Die Suche ergab 4 Treffer

von Skalde
04.05.2021 21:28
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: al'anfanische Praiosgeweihte
Antworten: 39
Zugriffe: 2132

al'anfanische Praiosgeweihte

Es gibt magisches Brandöl, das stärker als Hylailer Feuer ist und explizit zum Einsatz gegen Dämonen entworfen wurde. Hat allerdings die unschöne Neigung, sich durch Erschütterung oder Luftkontakt zu entzünden, weshalb man sich echt überlegen sollte, ob sowas in den Heldenrucksack gehört.
von Skalde
02.05.2021 23:35
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: al'anfanische Praiosgeweihte
Antworten: 39
Zugriffe: 2132

al'anfanische Praiosgeweihte

chizuranjida hat geschrieben:
02.05.2021 22:46
Bannstaub in kleinen Tongefäßen, die beim Aufprall auf den Dämon oder den Beschwörer in Aktion zerplatzen
Ah, sowas haben wir in VeG erlebt. Die Fanatiker um Albuin den Ketzer haben Bannstaubbeutel mit Schleudern verschossen, um unsere Hexe Gazalinde vom Besen zu holen - zum Glück konnte sie ausweichen.
RvB hat geschrieben:
02.05.2021 22:53
Lederrüstung und Zweililien
Als Al'Anfanerin kann und sollte sie eine schicke Iryan-Rüstung besitzen. Die sind aufgrund ihrer geringen Behinderung und der Feuerfestigkeit ziemlich praktisch für reisende Abenteurer. Der klassische Lederharnisch wäre vermutlich ein wenig zu barbarisch für ein Mitglied der Oberschicht.
von Skalde
02.05.2021 16:38
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: al'anfanische Praiosgeweihte
Antworten: 39
Zugriffe: 2132

al'anfanische Praiosgeweihte

Als punktgünstige und effektive Kampftechnik (mit einer Geweihten hast du genug andere Sachen, die deine AP fressen) empfehle ich Säbel (egal ob Säbel, Kusliker Säbel oder Sklaventod) in Kombination mit einer Parierwaffe. Wuchtschlag, Finte, Meisterparade, Parierwaffen 1, evtl. Ausfall sollten dich zu einer soliden Kämpferin gegen humanoide Gegner machen. Als Parierwaffe bietet sich ein Linkhand an (natürlich passend zum Säbel mit vergoldetem Griffkorb und mit Bernstein im Knauf) oder ein Buckler (mit eingravierter Sonnenscheibe)

Bezüglich Rüstung: Das gute alte Kettenhemd, evtl. nach Vorbild der Sonnenlegion bronziert, ist eigentlich immer eine gute Wahl. Man bleibt beweglich, kann mit Schienen/Platten ergänzen und das Hemd auch unter Zeitdruck schnell anlegen. Alternativ tut es auch eine Brigantina.
von Skalde
30.04.2021 10:01
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: al'anfanische Praiosgeweihte
Antworten: 39
Zugriffe: 2132

al'anfanische Praiosgeweihte

RvB hat geschrieben:
30.04.2021 07:48
Aus irgendeinem konkreten Anlass (?) hat der Wahrer der Ordnung genug. Er "befördert" sie (so eine Fake-Ehrung, Gratulation und so), was mit einer Versetzung in den abgelegensten Praios-Tempel am A*** Sumus einher geht.
Schöne Idee. Wie wäre es denn mit:

Deine Geweihte hat einen Konkurrenten beseitigt. Also, natürlich nicht im Hand-Borons-Stil, sondern sie hat den bisherigen Tempelvorsteher/anderes hohes Amt bei einem Fehltritt ertappt oder sogar zu diesem Fehltritt angestachelt, um das anschließend an die Inquisition weiterzutratschen. Die hatte, auch wenn dieser Mensch der Favorit Amosh Tiljaks war, keine andere Wahl, als diesen moralisch offenbar ungeeigneten Geweihten aus seinem Amt zu entfernen. Die Geweihte wusste, dass sie eigentlich die einzige infrage kommende Kandidatin ist, um die Lücke zu füllen. Aber, oh je: Amosh Tiljak hat genau erkannt, warum sie das getan hat: Sie will in der Hierarchie aufsteigen, um irgendwann selbst Wahrerin der Ordnung zu werden. Und sie hat seinen auserwählten Nachfolger aus dem Feld geschlagen: Also schlägt Seine Eminenz zurück, befördert sie (ernennt sie, falls ihr ein hohes Powerniveau bespielen wollt, vielleicht sogar zur Legatin der Kirche im Rang einer Prätorin, sonst vielleicht eher zur Erzgeweihten) und schickt sie in seinem Auftrag nach Riva, um "mit ihrer Erfahrung in einer Stadt, in der die Verehrung des Götterfürsten leider hinter einem anderen Gott zurückstehen muss, die dortigen Schwestern und Brüder im Glauben bei der Verbreitung der rechten Lehre zu beraten und zu unterstützen. Wie man hört, spielt der Glaube an den König der Götter dort ober kaum eine Rolle, und eine geniale Beobachterin mit so ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn käme dort gerade recht, meint Ihr nicht auch?" Am besten noch "Ich werde Euch selbstverständlich einen Ucuriaten nach Riva schicken, wenn ich eure Dienste an anderer Stelle benötigen sollte." - also schön noch mit der Aussicht darauf, vielleicht den Rest ihres Lebens in einem eiskalten Kaff mitten im Nirgendwo verbringen zu müssen.

Offiziell gibt es keinen Praiostempel in Riva, aber das kann in eurer Spielrunde ja anders sein - und wenn es nur eine winzige Kapelle ist. Ansonsten könnte ja auch Norburg das Ziel der Reise gewesen sein.

Edit: Noch besser: Glyndhaven. Ein Küstendorf, quasi fast schon im ewigen Eis, das für die Praioten lediglich aufgrund der Bernsteinvorkommnisse von Interesse ist. Verbunden mit irgendeiner Aufgabe ("beratende Tätigkeit"), die sicherstellen soll, dass sie möglichst lange dort im Kloster bleiben muss. Selbst Briefkontakt mit der Familie und den anderen geweihten im al'anfaner Tempel sollte aufgrund dieser Isolation fast nur dann möglich sein, wenn einmal im Jahr die Bernsteinkarawane nach Süden aufbricht.