130 GP + 30 Nachteils-GP aufgeteilt werden, um eben genau zu erreichen, dass der GP-Pool von insgeasmt 160 GP nicht erhöht wird, sondern nur die Leute weniger Nachteile einpacken müssen um diesen Pool ausschöpfen zu können.
Exakt so haben wir es zuletzt mit 4.1 gemacht, bevor wir auf was besseres gewechselt sind.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 13:58
Dein Gedanke wurde in dieser Diskussion ja tatsächlich schon geäußert.
Ich habe ihn lediglich aufgenommen und einen Hybridvorschalg gemacht, dass man dann doch mit immerhin 120GP statt 110GP generiert, aber darüber hinaus nur noch GP von den Nachteilen verschiebt, aber das wiederum auch nur dann tut, wenn es eine teurere RKP als 20GP am Spieltisch gibt und nicht pauschalisiert.
Du versteifst Dich zu sehr auf die Generierung. Das System 4.1 krankt ja nicht nur dort, sondern auch im weiteren Verlauf des Spieles.
von Lafayette
17.10.2020 11:12
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
17.10.2020 10:18
Und was sind die Ansprüche?
Kam hier auch schon zig mal in dem Thread.
Am Anfang von WdH steht, dass bei gleicher GP-Anzahl ungefähr gleich starke Helden entstehen - Pustekuchen.
von Lafayette
16.10.2020 23:16
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.10.2020 23:13
Lafayette hat geschrieben:
16.10.2020 23:00
Nur weil Du der Meinung bist, Wasser wäre trocken, macht es das nicht in irgendeiner Weise richtig.
Dann eben anders: Aus der Perspektive, dass man der Anscht ist, dass ein konsequentes Balancing der einzig legitime Parameter zur Bestimmung eines guten Regelwerks sei, sind die 4.1 Regeln kaputt.

Das ändert nichts daran, dass ich das anders empfinde.
Auch das ist einfach nicht wahr. DSA 4.1 hat kaputte Regeln, abseits von Balancing und was weiß ich. Da sind Regeln die so einfach nciht funktionieren, nicht zusammen passen, jahrelang falsch copy&pasted wurden, Regeln, die andere Regeln aushebeln, ad absurdum führen usw usf. Das hat genau nichts mit Präferenzen über die Spielstärke der Figuren oder ähnlichem zu tun.
von Lafayette
16.10.2020 23:00
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.10.2020 22:58
Das ist scheinbar doch eine Meinungsfrage, denn sonst könnten wir ja nicht unterschiedlicher Meinung sein.
Nur weil Du der Meinung bist, Wasser wäre trocken, macht es das nicht in irgendeiner Weise richtig.
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.10.2020 22:58
So halb: Ich hatte erofft, zu erreichen, dass es mehr Menschen gibt, die auf die Idee kommen, dass man als BGB Gladiator und als Zuckerbäcker am selben Spieltisch Spaß haben kann.
Hat doch NIEMAND bestritten!?
von Lafayette
16.10.2020 22:31
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.10.2020 22:26
Aber ich kann es mir leider trotzdem nicht vorstellen, dass man da nicht irgendwie dran arbeiten kann und ich bin nicht dazu in der Lage, zu begreifen oder einzusehen oder zu akzeptieren, dass es Menschen oder Gruppen gibt, bei denen ein 'ganz normales' Miteinander je nach der eigenen Fasson nicht möglich sein kann.
Ähm, bei Dir ist "ganz normales Miteinander" doch nicht möglich, denn zu ganz normalem Miteinander zwischen Menschen gehören Konsens und Kompromisse, Dinge die Du ablehnst, dazu...
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
16.10.2020 22:26
Weil ich diese Regeln eben nicht als kaputt, sondern als gut, attratktiv, ja genial empfinde.
Die Regeln sind aber kaputt. Das ist auch keine Meinugsfrage, sondern ein Fakt.
von Lafayette
15.10.2020 22:38
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
15.10.2020 21:57
Ich versuche eine Möglichkeit zu finden, keinen Konsens zu brauchen.
Und das ist schlicht nicht möglich.
von Lafayette
15.10.2020 19:51
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
15.10.2020 19:21
dessen potentielle Existenzberechtigung ich mit Verweis auf den Standardkrieger und den Krieger aus Mengbilla versuchte habe, ausführlih zu begründen.
Du tust so als würde das irgendjemand bestreiten und Du allein hättest eine zündende Idee gehabt. Wofür eigentlich?
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
15.10.2020 19:21
Wenn man bspw. einen Rondrageweihten in der Gruppe hat und diesr ist die teuerste Profession, dürfen alle mit 26GP generieren.
Für einen (11GP) aus Andergast (6GP) = 17GP, würde dies bspw. bedeuten, dass er nicht gezwungen ist, 7GP in Nachteile zu stecken, um seine Profession überhauptspielen zu können, sondern dass er sogar 6GP zur freien Verfügung hat, von der er sich bspw. seine Waffenbegabung leisten kann - wenn er noch weitere Nachteile WILL, kann er sich die ja immer noch geben.
Das ist immer noch so dermaßen komplizierter als "gleiche Kosten für Alle". Was Du aus mir unverständlichen Gründen ja ablehnst.
von Lafayette
14.10.2020 15:00
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
14.10.2020 14:55
In DSa4.1 gibt es die Idee des Lehrmeisters, des gegenseitigen Lernens und Lehrens und des Selbststudiums.
Und der Gedanke dahinter (kulminierend ind er akademischen Ausbildung), ist halt, dass der Krieger halt bessere Konditionen hat, um sein Handwerk zu erlernen, mehr Routine und theoretisches Wissen mitbringt, um neue SF zu erlernen, usw.

Ein Bauer, der nur schaut, was der Krieger macht und dann ohne Lehrstunden versucht, das nachzuahmen, wird es schlichtweg viel schwerer haben, auf das gleiche Niveau zu kommen.

Deshalb hat der Krieger dank seiner Ausbildung bis TAW 10 ne Verbilligung auf seine Kampftalente.

Mir geht es einfach darum, die Lore oder einen bestimmten Grad an Realismus abzudecken - und im Falle des BGB Gladiators wurden ja schon einige Gründe genannt, warum das weder ein Ding der storytechnischen Unmöglichkeit wäre, noch dass das zwangsläufig (halt je nach Geschichte) einen Abfall des sozialen Ansehens in der Heimat bedeuten muss.
Aber die unfaire Bepreisung von 4.1 ist nicht die einzige Möglichkeit, solche Lernerleichterungen darzustellen! Das wurde Dir aber auch schon dutzendfach gesagt.

Ganz guter Artikel zum Thema Mächtige Magier übrigens. Und eigentlich auch auf Krieger vs Bauer übertragbar
Mächtige Magier – ein Naturgesetz?
von Lafayette
14.10.2020 14:43
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
14.10.2020 11:41
Das sei dir und anderen DSA5 Liebhabern ja auch gegönnt - ich brauche ein System, dass sich bemüht, die Lore abzudecken und nicht 100%ig balanciert ist.
Wenn der Bauer, der Krieger und der Magier alle gleich stark/mächtig sind, ist das meiner Ansicht nach ein Bruch mit der Lore und würde Kriegerakademien überflüssig und die Magierkriege unplausibel machen.
Das wurde hier im Thread auch schon über Seiten diskutiert! Was ist denn schlimm daran, dass der Bauer und der Krieger das selbe zahlen müssen? Der Krieger aber zB mit mehr starten darf, da kann der Bauer bei gleicher Steigerung nicht aufholen - wenn der Krieger aber was anderes tut, als sich nur auf den Kampf zu konzentrieren, der Bauer aber alles in den Kampf steckt, kann er gleich gut oder sogar besser werden. Das alles wurde Dir aber schon zigfach gesagt, Du blendest es nur aus.
Ich verstehe einfach den Sinn von Deinem Kampf nicht. Du baust Windmühlen auf, gegen die Du verzweifelst ankämpfst...
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
14.10.2020 11:41
In meiner aktuelln Gruppe spiele ich ja einen, rein rechnerisch, mega broken Magier - aber da wir viel Welt auf gesellschaftliches Laientheater legen und unsere SL Dungeons und Rätsel liebt, ist es ja egal, ob ich rein mathematisch einen Helden habe, der effektiv 20+GP mehr hat, als die anderen, das nützt mir erst einmal gar nichts.
Ich meine, dass in verschiedenen Threads schon mal gezeigt wurde, dass Dein Magier so gar nicht optimiert ist...
von Lafayette
13.10.2020 20:36
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
13.10.2020 20:18
Lafayette hat geschrieben:
13.10.2020 18:42
Das wurde so oft widerlegt und Du fängst einfach schon wieder an.
Das hängt von der Definition von Fairness ab.
Lafayette hat geschrieben:
13.10.2020 18:42
Desweiteren verstehe ich einfach Dein Ziel nicht, auch nach so vielen Beiträgen nicht.
Die Leute davon zu überzeugen, dass PG/Optimieren...

a) nichts schlechtes st
b) sich durchaus auch mit der Lore vereinbaren lässt
b.b) es aber kein Drama ist, wenn man RAW über RAI (was eine SEHR subjektive Basis ist) stellt und halt seinen BGB Gladiator oder Kalligraph baut.
c) Es falsch ist, pauschal/kategorisch anzunehmen, dass sich Helden mit untershiedlichem, generierungsbedingtem Effizienzlevel, an einem Spieltisch nicht vertrügen.
Wer behauptet das denn?
von Lafayette
13.10.2020 18:42
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !

Ich hab mich jetzt mal durch einen Großteil dieses Molochs, das sich Diskussion schimpft, gequält.
@Seidoss-Anima von Seelenheil, kannst Du mal bitte das Argument lassen, 4.1 sei fair, weil jeder die gleiche Chance bei der Generierung hat das gleiche zu nehmen? Das wurde so oft widerlegt und Du fängst einfach schon wieder an.
Desweiteren verstehe ich einfach Dein Ziel nicht, auch nach so vielen Beiträgen nicht.
von Lafayette
12.10.2020 18:04
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !
Antworten: 1907
Zugriffe: 46653

Kriegerschule der Ottajasko Hammerfaust zu Brabak

Ein Herz für den Optimierenden Spielstil (fäschlicherweise als PG bezeichnet) !.
Entschuldige, aber Du startest hier gerade die exakt gleiche Diskussion! Reichen Dir 1619 Beiträge auf 54 Seiten etwa nicht?