Die Suche ergab 3 Treffer

von ledaeth
08.11.2019 17:25
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Wie macht ihr Kämpfe unterhaltsam?
Antworten: 42
Zugriffe: 4925
Geschlecht:

Wie macht ihr Kämpfe unterhaltsam?

Einer unserer intensivsten Kämpfe fand statt, als ich - wegen Sichtbehinderung - den Spielleiterschirm beiseite legte und offen würfelte.
Ich hätte zwar nicht zugelassen, dass es Tote gibt. Spannungsbögen, nicht Würfel, bestimmen endgültige Schicksale. Aber aufgrund meines Auftretens waren sich die Spieler dessen nicht sicher, und so wurde jeder Wurf zum Ereignis (das natürlich ausführlich beschrieben und ausgekostet wurde) ... :devil:
Nach haarscharfem Ausgang blieben mehrere bewusstlose und schwerverletzte Helden zurück. Die Narben tragen sie bis heute. Ein aufrüttelndes Erlebnis für die sonst so siegesgewissen Figuren.

Leider lässt sich aus dieser Episode keine allgemeingültige Regel stricken. Denn sobald gesetzt ist, dass Helden nicht an Würfelpech sterben, ist die Spannung wieder dahin.
von ledaeth
03.08.2019 14:45
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Wie macht ihr Kämpfe unterhaltsam?
Antworten: 42
Zugriffe: 4925
Geschlecht:

Wie macht ihr Kämpfe unterhaltsam?

Fridolin hat geschrieben:
03.08.2019 11:13
Vorsicht bei Trefferzonenwürfeln: Wir haben die früher auch genutzt, aber sie ändern erst mal überhaupt nichts am Problem der "langweiligen Kämpfe".
Seh ich halt nicht so, weil Langeweile in meinem Fall dann passiert, wenn Rollenspiel (filmreife Beschreibung + innere Motivation) zur Exceltabelle verkommt (Angriff 17, Wurf 15; Parade 12, Wurf 18; Schaden 7 minus Rüstung 3 gleich 4; next!).
Aber hey, jeder wie er's mag. ^^
von ledaeth
02.08.2019 09:52
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Wie macht ihr Kämpfe unterhaltsam?
Antworten: 42
Zugriffe: 4925
Geschlecht:

Wie macht ihr Kämpfe unterhaltsam?

Um das bildhafte/szenische Beschreiben eines Schlagabtauschs zu unterstützen, finde ich einen Trefferzonenwürfel hilfreich.
Es reicht ein einfacher W20 (siehe z. B. DSA5 Regel-Wiki oder DSA4 Wege des Schwerts S.107). Mit aufgemalten Zonen ist es natürlich schöner.
Der wird bei jedem Angriff mitgeworfen, egal ob Treffer oder Fehlschlag, und gibt eine Richtung vor, wo denn die Waffe traf oder ins Leere ging, sodass man im Kopf einen Bewegungsablauf konstruieren und am Spieltisch schöner beschreiben kann.