Die Suche ergab 1 Treffer

von Dexter RvH
26.02.2020 23:57
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)
Antworten: 695
Zugriffe: 92932
Geschlecht:

Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Hallo zusammen,
vielleicht könnt ihr mir mit ein paar Anregungen für JdG helfen.

Ich leite gerade JdG in der 4.1-Neuauflage von 2013. Ein großer Teil der Kampagne ist bereits durch, die Gruppe ist gerade auf dem Weg nach Xorlosch. Mein Problem bezieht sich aber auf das Ende der Kampagne.

An sich ist für die Helden ja als Finale der Kampf gegen Zerwas vorgesehen und Lysandra bringt ein paar Tage vorher bereits die Tairachwaffe Xarvlesh aus der Stadt. Ich würde aber gerne beide Teile mit den Spielern ausspielen: Sowohl den Kampf gegen Zerwas, den man natürlich nicht missen darf. Als auch das Reisen mit Xarvlesh, weil ich diesen Teil an sich recht originell und interessant finde. Sowas gibt's nicht häufig in DSA-Abenteuern und man kann da zum Abschluss der Kampagne richtig fies werden, inklusive Opfer unter den Spielerhelden. :devil:

Mein Problem ist nun, dass das inhaltlich eigentlich keinen Sinn ergibt.
Dass die Helden Xarvlesh zunächst nicht rausbringen, sondern sicher irgendwo in Greifenfurt verstauen, bis die Verstärkung den Fluss hochkommt, sehe ich ja noch ein. Aber dass es danach die Helden sein sollen, die die Waffe woanders hinbringen sollen und keine der deutlich erfahreneren NSCs mit Inquisitor, Sonnenlegionären oder wer auch immer da noch dabei ist, wäre natürlich Quatsch. Eher nimmt die Entsatztruppe die Waffe sicher wieder mit nach Ferdok und von dort aus Richtung Stadt des Lichts.

Wenn ich den Kampf gegen Zerwas weiter nach hinten verschiebe, kann ich Xarvlesh nicht so fies ausleben, wie es eigentlich ist, denn man braucht die Helden ja noch größtenteils für's Finale. Dann gibt's weniger Respekt vor dieser heftigen Waffe und dieser Teil der Kampagne verliert ein bisschen den Reiz, mal was ganz anderes zu sein. (Und ja, die Spieler sind auch einverstanden, in dieser Kampagne mal hart angepackt zu werden.)

Habt ihr eine Idee, wie ich es sinnvoll hinbiegen kann, dass die Helden beides aktiv miterleben?

Vielen Dank schonmal! :)