Die Suche ergab 7 Treffer

von Denderajida_von_Tuzak
06.02.2019 21:37
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2555

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Rasputin, das mit den drei Paraden habe ich auch lange so gehandhabt; musste mich aber vor kurzem darüber belehren lassen, dass da nicht steht, dass du drei Schildparaden durchführen kannst, sondern nur drei Paraden, womit wieder die Regel über die 2 Aktionen je Hand und KR greifen kann...

Was den Effekt vom Binden betrifft: nach meinem Verständnis würde die Kombination aus Hauptwaffe+Schild gebunden, mit dem Effekt, dass der aktuelle gegnerische Angriff pariert (abgewehrt), der nächste eigene Angriff erleichtert und die Parade gegen diesen erschwert wird - für letzteres würde der gegnerische KW-Kämpfer seinen Schild verwenden... Stelle mir das so vor, dass mit der Binden-Aktion dessen Schild gegen seine Haupthand mit der KW gelenkt wird und so gleichzeitig der KW-Angriff behindert wird wie auch eine Öffnung für den eigenen Angriff geschaffen.

Und der Satz, dass Schildkämpfer bindbar sind, fällt im Zusammenhang mit den anderen (nicht) bindbaren Waffen. Die Geschichte mit dem BHK fällt in einem anderen Absatz und Zusammenhang und ergibt abgesehen davon nicht so viel Sinn, weil ja nicht der nächste gegnerische Angriff behindert wird, sondern die nächste Parade. Eine PW-Parade ist eigentlich immer eine Parade von Haupt- und Paradewaffe ist und sollte bei gebundener Hauptwaffe schlechter funktionieren. Und eine gebundene Waffe im BHK gibt eine Seite, auf der ein Gegner schlecht parieren kann und auf der sich gleichzeitig die bindende und für den nächsten Angriff des Charakters genutze Waffe befindet. Man kann natürlich dahin attackieren, wo der Gegner mit der freien Waffe noch gut parieren kann, man könnte aber auch einfach in die Öffnung schlagen/stechen, die da ist.
von Denderajida_von_Tuzak
06.02.2019 21:07
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2555

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

IrMel hat geschrieben:
05.02.2019 23:21
Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber PW-Kämpfer können den Schild binden, selbst wenn dieser eine ansonsten unparrierbare Waffe trägt.

Dennoch kann der Kettenwaffenträger einfach gegenhalten oder seinen Schild wegwerfen.
Ersteres (Kämpfer mit Schild sind immer bindbar) würde ich auch so sehen; wenn man den Satz so lesen würde wie Rasputin (nur von vornherein bindbare Waffen sind in Kombination mit einem Schild bindbar), wäre er überflüssig und würde mMn nicht im WdS stehen... natürlich könnte der KW-Kämpfer den Schild weglassen, hätte dann aber halt auch nur die schlechte KW-Parade.


Der Kämpfer mit KW und Schild kann seine KW-AT in eine Schildparade umwandeln (selbst wenn er noch nicht mal SK 1 beherrscht), um eine zweite Parade zu haben. Er kann auch eine zweite Schildparade machen (statt der umgewandelten AT) wenn er SK 2 beherrscht. Drei Schildparaden pro KR (eine normale, eine umgewandelte und eine Zusatzaktion) dürften aber nicht zulässig sein, weil jede Hand nur zwei Aktionen ausführen darf (WdS 72); die dritte Parade müsste also eine mit der Kettenwafe sein... im Gegensatz zum PW-Stil, wo jede Hand nur als halb belastet zählt und damit auch drei Paraden in der Kombination Hauptwaffe + PW möglich sind.

Das mit dem nicht-erschwerten Umwandeln gilt nur für die Umwandlung in eine Schildparade (bzw. ab TaW 10 für eine Stabparade oder allgemein für Paraden bei Kenntnis der SF "defensiver Kampfstil"). Schild-PA in Schild-AT umwandeln kannst du nicht; was geht ist eine Schild-AT statt der KW-AT (evtl. sinnvoll, wenn ein Gegner in DK H steht...).
von Denderajida_von_Tuzak
03.02.2019 15:36
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2555

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

ja... ein Zwerg mit einem für Zwerge geschmiedeten Langschwert und Zwergenskraja als PW könnte binden (mit seiner Schwerter-PA + dem Bonus aus PW inkl. der 4er-Erleichterung aufs Binden bei zuhilfenahme einer PW)
von Denderajida_von_Tuzak
03.02.2019 15:05
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2555

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Mir ist gerade noch eingefallen, dass ich meinen Post bzgl. Parierwaffen korrigieren müsste. Es gibt tatsächlich welche, die Kettenwaffen parieren und bei geeigneter Hauptwaffe auch beim Binden unterstützen dürften (zumindest nach meiner WdS-Interpretation), nämlich als PW geführte Lindwurmschläger und Zwergenskrajas. Alle anderen HN- bzw. H-Waffen sind entweder Dolche oder improvisierte Waffen (für dann natürlich auch als improvisierte PW zählen).

Wäre halt die Frage, wie oft man Zwergen begegnet, die im PW-Stil kämpfen und eine Hauptwaffe führen, die Kettenwaffen parieren darf, und dazu noch eine der beiden Axtarten als PW verwenden...
von Denderajida_von_Tuzak
03.02.2019 12:18
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2555

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Allerdings heißt es bei jeder einzelnen Paradewaffe bzw. pauschal für alle SP-Schilde, dass diese zum Parieren von Kettenwaffen ungeeignet sind. Der Vollmetallbuckler ist also auch raus...
von Denderajida_von_Tuzak
31.01.2019 11:32
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2555

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Der Gegenhalter dürfte zumindest bei einer Ochsenherde immer noch Schaden abbekommen. Und ein Morgenstern liegt ini-mäßig gleich mi einem zweihänder und profitiert gg. den Gegenhalter zusätzlich von der 1:2-Autofinte. Hauptproblem sehe ich gg. hohe ini vor allem im fehlenden Potential, die DK zu verändern, aber das hat man mit Hiebwaffen genauso.

wenn man mit Traglast spielt, würde ich eher zum Morgenstern raten: der hat bis einschließlich KK16 fast den gleichen Schaden wie die Ogerschelle (bis KK 14 sogar mehr) und mehr ini; und bei den schwereren Kettenwaffen kommt man in verbindung mit Rüstung, Großschild, Seitenwaffe und Marschgepäck gerne mal in den Traglastbereich, wo es Zusatz-BE und damit AT-/PA-Abzüge gibt.
von Denderajida_von_Tuzak
30.01.2019 17:31
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2555

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Morgenstern, als Schlachtfeldwaffe mit einem Großschild kombiniert, funktioniert super. Meiner Erfahrung nach sogar besser als Schwert und Schild (Schwerter können bei größeren Schilden viele ihrer Fähigkeiten nicht entfalten), und das mit viel weniger AP, die du in den Stil stecken musst (mit TaW 9+spezi stehst du schon gut da, mit TaW 17+spezi bist du in den meisten Situationen aus dem Bauch heraus so effektiv wie bei Schwertern oder Hiebwaffen mit TaW 25+spezi und vielen SF)... Womit du Probleme haben wirst, sind DK (N)S-Gegenhalter. Gegen das meiste andere stehst du gut da. Und das ganze funktioniert auch noch wenn du eh nicht finten darfst (zu Pferd, gegen Untote, Dämonen, Tiere,...).

Dazu einen Anderthalbhänder (ggf. auch Schwert/Fechtwaffen + PW) als Seitenwaffe fürs zivile Leben. Je nachdem, was du bisher schon hast. Würde das nur nicht als sinnvoll betrachten, wenn du schon ganz viel in Hiebwaffen oder ZHH gesteckt hast. Oder wenn es bei Euch eine Golgariten-Waffenweihe nur auf einen Rabenschnabel und nicht auf andere Waffen gibt.