Die Suche ergab 3 Treffer

von Skalde
16.09.2018 20:47
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Rashduler Dämonenbeschwörer
Antworten: 27
Zugriffe: 1677

Rashduler Dämonenbeschwörer

Demras hat geschrieben:
16.09.2018 20:00
Alternativ wäre es ein etwas missglückter Befehl. An sich alles geschafft aber zu ungenau formuliert und der entsprechende Dämon hatte die Freiheit zumindest ein wenig zu randalieren.
Das könnte doch ein Azzitai gewesen sein. Die Dinger stecken quasi alles in Brand, woran sie vorbeilaufen und sollten tunlichst nicht in der Nähe brennbrer Materialien beschworen werden. Ein paar ausgebrannte Akademiezimmer gehen schon ordentlich ins Geld. :lol:
von Skalde
16.09.2018 12:13
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Rashduler Dämonenbeschwörer
Antworten: 27
Zugriffe: 1677

Rashduler Dämonenbeschwörer

1003 heißt natürlich, dass dein Char wesentlich größere Freiheiten bei seiner Forschung hat. Vor der Borbard-Krise waren Dämonenbeschwörer zwar auch nicht gerade beliebt, aber sie galten eher als verrückte Wissenschaftler und nicht als potentiell tödliche Bedrohung. Das Beschwören von Dämonen zu Forschungszwecken war eine mit Skepsis betrachtete, aber nicht unter Strafandrohung verbotene Beschäftigung.

Was EG angeht: Die hohen GP-Kosten werden dich in der Charaktererstellung schon sehr einschränken, daher würde ich mich wahrscheinlich auf Gutes Gedächtnis beschränken. Das bringt auch ordentliche Verbilligungen.

Da es billiger ist und die Sprüche deines Magiers (abgesehen von Sklettarius) beide Merkmale haben, würde ich eine Begabung für Beschwörung statt für Dämonisch nehmen.

Die SF Form der Formlosigkeit wird wahrscheinlich erst später in der Karriere deines Magiers interessant werden, aber ich würde sie trotzdem schon mal mitnehmen. Dämonen nach seinem Willen zu modifizieren gilt ja als die wahre Kunst der Beschwörung.

Aufgrund der hohen Astralkosten vieler Zauber könntest du auch über Verbotene Pforten und einen entsprechend hohen Selbstbeherrschungswert nachdenken.
von Skalde
16.09.2018 10:40
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Rashduler Dämonenbeschwörer
Antworten: 27
Zugriffe: 1677

Rashduler Dämonenbeschwörer

Ich spiele seit knapp einem Jahr einen Brabaker Dämonologen und würde daher noch ein paar Tipps in die Runde werfen. Das sind alles Sachen, die mir beim Spielen eines Beschwörers aufgefallen sind.

1) Astralpunkte: Wie bereits von Freibierbauch angemerkt, brauchst du eher mehr Astralpunkte auf einmal, als sie schnell regenerieren zu müssen. Daher würde ich an deiner Stelle die GP in Astralmacht statt Astrale Regeneration investieren und mit dem Meister absprechen, ob du vielleicht schon zu Beginn ein paar AP ausgeben darfst, um deine Astralpunkte zusätzlich zu steigern.

2) Schutzmaßnahmen: Investiere ein paar Punkte in den Gardianum. Du brauchst ihn auf 7, um ihn als Schutz gegen Dämonen zu benutzen, und der Dämonenschild wird deinem Charakter mal das Leben und die Seele retten, wenn eine Beschwörung oder Beherrschung danebengeht.

3) Ritualkenntnis: Deine Zauberzeichen wirken abhängig von den RkP* bei der Erstellungsprobe. Ein unmodifizierter Bann- oder Schutzkreis hält einen Dämon nur zurück, wenn die RkP* größer sind als die MR des Dämons, und die MR von Dämonen ist meist sehr hoch. Auch wenn es teuer ist, empfehle ich, hierfür ein paar AP auszugeben.

4) Austreibung: Der Dämon ist da - wie wird man ihn wieder los? Du hast den Pentagramma auf 6, damit kannst du im Ernstfall nicht mal einen Gotongi entschwören. Der Pentagramma auf ausreichend hohem Wert kann die ganze Gruppe retten. Das hat zudem den Vorteil, dass du dich (macht mein Brabaker so) in konservativeren Gegenden als Exorzist vorstellen kannst. Ein Bannschwert würde ich auch empfehlen, entweder als besonderen Besitz oder indem du es im Spiel selbst herstellst.


Die Hintergrundgeschichte klingt nett. Allerdings dürfte der Dämon nur Sachschaden angerichtet haben - wenn ein Mensch durch den Dämon deines Eleven verletzt oder getötet worden wäre, hätte selbst die schwarze Gilde ihn hinrichten lassen.

Alchimie auf hohem Wert und mit Meisterhandwerk ist eine ziemlich gute Idee, gerade weil dein Charakter dann Beschwörungskerzen und Zauberkreide selbst herstellen kann. Die Dinger sind nützlich, und bei einer Beschwörung ist jeder Punkt Erleichterung wertvoll.


Iribaar mit euch, verehrter Collega.
Faizal ibn Shafir, Bruderschaft der Wissenden