Die Suche ergab 1 Treffer

von Skalde
09.02.2020 14:52
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Wie lukrativ ist Heldentum?
Antworten: 116
Zugriffe: 5887

Wie lukrativ ist Heldentum?

Bei einem hochbezahlten Spezialisten wie einem Arzt ist das auch nochmal was anderes. Viele Helden (zumindest in meinen Gruppen) sind Söldner, Diebe, entflohene Leibeigene oder Menschen/sonstige Kulturschaffende, für die Reisen ohnehin Beruf und Lebensinhalt ist. Andere können vielleicht nicht mehr zurück nach Hause - weil ihr Heim zerstört wurde, sie wegen eines Verbrechens gesucht werden oder sie mit ihrem Beruf nie genug Geld verdienen werden, um der hübschen Kaufmannstochter einen Antrag machen zu können. Ja, vielleicht stirbt man in der Fremde und vielleicht bleibt man arm - aber in der Heimat bleibt man es ganz sicher, also was solls. Auf ins Abenteuer!

Und ja, die Neugier spielt halt einfach eine Rolle. In Aventurien sehen viele Menschen in ihrem Leben kaum was anderes als ihr Heimatdorf und die nächstgrößere Stadt, in der sie zum Markt gehen. Reisen ist gefährlich und teuer und die meisten haben dafür eh keine Zeit. Welcher beruf erlaubt es einem durchschnittlichen Mittelländer denn, mal eine zwei Wochen Urlaub in Almada zu machen? Die meisten kennen das Land außerhalb ihrer Baronie oder Stadt fast nur aus Erzählungen und so bleibt es ihr Leben lang. Was natürlich eine Tortur für jeden neugierigen Menschen ist, der Abends in der Schenke die Geschichten aus fernen Ländern hört. Al'Anfa, die gleißende Perle am Fuß des schwarzen Berges! Dampfende Dschungel voll prächtiger Blüten! Südsseinseln, auf denen es das ganze Jahr warm ist! Prächtige Tulamidenstädte, über denen fliegende Teppiche ihre Kreise ziehen! Für jeden meiner Helden kam irgendwann der Punkt, an dem er beschloss, dass er das alles sehen muss. Egal, was er dafür vielleicht aufgeben muss.

Ich studier ja auch nicht Archäologie, um damit reich zu werden oder immer einen gemütlichen, langweiligen Job zu haben. Ich will was von der Welt sehen, in die Vergangenheit und Gegenwart anderer Länder eintauchen und einfach was erleben. Klar, es gibt ungefährlichere und besser bezahlte Jobs, aber was man erlebt, wiegt einem kein Geld dieser Welt auf.