Die Suche ergab 1 Treffer

von Foxfire
28.06.2020 18:14
Forum: Spielhilfenbewertungen
Thema: Cthulhu Mythos DSA
Antworten: 3
Zugriffe: 658

Cthulhu Mythos DSA

Die Zwölfe zum Gruße,

ich werde versuchen einen groben Eindruck vom Mythos in DSA zu vermitteln und auch meine persönliche Meinung zum Besten geben.

Der Ersteindruck ist recht gut, Bindung , Bändchen, Artwork und Umfang (420 Seiten!) machen Eindruck.

Die Einführung ist mit 14 Seiten knapp aber gut geschrieben.
Die nächsten 58 Seiten beschäftigen sich mit 4 (spielbaren!) Mythosrassen und einige wenige Professionspackete.
Hier begann meine Ernüchterung, diese Rassen eignen sich fast ausschließlich für Traumland Runden mit DSA Regelwerk und sind nur sehr begrenzt in Dere nutzbar...
Ich finde die Idee bescheiden und hatte nicht erwartet Mythosrasen wie Ghule,Zoog und Gnorri in der Traumwelt mit DSA Regeln zu spielen.
Vielleicht ist das aber auch der Petersens Ansatz.
Kann man im anderen Petersen werk auch Mythos SCs erstellen?
Von den Katzen will ich gar nicht erst anfangen , dafür haben wir schon DSK.
Der DSA Fluff wurde nur sehr am Rande eingebunden und die Traumlande kennt man halt oder auch nicht dann brauch man entweder Lovecrafts Gesamtwerk oder das Traumlande Buch von Pegasus.
Wahnsinn wird über Zustände abgedeckt und ist auch leicht entschärft worden, sprich durch Liturgien, Zauber, etc. heilbar.
Leider darf der SL selber entscheiden wie und ob es wirkt. 0 Querverweise.
Die Mythosmagie ist gut transferiert und auch Bücher und Artefakte sind schön umgesetzt.

Der Rest des Werkes ist ein Monsterhandbuch mit schönen Zeichnungen und Regeln und Werten für alles, inclusive der Großen Alten.
Aber mit schwacher bis nichtvorhandener Einbindung von Aventurien.

Mein Fazit ist:
Wenn ihr Cthulhu Traumlande mit DSA Regeln spielen wollt, das ist euer Buch.
Für aventurische Mythosjäger ist es eher uninteressant aber das ist nur meine Ansicht.