Die Suche ergab 17 Treffer

von Na'rat
29.09.2013 20:43
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben:Wie hat die Mutprobe denn funktioniert?
Schon mehr als zehn Jahre her, wer die bessere Mutprobe hinlegt fängt an.
von Na'rat
29.09.2013 17:53
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Mir hat das mit der Mutprobe bei DSA3 gefallen. Vielleicht noch ein paar wenige Mali wegen Waffen oder Rüstung und gut. Auch wenn die Varianz bei einem w20 einfach schrecklich ist. Man könnte ja auch mit festen Werten arbeiten.
von Na'rat
24.09.2013 13:56
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

pseudo hat geschrieben:Wenn man die Menge an übernatürlicher Enerige, die ein normales wesen in sich tragen kann ohne zu platzen limitieren würde auf ein Level, welches auch wirklich einschränkend wäre, wenn man es mit Astral- UND Karmalenergie zu füllen versucht, hätte man das "Problem" Karmamancer zumindest darauf eingedämmt, dass dieser Typus dann jedem einseitigen Funkenwerfer in dem jeweiligen Gebiet unterlegen wäre.
Ist doch bereits der Fall, Liturgien und Zauber müssen getrennt gesteigert werden. Du tust ja scheinbar so als ob es da Synergien gebe. Mal von den üblichen Verdächtigen wie den Weisheitssegen abgesehen.
pseudo hat geschrieben: Dazu kann immer noch die Extraeinschränkung in Sachen Kombinierbarkeit bzw. eher deren Mangel mit bestimmten Göttern existieren.
"Problem" solved.
Es gibt zwei Kirchen welche Magier und Magie explizit ablehnen. Ja, der magische Ingerimmgeweihte ist ebenso wenig ein Problem wie der magische Rondrageweihte oder der magische Hesindegeweihte. So wie der Trend gerade geht ist es nur eine Frage der Zeit bis wir auch den magischen Praiosgeweihten haben.
Bei der Korkirche, immerhin mit einem Halbdrachen (!!!) als Gott, ist die gänzliche Ablehnung von Magie ohnehin noch schlechter erklärt als bei der Praioskirche.
Thurak hat geschrieben: Karmaenergie ist eine göttlich Energie der Ordnung. Madas Frevel und somit das Vorhandensein von Zauberkundigen auf Dere widerspricht der ursprünglichen göttlichen Ordnung.
Dies sehen elf von zwölf großen Kirchen entschieden anders.
Cifer hat geschrieben: Tendenziell sollten karmale Effekte abgesehen von den relativ alltäglichen (Geburtssegen, Initiation, Grabsegen usw.) IMO seltener sein als Magie, aber dafür mächtiger. Das könnte man auch bei einem angeglichenen System machen, indem man einfach an den Effekten und der Regeneration dreht.
Dazu sind die Autoren seit dem KKO nicht willens und oder in der Lage. Es gibt ein paar kleine Schritte in diese Richtung (automatisch einen KaP pro Tag regenerieren), aber immer mehrere große in die andere Richtung (Liturgien müssen einzeln erlernt werden, können nur mit enormen zusätzlichen Kosten und Erschwernissen verändert werden, grundlegende Liturgien wie Schutzsegen oder Heilungssegen werden konsequent bis zum Rande der Nutzlosigkeit abgeschwächt, es gibt keine megacoole Obskuromantie sondern eher den sinnfreien Leidensbund als neue Ausprägung usw.).
von Na'rat
23.09.2013 01:03
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Ist schon längst der Fall, entrückte Zauberer regenerieren weniger Astralpunkte, und sind in allen zwölfgöttlichen Kirchen, außer denen des Praios und des Kors, erlaubt. Einzig die SF Spätweihe kostet für Zauberer etwas mehr.
von Na'rat
23.09.2013 00:29
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Curthan Mercatio hat geschrieben:Mir wird hier ein wenig zu angestrengt nach Haaren in der Suppe gesucht. Die Änderungen scheinen mir alle soweit einigermaßen sinnvoll zu sein. Die Ausdauer fällt glücklicherweise weg, aber vielleicht gibt es einen brauchbaren Mechanismus für Erschöpfung. Beides gut. Mehr Karmaenergie für Halbgötter und Geweiht als SF macht ebenfalls Sinn.
Welche Änderungen hättet ihr euch denn in diesem Bereich gewünscht, dass diese Neuigkeiten so fürchterlich enttäuschend sind?
Änderungen eben und nicht alten Wein in neuen Schläuchen. Ich hoffe immer noch auf ein DSA5 und nicht auf ein DSA 4.1.5.

Vor der Karmalzauberei, was auch immer das sein mag, sind weiterhin die untauglichen Liturigen, die zu ändern man keinen Anlass sieht oder schlicht nicht die Befähigung hat, wie das letzte Großerrata, das Liber Liturgum, von Götter, Kulte, Myhten, nichts anderes ist Wege der Götter, gezeigt hat.
Himmel, viele Regelwirkungen sind sogar weitgehend identisch mit Kirchen, Kulte, Ordenskrieger.
Nepolemo ya Dolvaran hat geschrieben: Im Redaktions-Thread wurde jedenfalls gefordert, nicht mehr zwischen normalen und magiebegaten Geweihten zu unterscheiden.
Entbehrt ohnehin fast jeder Grundlage, diese Forderung, magische geweihte Charaktere regenerieren etwas weniger gut Astralpunkte, vielleicht, sonst gibt es mit den Kirchen des Praios und des Kors lediglich zwei welche magisch Begabten nicht offen stehen.
von Na'rat
22.09.2013 13:36
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Wäre vielleicht wirklich sinnvoller, wenn sie sich darauf beschränken würden festhalten was sich wirklich ändert. Aus obigen Link scheint ja nur hervorzugehen, dass der Vorteil Geweiht geändert wird. Alles andere wird nur irgendwie anders berechnet, angesichts des Umstandes, dass man dies nur selten mehr als einmal tun muss kaum der Rede wert.
Ausdauer wird, unter anderen Namen, weiter das Regelwerk unsicher machen.
von Na'rat
15.09.2013 20:02
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Ja, steht irgendwie zu befürchten, dass es nach dem Großerrata DSA 4.1 jetzt DSA 4.2 gibt. Mit den selben Personen welche auch noch dem Weggang von Römer und CO einige ganz besondere Blüten in die Welt gesetzt haben.
Komisch, vor der Ankündigung war ich besseren Mutes.

Bestenfalls kommt ein Shadowrun 5 dabei raus, ein paar keine wirkliche Verbesserungen, vielleicht ebenso viele Verschlechterungen aber im großen und ganzen alter Wein in neuen Schläuchen.

Das Ulisses mal wieder in der Kommunikation versagt ist ja leider Usus.
von Na'rat
15.09.2013 13:13
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Proben, weiterhin kompliziert, umständlich, langwierig, unvorhersehbar und deutlich von denen im Kampf zu trennen. Ganz dickes Minus.

Auch wenn der Rest sich in Teilen ganz nett liest. Wobei einige Sachen mir doch sehr zweifelhaft scheinen, Kampfzauber, also die welche wirklich dafür vorgesehen sind Schaden anzurichten, dauern nicht zu lang sondern haben einfach ein enorm schlechtes Preis-Leistungsverhältnis oder Ausdauer abschaffen und dann doch in anderer Form wieder einführen, eine einheitliche Ressource bei der Charaktererschaffung aber dann doch wieder Rasse, Kultur, Profession.
von Na'rat
04.09.2013 02:37
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Coolername hat geschrieben: Ulisses geht es nicht in erster Linie darum ein geiles Regelwerk zu machen, es geht ihnen darum bestehen zu bleiben und uns so viel wie möglich Geld, auf die unauffälligste aller Art und Weisen, aus den Taschen zu ziehen und neue Kunden an Land zu ziehen.
Dies ist das Ziel jedes Kaufmannes, auch deines Lieblings Bäcker/Friseurs/Busfahrers usw. Die Kunst liegt darin, es dem Kunden so angenehm wie möglich zu machen sein Geld loszuwerden. Ulisses und davor Fanpro machen es einem aber eher schwer und zunehmend schwerer.
Ein neues Regelwerk, was der Verlag nicht aus Herzensgüte auflegt, sondern weil man damit besonders gut Geld verdienen kann, ist voll okay. Der Kunde soll ja dazu gebracht werden Geld auszugeben, er soll Zusatzmaterial kaufen. Völlig legitim.

Das Problem, aus meiner Sicht, ist vielmehr, dass man nach DSA 4.1 welches ja antrat die Regeln zentral zu sammeln, schnell wieder dazu überging diese wahllos zu verteilen. Weniger an Services bot. Jetzt will man scheinbar zurück zu 4.0.

Die Parole grundsätzlich alles zu vereinfachen sehe ich rundweg positiv, wobei ich natürlich damit rechne, dass einige meiner persönlichen Lieblinge wegfallen. Wenn ich dann aber z.B. einen Kämpfer spielen kann ohne gefühlte 1.000 Seiten studiert zu haben lohnt es sich, für mich.
Wenn man dann allerdings nachschiebt sich wieder Regeln wild verteilen zu wollen kann ich nur hoffen, dass die Dame was anderes meinte als sie sagte. Da man so schnell wieder bei dem Regeltumor mit seinen Metastasen ist. Hat die selbe Mannschaft doch schon bewiesen, dass sie keine einheitlichen oder auch nur schlüssigen Regeln zustande bringt.

Was man dem Verlag sonst nur raten kann, sich einen PR-Profi zuzulegen. Der sollte denen ziemlich schnell sagen, u.a. nicht ständig die Meinung zu ändern, keine Falschaussagen zu treffen, den Kunden ab und an mal was nettes vor die Füße zu werfen und sich mal einen Community Manager anzuschaffen.
Gerade solche frühen Aussagen zur Details der Gestaltung der Regeln sind aber nicht unbedingt ernstzunehmen. Da sollte noch sehr viel im Fluss sein. Auch ist eben zu bedenken, dass man es überwiegend mit PR-Laien zu tun hat, da gibt es naturgemäß Mängel in der Kommunikation.
von Na'rat
02.09.2013 23:16
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Nova hat geschrieben: Was die "Drohung" späterer Erweiterungen angeht, äh, na gut, da kann man eh nichts machen, die besteht eh immer, egal ob jetzt explizit genannt oder nicht.
Nichts gegen mehr Regeln, der Verlag will ja auch Geld verdienen und hat vielleicht tatsächlich mal eine gute Idee was Regeln und zusätzliche Optionen angeht. Mir geht es vielmehr darum, dass man diese in konzentrierter Form anbietet. Eben in Regelwerken. Nicht dass ich das Tulamiden-Abenteuer Y brauche weil darauf im Tulamiden-Abenteuer X verwiesen wird und nicht auf den Regelband Z.

Als Shadowrun-Spieler wäre ich vollauf zufrieden wenn es neben dem Grundregelwerk auch Regelwerke für Krieger (Augmentation), für neue Charakteroptionen (Runners Companion), für Magier (Street Magic), für alle (Arsenal), für Geweihte (Unwired), dazu noch diverses Gearporn usw. geben würde.
Sonst wo Regeln anzubieten, nur weil ein Autor meint sie würden passen geht gar nicht, erst recht nicht wenn ein anderer Autor sich dann auf diese bezieht.
von Na'rat
02.09.2013 22:15
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!



Mhh...

Ist ja ganz nett, vielleicht sogar vielversprechend, aber Professionen und Regeln wieder über diverse Bücher zu verteilen, wieder diese Trennung in Experten und Optionalregeln - insbesondere mit der ,Drohung' sich spontane Erweiterungen vorzubehalten - und innerhalb einer ,Kampagne' die Regeln umzustellen geht gar nicht. Das Konvertieren von Charakteren über Editionen hinweg hat in aller Regeln einen faulen Kompromiss als Ergebnis. Wobei ich bei der ,Kampagne' sagen muss, dass mir diese nach dem enttäuschenden zweiten Band und den grottigen Regeln ohne von keinerlei Interesse für mich ist.

Warum klaut man bei der Darreichungsform nicht einfach von Shadowrun? Ein Grundregelwerk, diverse Regelerweiterungen, dazu Abenteuer, Regionalbeschreibungen und Kampagnen.
von Na'rat
02.09.2013 20:55
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Äh, ich dachte ich hätte klar gemacht, dass sich der gegenwärtigen Mannschaft von Ulisses nicht viel zutraue, die Qualitätskontrolle bisher regelmäßig versagt hat aber das Beste hoffe., das eine Voraussetzung für mehr zutrauen nach außen getragenes Problembewusstsein wäre.
von Na'rat
02.09.2013 19:34
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Eine solche Zweiteilung halte ich für höchst unglücklich, einfach weil es jeden Menge Zeit und Mühe kostet zwei Regelwerke zu entwerfen und zeitgleich zu betreuen. Das Grundregelwerk hat einsteigerfreundlich zu sein, sonst führt es nur zu solchen Blüten wie wir sie jetzt schon haben, nur äußerst begrenzt aufwärtskompatible Basisregeln.
von Na'rat
02.09.2013 13:16
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Coolername hat geschrieben: Welches Verhalten des Verlages gibt dir das Vertrauen, dass die es schaffen ein besseres DSA zu gestalten?
Verhalten, gar keines außer Professionalität. Mich interessiert in erster Linie das fertige Produkt.

Ein allseits besseres DSA ist schwerlich möglich, zu unterschiedlich sind die Aspekte die betont werden müssten. Schon bei mir gibt es innerhalb eines Themenkomplex unterschiedliche Schwerpunkte. Ich mag das Magiesystem mit seinen Sprüchen, finde aber die Merkmalskenntnisse unzureichend umgesetzt und die jeweiligen Magierarten zu weniger unterschiedlich. Ein Gildenmagier darf ruhig Generallist sein, wenn z.B. der Geode der ultimative Elementarist ist. Von so großen Sachen, wie detailverliebter Nahkampfsimulation vs. schnelles eingängiges Kampfsystem, was ich bevorzugen würde, mal nicht zu reden.
Coolername hat geschrieben: Was ausgeklügelt und balanciert ist?
Ich erwarte nicht, dass man das Rad neu erfindet. Ich erhoffe mir aber dass mit die größten Schwächen (wie das Kampf, Handwerk, Zauberei, Liturgien jeweils anders funktionieren) ausmerzt und eine Regelbasis schafft welches die zig Sonderregeln überflüssig macht.
Auch wenn ich mich wiederhole, eine Grundregelwerk wäre toll. Indem man mit ein paar Federstrichen reihenweise Probleme (was eine einfache Probe, was die grundlegenden Mechanismen sind, welches Ziel man verfolgt, wie man sich die Spielwelt grundsätzlich vorstellt) lösen könnte. Diese sollte man vielleicht mit den hoffentlich zukünftigen Kunden teilen.

Vorschuss Lorbeeren genießt Ulisses bei mir nicht, dafür ist in der Vergangenheit zu viel falsch, an Spieletestern, Lektoren oder einfach nur einer Qualitätskontrolle vorbei gelaufen.
Was daran etwas ändern könnte, ist wenn die Leute welche uns u.a. Elementare Gewalten beschert haben, Problembewusstsein zeigen.
von Na'rat
02.09.2013 11:16
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Nun ja, das Römer weg ist sehe ich rundweg positiv, als Chefredakteur war der Mann letztendlich für alles was bei DSA schief lief verantwortlich und dies fortgesetzt. Gut, in den Jahren seither hat man fleißig daran gearbeitet das Regel- und Hintergrundmonster noch weiter wuchern zu lassen, aber man hatte kaum eine andere Wahl.

Mit neuen Regeln hat man eine Wahl, diese von Grund auf vernünftig zu gestalten, so dass ein oder zwei Mechanismen möglichst viel abdecken können. Damit die Autoren nicht in gefühlt jeder zweiten Publikation einen neuen Mechanismus einführen müssen. Man könnte endlich ein paar grundlegende Setzungen treffen, bezüglich der Größe Aventuriens aber vor allem hinsichtlich klarer und stringenter Regeln. Überhaupt endlich einmal ein richtiges Grundregelwerk.
So lange es kein D&D 4 oder das viel gepriesene aber letztendlich völlig veraltete Pathfinder wird kann es durch aus was werden. Man muss sich nur trauen mal auszumisten.
Pressburger hat geschrieben:Ich bin irritiert über die neuen Regionalbände. Ich habe Jahr des Feuers / Drachenchronik noch nicht gespielt, aber hat sich Aventurien denn legitim verändert?
Jahr des Feuers ja, hat das gemacht was Borbarad nicht geschafft hat, das Mittelreich als Reich abgeschafft und die Kleinstaaterei im kleinen Aventurien ausbrechen lassen. Die Drachenchronik interessiert niemanden außer den unmittelbar Beteiligten.
Auch jenseits davon sind einige Regionalbände einfach schlecht (Thorwal, mit einem winzigen Anteil der die angebliche Einsteigerregion behandelt) oder stark veraltet (Al'Anfa). Was aber unabhängig von einer neue Edition ist, nur dürften sich die Regionalbände, die dann neue Regeln unterstützen, mit neuen Regeln besser verkaufen.
von Na'rat
31.08.2013 19:12
Forum: Neuigkeiten & Berichtenswertes
Thema: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!
Antworten: 496
Zugriffe: 26148

Re: Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

Mhhh... Vielleicht komme ich dann wieder dazu DSA zu spielen, auch wenn ich bis zur zweiten Auflage mit dem Kauf warten werde. Das Regelwerk hat bislang alle Interessenten und auch mich erfolgreich abgeschreckt. Hoffentlich setzt man sich mal mit Leuten zusammen die sich mit Regeldesign auskennen und findet eine vernünftige Anwendung für die 3w20, wenn man sie denn beibehalten wird (Was ich nicht hoffe). Das neue Star Wars hat in dieser Hinsicht ein paar nette Ideen.
Schön wäre es, wenn Soziale Talente mal ein wenig Aufmerksamkeit erfahren.

Ideal, aber in der kurzen Zeit nicht zu bewältigen, Aventurien neu aufsetzen, v.a. größer, viel größer machen und mit der Beliebigkeit aufräumen.