Die Suche ergab 3 Treffer

von DnD-Flüchtling
12.08.2019 21:32
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: A7/A95.2 Die Fahrt der Korisande
Antworten: 33
Zugriffe: 10110

A7/A95.2 Die Fahrt der Korisande

rillenmanni hat geschrieben:
11.08.2019 14:16
Zum anderen: Kein Ding, ich wollte kein Fass aufmachen. Mir war es wichtig darauf hinzuweisen, dass keine Personalunion vorlag. Soweit ich den Verantwortlichen der Überarbeitung kenne, haben ihm die "altbackenen" Elemente des Abenteuers (vulgo: Dungeons) selbst nicht gefallen,
Ich sehe das ganze eher als "kollektives Zugeben", im Sinne von "jop, damals war DSA auch nicht so das Gelbe vom Ei wie wir es gerne hätten". In einem anderen Abenteuer wurde auch ganz offen sinngemäß gesagt "die Abenteuer von damals muss man nach heutigen Maßstäben größtenteils quasi wie Seemansgarn behandeln". Dass die da nicht ihre eigenen Werke dissen, ist für mich sekundär.
von DnD-Flüchtling
10.08.2019 23:42
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: A7/A95.2 Die Fahrt der Korisande
Antworten: 33
Zugriffe: 10110

A7/A95.2 Die Fahrt der Korisande

rillenmanni hat geschrieben:
10.08.2019 01:37
Davon abgesehen wurde im Vorwort des überarbeiteten Sammelbands (1998?) nicht "zugegeben", dass Gecrawle vorliegt, denn die Verantwortlichen sind ja ganz andere gewesen, und "Gecrawle" gehörte nicht zu ihrem Anspruch an ein Abenteuer.
Semantik, deswegen willst du doch hoffentlich nicht ernsthaft ein Fass aufmachen.
rillenmanni hat geschrieben:
10.08.2019 01:39
(Öhm, die Abstimmung sagt, ich habe mit 1 Punkt abgestimmt. ?!?! ... Das habe ich gewiss niemals eigenhändig getan! Und leider kann ich die Abstimmung auch nicht ändern, was normalerweise doch möglich ist.)
Nuja...
rillenmanni hat geschrieben:
25.11.2016 09:50
Das würde ich dann als bewertungsrelevant einstufen. Somit erhält die A7 von mir nur 1.4 (1) Punkte, da das Kernelement des Abenteuers auf tönerne Füße gestellt wird. Andernfalls hätte ich 3 Punkte gegeben.
von DnD-Flüchtling
08.08.2019 17:18
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: A7/A95.2 Die Fahrt der Korisande
Antworten: 33
Zugriffe: 10110

A7/A95.2 Die Fahrt der Korisande

Was mich etwas verwirrte, ist, dass das Abenteuer als ganzes eine Reihe von vier teils lose, teils eng miteinander verknüpften Abenteuern ist. Während "Das Grauen von Ranak" noch gut als Standalone-Abenteuer funktioniert, sind die anderen drei Abenteuer schwer zu trennen; insbesondere "Die Fahrt der Korisande" und "Die Insel der Risso" sind im Grunde ein Abenteuer (tatsächlich frage ich mich hierbei, wie man sich das damals gedacht hat: Der Ende des zweiten und der Beginn des dritten Teils gehen quasi nahtlos ineinander über, aber wer "Korisande" damals kurz nach Erscheinen gespielt hatte, musste sich fast zwei Jahre - von Anfang 87 bis Ende 88 - gedulden, bis "Risso" rauskam); aber "Der Bund der schwarzen Schlange" spielt ebenfalls südlich der kartografierten Länder und setzt somit eigentlich die im Grunde die beiden vorangegangenen Abenteuer voraus - aber andererseits sollte es auch möglich sein, es separat zu halten, wenn man den BdsS als eigene Antagonisten in einem anderen Kontext aufbaut und die Helden dann später ins Atoll kommen lassen. Wer die Tetralogie nicht ganz spielen möchte, kann also bei Bedarf und ohne großen Anpassungsaufwand wahlweise nur den ersten Teil spielen, nur die Teile 1-3, nur 2-3 (wenn man den vierten Teil rauslassen will, muss man die Rolle des Piratenbundes etwas tiefstapeln und frühzeitig anderweitig lösen lassen), oder aber nur 2-4 spielen - und alternativ den vierten Teil auch als Standalone Abenteuer bzw. eines mit einer anderen Vorgeschichte.

Was bieten die Abenteuer? Nun, zunächst mal sind sie (welche Überraschung) extrem crawl-lastig, was im Vorwort der Neuauflage auch frei zugegeben wurde. Wobei die ersten beiden Teile das noch etwas auflockern (sowohl der Aufenthalt in Ranak als auch die Überfahrt mit der Korisande haben viel NSC-Interaktion und spielen weniger entlang der Orts- als der Zeitachse) - aber spätestens ab Insel der Risso (übrigens das dünnste Abenteuer der Reihe) wird es zum klassischen "3X-Rollenspiel" (explore, exploit, exterminate). Darüber hinaus haben die Abenteuer, wenn man von der Rahmenhandlung absieht, inhaltlich nicht wirklich viel miteinander zu tun (meines Wissens waren sie ursprünglich auch nur als Dreiteiler geplant). Bei "Die Fahrt der Korisande" könnte man beispielsweise den zweiten Teil des Abenteuers fast 1:1 durch eine DSA-Version des dritten Kapitels von Monkey Island 1 (ohne die Klamauk-Elemente natürlich) ersetzen und es würde nicht mal besonders auffallen, weil es sich nicht wirklich schlechter einfügen würde. Die Fahrt als solche ist zwar inneraventurisch eine vergleichbare Großtat wie die Phileasson-Rundfahrt, aber spielerisch betrachtet kann es ihr halt nicht das Wasser reichen.

Ich bewerte die Abenteuer wie folgt:
DGvR: 3, DFdK: 2, DIdR: 2, DBdsS: 3, wobei die Abenteuer 2+3 zusammen eher auf eine 3 hinauslaufen würden (die kommen mir auch irgendwie so vor, als wären sie ursprünglich als eine Handlung gedacht gewesen).

Alles in allem gebe ich dem Abenteuer gerundet 3 Punkte, weil das ganze dann doch mehr ist als die Summe seiner Teile.