Die Suche ergab 5 Treffer

von Eadee
07.02.2019 13:48
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2554

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Ich habe kein Problem damit dass jemand es so interpretiert dass der Schild ohne Waffe gebunden werden kann. Allerdings muss dazu natürlich der Schild auch für den Angriff genutzt werden (zB Schildstoß) sonst kann man gegen den Schild nicht mit einer PA-Aktion vorgehen. Erfolgt der Angriff mit einer Waffe die nicht gebunden werden kann, dann kann man auch kein Binden ansagen, selbst wenn der Feind in der anderen Hand ein Schwert hält welches man binden könnte, gleiches gilt mMn für den Schild.
:thorwaler:
von Eadee
03.02.2019 02:39
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2554

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Perujian hat geschrieben:
02.02.2019 20:10
Mich stört, dass bereits mittelmäßige Kämpfer mit Rapier (oder Schwert...) und Linkhand locker PA-Werte von >21 haben
PA >21? Mittelmaß?!
Ich rechne mal mit PA 21
Daraus stammen 2 vom PA-WM der Linkhand
Einer geht flöten wegen der SF Parierwaffen 1 (jemand mit PW2 ist kein Mittelmaß sondern das Ende des PW-Zweiges)
8 daraus stammen aus der PA-Basis.
1 davon stammt aus der Waffenspezialisierung Langschwert
1 davon stammt aus der personalisierten Waffe? (Woher hat die ein mittelmäßiger Kämpfer?)
Bleiben 10 PA-Punkte aus dem reinen Talentwert.

Um 10 Punkte in PA stecken zu dürfen muss man mindestens 5 in AT stecken, braucht also TaW 15.
TaW 15 ist in meinem WdS als Meister-TaW definiert, nicht als Mittelmaß...

Also eine PA >21 sehe ich da bei weitem nicht. Da ist es wohl (bei PA-lastiger Verteilung) eher eine PA von 17
PA-Basis 8
TaW 10 = Altgeselle, also schon oberes Mittelmaß (+3/+7)
Waffenspezialisierung (+1/+1)
PW 1 (-1 PA)
Linkhand (+2 PA)

Diese PA 17 sinkt gegen Kettenwaffen dann dank Auto-Finte auf PA 15 und ab dem Punkt will der feind keine Meisterparaden oder Binden mehr ansagen. Bleibt ihm also ein AT-Wert von ~12. Das sehe ich nicht als Bedrohung für den Kette-/Schild-Kämpfer.
von Eadee
31.01.2019 20:02
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2554

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

X76 hat geschrieben:
31.01.2019 19:38
Eine ordentliche Kettenwaffe kostet 2-3 Punkte INI und mit einem Mickerschild rennt der sicher auch nicht herum (nochmal -1 bis -2)
Wir haben also einen Durchschnitts-Feind mit INI 10+1w6 und einen Helden mit INI-Basis 12 (deutlich höhere Eigenschaften) +4+2+1w6. Da machen -3 von der Waffe und -2 vom Schild nicht so viel. Da hat man immernoch einen INI-Vorteil von 3 Punkten.
X76 hat geschrieben:
31.01.2019 19:38
Kampfreflexe limitiert außerdem die BE auf 4
Also schon mit Rüstungsgewöhnung 1 kommt man leicht auf eine gesamt-RS von 7 bei einer BE von 4 (Grundsystem) und damit sind einem schonmal 50% aller Schwerttreffer egal. Ach ja, wenn man noch höher im RS geht kann man sich den Schild auch sparen und vermeidet weitere INI-Abzüge.
Tatsächlich sehe ich die meisten Spieler nicht mit BE-Werten über 3, die Tendenz geht eher Richtung 2 (alles im Grundsystem).
X76 hat geschrieben:
31.01.2019 19:38
Wobei eine hohe BE natürlich auch die INI weiter senkt.
Was genauso für den Gegner gilt.

Ganz abgesehen davon dass erfahrungsgemäß der Axxeleratus der Buff-Zauber Nummer 1 ist in 90% aller Spielrunden und der die ganze Initiativenummer ohnehin allein entscheidet.
von Eadee
31.01.2019 10:26
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2554

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

X76 hat geschrieben:
31.01.2019 00:53
Die größte Schwachstelle ist, wenn man nach den offiziellen Regel spielt nicht einmal die fehlende Finte oder das Umwandelverbot (das schmerzt auf jeden Fall), sondern die miese INI. Kettenwaffen sind lahm, Schilde sind lahm, die Kombination ist super lahm.
Also in meinem Zoo Botanica sind fast nur Wesen (inkl Menschen) deren INI-Werte deutlich niedriger liegen als die INI eines Kettenwaffen-Schildkämpfers mit Kampfgespür. Daher würde ich es nicht als die größte Schwachstelle betiteln sondern schlicht dazu raten den "INI-Baum" zu priorisieren (man hat ja AP über die andere Kampfstile für ihre vielfältigen SFs brauchen).

Ja, im Kampf gegen meisterliche Kämpfer ist das von Nachteil weil man dann die niedrigere INI hat, aber die treten zum Glück selten im Rudel auf, so dass man mit Überzahl schon den (vergleichsweise kleinen) INI-Abzug kompensieren kann.
von Eadee
30.01.2019 12:31
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2554

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Erfahrungswert: In 95% aller Kämpfe sind Kettenwaffen mit Schild gut.

Nur weil Spieler hohe Kampfwerte erreichen werden nicht auf einmal alle Wegelagerer, Orkpatroullien oder Stadtwachen auf einmal zu Elitekämpfern.

Die Kettenwaffen haben eine eingebaute auto-Finte von 2. Der Schadensoutput von Kettenwaffen skaliert sehr gut mit KK, dh sie werden im längeren Spiel sogar noch immer besser.

Und wenn du keine Soloabenteuer spielst sollte die Finte sowieso niemals die Ausrede sein eine Waffe zu wählen/nicht zu wählen. Gegen krasse Gegner wendet man sich eben zu zweit und stellt so Aktionshohheit her, da können sie Paradewerte von 3000 haben, wenn ihnen die Paraden ausgehen fressen sie Schaden. Und wenn es 2vs2 steht konzentriert ihr euch erst gemeinsam auf den ersten und dann gemeinsam auf den zweiten.

Im Bezug auf Kettenwaffen verwenden wir keinerlei Hausregeln.