Die Suche ergab 1 Treffer

von Najescha Larinow
10.01.2019 20:54
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Tipps/Dinge auf die man beim spielen der/der Meister*in achten sollte
Antworten: 19
Zugriffe: 938

Tipps/Dinge auf die man beim spielen der/der Meister*in achten sollte

Ich kann mich den anderen nur anschließen, allerdings hab ich noch ein paar kleine Ergänzungen: Wenn etwas nicht nach Plan verläuft und du improvisieren musst, nimm dir ruhig Zeit dazu und lass dich nicht hetzen. Im Zweifelsfall hilft eine kleine (oder auch größere) Klopause. :wink:
Grade für den Anfang würde ich darauf achten, dass die Charaktere nicht zu konträr, sondern eher kompatibel sind. Macht es dir als Meister leichter, wenn du nicht auch noch darauf achten musst, wie du sie jetzt alle unter einen Hut bringst.
Nimm dir genug Zeit, um die Charakterbögen deiner Spieler anzuschauen, bevor es losgeht. Dann weißt du, was die Charaktere können und kannst das Abenteuer dementsprechend anpassen. Es ist immer etwas dumm, wenn es im Abenteuer beispielsweise einen sehr wichtigen Hinweis gibt, aber kein Charakter Lesen kann bzw. die dementsprechende Sprache versteht. Und zu guter Letzt: Wenn du als Meister der Meinung bist, dass dir gewisse Talente, Zauber, oder Charaktertypen das Abenteuer rettungslos zerbomben, dann sprich das an und bitte deine Spieler, ihr Konzept dementsprechend zu ändern. Wenn es beispielsweise im Abenteuer darum geht, einen Diebstahl zu begehen, ist der fanatische Praiot wahrscheinlich fehl am Platz. Genauso wie in einem Krimiabenteuer, bei dem ein rätselhafter Todesfall aufgeklärt werden soll, ein Nekropathia das Abenteuer sehr verkürzen kann. Diese Dinge vorher anzusprechen, finde ich persönlich immer besser, als Spielern im Abenteuer Dinge zu verbieten.
Wenn du und deine Gruppe Spaß hattet, dann hast du das Wichtigste erreicht.