Die Suche ergab 3 Treffer

von Nico211
06.05.2019 16:50
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Charakterspiel vs. Schwachsinnsaktion
Antworten: 38
Zugriffe: 3877

Charakterspiel vs. Schwachsinnsaktion

Thargunitoth hat geschrieben:
06.05.2019 09:54
Nico211 hat geschrieben:
05.05.2019 00:46
Im Spiel muss man natürlich aufpassen, dass der Geweihte nicht bei jeder Gelegenheit sein Leben in die Waagschale wirft.

...Die Gruppe kann den Ronnie in den Tod rennen lassen, sie sollte nur selber entweder abhauen oder eine gute Erklärung haben.

Ich denke, dass Spieler für ihre SCs selber verantwortlich sind und es dann auch ihre Sache ist, wenn sie ihren Ronnie in den Tod rennen lassen wollen. Ronnies haben keinen Extraüberlebensanspruch was todesmutige Aktionen angeht. Und Diebe auch nicht.
Bei einer Gruppe gehe ich davon aus, dass man irgendwann auch befreundet ist und selbst, wenn man einen fremden sieht, der grad sein Leben wegwirft um „das böse aufzuhalten“, würde ich schon mal versuchen den zu beruhigen. Der meint es ja gut, aber rennt in sein Unglück.

Naja, im Grunde meinte ich, der Spieler des Charakters, der muss ja ein Gleichgewicht finden..
von Nico211
05.05.2019 00:46
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Charakterspiel vs. Schwachsinnsaktion
Antworten: 38
Zugriffe: 3877

Charakterspiel vs. Schwachsinnsaktion

Im Spiel muss man natürlich aufpassen, dass der Geweihte nicht bei jeder Gelegenheit sein Leben in die Waagschale wirft.

Aber wäre Aventurien ein echter Ort und Rondra eine echte Göttin, dann wäre mir als Geweihter jeder Rückzug unmöglich und klar denke ich, ich attackiere das Böse direkt frontal, Rondra lebt, wovor Angst haben?

Das funktioniert auch in einer Gruppe mit Zusammenhalt. Wo der clever Zwerg/Elf/Magier den Geweihten beruhigt und klar macht, hey, es geht auch klüger oder Sachen wie, heute ziehen wir uns zurück damit wir morgen gewinnen.
Dinge die ein 35 jähriger Geweihter längst weiß, die sind einem völlig idealistischen 19 jährigen der vermeindlic „mit dem Auftrag der Göttin“ unterwegs ist, vielleicht eingeschärft werden müssen.
von Nico211
03.01.2019 22:38
Forum: Rollenspiel & Spielwelten
Thema: Charakterspiel vs. Schwachsinnsaktion
Antworten: 38
Zugriffe: 3877

Charakterspiel vs. Schwachsinnsaktion

Firnblut hat geschrieben:
05.07.2016 19:44
Wenn mein Charakter die Amulette haben will und eine realistische Chance sieht, die auch zu bekommen, dann würde er es auch versuchen.

Das Schwert ziehen und angreifen, obwohl dem Charakter klar ist, dass das quasi Selbstmord ist... Wenn wir nicht gerade von Mut 20, Klugheit 6 und Impulsiv reden, dann ist das für mich kein Charakterspiel. Der Charakter würde zumindest auf einen günstigen Moment warten.
Gleiches gilt auch für den Diebstahl: Wenn es aussichtslos ist, dem Charakter das bewusst ist, es nicht zwingend wenn dann sofort geschehen muss - warum sollte man sich dann in den Tod stürzen?

Also wie gesagt: Wenn da nicht noch andere Faktoren, als die benannten eine Rolle spielen (hohe Goldgier+vergeigte Probe z.B.), dann gibt es für mich keinen Grund hier "Charakterspiel" zu betreiben (in Anführungszeichen, weil ein Spiel, bei welchem der natürliche Selbsterhaltungstrieb des Charakters ausgeblendet wird, kein stimmiges Spiel ist).
Warum sollte ein fanatischer Geweiter des Praios nicht in den Tod gehen?

Der Einzug in Praios Paradies wäre ihm sicher. Gute Aussichten! Stell die vor Praios greift mit einem großen Wunder ein? Er sieht doch, dass sein Diener weder Tod noch namenlosen fürchtet..