Die Suche ergab 1 Treffer

von Shirwan
10.09.2019 19:14
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Nutzung von APP´s bei DSA
Antworten: 25
Zugriffe: 3561
Geschlecht:

Nutzung von APP´s bei DSA

Robak hat geschrieben:
10.09.2019 00:37
Ich nutze intensiv Roll20 um Bodenpläne für Kämpfe per Beamer auf den Tisch (und zum berlinifizierten Mitspieler) zu bekommen.
Gerade für Bodenpläne ist das langfristig auch günstiger als großformatige farbige Ausdrucke.

Gruß Robak
Was ich da auch besonders gut finde ist das Fog of War Feature, gerade im Kontext mit Dungeons bzw. Erkundungsmissionen. Die Karte ist grundsätzlich verdeckt und ich als Meister kann sukzessive Bereiche aufdecken und den Helden zeigen, sobald sie das Gebiet erkundet haben.
Sowas analog darzustellen ist zwar grundsätzlich möglich aber nicht unbedingt einfach.
Man kann auch bei Stadtkarten, Figuren mit der Zeit sichtbar machen und für jede der Figuren Werte hinterlegen. Gerade im Kontext mit geheimen, besonderen Händlern / Lehrern oder einem geheimen Phextempel finde ich das auch interessant.
Ehrlich gesagt benutze ich aber auch fast nur das erste Feature, ansonsten bin ich relativ analog unterwegs...
Wenn ich mehrmals die gleiche Probe würfeln muss und die TaP* / QS von Relevanz sind, nutze ich gerne eine Würfelapp. Ansonsten bereite ich mit Hilfe von Apps etc. bspw. Abenteuer vor, aber am Tisch selbst versuche ich weitesgehend sowas zu vermeiden.

Bei Onlinerunden sieht es dagegen ganz anders aus! Wobei ich da fast ausschließlich Roll20 verwende.